I3 Schuko Lader hat mir meine Schukodose geschmolzen

Re: I3 Schuko Lader hat mir meine Schukodose geschmolzen

Beitragvon Zmeister » Fr 29. Dez 2017, 01:07

PS wenn man ja das BMW Kistchen festanschlieesst hat man halt ne Lahme Wallbox...
MFG: ZMeister
:D Ioniq Style , kann ein Stromer Sünde sein??
Zmeister
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 23:29

Anzeige

Re: I3 Schuko Lader hat mir meine Schukodose geschmolzen

Beitragvon HyperMiler » Fr 29. Dez 2017, 07:00

Nach meiner Erfahrung sind in den Schuko Dosen oft die Drähte schlecht verschraubt oder verklemmt, oder die Kontaktzungen oxidiert oder lose. Dann erhitzen sich die Stifte des Steckers mit, und es ist Glücksache, wo was zuerst nachgibt. Es gibt EVSE mit Temperaturfühler im Stecker, aber wohl nicht bei BMW. Mennekes hat das zum Beispiel im Schukostecker des EVSE. Andere Möglichkeiten messen durch den Spannungsabfall beim Aufschalten der Leistung den Innenwiderstand der Zuleitung und regeln ggf zurück. Scheint aber auch hier nicht der Fall zu sein. Ich prüfe nach 10 min an unbekannter Schuko Dose einfach mal die Stifte. Wenn deutlich handwarm oder heiß reduziere ich den Ladestrom im i3.

Ist von den Goingelectric Pionieren alles schon inklusive Bilddarstellung zu den Vorteilen von CEE 16 erschlossen worden.

https://www.goingelectric.de/forum/bmw-i3-laden/schuko-stecker-der-iccb-verschmort-t8337.html

Also kein Grund zur Aufregung.
BMW i3 94 Ah REx
BMW PHEV 2016
LEAF I pearlwhite bis 9/16
Benutzeravatar
HyperMiler
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 23:58

Re: I3 Schuko Lader hat mir meine Schukodose geschmolzen

Beitragvon Zmeister » Fr 29. Dez 2017, 09:08

Ok Bei Fremdstrom ist das eh immer eine Sache, so muss ich Laut BG z.Bsp. immer eienen Tragbaren Fi an der Baustelle mit einstecken, Aber wer Zuhause mit dem Ziegel läd sollte es auf CEE umbauen bzw Umbauen lassen.

Was auch oft ein Problem des Schukosteckers ist: Seit Jahren gibts diese Kindersicherungen, in Kabeltrommeln und selbst in AP-Dosen, diese gehen oft so schlecht das man quasi schon beim extremen hantier die Stifte verbiegt .
Wie ich die Ap-Dose draussen gesetzt habe war das das 1. was ich abgemacht habe...

Fazit das Gerät selbst ist OK, der Stecker ist nach meinem Empfinden billigster Dreck und die 1,5mm² ist nur den Verlusten dienlich.
LG ZM
MFG: ZMeister
:D Ioniq Style , kann ein Stromer Sünde sein??
Zmeister
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 23:29

Re: I3 Schuko Lader hat mir meine Schukodose geschmolzen

Beitragvon DADA » Fr 29. Dez 2017, 11:02

Ohne auf die Ideologie-Diskussion eingehen zu wollen, die sich hier entfacht hat, würde ich auch gerne noch mal auf das ursprüngliche Thema zurück kommen: "i3-Lader hat Schukodose geschmolzen"

Ich bin ebenfalls der Meinung, dass das Problem in der von BMW hier im ersten Delphi-Lader verwendeten, minderwertigen Qualität des vorkonfektionierten Anschlusskabels zu suchen ist; hierbei handelt es sich um billigste China-Ware, die man Notfalls im Innenbereich an einem HiFi-Gerät einsetzen kann, die aber mit Sicherheit nichts an einem Lade-Adapter für ein Elektroauto zu suchen hat. (Unter anderem wird das Kabel auch im Winter so steif, dass man es kaum in den Kofferraum falten kann ...).

Nachdem ich von Anfang an (frisch gesetzte Schuko-Dose) am Übergang Schuko/Stecker leichte Wärme-Entwicklung beim Laden hatte ("lauwarm"), dachte ich zunächst, das wäre normal und den hohen Strömen geschuldet (wir reden hier übrigens von 11A und nicht 16 ...). Nach ca. 2 Jahren bekam ich dann eines Morgens den Stecker nur noch mit größter Gewalt abgezogen; Die Öffnung in der Schuko-Dose war wohl so heiß geworden, dass sich der Kunststoff bereits verformt hatte.

Ich habe mich dann an die Ursachensuche gemacht und den Lader an eine andere Steckdose gesteckt: wurde auch warm, Kontakte sogar heiß. Andere "Großverbraucher" an derselben Steckdose: keinerlei Wärmeentwicklung.

Offensichtlich hat in meinem Fall der von BMW verbaute _Stecker_ ein Problem. Habe dann im Baumarkt den schönsten, teuersten und größten Stecker gekauft, dessen ich habhaft werden konnte und diesen statt des angeschweißten montiert. Und siehe da - alle Probleme weg, es wird nicht mal mehr lauwarm.

Interessant war dabei, dass ich das Kabel um bestimmt 50cm kürzen musste, bis die eine Ader "korrosionsfrei" wurde und wieder nach blankem Kupfer aussah. Offensichtlich war die LItze durch die lange Hitzeentwicklung bereits korrodiert.

Das soll keine Nachbauanleitung sein für Personen, die in diesen Themen nicht geschult sind und man sollte solche Dinge einem Fachmann überlassen, aber für mich ist klar, dass die Ladeziegel von BMW der ersten Generation hier definitiv ein Problem haben.

Und als Fazit: Wer wie ich nur die Alternative hat Schuko-Laden oder gar kein E-Auto fahren, sollte ein paar Dinge beachten:
- Stecker regelmäßig stecken (im Stromlosen Zustand!), um Korrosion zu vermeiden
- Die Steckverbindung regelmäßig _während_ des Ladens mit der Hand auf Wärmeentwicklung prüfen: Hier darf nichts warm werden

Gruß
Sebastian

PS Es gibt übrigens sehr wohl Geräte mit Anschlussleistungen von z.B. 3,6kW (z.B. Bosch-Herd HBG6725S2), die über Schuko verbunden werden. Und der zieht das während der Pyrolyse bestimmt auch nicht nur kurzzeitig. Aber der dort verwendete Stecker/Kabel ist eine ganz andere Hausnummer als der Schrott, der am Ladeziegel verbaut ist ...
Benutzeravatar
DADA
 
Beiträge: 16
Registriert: So 3. Jan 2016, 20:08

Re: I3 Schuko Lader hat mir meine Schukodose geschmolzen

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 29. Dez 2017, 11:23

HyperMiler hat geschrieben:
Also kein Grund zur Aufregung.

Nur komisch, dass man von den Schuko-Stecker nicht nur beim BMW-Teil sondern auch von anderen entsprechende Meldungen bekommen hat. Von einem CEE-Stecker habe ich noch nirgends etwas derartiges gelesen.

Ich habe interne Infos von Daimler-MA, dass die mit den Delphi-Produkte auf der Entwicklerebene nicht zufrieden sind. Aber wenn in den oberen Etagen beim Golfspielen was vereinbaren, können die unten halt nix machen.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2868
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: I3 Schuko Lader hat mir meine Schukodose geschmolzen

Beitragvon SirTwist » Fr 29. Dez 2017, 11:52

Also um euch mal ein wenig die Luft aus den Segeln zu nehmen: Ich hatte drei Nächte lang einen i3 (Bj. 2016) über meine Garagen-Schuko-Dose geladen. Allerdings über ein Verlängerungskabel (15m, "Rasenmäherkabel"). Natürlich habe ich anfangs mehrmals geprüft, ob das Kabel oder der Übergang Verlängerungskabel/Schuko-Stecker warm wurde... alles bestens.
Nach der dritten Nacht habe ich das Verlängerungskabel nicht mehr aus der Garagen-Steckdose herausziehen können, das war sauber festgeschmolzen.
Mein Fazit: Nicht der Stecker ist das Problem, sondern schlichtweg die konstante Überlast > 10A. Ja, die Steckdose war sicherlich schon 20 Jahre alt.
SirTwist
 
Beiträge: 69
Registriert: So 27. Aug 2017, 11:37

Re: I3 Schuko Lader hat mir meine Schukodose geschmolzen

Beitragvon EVduck » Fr 29. Dez 2017, 12:44

Ceterum censeo Schukem delendam esse
Im übrigen bin ich der Meinung das Schuko (zum Laden von Elektroautos) zerstört werden muß.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1805
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Re: I3 Schuko Lader hat mir meine Schukodose geschmolzen

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 29. Dez 2017, 12:56

SirTwist hat geschrieben:
Nach der dritten Nacht habe ich das Verlängerungskabel nicht mehr aus der Garagen-Steckdose herausziehen können, das war sauber festgeschmolzen.

Das hat somit nix mit dem Stecker am Ziegel zu tun. Womit widerlegt ist, dass der Stecker am BMW-Ziegel schuld ist sondern nur die Schuko-Steckverbindung im Allgemeinen. Selbst bei eine Dauerbelastung von 1 kW kann es zu Defekten kommen.

EVduck hat geschrieben:
das Schuko (zum Laden von Elektroautos) zerstört werden muß

Du meinst wohl "verboten".
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2868
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: I3 Schuko Lader hat mir meine Schukodose geschmolzen

Beitragvon Zmeister » Fr 29. Dez 2017, 13:22

20171229_112354.jpg



20171229_114013.jpg


20171229_114615.jpg



So siehts nun Aus...
MFG: ZMeister
:D Ioniq Style , kann ein Stromer Sünde sein??
Zmeister
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 23:29

Re: I3 Schuko Lader hat mir meine Schukodose geschmolzen

Beitragvon Zmeister » Fr 29. Dez 2017, 13:28

War im grunde kein Problem , aufschrauben Auslöten einlöten zusammenbauen...
Dateianhänge
20171229_115245.jpg
MFG: ZMeister
:D Ioniq Style , kann ein Stromer Sünde sein??
Zmeister
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 23:29

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast