Mit bis zu 350 kW laden - Wann?

Re: Mit bis zu 350 kW laden - Wann?

Beitragvon motion » Mi 6. Dez 2017, 21:55

Da habt ihr's.

Ladevorgänge steigen um bis zu 3.728 %

https://www.goingelectric.de/2017/12/06 ... 8-prozent/

Und E-Autos haben gerade mal ein Markanteil von 0,1%. Ohne hohe Ladeströme gibt es keine Zukunft!

Es ist schon merkwürdig, dass die meisten hier denken nur weil es bei ihnen aktuell passt würde das immer so weitergehen können. :roll:
motion
 
Beiträge: 575
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51

Anzeige

Re: Mit bis zu 350 kW laden - Wann?

Beitragvon Priusfahrer » Fr 8. Dez 2017, 11:51

motion hat geschrieben:
Und E-Autos haben gerade mal ein Markanteil von 0,1%. Ohne hohe Ladeströme gibt es keine Zukunft!


Du hast natürlich Recht. Die Welt dreht sich weiter. Aber nicht so schnell, wie mancher hier glaubt. Jetzt dreht sich die Welt erstmal Richtung 150KW. Es wird noch viele Jahre dauern ehe alle Neufahrzeuge diese Leistung aufnehmen können. Und es wird vermutlich noch länger dauern, ehe die ersten Fahrzeuge 250KW oder sogar 450KW vertragen.

Und da redet natürlich auch die Kostenfragen ein großes Wörtchen mit. Neben der technischen Machbarkeit muss es auch markfähig sein. Und wenn so ein Superlader mit 350KW 1€/kWh aufruft, wird das wahrscheinlich niemand bezahlen wollen, wenn daneben ein 150KW Lader für sagen wir 0,7€/kWh steht.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1106
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Mit bis zu 350 kW laden - Wann?

Beitragvon Karlsson » Fr 8. Dez 2017, 23:47

Priusfahrer hat geschrieben:
Die Welt dreht sich weiter. Aber nicht so schnell, wie mancher hier glaubt. Jetzt dreht sich die Welt erstmal Richtung 150KW. Es wird noch viele Jahre dauern ehe alle Neufahrzeuge diese Leistung aufnehmen können. Und es wird vermutlich noch länger dauern, ehe die ersten Fahrzeuge 250KW oder sogar 450KW vertragen.

Ich habe arge Zweifel, ob es je den Zeitpunkt geben wird, an dem alle Neufahrzeuge mit 150kW werden laden können. Aber es wird in 3 Jahren sicherlich ein paar Fahrzeuge geben, die das können. Ob es in der Realität dann wirklich Säulen mit >150kW in der Breite geben wird, sehe ich noch nicht.
Meine Vermutung ist, dass Akkus im Bereich 60-120kWh bald Standard werden und für Zweitwagen noch ca 30kWh.
Mit möglichen 150kW CCS Säulen lässt sich damit verdammt viel anstellen. Genug, um auf >30% Anteil bei den Neuzulassungen zu kommen.
Und weiter geht es mit der E-Mobilität dann über Verbrenner Fahrverbote in Ballungsräumen und geringere Kosten als bei Verbrennern. Wenn dann noch ein 120km/h Tempolimit dazu kommt, werden nur noch wenige Verbrenner kaufen.

350kW Säulen sehe ich eher für einen Tesla Semi oder einen Reisebus mit 500kWh Akku. Aber für einen 60kWh Auto Akku ist das zu brutal.
Geladen wird eh zu >90% AC bei der Arbeit oder zuhause. Erst recht mit den größeren Akkus.
Und die 150kW Infrastruktur wird dann mehr ermöglichen als Tesla heute.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12844
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Mit bis zu 350 kW laden - Wann?

Beitragvon Norbert W » Sa 9. Dez 2017, 06:52

Die Ladesäulen, die kürzlich an den Autobahnraststätten aufgebaut wurden und die, die weiter gebaut werden, sollen bis 350 kW erweiterbar sein. Das geht in Richtung Flächendeckung.

Die großen Autohersteller wollen künftig ihre Volumenmodelle auch voll elektrisch anbieten. Die Hersteller wissen auch, dass das nur mit großen Akkus und sehr schnellen Ladern geht. Wenn E-Klasse, 5er und Co., voll elektrisch sind, wird es die 350 kW-Lader an den Raststätten geben, die Entwicklung deutet darauf hin.
Norbert W
 
Beiträge: 541
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Re: Mit bis zu 350 kW laden - Wann?

Beitragvon Karlsson » Sa 9. Dez 2017, 19:20

Norbert W hat geschrieben:
Die Ladesäulen, die kürzlich an den Autobahnraststätten aufgebaut wurden und die, die weiter gebaut werden, sollen bis 350 kW erweiterbar sein. Das geht in Richtung Flächendeckung.

Eine flächendeckende Infrastruktur heißt für mich vor allem, dass da nicht eine Säule steht sondern 10 aufwärts. Eine kann auch besetzt sein. Da ist mir das Risiko zu groß, dann nehme ich lieber den Diesel.
Bei 10 oder 20 Säulen werden die aber wohl kaum alle 350kW können, weil der Anschluss das einfach nicht hergibt. Vielleicht könnte es eine einzelne wenn sonst gerade keiner was zieht. Oder es muss halt gepuffert werden, was aber auch wieder sehr teuer wird.
Die Frage ist aber halt auch, welcher Akku diese Ladung vertragen soll und welcher Aufwand da für die Kühlung betrieben werden soll.
IMHO können das eher Akkus ab 200kWh sein - also Akkus für SEHR GROSSE Fahrzeuge. Keine PKWs, weil da wird so etwas in der nächsten Zeit üblicherweise wohl nicht rein passen.
Kleinwagen wie der UP! laden dann aber ihren 30kWh eher mit 65kW und freuen sich über das heutige Leistungsniveau vom Ioniq.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12844
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Vorherige

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste