i3 laden - hab ichs richtig verstanden?

i3 laden - hab ichs richtig verstanden?

Beitragvon bastel42 » Fr 5. Jun 2015, 10:04

Hi Leute,
ich habe jetzt einiges gelesen, bin mir aber nicht sicher ob ich das richtig verstanden habe.

Ein i3 in Grundausstattung ist vom Stromanschluss nichts anderes als ein Toaster.
D.h. 230V-Stecker mit 12A = 2,7kW maximale Ladeleistung.
Mit Wallbox oder Ladesäule geht es mit AC dann auf 16A 1phasig = 3,7kW.

Unterschied ist nur daß da ein Typ2-Stecker benötigt wird weil Schuko für die Dauerlast nicht geeignet ist.


mit dem Zusatzpaket AC/DC-Schnell-Ladung wird es nicht wirklich viel schneller:
Mit DC kann ich nicht laden weil es CCS hier in der Gegend nicht gibt und für zuhause geht das nicht weil nicht bezahlbar. Theoretisch könnte ich damit bis 50kW schnellladen.

In der Praxis sind überwiegend Ladesäulen vorhanden an denen der BMW nicht oder nur mit max 3,7kW geladen werden kann.

Der im Zusatzpaket enthaltene AC-Lader schafft bis 7,4kW einphasig, ist aber nach TAB für zuhause nicht zulässig.
Anscheinend gibt es aber Leute die von der ENBW/Netze-BW trotz Schieflast die Erlaubnis zur Installation bekommen haben?

Warum sind das eigentlich bei BMW zwei Pakete (AC/DC) wenn die zwingend zusammen gebucht werden müssen?

Unser zukünftiges e-Mobil soll tagsüber zuhause per PV-Anlage (6kWp) geladen werden. Da würde das Basispaket mit Steckdose ausreichen.
Theoretisch würde die Basisversion vollkommen reichen. Aber man weiss ja nie was die Zukunft bringt.

Besser wäre aber wohl trotzdem das Zusatzpaket zu nehmen. DC (CCS) gibts zwar aktuell kaum/nicht, aber evtl. vielleicht mal später. Für den Wiederverkauf ist es auf jeden Fall besser das zu haben. AC frage ich dann die Netze-BW ob ich eine 7,k4kW Wallbox installieren darf. Dafür brauche ich dann aber eine 32A-Absicherung und wieviel qmm-Leitung sind empfehlenswert?

Vorhanden ist in der Garage eine 5x2,5qmm-Leitung mit aktuell 3x16A.
War mal für die Kreissäge gedacht, hängt aber aktuell nur Licht und Torantrieb dran, ab und zu mal der Kärcher und 2 e-Bikes ;)
Für die Standardladung würde die vollkommen ausreichen (2,7kW)
Mit einer Wallbox kann ich damit 3,7kW laden (16A). Wegen dem Stecker wäre sowas auf jeden Fall besser?

Mit dem Zusatzpaket und der Zustimmung des Netzbetreibers wäre "vielleicht" 7,4kW möglich, aber nur mit neuer Leitung.

Fazit: der i3 ist im Prinzip nur in der Garage und nur langsam ladbar. Unterwegs brauche ich viel Geduld.

Hab ich das so alles richtig verstanden?

Zoe hat etwas mehr Reichweite und passt deutlich besser zum Unterwegs schnelladen.
Mir gefällt der BMW aber besser.
Benutzeravatar
bastel42
 
Beiträge: 194
Registriert: Di 19. Mai 2015, 11:30

Anzeige

Re: i3 laden - hab ichs richtig verstanden?

Beitragvon BMW EV » Fr 5. Jun 2015, 10:16

Ja , soweit alles richtig und genau treffend.

Nur eine kleine Änderung: Wenn Du das AC/DC Schnelladepaket nimmst , kannst Du unterwegs an allen 22kw Ladesäulen auch mit 7,xx laden. Das nutzt man dann doch ab und zu noch.

Grüße , Frank.
BMW i3 mit WP , Schnellladung , LED Scheinwerfer , Sitzheizung , Einparkassistent und weitere nette Kleinigkeiten , Solarorange
BMW EV
 
Beiträge: 384
Registriert: Di 9. Sep 2014, 09:59
Wohnort: Triebischtal

Re: i3 laden - hab ichs richtig verstanden?

Beitragvon agfk » Fr 5. Jun 2015, 10:21

Du brauchst für 22 KW / 32 A ein Kabel mit 5 x 6 mm².
i3 Rex - seit April 2015 :D
agfk
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 16:06

Re: i3 laden - hab ichs richtig verstanden?

Beitragvon Major Tom » Fr 5. Jun 2015, 10:49

Nein, es fehlt noch etwas.

Mit dem AC Paket kannst du auch daheim mit 4,7 kW laden (20A), eine entsprechende Wallbox vorausgesetzt.
Bis 20 A greift die Schieflastthematik nicht.

Auf CCS würde ich auf keinen Fall verzichten. Der Ausbau geht (langsam) voran.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1023
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: i3 laden - hab ichs richtig verstanden?

Beitragvon Tideldirn » Fr 5. Jun 2015, 14:04

bastel42 hat geschrieben:
Zoe hat etwas mehr Reichweite und passt deutlich besser zum Unterwegs schnelladen.
Mir gefällt der BMW aber besser.


Dass die Zoe mehr Reichweite hat, wäre mir neu. Größere nutzbare Akku Kapazität ja. Dafür aber höherer Verbrauch.
Kann aber dafür die 22 kW bei AC voll nutzen.
Gruß,

Wolfgang
______________________________________________________________________________

Die BMW i3 BEV Kofferraumerweiterung jetzt für 421,99€ bestellen bei: wolfgang.kern@wokeby.de
Benutzeravatar
Tideldirn
 
Beiträge: 487
Registriert: Do 20. Nov 2014, 21:53

Re: i3 laden - hab ichs richtig verstanden?

Beitragvon endurance » Fr 5. Jun 2015, 17:43

Zoe: kann auch mehr als 22kW - sprich 43kW (aktuelles Modell) AC laden. 43kW AC Säulen gibt es aber zur Zeit noch weniger als CCS oder Chademo. Die Reichweite ist aber bei BMW & Zoe sehr ähnlich - richtig.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3403
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: i3 laden - hab ichs richtig verstanden?

Beitragvon Carsten » Fr 5. Jun 2015, 18:11

bastel42 hat geschrieben:
Ein i3 in Grundausstattung ist vom Stromanschluss nichts anderes als ein Toaster.
D.h. 230V-Stecker mit 12A = 2,7kW maximale Ladeleistung.
Mit Wallbox oder Ladesäule geht es mit AC dann auf 16A 1phasig = 3,7kW.

Unterschied ist nur daß da ein Typ2-Stecker benötigt wird weil Schuko für die Dauerlast nicht geeignet ist.

Nicht ganz richtig. Es gibt (blaue) Schukodosen, die auch 16A auf Dauer aushalten. Die kannst Du Dir zuhause legen lassen und ein entsprechendes ICCB (z.B. von Volvo/Menneckes) kaufen. Dadurch bist Du flexibler als mit einer Wallbox.
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: i3 laden - hab ichs richtig verstanden?

Beitragvon Vanellus » Fr 5. Jun 2015, 20:09

Die blauen Schukosteckdosen einphasig 16 A heißen CEE blau und sind keine Schukosteckdosen.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1383
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: i3 laden - hab ichs richtig verstanden?

Beitragvon i3Prinz » Sa 6. Jun 2015, 08:26

bastel42 hat geschrieben:
Ein i3 in Grundausstattung ist vom Stromanschluss nichts anderes als ein Toaster


looool... :lol:

Kaufbefehl für den Zusatzlader...
i3 BEV - i-step I001-17-03-507
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
i3Prinz
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 18:17

Re: i3 laden - hab ichs richtig verstanden?

Beitragvon Carsten » Sa 6. Jun 2015, 11:34

Vanellus hat geschrieben:
Die blauen Schukosteckdosen einphasig 16 A heißen CEE blau und sind keine Schukosteckdosen.

CEE blau ist dies hier:
CEE-Stecker_blau.jpg
CEE-Stecker_blau.jpg (36.44 KiB) 1282-mal betrachtet


und daher ist "Schuko blau" für meine Begriffe die in diesem Kontext passendere Beschreibung für Threadstarter, damit er weiß was ich meine. Nun kannst Du Haare spalten 8-)
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste