i3 soll dramatisch schneller laden

Re: i3 soll dramatisch schneller laden

Beitragvon Thorsten » Mi 26. Mär 2014, 14:04

Nein. es gibt bisher nur die DC-Schnellladestation Terra 52 mit 2x50kW Leistung.
Das nächste "Upgrade" wird aber die Möglichkeit bieten 1x100kW und das testet BMW, wenn ich 's
richtig verstanden habe.

Thorsten
Und im Übrigen glaube ich an das reine E-Auto. Hybride sind eine vorübergehende Erscheinung.
Benutzeravatar
Thorsten
 
Beiträge: 302
Registriert: Do 12. Dez 2013, 13:14
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg

Anzeige

Re: i3 soll dramatisch schneller laden

Beitragvon PowerTower » Mi 26. Mär 2014, 14:54

Ich stelle den Nutzen von 100 kW Lademöglichkeiten bei dem heute im i3 eingesetzten Akku ernsthaft in Frage.
Will man wirklich mit 4,5C laden? Das ist doch absolute Akkuquälerei. 100 kW macht doch erst Sinn, wenn man Akkugrößen um die 50 kWh im Auto hat. Sollen sie doch lieber die oft gewünschte optionale AC Schnellladung an Drehstrom anbieten. Mit 22 kW AC + 50 kW DC wäre der i3 der absolute Ladekracher. Das wäre schon heute umsetzbar, wann der 50 kWh Akku im Kleinwagen Einzug hält, ist leider noch offen. :|
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4294
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: i3 soll dramatisch schneller laden

Beitragvon green_Phil » Mi 26. Mär 2014, 15:19

PowerTower hat geschrieben:
Ich stelle den Nutzen von 100 kW Lademöglichkeiten bei dem heute im i3 eingesetzten Akku ernsthaft in Frage.
Will man wirklich mit 4,5C laden? Das ist doch absolute Akkuquälerei. 100 kW macht doch erst Sinn, wenn man Akkugrößen um die 50 kWh im Auto hat. Sollen sie doch lieber die oft gewünschte optionale AC Schnellladung an Drehstrom anbieten. Mit 22 kW AC + 50 kW DC wäre der i3 der absolute Ladekracher. Das wäre schon heute umsetzbar, wann der 50 kWh Akku im Kleinwagen Einzug hält, ist leider noch offen. :|

Absolut Deiner Meinung!
ABER: BMW plant heute schon die Einführung von 100 kW-Ladern. Das ist auch gut, denn wir wissen, wie lange es dank Bodenfrost etc. (zwinker) dauert, bis soetwas dann flächendeckend installiert ist. Bis dahin ist die versprochene verdreifachung der Akkukappa Wirklichkeit und alles passt wieder zusammen.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: i3 soll dramatisch schneller laden

Beitragvon eMarkus » Mi 26. Mär 2014, 15:24

Das ist ein Link zu einer japanischen 160KW Ladesäule:

http://www.evcollective.com/charger/UF.html

Dass die für einen BMW i3 und andere Autos zur Zeit keinen Wert hat, ist klar, wollte das nur posten weil ich zufällig drüber gestolpert bin.
eMarkus
 
Beiträge: 442
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53

Re: i3 soll dramatisch schneller laden

Beitragvon eDriver » Mi 26. Mär 2014, 17:53

PowerTower hat geschrieben:
Ich stelle den Nutzen von 100 kW Lademöglichkeiten bei dem heute im i3 eingesetzten Akku ernsthaft in Frage.
Will man wirklich mit 4,5C laden? Das ist doch absolute Akkuquälerei. 100 kW macht doch erst Sinn, wenn man Akkugrößen um die 50 kWh im Auto hat. Sollen sie doch lieber die oft gewünschte optionale AC Schnellladung an Drehstrom anbieten. Mit 22 kW AC + 50 kW DC wäre der i3 der absolute Ladekracher. Das wäre schon heute umsetzbar, wann der 50 kWh Akku im Kleinwagen Einzug hält, ist leider noch offen. :|


Sehe ich auch so, mit einer 22kW AC Option hätte der i3 bei mir das Rennen gemacht.
Die 100kW sind für den i3 zu mächtig (Vorschädigung des Akkus durch zu hohe Ladeleistung).
Ich denke BMW bereitet die Ladestationen für den i5 vor, der wird sicherlich einen größeren Akku bekommen.
eDriver
 
Beiträge: 213
Registriert: Do 6. Feb 2014, 11:04

Re: AW: i3 soll dramatisch schneller laden

Beitragvon Karlsson » Mi 26. Mär 2014, 18:21

Ich finde 100 kW richtig sinnvoll, weil Akkus größer 50kWh Standard werden wenn das E-Auto größere Marktanteile bekommt.
Vorher ist es für die Masse einfach zu unflexibel.
Und wenn man ernsthaft Langstrecken in Angriff nehmen will wie heute mit einem Benziner, dann braucht man auch 50kwh und 100 kW. Dann wird alle 150-250km geladen, was dann so 20-30min dauert.

Das ist eine Größenordnung, wo man dem Benziner ernsthaft Konkurrenz machen kann (für gelegentliche Langstrecken) und deshalb halte ich es für zu kurzsichtig, eine wesentlich schwächere Infrastruktur jetzt mit Macht aufzubauen.

Unb bevor jetzt alle sagen da bricht das Netz zusammen - 95% wird zuhause langsam über Nacht geladen. Diese Infrastruktur braucht man nur ein paar mal im Jahr und deswegen müssen das auch gar nicht soooo viele Stationen sein. Aber an den richtigen Stellen und mit richtig Power.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: i3 soll dramatisch schneller laden

Beitragvon PowerTower » Mi 26. Mär 2014, 18:39

Ich würde deinen Optimismus gerne teilen, aber den 50 kWh Akku in einem Fahrzeug dieser Größenordnung sehe ich in nächster Zeit nicht. Alles was eine hohe Energiedichte hat (Sekisui Siliziumanode, Fraunhofer Lithium-Schwefel), hat große Probleme mit der Volumenzunahme bei Ladezustandsänderung und damit eine vergleichsweise geringe Lebensdauer. Und die heute verfügbare Technik ist ungeeignet für eine solche Umsetzung, da platzraubend, schwer und vergleichsweise teuer. Das heißt nicht, dass es nicht geht, wie uns Tesla ja immer wieder beweist. Aber das Model S ist eben auch ein fast 5 Meter langes und über 2 Tonnen schweres Schlachtschiff.

Ich hoffe ich liege falsch.

P.S.: Sorgen bezüglich Netzstabilität habe ich nicht. Gerade bei der DC Technik könnte man prima einen Speicher dazwischenschalten. Eine 100 kW Ladesäule am 22/43 kW Anschluss wäre damit kein Problem.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4294
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: AW: i3 soll dramatisch schneller laden

Beitragvon Karlsson » Mi 26. Mär 2014, 18:51

Ich sags mal anders - ohne den 50kwh Standard Akku bleibt das E-Auto Nische.
Und der Tesla S hat erstmal erheblich mehr als 50 kWh und dann muss man das Fahrzeug auch nicht so groß bauen. Permanent erregter Synchronmotor mit max 120kW Peak. Würde auch schon kleiner und leichter bauen.
Der Akku ist doch garnicht so dramatisch schwer. Von den Zellen her wäre das doch mit 100 kg schon möglich.
Dann mit Gehäuse BMS und allem 250kg sollten doch realisierbar sein.

Wäre selbst als Zusatzgewicht für den i3 noch ok.

Bis dahin ists für mich nur ein Zweitwagen und der braucht nicht wirklich Infrastruktur, weil wird immer Zuhause geladen und fährt im Normalfall weniger als seine min Reichweite am Tag.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: i3 soll dramatisch schneller laden

Beitragvon Greenhorn » Mi 26. Mär 2014, 18:54

Ich glaube nicht, das da was kommen wird.
Von den Verkehrskonzepten der Zukunft gehe ich eher davon aus, dass die Planung Richtung reduzieren des Individualverkehr auf langen Strecken geht.
Für Stadtverkehr die derzeit ausreichende Reichweite, für Strecken fahrt zum Bahnhof / Flughafen und weiter geht's.
Die Technik könnte viel mehr als uns angeboten wird. Die wollen Nur nicht.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4147
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: i3 soll dramatisch schneller laden

Beitragvon PowerTower » Mi 26. Mär 2014, 19:02

In diesem Zusammenhang war auch der DB Autozug eine nette Idee. Gerade für Elektroautos der heutigen Generation wäre damit Urlaub weit entfernt möglich ohne Zweitwagen. Aber die wollen nicht mehr und haben leider nur ein sehr unflexibles Reiseangebot. Das hätte durchaus Potential.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4294
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kabe, sengewald und 4 Gäste