Massives Ladeproblem BMW I3

Re: Massives Ladeproblem BMW I3

Beitragvon ecopowerprofi » So 15. Mai 2016, 07:40

emq hat geschrieben:
Schlage vor am Ende der Leitung mit einem hochwertigen Impedanzmessgerät den Netzinnenwiderstand von L1-N, L2-N, L3-N zu messen.
Am Anfang der Leitung vor dem FI/LS die gleiche Messung, da ist ja N & PE noch verbunden.
Eine Leitungsberechnung sollte die Messung bestätigen. Die Messungen sollte symetrische Werte afweisen.
Diese Messung gibt einen Hinweis, ob das Netz schon am Einspeispunkt oder erst am Bezugspunkt mit dieser Last Mühe hat.

Das Gebäude hat einen eigenen 10 kV Trafo. Bei der Zuleitung für die Wallboxe wurde PE und N zusammen gelegt und erst direkt an der ersten Wallbox vor dem FI getrennt und mit einem Kreuzerder verbunden. Durch die Parallelschaltung hat der PEN 12². Zwischen Phase und Null sind auch noch 3 Kondensatoren mit 4,7 uF eingebaut. Daher dürften die Messungen kaum aufschlussreiche Messergebnisse bringen.

trilobyte hat geschrieben:
Ich gehe davon aus dass bmw das ladegerät nach den emv richtlinien geprüft hat. Wenn dem so ist muss es bei dieser leistung einen sinusförmigen strom vom netz ziehen sprich hat eine aktive pfc.

Es sollte eine PFC in den Ladegeräte vorhanden sein, wenn BMW seinen Qualitätsanspruch gerecht werden will. Aber es kann ja auch sein, dass der Programmierer ein Betriebszustand nicht bedacht hat und die PFC daher unter diesen Betriebsbedingungen nicht einwandfrei funktioniert.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2175
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Re: Massives Ladeproblem BMW I3

Beitragvon trilobyte » So 15. Mai 2016, 08:17

ecopowerprofi hat geschrieben:
Zwischen Phase und Null sind auch noch 3 Kondensatoren mit 4,7 uF eingebaut.


4.7uF?! das ist schon sehr viel. kannst du die dinger mal testweise ausbauen? nicht dass es irgendwelche resonanzen gibt.
wie kommst du auf diese kondensatoren? wenn die ladegeräte die normen einhalten sollte es diese nicht benötigen.


gruss
siegi
I3 Fuid Black 94Ah 20" Felgen
Benutzeravatar
trilobyte
 
Beiträge: 229
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 16:51
Wohnort: CH-Lenggenwil

Re: Massives Ladeproblem BMW I3

Beitragvon ecopowerprofi » So 15. Mai 2016, 09:24

trilobyte hat geschrieben:
4.7uF?! das ist schon sehr viel. kannst du die dinger mal testweise ausbauen? nicht dass es irgendwelche resonanzen gibt.

Die wurden erst nachträglich eingebaut.

trilobyte hat geschrieben:
wie kommst du auf diese kondensatoren?

Weil am Anfang meiner beruflichen Laufbahn mit massive Störungen einer elektrischen Anlage mit hoher Leistungsaufnahme durch andere Frequenzumrichter zu kämpfen hatte. Das war die einzigste Lösung, die weder selbst weitere Störungen durch Resonanzen erzeugte und dabei die Leistungsaufnahme nicht beeinflusste. Mit dem Blindwiderstand von 680 Ohm bei 50 Hz liegt die zusätzliche Belastung der Zuleitung mit 0,35A weit unterhalb der Nennbelastung von 32A und den kann man daher vernachlässigen.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2175
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Massives Ladeproblem BMW I3

Beitragvon trilobyte » So 15. Mai 2016, 11:12

probiers doch mal aus die dinger abzuhängen!
wenn die ladegeräte nach der haushaltsnorm geprüft sind (davon sollte man ausgehen können) dann sollte es keine probleme geben auch wenn du 3 stk gleichzeitig einsetzt.
die externen y kondensatoren sind eine murks not lösung falls es die denn braucht. die störung sollten im gerät abgefangen werden ansonsten stört die leitung bis zu den kondensatoren munter weiter bzw wirkt als störsende antenne.

gruss
siegi
I3 Fuid Black 94Ah 20" Felgen
Benutzeravatar
trilobyte
 
Beiträge: 229
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 16:51
Wohnort: CH-Lenggenwil

Re: Massives Ladeproblem BMW I3

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 20. Mai 2016, 10:17

Heute hat sich BMW München gemeldet mit der Bitte ob man eine Ladebox ecoLOAD zu Testzwecke bekommen kann. Mal sehen ob die was damit raus finden können.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2175
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Massives Ladeproblem BMW I3

Beitragvon electrified » Do 5. Jan 2017, 20:57

ecopowerprofi hat geschrieben:
Heute hat sich BMW München gemeldet mit der Bitte ob man eine Ladebox ecoLOAD zu Testzwecke bekommen kann. Mal sehen ob die was damit raus finden können.


Was hat sich denn am Ende dabei ergeben?
Ist das Problem gelöst worden und wenn ja, wie?
--
BEV'en ist Dir nicht genug? Du willst auch noch grünen Strom tanken?
Dann wechsel doch hier zu Naturstrom
30 Euro Prämie extra wenn Du im gleichen Jahr Dein BEV gekauft hast. Mit Aufkleber gibts nochmal 100 Euro pro Jahr.
Benutzeravatar
electrified
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 07:54
Wohnort: München

Re: Massives Ladeproblem BMW I3

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 6. Jan 2017, 05:04

Es konnte im Labor nichts festgestellt werden. Unsere Box funktioniert einwandfrei. Nur b ei sehr hohen Temperaturen von über 50°C stieg die CP-Frequenz an. Das Problem wurde inzwischen behoben.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2175
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste