Ladeabbruch und Deaktivierung CCS

Ladeabbruch und Deaktivierung CCS

Beitragvon phonehoppy » Di 28. Nov 2017, 21:33

Nach 20000 km problemlosen Ladens und unzähligen erfolgreichen Schnellladevorgängen mit CCS hatte ich heute echten Ärger, der mich glatt eine Stunde gekostet hat.

Es fing heute morgen an, nachdem ich zu einem Kunden nach Frankfurt gefahren war. Meine Lieblingsladestation dort, sowie das ganze Parkhaus, in dem sie sich befindet, waren voll belegt. Es gab aber noch einen CCS-Lader mit 30 kW. Als ich das Auto dort angeschlossen und auch noch 6,95 bezahlt hatte, brach die Ladung ab, die Säule zeigte eine Meldung in der Art, der Ladevorgang sei abgebrochen worden, da das Auto zu viel Strom angefordert hätte.
Der Stecker war aber noch im Auto verriegelt, und nach mehrmaligem auf- und Abschließen des Fahrzeugs wurde er dann freigegeben. Allerdings erschien eine Meldung im Control Display, dass das Laden nicht möglich sei und man den Service aufsuchen solle. Nach ein paar Sekunden war die Meldung aber weg.

Bei der Rückfahrt musste ich in Bad Camberg nachladen, und da wollte partout der Ladevorgang nicht starten. In meiner Not steckte ich den Typ 2 ein, und der ging dann auch, aber natürlich nur mit 11 kW. So konnte ich wenigstens ein paar kWh nachladen, während ich telefonierte und überlegte, was ich tun kann.

Über das ConnectedDrive-Menü konnte ich die Pannenhilfe erreichen, und die schafften es dann nach einigem Hin- und her einen Remote-Reset durchzuführen, wonach die CCS-Ladung wieder funktionierte. Die Fehlermeldung sei aber noch im Fehlerspeicher und ich solle nochmal in die Werkstatt, um das durchsehen zu lassen.

Was mich irritiert, ist der Fehlschlag am ersten Lader und die Fehlermeldung, das Fahrzeug habe zu viel Strom angefordert. Dass es dann später bei einem anderen Lader nicht mehr ging war wohl ein Folgefehler wegen des nicht ordnungsgemäßen Abschlusses der ersten Ladung. Habt ihr schonmal so etwas gesehen? Woran mag das liegen?


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Zuletzt geändert von phonehoppy am Mi 29. Nov 2017, 08:35, insgesamt 3-mal geändert.
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 525
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Anzeige

Re: Ladeabbruch und Deaktivierung CCS

Beitragvon e-beetle » Di 28. Nov 2017, 22:32

Ich hatte in der Woche der Überführung unseres i3 bis zum Werkstatttermin ebenfalls diverse Fehlermeldungen und Probleme bei einigen Ladungen.in der Werkstatt war die Vermutung, dass dies an einer längeren Standzeit liegt.
Im Fehlerspeicher wurde der Verdacht bestätigt. Die 12V Batterie war zwischenzeitlich entladen, jetzt aber wieder bei 98%.
Seit dem ist Ruhe.
Kann nichts mit Deinem Problem zu tun haben, aber vielleicht mal die 12V Batterie checken.
Eine weitere Erklärung zu den Ladeabbrüchen: Wenn der i3 Spannungsdifferenzen und Frequenzabweichungen feststellt, dann verweigert er die Ladung, zum Selbstschutz.
Gruß,
Michael
07/2007 Solec Riva Junior (8,7kWh)
12/2010 VW e-Beetle (26kWh)
11/2017 BMW i3 BEV 60Ah (21,6kWh)
Benutzeravatar
e-beetle
 
Beiträge: 332
Registriert: Di 14. Mai 2013, 09:04
Wohnort: Wanderup, bei Flensburg

Re: Ladeabbruch und Deaktivierung CCS

Beitragvon TurboK » Mi 29. Nov 2017, 08:23

Ein ähnliches Erlebnis hatte ich unlängst, als ich eine Ladestation anfuhr, die 2 Fahrzeuge laden kann. Ein Zoe war schon am Laden (Typ 2), ich wollte CCS laden. Danach ging ich einkaufen. Als ich wiederkam, signalisierte die rote Leuchte bereits, dass das Laden nicht geklappt hatte. Die Säule zeigte an, dass das Laden erst starte, wenn wieder genug Leistung zur Verfügung stehe (der Zoe hing immer noch dran). Das Display im Auto empfahl, den Service aufzusuchen. Soweit alles vergleichbar. Nur ging das spätere CCS-Laden wieder ohne Einschränkung.
TurboK
 
Beiträge: 81
Registriert: Do 20. Apr 2017, 23:24

Re: Ladeabbruch und Deaktivierung CCS

Beitragvon backblech » Mi 29. Nov 2017, 09:15

Ich sehe Parallelen zum brennenden Smart in Reutlingen, siehe ecomento.de.
Hatte der nach langer Standzeit evtl. auch eine tiefentladene 12V Batterie wie bei e-beetle, dann beim Laden zu viel Strom gezogen wie dein I3?!? Ist dann überhitzt und in Rauch aufgegangen. BMW scheint das bessere BMS zu haben.
Passt aber nicht auf deinen Fall, du bist ja morgens noch gefahren.
backblech
 
Beiträge: 98
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 16:57

Re: Ladeabbruch und Deaktivierung CCS

Beitragvon Starmanager » Mi 29. Nov 2017, 18:16

Der Akku kann gar nicht von alleine zu viel Strom ziehen... es ist immer die Ladestation daran schuld wenn der Stromverbrauch nicht gedrosselt wird. Der Akktu wird beim DC Laden direkt an die Stromquelle gehaengt und die muss die Regelung nach Vorgaben vom Fahrzeug machen. Solche Fehler sind dann eher Hardware/Firmware Fehler bei der DC Ladestation.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1085
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Ladeabbruch und Deaktivierung CCS

Beitragvon phonehoppy » Mi 29. Nov 2017, 18:28

Starmanager hat geschrieben:
Solche Fehler sind dann eher Hardware/Firmware Fehler bei der DC Ladestation.


Diesen Verdacht habe ich auch. Es war eine ABB-Ladestation mit nur 30kW Nennleistung, und es war das erste Mal, dass ich an diesem Typ von Ladestation geladen habe. Ärgerlich war aber vor allem, dass mir der abgebrochene Ladevorgang auch noch das spätere Laden an einer Säule, mit der es nachweislich zuvor funktioniert hat, unmöglich gemacht hat. Nach dem Ladeabbruch ging irgendetwas im Auto in einen Fehlerzustand, so dass keine CCS-Ladung mehr gestartet werden könnte. Hätte die Remote-Hilfe nichts genützt, hätte ich 2 Stunden am AC stehen müssen, damit es bis nach Hause gereicht hätte... Ich denke also, ein wenig kann man das auch dem Fahrzeug ankreiden, dass es in dieser Hinsicht nicht fehlertolerant genug ist. Zumindest hätte ich als Benutzer etwas detailliertere Informationen hinsichtlich des Fehlers sehen wollen (per App oder am Display im Auto), und eine eigene Möglichkeit zu Reset wäre auch nicht schlecht...

Kann man eigentlich mit den üblichen Coding-Apps den Fehlerspeicher auslesen? Ich habe so ein Ding nicht, weil ich die meisten Dinge, die man damit machen kann, eher für Spielerei halte. Aber so etwas wie ein Auslesen des Fehlerspeichers wäre dann doch ziemlich interessant.
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 525
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: Ladeabbruch und Deaktivierung CCS

Beitragvon Starmanager » Mi 29. Nov 2017, 18:45

Normalerweise wird der Fehler nach dem Ausschalten des Fahrzeuges fuer den Fahrer wieder geloescht. Ich hatte solche Meldungen mit den den 20KW Evite Ladestationen mit verschiedenen Software Staenden im Auto als auch am Lader. Inzwischen sind die Fehler behoben und ich kann ohne Unterbrechung bis zum Rand vollladen.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1085
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Ladeabbruch und Deaktivierung CCS

Beitragvon phonehoppy » Do 14. Dez 2017, 10:43

Inzwischen funktionierte CCS an keiner Ladesäule mehr. Jetzt war das Auto in der Werkstatt, in der BMW Niederlassung hier in Bonn.

Bisher schienen mir die Leute hier eigentlich kompetent, aber diesmal hatten sie wirklich keine Ahnung. Der Unterschied zwischen Gleichstrom- und Wechselstromladung war anscheinend keinem der Mitarbeiter, die sich mit meinem Auto befasst haben, klar. Obwohl ich bei meiner Fehlerbeschreibung mehrmals erwähnt habe, dass es um die Gleichstrom-Schnellladung per CCS geht, wurde mir das Fahrzeug mit dem Hinweis übergeben, sie hätten es ausprobiert, und alles habe funktioniert. Auf Nachfrage wurde mir der Werkstattbericht vorgelesen (mitnehmen durfte ich ihn nicht!) und darin stand, dass sie es mit mehreren verschiedenen Ladekabeln, u.a. mit meinem eigenen, das im Auto lag, an einer Wallbox ausprobiert hätten. Keiner wusste anscheinend, dass das Laden an einer Wallbox technisch ein grundsätzlich anderer Vorgang ist, als das Laden an einer Schnellladestation. Als ich das Auto abgeholt habe, habe ich es tatsächlich nicht geschafft, dem Servicemitarbeiter den Sachverhalt zu erklären. Er meinte immer wieder, sie hätten es ja getestet und es wäre alles OK.
Nun ja, immerhin hatten sie den Fehlerspeicher gelöscht, und ich dachte, es geht nun vielleicht wieder. Da die Schnellladesäule an der BMW-Niederlassung defekt war (und mir somit auch klar war, dass sie es gar nicht auf die richtige Art und Weise getestet haben konnten), bin ich gleich zu einer Tank&Rast-Säule gefahren, und tatsächlich konnte ich wieder laden. Leider hatte aber der gesamte Ladevorgang von 16% SoC bis 65% SoC nur eine durchschnittliche Ladeleistung von exakt 30kW, und das bei "warmem" Akku... Früher hatte ich bei ähnlichen Bedingungen mindestens 46kW bei diesem Ladehub.
Das kann jetzt auch an der Säule liegen, aber es hinterlässt doch ein seltsames Gefühl, dass in der Werkstatt offensichtlich gar nicht versucht wurde, dem Problem wirklich auf den Grund zu gehen... Ich werde also nochmal hingehen und versuchen, sie dazu zu kriegen, eine wirkliche Diagnose durchzuführen, und zwar von Leuten, die wissen, was sie tun...
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 525
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: Ladeabbruch und Deaktivierung CCS

Beitragvon kabe » Do 14. Dez 2017, 15:05

phonehoppy hat geschrieben:
...Leider hatte aber der gesamte Ladevorgang von 16% SoC bis 65% SoC nur eine durchschnittliche Ladeleistung von exakt 30kW, und das bei "warmem" Akku... Früher hatte ich bei ähnlichen Bedingungen mindestens 46kW bei diesem Ladehub. ...


Habe derzeit auch an einer T&R-Säule, die ich ab und zu mit meinem 94Ah "besuche", nur etwas über 30kW Ladeleistung. :(
BMW i3 (01/14-12/17) arravanigrau Atelier
BMW i3 (08/16) protonic blue Suite
Benutzeravatar
kabe
 
Beiträge: 171
Registriert: So 9. Nov 2014, 19:23

Re: Ladeabbruch und Deaktivierung CCS

Beitragvon Helfried » Do 14. Dez 2017, 15:13

Ich hatte auch neulich nur 30 kW bei einer Säule, die sonst durchaus hurtig lädt. Keine Ahnung, warum.
Das Phänomen würde ich also prüfen vor einem erneuten Besuch in einer Werkstatt.

Wieder eine super peinliche Aktion von BMW. Deutsche Autobauer als Elite.
Helfried
 
Beiträge: 5263
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast