Überschussladen AMTRON mit SHM / Ladefehler b. ext. Unterbr.

Re: Ladefehler bei ext. Unterbrechung und Überschussladen AM

Beitragvon acpacpacp » Di 28. Apr 2015, 19:46

Ich habe heute auch die Amtron Xtra installiert bekommen und gleich mal das Update 1.05 eingespielt.

Ich interessiere mich auch für den Sunny Home Manager, befürchte aber das der mit meinem PV Wechselrichter (Kaco Powador) nicht einfach so spricht?!

Welchen Wechselrichter verwendet Ihr für den Sunny Home Manager?
acpacpacp
 
Beiträge: 184
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 15:43

Anzeige

Re: Ladefehler bei ext. Unterbrechung und Überschussladen AM

Beitragvon der_olf » Di 28. Apr 2015, 21:45

Hallo,

ich verwende SMA Wechselrichter, diese kommunizieren direkt über Bluetooth mit dem SHM und melden diesem unter anderem die PV-Erzeugungsleistung. Auch Updates holen sich die WR über den SHM und geben evtl. Störmeldungen aus.

Es geht aber auch mit anderen WR und dem SHM, es muss dann lediglich zusätzlich ein geeigneter PV-Erzeugungszähler mit SO/DO-Schnittstelle installiert werden. Dann funktioniert das Monitoring und die Verbrauchersteuerung. Eine evtl. Wirkleistungsbegrenzung ist nicht möglich. Siehe hierzu den SHM Planungsleitfaden ab Seite 42: http://files.sma.de/dl/1353/SI-HoMan-PL-de-32.pdf

Gruß der_olf
i3 seit 02/2014 ca. 40.000 km mit 54 % Sonne / 46 % Naturstrom
PV 9,8 kWp - SMA Sunny HomeManager - Mennekes AMTRON XTRA 22
der_olf
 
Beiträge: 53
Registriert: Mi 15. Apr 2015, 17:38

Re: Ladefehler bei ext. Unterbrechung und Überschussladen AM

Beitragvon acpacpacp » Mi 29. Apr 2015, 05:28

Hab mich jetzt informiert, mein Wechselrichter hat eine S0-Schnittstelle - somit müsste ich den den Sunny Home Manager direkt anschliessen können!
acpacpacp
 
Beiträge: 184
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 15:43

Re: Ladefehler bei ext. Unterbrechung und Überschussladen AM

Beitragvon der_olf » Mi 29. Apr 2015, 07:46

Servus,

ich habe noch folgende Beobachtungen gemacht:

1. Die Amtron hat derzeit ein unergründliches Eigenleben. Ich betreibe sie ausschliesslich im Modus "Überschussladen" mit der Einstellung "Energiebedarf = 0 kWh". Was bedeutet, dass eben nur mit PV-Überschuss geladen wird, auch wenn die Gefahr besteht dass nicht vollgeladen wird, oder zu wenig Energie zur Verfügung steht, was ich in Kauf nehme da ich das selbst im Fokus habe. Dafür ist die Option "Energiebedarf", hier wird im festgelegten Zeitraum eine Mindestenergie, wenn nötig mit Netzstrom geladen - eigentlich perfekt.
Bei mir sieht es trotz o.g. Einstellungen so aus:
Ungewolltes nächtliches Laden.jpg
Ungewolltes nächtliches Laden

Es wurden mit Mindestleistung von ca. 1,35 kW ca. 7 Std. geladen, ergibt ca. SOC von 45 auf 85 %. Hier wieder, wie schon erwähnt als Grundlast in die Verbraucherbilanz eingegangen. Warum nicht gleich auf 100 % geladen? Das Zeitfenster wäre lang genug gewesen - ich vermute dass hier zusätzlich netzoptimiert gealden wird. Woher der SHM die Daten dafür bekommt - keine Ahnung? Ich hatte sowas aber auch schon beim Laden über die Funksteckdosen beobachtet, wenn man ein nächtliches Zeitfenster mit "Verbraucher muss laufen" und eine Laufzeit angibt, legt der SHM die Einschaltzeiten in die Schwachlastphasen des Netzes, ca. 23 bis 6 Uhr.
Hier noch die Einstellungen in der Amtron App:
Einstellungen Amtron App.jpg
Einstellungen Amtron App

Ich werde mal die Ladedauer auf 0 Std. setzen und sehen ob er noch Überschussladung macht.
Hier die Beschreibung der Funktionen aus der Amtron Anleitung:
SHM Einstellungen Amtron.jpg
SHM Einstellungen Amtron Anleitung


Gruß der_olf
Zuletzt geändert von der_olf am Mi 29. Apr 2015, 12:56, insgesamt 5-mal geändert.
i3 seit 02/2014 ca. 40.000 km mit 54 % Sonne / 46 % Naturstrom
PV 9,8 kWp - SMA Sunny HomeManager - Mennekes AMTRON XTRA 22
der_olf
 
Beiträge: 53
Registriert: Mi 15. Apr 2015, 17:38

Re: Ladefehler bei ext. Unterbrechung und Überschussladen AM

Beitragvon der_olf » Mi 29. Apr 2015, 07:56

...und hier die Fortsetzung...

2. Trotz angeblichem Bugfix in der letzten SHM Firmware werden bei mir immer noch unzählige und unnötige Infomeldungen wie z.B. "EM-Gateway nicht gefunden" angezeigt:
Unnötige Infomeldungen.jpg
Unnötige Infomeldungen trotz Bugfix des SHM

SHM Release Note 1.11.6.R.jpg
SHM Release Note 1.11.6.R

Ob das Auswirkungen auf die Funktion hat, oder sogar ursächlich für die beschriebenen Fehlfunktionen ist, kann ich nicht sagen. Ich beobachte und berichte weiter...

----------------------------------------
@acpacpacp
acpacpacp hat geschrieben:
Hab mich jetzt informiert, mein Wechselrichter hat eine S0-Schnittstelle - somit müsste ich den den Sunny Home Manager direkt anschliessen können!

Möglicherweise funktioniert es, SMA schreibt eigentlich das SMA Energie Meter vor. Es gibt aber auch andere geeignete Zähler, diese sollten an der S0-Schnittstelle 1000 Impulse pro kWh und eine Impulslänge von min. 20 ms haben.
----------------------------------------

Hat sonst noch keiner Erfahrungen mit der Amtron und SHM beim Überschussladen???

Gruß der_olf
i3 seit 02/2014 ca. 40.000 km mit 54 % Sonne / 46 % Naturstrom
PV 9,8 kWp - SMA Sunny HomeManager - Mennekes AMTRON XTRA 22
der_olf
 
Beiträge: 53
Registriert: Mi 15. Apr 2015, 17:38

Re: Ladefehler bei ext. Unterbrechung und Überschussladen AM

Beitragvon acpacpacp » Mi 29. Apr 2015, 13:57

der_olf hat geschrieben:
Möglicherweise funktioniert es, SMA schreibt eigentlich das SMA Energie Meter vor. Es gibt aber auch andere geeignete Zähler, diese sollten an der S0-Schnittstelle 1000 Impulse pro kWh und eine Impulslänge von min. 20 ms haben.


Angenommen es funktioniert, dann bekomme ich vom Wechselrichter ja nur die Erzeugerseite gelogged? Für die Verbraucherseite müsste ich den SHM ja noch irgendwo anschliessen? Der Zähler fällt aus, weil ich sich der nicht bei mir im Haus befindet sondern ausserhalb.

Was tun?
acpacpacp
 
Beiträge: 184
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 15:43

Re: Überschussladen AMTRON mit SHM / Ladefehler b. ext. Unte

Beitragvon TOMbola » Mi 29. Apr 2015, 21:14

Da lob ich mir doch mein E3DC Speichersystem mit entsprechender Wallbox. Überschussladung funktioniert einwandfrei mit dem i3. Verstehe eh den Sinn eines AC Speichersystems nicht, ausser bei Nachrüstungen.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1086
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: Ladefehler bei ext. Unterbrechung und Überschussladen AM

Beitragvon past_petrol » Mi 29. Apr 2015, 22:53

der_olf hat geschrieben:

2. Schlimmer ist allerdings das derzeitige Regelverhalten der Amtron bei Überschussladung. Derzeit findet keine saubere Regelung statt, der Regler schwingt bereits bei stabilem PV-Überschuss. Wenn nun noch sprungartige Störgrößen wie das Zuschalten von hausinternen Verbrauchern dazukommt, wird die Ladung auch ganz unterbrochen und wieder aufgenommen.
Regelverhalten.jpg

Ziel ist es ja mit der Amtron die Leistung bei PV-Überschuss am Einspeisepunkt auf ca. 0 kW zu regeln, das funktioniert derzeit definitiv nicht zufriedenstellend. Die Amtron XTRA 22 kann bei 1-phasiger Ladung eine Leistung von ca. 1,3 bis 7,5 kW abfahren, also ein hochflexibler und interessanter Großverbraucher im Haushalt. Das Potential den Eigenverbrauch signifikant zu erhöhen ist sehr groß. Ich hoffe die bekommen das bald in den Griff.

Gruß der_olf


Oh - Mensch - das sieht ja aber noch recht merkwürdig vom Regelverhalten her aus. Kannst Du irgendwie feststellen, warum das so seltsam aussieht ? Sehr digital und sehr gleichmäßig. Eine andere Frage, die sich mir stellt, ist sicher, ob das so OK ist für den AKKU eines E-Autos.

Ich bin drauf und dran auch die AMTRON zu setzen (als Zweitbox für unser zweites E-Auto), weil ich ebenfalls alles von SMA am Start habe. Aktuell lasse ich den Tesla einfach tagsüber mit 5A dreiphasig ohne Regelung mitlaufen - wenn Sonne ist - das führt zu EV-Quoten von bis zu 70% (manchmal noch mehr). Allerdings ist das für den AKKU und die Ladetechnik komplett stressfrei und einfach. Das aktuelle Auf- und Ab :-) bei der AMTRON schreckt mich jetzt gerade ein bischen ab.

Ja - es passiert nichts, was das BATT-Management fahrzeugseitig nicht erlaubt - dennoch ist das jetzt ganz schön zick zack, oder ?

Danke übrigens für die screenshots - ich habe noch nie die AMTRON Integration beim Home Manager gesehen - kann man sich natürlich denken - aber dennoch.

Wie sieht das in der Ansicht "Aktueller Status und Prognose" im Portal aus ? Wird die AMTRON da als Ladebox angezeigt - ganz explizit, so wie ein Speicher auch ? Ein Bild würde mich sehr interessieren !

Danke !
;)
Tesla Model S 85D, CrOhm Box 1M40 28 kW (CAN, PV, BT), PV seit 2011 mit Eigenverbrauch und 10,494 kWp, Speicher in Planung
Benutzeravatar
past_petrol
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 29. Apr 2015, 22:06
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Ladefehler bei ext. Unterbrechung und Überschussladen AM

Beitragvon past_petrol » Mi 29. Apr 2015, 23:04

der_olf hat geschrieben:
...und hier die Fortsetzung...

@acpacpacp
acpacpacp hat geschrieben:
Hab mich jetzt informiert, mein Wechselrichter hat eine S0-Schnittstelle - somit müsste ich den den Sunny Home Manager direkt anschliessen können!

Möglicherweise funktioniert es, SMA schreibt eigentlich das SMA Energie Meter vor. Es gibt aber auch andere geeignete Zähler, diese sollten an der S0-Schnittstelle 1000 Impulse pro kWh und eine Impulslänge von min. 20 ms haben.
----------------------------------------

Gruß der_olf


Es gibt einen Planungsleitfaden für den SHM / Smart Home von SMA. Seit der Energy Meter 2013 auf den Markt gekommen ist, ist das sicherlich die beste Wahl.

Vorher hat man den Ertrag per BT vom WR empfangen - das ist auch nach wie vor so. Dann konnte man diverse Zweirichtungszähler per optischem Auslesekopf mit dem SHM verbinden.

eine Auflösung von 1000 imp/kWh ist absolut nicht zu empfehlen, damit wird das System viel zu träge. In Lastschwachen Zeiten dauert es bis zu 10 min, bis der SHM dann den Lastwechsel im Haus mitbekommt. Für die Ansteuerung von BATTs oder großen Verbrauchern im Rahmen eines energetischen SmartHomes ist das eher als ungeeignet zu bezeichnen.

Mit 10.000 imp/kWh ist man immer auf der sicheren Seite. wenn man keinen Sunny Energy Meter im Einsatz hat, dann empfiehlt sich z.B. ein Hager EHZ363ZA. Habe beides noch liegen - inkl. optischem Auslesekopf. Bei Interesse PN. Den Zähler dann einfach parallel zum Zweirichtungszähler des EVU setzen. Damit fäßt man keine Abrechnungsrelevanten Zähler an - null Stress mit dem EVU - kann aber mit eigenem Gerät das SmartHome steuern - gilt natürlich auch für den SEM - der ist hier die erste Wahl !
Tesla Model S 85D, CrOhm Box 1M40 28 kW (CAN, PV, BT), PV seit 2011 mit Eigenverbrauch und 10,494 kWp, Speicher in Planung
Benutzeravatar
past_petrol
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 29. Apr 2015, 22:06
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Überschussladen AMTRON mit SHM / Ladefehler b. ext. Unte

Beitragvon acpacpacp » Fr 1. Mai 2015, 03:21

Jetzt wäre es natürlich interessant zu wissen, ob die Probleme die der_olf beobachtet, nur beim einphasigen Laden auftreten?

Ich habe einen Tesla und kann somit dreiphasig laden. Allerdings bin ich gerade etwas unschlüssig, der Sunny Energy Meter und der Sunny Home Manager kosten inklusive Montage durch Elektriker sicher über €1000,-- ... wozu der Aufwand wenn es dann nicht wirklich funktioniert?

Vielleicht bekommt der_olf ja mal Besuch von einem Tesla Fahrer und kann dann nochmal testen? :-)
acpacpacp
 
Beiträge: 184
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 15:43

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 2tonner und 7 Gäste