i3 "first Generation" auf 3-phasiges Laden umbauen

i3 "first Generation" auf 3-phasiges Laden umbauen

Beitragvon Saesh2015 » So 1. Mai 2016, 11:06

Hallo Community,

ist es nicht möglich den alten i3 "first Generation" auf 3-phasiges Laden umzubauen :?:

Die benötigten Teile sind ja bald vorhanden im neuen i3 "second Generation". Laut meinen Infos der :D NL Stuttgart :D ändert sich nichts an der Bauform des neuen i3`s, weder außen noch innen. Einzige neue Option ist der größere Akku (Aufpreis 1500€) und damit verbunden dann das 3-phasige Laden. Sonst bleibt alles beim alten, naja außer einer neuen Farbe.

Wäre es denn nicht möglich eine Firma zu finden die uns den Umbau, ohne Garantieverlust oder ähnliches, realisiert (z.B. Firma Brusa) :?:

Die benötigten Teile (Kabelstrang vom Typ2 Stecker zum Lader und Kabelstrang vom Lader zum Akku) müsste man doch als Ersatzteile zu kaufen kriegen, oder :?: Mit der benötigten Software bin ich mir nicht sicher aber diese könnte man doch bestimmt aus einem neuen i3 auslesen.

Mir ist ein 3-phasiges Laden wichtiger als ein größerer Akku denn dadurch wäre ein schnelles Laden an allen öffentlichen Ladesäulen möglich und würde den i3 noch flexibler machen. Natürlich würde ich auch gerne zusätzlich den größeren Akku nehmen aber der soll ja 8000€ kosten.

Hier mal ein Beispiel wie man es angehen könnte:

Mein Vorgänger war ein BMW M5 E34 Baujahr 1992 mit Euro 1. Wir haben damals bei der Firma GAT angefragt ob diese für den M5 ein Euro 2 Kit anbieten würden.
Die Info kam zurück das dies generell möglich ist. Das Gutachten würde 30,000€ kosten damit es auch vom Finanzamt bzgl. Steuern anerkannt wird.
Also suchten wir über eine extra angelegte Internetseite BMW M5 Fahrer die Interesse an diesem System haben. Als dann 100 gefunden waren gaben wir das Euro 2 Kit in Auftrag und somit kostete es jeden einzelnen nachher nur noch 300€ für das Gutachten und 250€ für das Kit. Durch die Steuerersparnis war der Kaufpreis innerhalb des ersten Jahres schon wieder reingeholt.

Gruß
Sascha
Saesh2015
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 12. Feb 2015, 10:14
Wohnort: Volkertshausen

Anzeige

Re: i3

Beitragvon Micky65 » Sa 4. Jun 2016, 17:32

Da BMW den 3-phasigen Lader nur für die 60Ah 94Ah-Batterie anbietet, denke ich, dass das softwaretechnisch nicht passt, selbst wenn Du die Hardware eingebaut bekommst.mDie Zellspannung differiert auch ein wenig. So ein Lader kostet auch einen 4-stelligen Betrag, und das Arbeiten am Hochvoltteil des i3 darfst Du auch nur unter bestimmten Bedingungen durchführen.
Und wie willst Du dabei die Garantie erhalten?
Zuletzt geändert von Micky65 am Sa 4. Jun 2016, 21:02, insgesamt 1-mal geändert.
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Ladesäulen sind genug da, aber es gibt zu viele Verbrenner, die diese zuparken...
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 652
Registriert: Do 3. Sep 2015, 11:03
Wohnort: bei Bonn

Re: i3 "first Generation" auf 3-phasiges Laden umbauen

Beitragvon Hamburger » Sa 4. Jun 2016, 19:58

Da BMW den 3-phasigen Lader nur für die 60Ah-Batterie anbietet, ...

Micky65 meint natürlich "Da BMW den 3-phasigen Lader nur für die 94 Ah-Batterie anbietet, ..."
seit 16.09.16 : i3 94Ah :)
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 602
Registriert: So 27. Jul 2014, 10:02
Wohnort: Hamburg

Re: i3 "first Generation" auf 3-phasiges Laden umbauen

Beitragvon k-siegi » Sa 4. Jun 2016, 20:07

Servus zusammen ! Was steht beim i 3 der Master - Slave Variante entgegen , geht doch beim Leaf auch .
Gebraucht werden zwei Brusa NLG 513 und Kleinmaterial . Das mit der Garantie kann man sich schenken , es gibt ja sowieso
nur Gewährleistung . Geladen werden kann dann a. mit 3,7 Kw L1 16A b.mit 4,6- 7,4Kw L1 32A c.mit 11Kw L1-L2-L3 16A und d mit.12,4-14,7Kw
L132A -L2 16A -L3 16A . Schieflast hat man nur bei der Variante b. mit 7,4. Mit den 11Kw - 14,7 Kw geht dann mit der kleinen Batterie schon was weiter , das sehe ich bei meinem
Leaf . Dann noch eine Standheizung dazu und gut ist es , den Platz für die Standheizung habe ich vorne unterm Frunk schon
gesichtet. Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 400
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 21:44

Re: i3 "first Generation" auf 3-phasiges Laden umbauen

Beitragvon rolandp » Sa 4. Jun 2016, 20:37

Es gibt schon Umbauten auf 3 Phasen...sind halt keine BMW..aber dem Akku ist das sicher egal :-)

Bei so kleinen Platzverhältnissen muss der / Die Lader wassergeküht sein...Berndte, RolandK und Kaimaik sind in diesem Bereich sicher die erfahrensten echten Umbauer...

Aber vergiss mal die Garantie bei einem Umbau...welche Firma geht das Risiko ein für ein paar Autos sowas anzubieten...inkl. der ersten Kinderkrankheiten beim Anpassen der Ladekennlininien usw...

Außer Brusa gibts noch Eltek Lader...die sind klein und gut..schreib mal Kaimaik an der hat schon welche verbaut...

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: i3 "first Generation" auf 3-phasiges Laden umbauen

Beitragvon kaimaik » Sa 4. Jun 2016, 21:35

Danke für die Blumen :-)
kaimaik
 
Beiträge: 441
Registriert: So 28. Jul 2013, 10:40
Wohnort: Bremen

Re: i3 "first Generation" auf 3-phasiges Laden umbauen

Beitragvon Hamburger » Sa 4. Jun 2016, 22:56

@saesh2015

Ansonsten wäre dieses Gerät eine universelle Lösung und sofern der i3 über CCS-EIngang verfügt gegebenenfalls auch ohne Umbauten sogar noch schneller als der 11kW-Lader der 94Ah-Version. Vorausgesetzt du speist mit entsprechender Power ein.
http://www.schnellladen.de/de/mobiler-dc-schnelllader-mdc22-von-designwerk
seit 16.09.16 : i3 94Ah :)
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 602
Registriert: So 27. Jul 2014, 10:02
Wohnort: Hamburg

Re: i3 "first Generation" auf 3-phasiges Laden umbauen

Beitragvon drilling » Sa 4. Jun 2016, 23:11



Der Preis ist ja wohl ein Witz... :shock:
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2572
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: i3 "first Generation" auf 3-phasiges Laden umbauen

Beitragvon rolandp » So 5. Jun 2016, 06:27

@ Kaimaik
Du fährst ja schon länger mit mehr als einem Lader und hast ja min. 11KW AC Ladeleistung so wie ich, nur halt mit Eltek Ladern...somit bist Du der echte Praktiker :-)

Zum Preis des DC Laders von schnellladen.de da kauf ich mir ein einen Zoe mit 48KW Ladeleistung...und fahr trotz der blöden Akkumiete noch 5 Jahre...

Die Eltek Lader mit 3 KW gibts ab ca. 900-1100,-€ dazu noch die CAN Elektronik...das weis Kaimaik am besten, der hat da Entwicklungsgeld inverstiert...schätzte aber das kostet auch einmal so wie viel ein Lader...also ab 3000,-€ hat man mit ein paar Tagen Arbeit 11KW AC bzw echte 10KW DC Ladeleistung...bei mir hat es auch soviel viel gekostet, wobei ich schon vor 1 Jahr 2 gebrauchte Brusa eingebaut habe zu je 1000,-€


Roland

P.S 11KW AC auf Drehstrom gibts fast überall mit 3Ph CEE16A und nach meiner Praxiserfahrung problemlos und vernünftig schnell wenn man einmal Nachladen muss und ca. 250Km weit kommen will. 8 h zu 2,5 Ladezeit ;-)oder anders 125Km Hinweg und am Arbeitsort nachladen geht immer.
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: i3 "first Generation" auf 3-phasiges Laden umbauen

Beitragvon Hamburger » So 5. Jun 2016, 06:52

Der Preis für das Designwerk-Gerät wirkt auf den ersten Blick total überzogen, aber ...
* es handelt sich bestenfalls um Kleinserienfertigung
* bereits der enthaltene Brusa-Lader kostet >6.000 EUR
* bei der Größe und dem Gewicht ist eine ausgefeilt konstruierte Kühlung notwendig
* es handelt sich um eine eierlegende-Wollmilch-Ladebox die verschiedenste AC-Quellen
und als DC sowohl CCS als auch CHADEMO unterstützt
* die Software wird eine Herausforderung gewesen sein
* es werden viele Wochen an Tests notwendig gewesen sein (Software, Hardware, Isolation, CE...)


Bei geringer Stückzahl wird der Löwenanteil des Preises von den Entwicklungskosten bestimmt.
Die müssen ja auch irgendwie verrechnet werden.

Leider gibt es bisher noch kein Crowdfunded "OpenCCS".

Hier findest du ein paar weitere Threads zu dem Thema:
http://www.goingelectric.de/forum/bmw-i3-laden/schnellldaer-nlg6-in-bmw-i3-umbauen-t15750.html
http://www.goingelectric.de/forum/ladeequipment/ccs-ladegeraet-im-eigenbau-ist-das-machbar-t4509.html
http://www.goingelectric.de/forum/ladeequipment/was-duerfte-eine-private-mobile-ccs-dc-ladestation-kosten-t15617.html
http://www.goingelectric.de/forum/ladeequipment/uebersicht-dc-schnelllader-kleine-chademo-ecke-t1149-200.html#p316826

Aber zurück zum Thema:
Mit Sicherheit wird jemand bei BMW im Zuge der Überlegungen des Akku-Updates für bereits im Markt vorhandene i3s auch die Nachrüstung der 3phasigen Ladetechnik durchgerechnet haben.
Der eigentliche Akkutausch inkl. BMS im Rahmen eines Werkstattaufenthalts dürfte ein Klacks sein.
Aber die 2 zusätzlichen Phasen nachträglich sauber in den Kabelbaum des Autos einzubinden, Umbauvorgaben erstellen, Softwareanpassungen, Tests, Dokumentation etc. dürfte dann in Summe schnell in ähnlichen Sphären wie der externe CCS-Lader landen. Schließlich hat ein Kunde bei einer Nachrüstung durch den OEM eine andere Erwartungshaltung als an eine Nachrüstung durch eine HInterhofwerkstatt.

Technisch möglich, aber rechnen dürfte sich die Nachrüstung für BMW, insbesondere bei den mit dem Aufwand zu erwartenden geringen Stückzahlen, nicht wirklich.

Bereits beim Nachrüsten der Schnellladeoption tut sich BMW schwer:
http://www.goingelectric.de/forum/bmw-i3-laden/schnellladung-ccs-7-4kw-ueber-typ2-nachruestbar-t9020.html
seit 16.09.16 : i3 94Ah :)
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 602
Registriert: So 27. Jul 2014, 10:02
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste