Schnelllader Must have oder nice to have??

Schnelllader Must have oder nice to have??

Beitragvon Hamburger Jung » So 7. Sep 2014, 18:42

Moin,

nachdem ich mich ja nun gegen einen Rex entschieden habe, mein Profil erlaubt es, wollte ich auf jeden Fall einen Schnelllader haben, damit gelegentliche Touren vom Hamburger Randgebiet nach Boltenhagen abgedeckt sind.

Sind ca 150-160 Kilometer. Und eigentlich soll er einmal im Jahr mit uns nach Dänemark.

Nun habe ich ein gutes Angebot bekommen, was aber leider kein Schnelllader hat.

Das heißt, dass ich immer nur mit maximal 3,7 KW an öffentlichen Ladestationen Laden kann, oder???
Das würde ja bedeuten, dass mal eben schnell Reichweite nachtanken nicht drinn ist, oder?

Ich weiß das wurde alles gut durchgekaut, aber irgendwie wird das nach mehrmaligen Lesen eher komplizierter.

Würdet ihr bei meinem Profil einen ohne Schnelllader, im Bezug auf Boltenhagen und Dänemark, nehmen?

Bekommt man bei BMW eigentlich noch Autos zum Mieten günstiger, für'n Urlaub oder mal einen Tag?

Fragen über Fragen...

Lg der HH Jung
Hamburger Jung
 

Anzeige

Re: Schnelllader Must have oder nice to have??

Beitragvon Hasi16 » So 7. Sep 2014, 19:36

Hi,

Also ich hab einen Rex und keinen Schnelllader.
Tja, finanziell die einzig richtige Entscheidung, an einen so massiv höheren Wiederverkaufswert glaube ich nicht. Der Rex ist sehr wenig im Einsatz, aber trotzdem (für uns) unverzichtbar. Die Spritkosten werden in der Lebenszeit des Autos niemals die Mehrkosten für den Schnelllader überschreiten.
Da wir in den letzten 12500 km (5 Monate) alle Strecken mir dem i3 bewältigt haben brauchten wir die Sixt-Angebote, die wirklich günstig sind, wenn man weit im Voraus bucht, noch nicht in Anspruch nehmen.

Aber trotzdem fühlt man sich doof, wenn man neben einem CCS-Lader steht und ihn nicht nutzen kann. Daher würde ich mit die Schnellladeoption holen, wenn ich nochmal wählen müsste! ;) Aber wie gesagt: Finanziell quatsch.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Schnelllader Must have oder nice to have??

Beitragvon schwarzzenti » So 7. Sep 2014, 19:55

Hallo,

ich fahre auch den REX, allerdings mit Schnelllader. Natürlich hat hasi recht. Die Kosten für den Schnelllader wieder reinzuholen wird schwierig.
Aber genau der Aspekt, dass man unterwegs die Möglichkeit hat (wird wohl in Zukunft öfter der Fall sein), hat mich dazu bewogen ihn mitzubestellen.
Habe alle mir denkbaren Möglichkeiten durchgespielt und auch mal tatsächlich ausprobiert, und bin zu dem Schluss gekommen, dass die Entscheidung richtig war.
Wir nutzen den Wagen als Erstfahrzeug und werden auch nach einmaliger SIXT-Lösung den nächsten Urlaub mit dem i3 nach Rügen (750 km) wagen.

Gruß

schwarzzenti

P.S: SIXT hat über die Gold-Card gute Konditionen, aber auch mein BMW-Händle bietet um 25 % vergünstigte Miet-Fahrzeuge
i3-Rex bis 07/16, Wallbox,
225xe ab 07/16
Photovoltaik 5,04 kWp
Benutzeravatar
schwarzzenti
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 15. Jul 2014, 19:19

Re: Schnelllader Must have oder nice to have??

Beitragvon endurance » So 7. Sep 2014, 19:57

Sehe ich auch so - und aufgrund der aktuellen Situation um 5kW... würde ich heute einen mit Rex kaufen. Ich habe mich zwar bewusst pro rein elektrisch entschieden, aber mit dem Rex im Heck würde mein i3 jetzt vermutlich nicht bei der NL stehen.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3400
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Schnelllader Must have oder nice to have??

Beitragvon chris_bonn.de » So 7. Sep 2014, 19:58

Wenn ich meinem i3 3,6kW anbiete, nimmt er nur 3,2kW, warum auch immer.
Wenn Du deine gelegentlichen Fernreisen folgendermaßen planst, könnte es mit 3,2kW gehen:
1. Du planst zB deinen Urlaub in Dänemark mit Übernachtungs-Stopps, die du 100 bis 150km auseinanderlegst (je nach dem, wie schnell du fahren willst) - kann sehr reizvoll sein - gibt unterwegs viel zu entdecken.
2. Du planst bis zu 6-stündige Ladepausen mit sinnvollem Verweilinhalt, je nach anstehender Gesamtstrecke.

Beispiel: War gestern in Schwalmstadt (210km Landstraße). Habe nach halber Strecke bei 7,2kW Ladeleistung 50 Minuten Pause gehabt, in der ich in einer Bäckerei gemütlich frühstücken war. Kam dann mit 0,6kWh Rest an - das geht, wenn auf den letzten 30km Notlademöglichkeiten = Elektrotankstellen bestehen. Mit 3,2kW Ladeleistung hätte die Pause knapp 2 Stunden gedauert - dann hätte ich den Ort, wo ich geladen habe, besser kennengelernt.... Mit einem 22kW SmartEV oder Zoe hätte die Pause 15 Minuten gedauert...

Hoffe es hilft bei der anstehenden Entscheidung.
MS 2015, i3 ohne REX 2014, 22kW Ladehalt 2014 für DSK-Mitglieder und Leute, die nett fragen, K100RT 1986
chris_bonn.de
 
Beiträge: 156
Registriert: Sa 15. Mär 2014, 14:57

Re: Schnelllader Must have oder nice to have??

Beitragvon eDEVIL » So 7. Sep 2014, 20:24

Hamburger Jung hat geschrieben:
Nun habe ich ein gutes Angebot bekommen, was aber leider kein Schnelllader hat.

Wenn es nicht mit 5k EUR unter normal liegt, würde ich das lassen.
Einen reinen Schnarchlader bekommt man irgendwann nur och mit ehrben Preisnachlassen verkauft un man kommt shcnell an den Punkt, wo man mehr möchte.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Schnelllader Must have oder nice to have??

Beitragvon marfuh » So 7. Sep 2014, 20:29

endurance hat geschrieben:
Sehe ich auch so - und aufgrund der aktuellen Situation um 5kW... würde ich heute einen mit Rex kaufen. Ich habe mich zwar bewusst pro rein elektrisch entschieden, aber mit dem Rex im Heck würde mein i3 jetzt vermutlich nicht bei der NL stehen.



Wo steht er denn? Wie meiner in FFM?
marfuh
 
Beiträge: 671
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37

Re: Schnelllader Must have oder nice to have??

Beitragvon endurance » So 7. Sep 2014, 20:34

Nö Esslingen (bei Stuttgart)
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3400
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Schnelllader Must have oder nice to have??

Beitragvon chris_bonn.de » So 7. Sep 2014, 20:48

eDEVIL hat geschrieben:
....man kommt schnell an den Punkt, wo man mehr möchte.

Das ist genau das Problem. Und du scheinst jetzt schon zu wissen, daß du gelegentlich mehr möchtest...
MS 2015, i3 ohne REX 2014, 22kW Ladehalt 2014 für DSK-Mitglieder und Leute, die nett fragen, K100RT 1986
chris_bonn.de
 
Beiträge: 156
Registriert: Sa 15. Mär 2014, 14:57

Re: Schnelllader Must have oder nice to have??

Beitragvon Vanellus » So 7. Sep 2014, 21:16

Ich mach mich jetzt mal unbeliebt hier.
"Normal" kannst du nur mit 3,7 kW über einen Typ 2-Stecker (natürlich brauchst du dafür das Typ 2-Kabel) laden. Mit dem sog. Schnelllader kannst du an öffentlichen Säulen (die 22 kW anbieten) 7,4 kW laden. Das nennt BMW "Schnellladung". Ist aber nur Theorie, denn BMW hat per Software-Eingriff die Ladeleistung des "Schnellladers" auf um die 5 kW gedrosselt.

Guckst du hier: bmw-i3-allgemeines/i3-wegen-unbrauchbarkeit-zurueckgeben-t6387.html

Schnelladen geht also in Wirklichkeit gar nicht, es sei denn du triffst auf eine der raren CCS-Lademöglichkeiten. Viel Glück. Fahrer anderer E-Autos fragen sich, ob 22 kW noch Schnelladung ist oder erst oberhalb beginnt. Und was meinst du, weshalb es 3.400 22-kW-Ladestellen gibt? Bestimmt nicht, damit i3-Fahrer 5 oder 7,4 kW daraus nuckeln können, sondern weil es E-Autos gibt, die echte 22 kW AC daraus ziehen können. Mit 3,7 kW musst du mit 4-7 Stunden Ladezeit rechnen.
Wenn du nach Boltenhagen willst von Hamburg aus und die von BMW vorgegebene Ladeinschränkung akzeptieren musst (was bleibt dir anderes übrig?) kommst du nicht um einen REX herum. Der i3 ist eben ein "Urban Megacity Car" (O-Ton BMW und die offizielle Begründung für diese Fußfessel). Auf deutsch: bleibt gefälligst in Hamburg, was willst du draußen auf dem Landes? Und zum Trost: VW ist mit dem e-Golf nicht besser, die bieten "Schnellladung" gar nicht erst an.
Ich weiß, das war gemein, aber die Überheblichkeit von BMW und VW ist unermesslich und die überraschten Kunden leiden darunter.
Gruß
Vanellus
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1372
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: HyperMiler und 4 Gäste