KLE defekt

Re: KLE defekt

Beitragvon thomasschweiger » Mi 21. Feb 2018, 12:41

Starmanager hat geschrieben:
Wenn die KLE defekt ist kann kein Update gemacht werden. Hat das Auto eine KLE verbaut? Es gibt ja auch die Schnellladung DC ohne AC (gesehen in der Schweiz)


Hi Star, ich brauch mal wieder Wissenstransfer...

mein auto ist genau so ein Schweizer Teil :-) somit will ich gern diese Umrüstung machen und einen zweiten lader ? wenn das überhaupt geht...nachrüsten ...hilf mir doch mal auf die Sprünge...ob das geht und welcher Aufwand dahinter steht..danke
BMW i3 60 Ah, 19,8 kwh, Verbrauch 15,5 kwh :P
thomasschweiger
 
Beiträge: 55
Registriert: Do 5. Jan 2017, 17:13

Anzeige

Re: KLE defekt

Beitragvon Jimmylein » Do 22. Feb 2018, 09:26

Kurze Frage zu der ganzen Ladethematik und Geschwindigkeit: ich habe gestern an einer öffentlichen 22KW Säule und jetzt gerade an einer 22KW Säule in der Arbeit geladen. Ich komme bei beiden Säulen gerechnet auf etwa 5,5KW. Muss ich mir Sorgen machen? Ich habe den Beitrag mit den 35Seiten gelesen. Meiner ist bj2014, habe aber die neueste Software drauf.

Er müsste doch eigentlich 7,4Kw schaffen oder? Oder stimmt es doch dass die neueren auf 4,x gedrosselt sind? Oder kann es vielleicht auch an der Kälte liegen dass nicht schneller geladen wird?
Sorry für die vielen Fragen
Jimmylein
 
Beiträge: 226
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 13:27

Re: KLE defekt

Beitragvon Fridgeir » Do 22. Feb 2018, 10:28

ich bin bei diesen Temperaturen auch bei 5,5-6,00 kW; das ist völlig in Ordnung. Bedenke auch die Ladeverluste von mind. 10%
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-18-03-530 - max.SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier); seit 02/2018 max.SoC zwischen 17,5-18,0kWh

Mach' mit beim BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
Fridgeir
 
Beiträge: 2583
Registriert: Di 8. Sep 2015, 14:38
Wohnort: Berlin

Re: KLE defekt

Beitragvon Jimmylein » Do 22. Feb 2018, 11:12

Wird beim AC laden auch gebremst ab 80%?

Ich habe gerade voll geladen in 4std 17min von 7 auf 100%.

Das müssten um die 4,07kw sein und da schlage ich jetzt noch 10-15% Verlust drauf?
Jimmylein
 
Beiträge: 226
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 13:27

Re: KLE defekt

Beitragvon Fridgeir » Do 22. Feb 2018, 14:01

Am Ende kommt das Balancing, das dauert, bei Kälte noch viel mehr. 4:17 für 93% ist derzeit ok
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-18-03-530 - max.SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier); seit 02/2018 max.SoC zwischen 17,5-18,0kWh

Mach' mit beim BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
Fridgeir
 
Beiträge: 2583
Registriert: Di 8. Sep 2015, 14:38
Wohnort: Berlin

Re: KLE defekt

Beitragvon backblech » Do 26. Apr 2018, 09:49

Krame das mal wieder raus, weil das Problem immer noch nicht gelöst ist nach 2 weiteren Werkstattversuchen.
Letzter Versuch: Notentriegelung soll laut Werkstatt das Schnellladen AC verhindert haben. Hat sich angehört als hätte die NL etwas Mechanisches gemacht. Die Notentriegelung wurde nicht von mir ausgelöst, weil Verriegelung vom Kabel seit dem Austausch dieses Bauteil tadellos funktioniert. Nach dem Werkstattversuch bin ich direkt an die Schnelladestation in Aalen und habe erst mal eine Fehlermeldung bekommen, laden nicht möglich mit Fehlermeldung im Display. Beim zweiten Versuch ging es dann, allerdings nicht schneller als mit dem Ziegel ca. 2,3 kWh Ladeleistung. CCS funktioniert ohne Probleme. Komischerweise kann ich mit dem go-e charger bei eingestellten 16 A ca. 3,4 - 3,7 kWh laden. 32 A Dose wäre noch ein Versuch wert. Bin ratlos wie die Werkstatt. Hat jemand Ideen?
Ein Frage stellt sich mir: Wie erkennt die KLE ob jetzt der Ziegel oder mein dreiphasiges 32A Ladekabel dranhängt? Weil eine Kommunikation mit der Ladestation möglich ist, nehme ich an. Entsprechend der Einstellungen wird die Ladeleistung erhöht von Schuko 12 A / go-e 16 A auf 32 A. Dann hätte die KLE ein Kommunikationsproblem oder?
BMW i3 60Ah seit 04/17
backblech
 
Beiträge: 316
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 17:57

Re: KLE defekt

Beitragvon TMi3 » Do 26. Apr 2018, 12:00

backblech hat geschrieben:
Ein Frage stellt sich mir: Wie erkennt die KLE ob jetzt der Ziegel oder mein dreiphasiges 32A Ladekabel dranhängt?

Das wird über die Kodierung der Stromtragfähigkeit (Widerstand) des Ladekabels erkannt.
TMi3
 
Beiträge: 664
Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32

Re: KLE defekt

Beitragvon backblech » Do 26. Apr 2018, 13:41

Danke für den link. Bei Verwendung von festmontierten Kabeln ist das also keine Fehlerquelle. Dann kann es doch nur die KLE sein.
BMW i3 60Ah seit 04/17
backblech
 
Beiträge: 316
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 17:57

Re: KLE defekt

Beitragvon TMi3 » Do 26. Apr 2018, 13:50

Ich würde mit dem go-e mal eine CEE32/5 suchen und daran einen Test mit 32A bei warmem Akku machen. Ich gehe mal davon aus, dass im Auto AC-Schnellladung auf maximal steht.
btw: Ladeleistung wird in W bzw. kW angegeben
TMi3
 
Beiträge: 664
Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32

Re: KLE defekt

Beitragvon Starmanager » Fr 27. Apr 2018, 00:29

backblech hat geschrieben:
Krame das mal wieder raus, weil das Problem immer noch nicht gelöst ist nach 2 weiteren Werkstattversuchen.
Letzter Versuch: Notentriegelung soll laut Werkstatt das Schnellladen AC verhindert haben. Hat sich angehört als hätte die NL etwas Mechanisches gemacht. Die Notentriegelung wurde nicht von mir ausgelöst, weil Verriegelung vom Kabel seit dem Austausch dieses Bauteil tadellos funktioniert. Nach dem Werkstattversuch bin ich direkt an die Schnelladestation in Aalen und habe erst mal eine Fehlermeldung bekommen, laden nicht möglich mit Fehlermeldung im Display. Beim zweiten Versuch ging es dann, allerdings nicht schneller als mit dem Ziegel ca. 2,3 kWh Ladeleistung. CCS funktioniert ohne Probleme. Komischerweise kann ich mit dem go-e charger bei eingestellten 16 A ca. 3,4 - 3,7 kWh laden. 32 A Dose wäre noch ein Versuch wert. Bin ratlos wie die Werkstatt. Hat jemand Ideen?
Ein Frage stellt sich mir: Wie erkennt die KLE ob jetzt der Ziegel oder mein dreiphasiges 32A Ladekabel dranhängt? Weil eine Kommunikation mit der Ladestation möglich ist, nehme ich an. Entsprechend der Einstellungen wird die Ladeleistung erhöht von Schuko 12 A / go-e 16 A auf 32 A. Dann hätte die KLE ein Kommunikationsproblem oder?


Die Ladestation hat eine Kodierung fuer die Stromstaerke. Die wird normalerweise bei der Installation eingestellt. Als Besipiel 10, 16, 20, 32A. Dann kommt es auf das Kabel an. Das Kabel muss eine Kodierung haben wieviel Strom maximal ueber einen Leiter fliessen darf. In der Regel 20 oder 32A. Alles zusammen ergibt die maximale Stromstaerke die das Auto ziehen darf.

Wenn Du eine Ladestation hast die auch bei Schieflast 32A auf einer Phase abgibt dann sollte auch die Ladung mit 32A erfolgen. An oeffentlichen Typ Stationen kann es vorkommen dass nur mit 16A geladen wenn die Station merkt dass nur eine Phase verwendet wird. Das ist auch dann der Fall wenn 32A (22kW) angeschrieben sind.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1249
Registriert: Di 12. Aug 2014, 22:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: apix und 2 Gäste