Ladestrategie bei hoher Kilometerleistung

Re: Ladestrategie bei hoher Kilometerleistung

Beitragvon Baumisch » Do 20. Mär 2014, 14:50

Hallo Leute,
boah tut das gut mal "normale" Fragen von "normalen" Käufern eines Autos zu lesen dass "zufällig" elektrisch ist.
Toll - jetzt wird die Sache mal erwachsen - viel Spaß mit dem i3 :)
2011 GreenMover MTB 0,25 KW - 0,3 kwH - 27+ km/h - 2.100km
2012 Zero S ZF9 9 KW - 9kwH - 140 km/h - 6.400km
2013 Opel Ampera 111 KW - 16/10 kwH - 160km/h - 55.500km
2015 Tesla Model S P85 306 KW - 85 kwH - 210km/h
Benutzeravatar
Baumisch
 
Beiträge: 80
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 23:03

Anzeige

Re: Ladestrategie bei hoher Kilometerleistung

Beitragvon PowerTower » Do 20. Mär 2014, 15:56

Mike hat geschrieben:
Die Angaben der Ladezyklen beziehen sich auf die 100% Ladung (von leer auf 100%). Von 50% auf 100% wäre nur ein halber Ladezyklus. Das ganze zwei mal addiert sich zu einem ganzen Ladezyklus.

Nicht ganz. Je nach Akkuchemie steigt die Anzahl der Ladezyklen bei kleinerem SOC exponentiell. Also 1.000 Ladezyklen bezogen auf 0-100% entsprechen nicht 2.000 Ladezyklen bei 50-100%, sondern 5.000 oder mehr. Wer nur 10% entnimmt, kommt auf etwa eine Million Zyklen. In diesem Diagramm sieht man das sehr gut, auch wenn es sich auf Lithium-Titanat bezieht. Denk dir einfach an der Cycle Life Achse die jeweils letzte 0 weg und schon passt es ganz gut zum BMW Akku.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4328
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Ladestrategie bei hoher Kilometerleistung

Beitragvon LocutusB » Fr 21. Mär 2014, 13:30

Horbacher hat geschrieben:
@ Philipp: Wie kann ich den Ladestopp programieren? Oder meinst du, dass ich einfach per APP abschätzen soll, wann ich lade?


Hallo Jürgen,

da war Kritik an BMW versteckt ;-). Die Funktion gibt es beim i3 leider nicht. Den Aufwand, bei 80% ans Auto zu rennen, würde ich nicht betreiben ...
Du könntest natürlich die Ladung verzögern (das könnte man über den Umweg des Nachtstromtarifs programmieren) um zur Abfahrtszeit etwa bei 80% zu landen. Dann wäre der Akku auch gleich für die Abfahrt auf Temperatur.

Ob das dann aber die Lebenszeit des Akkus, in Relation zum Aufwand verlängert, ist vermutlich schwer zu sagen.

Viele Grüße
Philipp
BMW i3 - EZ 02/14 - 80tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-17-07-500 - Stand 08/17
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
Wohnort: MUC

Vorherige

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste