Ladeverhalten des BMW i3

Re: Ladeverhalten des BMW i3

Beitragvon smarted » Fr 31. Jan 2014, 14:02

Das mag sein, dennoch steht das Endprodukt für BMW und die Ingenieure, egal ob das nun jemand aus dem Einkauf gecancelt hat oder nicht.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Anzeige

Re: Ladeverhalten des BMW i3

Beitragvon SFG » Fr 31. Jan 2014, 22:14

Super-E hat geschrieben:
Meine Firma kann gar keine erfahrenen Leute mehr zu BMW schicken, da Aufträge grundsätzlich an den billigsten Anbieter gehen. Da werden unter wildem (und unnützen) Protest der Fachabteilungen erfahrene Leute nicht mehr weiterbeauftragt und durch unerfahrene ersetzt, da der Einkauf einfach zu viel Macht hat. Kollegen aus anderen Firmen berichten, dass es bei Ihnen ähnlich ist. Auf eine saubere Ladungskurve wird da dann sicherlich kein Wert gelegt...

Genau aus dem Grund bin ich heute nicht mehr in München tätig (bei einem der BMW Dienstleister). Ich bin vor knapp 6 Jahren ganz woanders hin gegangen und habe den Schritt auch bis heute nicht bereut. Über Umwege bin ich mittlerweile bei einem WKA-Hersteller gelandet :mrgreen:
SFG
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 19:02

Vorherige

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast