Ladeverhalten des BMW i3

Ladeverhalten des BMW i3

Beitragvon smarted » Do 30. Jan 2014, 18:02

Hallo,

heute konnte ich den BMW i3 an meinem SmartChargingController testen und um das Ergebnis des Tests vorwegzunehmen, kompletter Reinfall. Das Auto hält sich nicht an die Ladenorm.

Wer Interesse daran hat, ich habe einen Blogeintrag darüber verfasst:

http://www.eb-systeme.de/?p=1592
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Anzeige

Re: Ladeverhalten des BMW i3

Beitragvon Spüli » Do 30. Jan 2014, 18:18

Moin!

Vielen Dank für Deinen Bericht!
Ich hätte gedacht, das der i3 gerade mit dem kleinen Lader prädestiniert ist für die Besitzer kleiner Photovoltaikanlagen. Wenn aber eine Ladekurve nicht ordentlich nachgefahren werden kann, bleibt nur die Hoffnung auf einen baldigen Wechsel von Software oder Zulieferer.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2569
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Ladeverhalten des BMW i3

Beitragvon smarted » Do 30. Jan 2014, 18:20

Genau so ist es. Ich bin total enttäuscht!
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Ladeverhalten des BMW i3

Beitragvon ulmerle » Do 30. Jan 2014, 18:22

smarted hat geschrieben:
Hallo,

heute konnte ich den BMW i3 an meinem SmartChargingController testen und um das Ergebnis des Tests vorwegzunehmen, kompletter Reinfall. Das Auto hält sich nicht an die Ladenorm.

Wer Interesse daran hat, ich habe einen Blogeintrag darüber verfasst:

http://www.eb-systeme.de/?p=1592



Ich bedanke mich für Deine wissenschaftliche Ausarbeitung zum BMW i3 Schnarchlader Thema!

Meine Worte in der Vergangenheit waren wohl zu direkt und ich hoffe, dass Du hier Fakten schaffen konntest. Ich gebe Dir Recht, der BMW i3 wäre ein tolles Fahrzeug, wenn die Ladeproblematik nicht wäre, BMW wäre schlau hier zeitnah nachzubessern.
Ulmerle Fahrdienst für Menschen! ... jetz au elägdrisch!
Benutzeravatar
ulmerle
 
Beiträge: 95
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:47
Wohnort: Ulm

Re: Ladeverhalten des BMW i3

Beitragvon kai » Do 30. Jan 2014, 21:18

Hi smarted,

coole Ausarbeitung. Und .. cooles Speichersystem :)

Ist genau das, was ich mir vorstelle, nur stehe ich auf Sony Olivine LiFePo4 als Batterie und hoffe das bis Oktober die Preise noch etwas fallen :) Der SI6.0 passt so schön zu meiner PV-Anlage. Und ich liege noch unter Gabriels Bagatellgrenze von 10kwp für Eigenverbrauch. Und nur mit dem SI geht Inselbetrieb....

Eine Ladekurve wäre noch schön, man "hört" ja das der i3 sich so einige Zeit lässt am Ende.

Und meinst du das ernst mit dem GPS und den öffentlichen Ladestationen ? Meinst du die schalten 7,4kw im privaten Bereich ab ? Kann ich mir nicht vorstellen. Wahrscheinlich hast Du mich da gut auf den Holzweg gebracht ..

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Ladeverhalten des BMW i3

Beitragvon smarted » Do 30. Jan 2014, 21:23

Das Sony Olivine gefällt mir auch, aber hoffnungslos überteuert, gerade für LiFePo4. :(

Leider konnte ich keine Ladekurve erstellen, der Wagen ist schon wieder weg.

Das mit dem GPS war mein Ansinnen in letztes Konsequenz als Programmierer. Ich hätte es auf 20A begrenzt, wenn keine öffentliche Ladesäule und wenn in Deutschland. Aber das auch nur als aller letztes Mittel, denn es gehört ein dreiphasiger Lader in das Auto mit zusätzlicher 135kW DC Ladung über den Typ2. Dann würde sich dieses Problem gar nicht stellen! Der CCS ist eine Totgeburt.

Jetzt werden alle ihre BMW i3 einphasig mit 32A laden. Dazu kommt, dass die Wallboxen dann alle auf L1 ziehen. Haben dann alle in einer Straße einen BMW i3, ist die Schieflast enorm.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Ladeverhalten des BMW i3

Beitragvon Guy » Do 30. Jan 2014, 21:45

Interessant, danke für den Artikel.

Wie du geschrieben hast, werden es die meisten sicher kaum merken, bei den Standardströmen - 16 und 32 A - ist der i3 ja relativ nah dran.

Du hast in deiner Datenreihe eine relativ große Lücke zwischen 8 und 10 A. Weißt du noch wie der Strom dazwischen war oder hast du das nicht aufgenommen?
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Ladeverhalten des BMW i3

Beitragvon smarted » Do 30. Jan 2014, 21:49

Es passierte einfach nichts...erst bei 10020 ging es weiter.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Ladeverhalten des BMW i3

Beitragvon endurance » Do 30. Jan 2014, 21:57

Ich kann mit der "Auflösung" der Nachführung leben - aber stümpferhaft ist das allemal. Software ist doch so schwer nicht und bei Jahren von Entwicklung muss das einfach besser sein. Lustlos hingeschlampert.
Und beim Tankdeckel - yepp einen Designpreis hat das Teil nicht verdient - aber evtl. war genau das das Ziel (Auffallen um jeden Preis)
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3397
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Ladeverhalten des BMW i3

Beitragvon smarted » Do 30. Jan 2014, 22:01

Bei dieser "Nachführung" wirst Du die Kriese bekommen, glaube mir. Du hast, genau wie ich, nicht die allergrößte PV Anlage und da ist eine exakte Nachführung essentiell.

Eine dynamsiche, maximale Ladung ist überhaupt nicht möglich. (Holland-Lader :mrgreen: )
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast