i3 Neuling, Wallbox-Fragen

i3 Neuling, Wallbox-Fragen

Beitragvon BruderPeh » Mi 10. Jan 2018, 22:55

Hallo zusammen,

im April bekomme ich mit dem i3 mein erstes BEV. Ich bin daher auf der Suche nach Neuling-Infos zum Thema Wallbox in der heimischen Garage mit folgender Situation:

- Doppelgarage im eigenen Haus
- Baujahr 2006
- Strom liegt in der Garage in Form von Licht, Steckdosen, für elektr. Garagentor

Meine Anforderung an die Wallbox
- keine baulichen Maßnahmen (Wände durchbohren, neue Kabel legen zum Hausanschluss im Keller, etc.)
- die Box soll mit der Verkabelung realisiert werden, die in der Garage vorhanden ist
- ich lege keinen großen Wert auf möglichst viel "Lade-Power", der erste Punkt ist mir wichtiger

Kann ich unter diesen Bedingungen überhaupt eine Wall-Box installieren lassen?
Z.B. die Webasto Pure (laut technischen Daten)
- Nennstrom (A) 16 oder 32
- (konfigurierbare Anschlusswerte) 3-phasig oder 1-phasig

--> wenn ich nun die Konfiguration 16A 1-phasig wähle, funktioniert das mit meinen o.g. Bedigungen? Das wären doch ca. 3,6 KW, die sollten mit der "normalen" Verkabelung möglich sein? Bin kein Elektrotechniker ;)

Danke schon mal und beste Grüße
Erstes BEV incoming: BMW i3 KW17 2018 :geek:
BruderPeh
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 00:32

Anzeige

Re: i3 Neuling, Wallbox-Fragen

Beitragvon Schwarzwald-Stromer » Mi 10. Jan 2018, 23:59

Welche Steckdosen? Nur Schuko? Oder auch CEE (400V) wenn ja 16A oder 32A, Welcher Kabelquerschnitt?
Beantworte soviel wie möglich, ohne weitere Infos kann dir niemand helfen
BMW i3 60Ah Rex, Smart fourfour ED
Schwarzwald-Stromer
 
Beiträge: 388
Registriert: Do 2. Nov 2017, 08:20

Re: i3 Neuling, Wallbox-Fragen

Beitragvon BruderPeh » Do 11. Jan 2018, 00:23

- In der Garage befinden sich nur Schuko-Steckdosen
- Ich möchte jedoch nicht über die Schuko-Steckdose laden (mit diesem i3 "Not-Ladekabel")
- Zu den Kabelquerschnitten kann ich leider nichts sagen. Sie liegen unter Putz. Baujahr der Garage inkl. Verkabelung 2006. Stromversorgung wurde für "normale" Anwendungsfälle, also z.B. Licht, elektr. Garagentor, Kühlschrank, etc gemacht. Welchen Durchschnitt würde denn der "normale" Elektriker für so was wählen?

Mein Wunschzielzustand:
- vorhandene Leitung an einer Schuko-Dose verwenden, um dort eine Wall-Box anzubringen
- Als kompletter Laie gesprochen: Kabel von vorhandener Leitung abzweigen, ca. 1-2 Meter zur Mitte der Garagenwand auf Putz legen und dort dann die Wallbox anbringen

Danke!
Erstes BEV incoming: BMW i3 KW17 2018 :geek:
BruderPeh
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 00:32

Re: i3 Neuling, Wallbox-Fragen

Beitragvon KrickKrack » Do 11. Jan 2018, 07:25

Den "normalen" Elektriker gibt es leider nicht.
Deinen Kabelquerschnitt kannst du aber auch im Nachhinein herausfinden.
Entweder in der Unterverteilung an den Automaten die deine Garage absichern oder an einer Abzweigdose in deiner Garage wo die Kabel ankommen. Solltest du keine Abzweigdose haben musst du eben mal die Kabelführung in der Garage durchblicken und dir dann die Zuleitung anschauen.
Tippen würde ich Deutschland bei einer Garage wie du sie beschreibst immer auf 1,5mm². Wenn du Glück hast vielleicht 2,5mm². Mehr mit Sicherheit nicht.
Interessant ist natürlich noch die Anzahl der Phasen die in deine Garage führen. Wird aber wahrscheinlich nur eine sein, es sei denn jemand hat Ausnahmsweise mal in Richtung Zukunft gedacht.
KrickKrack
 
Beiträge: 137
Registriert: Di 18. Jul 2017, 15:20

Re: i3 Neuling, Wallbox-Fragen

Beitragvon win_mobil » Do 11. Jan 2018, 07:43

Hallo,
wenn du an deiner Verkabelung nichts großartig ändern möchtest würde ich eine vorhandene Schuko-Dose gegen
eine blaue CEE-Dose ersetzen. An diese würde ich den BMW-Ladeziegel anschließen und dann laden.
Da du so wie ich auch den Yello BMW erhältst :) müsstest du dir einen anderen Ladeziegel besorgen und einen CEE-Stecker
an diesen anbringen.
Ich habe gestern 25m 5x6mm² von der Verteilung zur Garage gelegt und bin ganz schön ins Schwitzen gekommen :D
viele Grüße
Win
win_mobil
 
Beiträge: 135
Registriert: Mi 25. Jun 2014, 20:32

Re: i3 Neuling, Wallbox-Fragen

Beitragvon Pfalz-Markus » Do 11. Jan 2018, 08:07

Hallo, ich zähle auch zu den glücklichen die demnächst einen yello i3 fahren. Habe ich das richtig verstanden, dass es bei der Ausstattung des bmw nicht möglich sein wird, mit einem Ladeziegel an einer Standard Schuko die „Notladung“ vornehmen zu können?
Tesla Model S 75D Seit Sommer 2017 und ein Yello I3 seit April 18
Pfalz-Markus
 
Beiträge: 113
Registriert: Di 30. Mai 2017, 21:28
Wohnort: Vorderpfalz

Re: i3 Neuling, Wallbox-Fragen

Beitragvon fbitc » Do 11. Jan 2018, 08:28

Warum sollte das nicht gehen?
fbitc
 
Beiträge: 4646
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: i3 Neuling, Wallbox-Fragen

Beitragvon iQ3 » Do 11. Jan 2018, 09:44

Hallo,

ich bin genau in der gleichen Situation wie "Bruder Phe". Garage, 220V Leitung, 1,5mm, bisher für Garagentor, Licht, Schukosteckdose, 16A abgesichert. Mein Elektriker legt mir eine neue Leitung für meinen neuen i3 mit einer blauen
Campingsteckdose. Als "Wallbox" habe ich mir den Juice Booster 2 vorgestellt. Auch mir kommt es darauf an "sicher und langsam" zu laden. Offen sind bei mir nur noch die notwendigen Adapter. Natürlich der passende zur Campigdose und wahrscheinlich auch der Typ2-Adapter.

gruss norbert
iQ3
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 20. Okt 2017, 13:53
Wohnort: Pfalz

Re: i3 Neuling, Wallbox-Fragen

Beitragvon win_mobil » Do 11. Jan 2018, 10:02

iQ3 hat geschrieben:
Mein Elektriker legt mir eine neue Leitung für meinen neuen i3 mit einer blauen
Campingsteckdose

Hallo Norbert,
wenn du eh eine neue Leitung legen lässt bitte unbedingt 5adrig legen lassen, wenigstens 5x1,5, besser größerer Querschnitt und
eine rote CEE-Dose 16A!
Gruß Win
win_mobil
 
Beiträge: 135
Registriert: Mi 25. Jun 2014, 20:32

Re: i3 Neuling, Wallbox-Fragen

Beitragvon Major Tom » Do 11. Jan 2018, 11:05

wenigstens 5x1,5,

Das würde ich nicht tun.
Wenn neu verlegt wird, würde ich mindestens 5x6 besser 6x10 legen.
Der große Aufwand ist das Verlegen, nicht das Kabel.
Und dann eine rote CEE16, nicht eine Campingsteckdose.

Wird eine Wallbox verwendet, dann ist diese getrennt abzusichern (und eigener FI).

Bei Ladeleistungen über 3,7 kW (bzw. 4,6 kW, je nach Netzbetreiber) muss die Wallbox angemeldet bzw. genehmigt werden.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah), ab 1/2018 i3s
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1203
Registriert: So 26. Jan 2014, 19:29

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast