Geruecht: AC-Ladeleistung <32A ?

Geruecht: AC-Ladeleistung <32A ?

Beitragvon ATLAN » Fr 11. Apr 2014, 08:39

Unbestätigten Gerüchten zu folge soll der i3 mit Schnellladeoption bis 40A koennen, es könnte also zu Testzwecken mal interessant sein eine 64A-Säule mit dem i3 aufzusuchen. ;)

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Anzeige

Re: Geruecht: AC-Ladeleistung <32A ?

Beitragvon eDEVIL » Fr 11. Apr 2014, 09:51

40A einphasig? :shock: Das wird ja immer "krimineller"
Die ~9 KVA wären aber schon sehr angenhem, wenn man sie auch irgendwo nutzen könnte. Mehr als 32A sind ja eher selten.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Geruecht: AC-Ladeleistung <32A ?

Beitragvon fred36 » So 3. Mai 2015, 17:57

64A Ladesäule hatte ich im Vorjahr schon mal mit meinem i3 getestet (Wels). Er hat nicht mehr als ~30A gezogen. Jedenfalls keine 40A.

LG
BMW i3 BEV 60AH. Fahrspaß. Nach 82.000 km noch immer. Software: I001-17-07-500 (seit 10. Nov. 2017)
fred36
 
Beiträge: 319
Registriert: So 2. Mär 2014, 17:38
Wohnort: Schwanenstadt, Oberösterreich

Re: Geruecht: AC-Ladeleistung <32A ?

Beitragvon Starmanager » So 3. Mai 2015, 18:01

Dann braucht man aber noch ein anderes Ladekabel da die normalen Schnellladekabel Typ2 auf 32A begrenzt sind. ...
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1085
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Geruecht: AC-Ladeleistung <32A ?

Beitragvon Poolcrack » So 3. Mai 2015, 19:34

eDEVIL hat geschrieben:
40A einphasig? :shock: Das wird ja immer "krimineller"
Die ~9 KVA wären aber schon sehr angenhem, wenn man sie auch irgendwo nutzen könnte. Mehr als 32A sind ja eher selten.

Dann wäre ja Tesla mit dem Roadster mit 70A einphasig ein "Verbrechen gegen die Menschlichkeit"? :lol:
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2021
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Geruecht: AC-Ladeleistung <32A ?

Beitragvon Lindum Thalia » Mo 4. Mai 2015, 11:07

Hallo i3 Gemeinde , ich fahre nach F und habe da einige 43 kW Typ 2 lademöglichkeiten auf der Strecke , kann mir jemand sagen ob der im i3 Lader verbaute Umformer das hinbekommt ?
Danke für die Antworten im Voraus.
Bernhard
BMW i 3 BEV ,Sion bestellt , kein Model 3 reserviert..Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 573
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: Geruecht: AC-Ladeleistung <32A ?

Beitragvon Algo » Mo 4. Mai 2015, 11:57

Lindum Thalia hat geschrieben:
Hallo i3 Gemeinde , ich fahre nach F und habe da einige 43 kW Typ 2 lademöglichkeiten auf der Strecke , kann mir jemand sagen ob der im i3 Lader verbaute Umformer das hinbekommt ?
Danke für die Antworten im Voraus.
Bernhard


Das sind wohl AC/Wechselstrom-Ladestationen? Ich denke da kannst du laden aber nicht mit 43kW. Der i3 kann (mit Schnelladeoption) maximal mit 7,4kW AC-Laden. Schneller geht es nur mit DC/Gleichstrom mit bis zu 50Kw.
Mein Stormtrooper: BMW i3 BEV Capparisweiß
Benutzeravatar
Algo
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 19:28

Re: Geruecht: AC-Ladeleistung <32A ?

Beitragvon lonewulf47 » Mo 4. Mai 2015, 15:22

Nach meinen letzten Informationen dürfte es sich wirklich um ein Gerücht handeln. Der i3 kann nicht mehr als 32A 1-phasig ziehen. Das entspricht 7.4 kVA. Kommt dazu, dass in Deutschland zwar 32A einphasig (=230V) "erhältlich" ist, in der Schweiz hingegen nicht. Da sind 16A das Maximum für 1-phasig. Wie weit der "Umweg" über eine 3-phasige CEE 32A Steckdose mit einer entsprechenden ICCB (z-B- Juice Booster) funktioniert, bleibt anzuwarten. Könnte durchaus sein, dass hier wegen zu hoher Schieflast dosenseitig abgebrochen wird. Vielleicht hat hier schon jemand Erfahrung.

Meine ersten beiden Versuche, an einer 43 kVA (3-phasig = 64A pro Phase) Typ2 Dose zu laden, sind fehlgeschlagen. Die Säule hat zwar bestätigt, dass der Anschluss korrekt ist und auch Strom fliesst, der i3 hat sich aber geweigert, dies anzuerkennen und hat rot geblinkt und dann nach ca. 30 Sek, abgebrochen. Ich weiss jetzt noch nicht, woran das liegt. Ich hoffe ja nicht, dass sich der i3 daran stört, dass alle 3 Phasen auf dem Stecker belegt sind. Schnelladeoption AC ist (oder sollte zumindest sein) eingebaut. BMW selbst hat sich zu diesem Thema noch nicht geäussert. Unser Kundendienst hier in der Schweiz ist offensichtlich nocht nicht so ganz in der i3 Welt angekommen... :lol:
lonewulf47
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 23. Apr 2015, 18:37
Wohnort: Züri-Unterland

Re: Geruecht: AC-Ladeleistung >32A ?

Beitragvon rolandk » Mo 4. Mai 2015, 15:33

Wer möchte, kann das gerne bei mir in Dötlingen, Ganderkesee (oder auch bei Berndte in Oyten) testen. Wir haben alles an Kabel und können individuell aufs Ampere genau die Ladeleistung bis 63A abgeben (1phasig/3phasig... egal).

Die Themenüberschrift scheint aber falsch zu sein größer als schreibt sich ">" ...

Einen i3 haben wir aber nicht....

Gruss
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Geruecht: AC-Ladeleistung <32A ?

Beitragvon i3Prinz » Mo 4. Mai 2015, 17:35

Das schwächste Glied bestimmt die Maximalladeleistung und natürlich legt die Ladesteuerung im i3 die finale Ladeleistung fest. Die wiederum liegt bei max. 7,4kW einphasig, es geht also werksseitig nicht mehr. Ich hatte noch nie Probleme mit dem Typ2 Ladekabel Schieflast mit 32A einphasig von der Ladesäule zu beziehen. Ob die Typ2 Dose einphasig oder dreiphasig beschaltet ist, ist dem i3 schnurzpiep, die Kabel für die Phasen L2 und L3 sind einfach nicht vorhanden im werksseitigen Originalzubehör und wer die Dose am i3 anschaut, wird erkennen, daß die Pins für L2 und L3 schlicht fehlen.
i3 BEV - i-step I001-17-03-507
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
i3Prinz
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 18:17

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste