Fehlermeldung Netzspannung zu gering....

Fehlermeldung Netzspannung zu gering....

Beitragvon robsta » Do 24. Sep 2015, 08:23

Hallo,
seit 3 Wochen steht mein i3 im Werkstatt, Alles hat mit das Problem angefangen das "P" nicht da war beim Parken. Damit war es nicht möglich das Auto abszuschliessen und auch nicht zu laden. Das wurde einigermassen schnell behoben aber das ladeproblem scheint nicht lösbar zu sein. Der KLE wurde ausgetauscht sowie einige andere Teile. Jetzt sind keine Fehler-codes mer vorhanden im Speicher aber beim AC-laden kommt die Meldung "Netzspannung zu gering, Laden nicht möglich". Jetzt wird der Elektromotor ausgetauscht, dauert noch einige Tagen.
Hat jemand anderer das erlebt? Was war dann der Feheler? :?:

Mit freundlichen Grüssen
Robert
robsta
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 24. Sep 2015, 08:13

Anzeige

Re: Fehlermeldung Netzspannung zu gering....

Beitragvon green_Phil » Do 24. Sep 2015, 08:42

Hallo Robert.
Mir wurde empfohlen, den i3 nur mit dem Originalladekabel zu laden. Meins ist 10 Meter lang. Das geht eigentlich immer, nur in Berlin gab es mal Probleme an RWE-Säulen.
Im Grunde ist der i3 wohl etwas zu empfindlich eingestellt.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Fehlermeldung Netzspannung zu gering....

Beitragvon Algo » Do 24. Sep 2015, 08:57

Lustigerweise hatte ich diese Fehlermeldung gestern auch als ich den Ziegel (aka Schukolader) anstecken wollte. Da steckte aber der Type-2-Stecker wohl nur nicht richtig. einfach nochmal einstecken und dann ging es.
Mein Stormtrooper: BMW i3 BEV Capparisweiß
Benutzeravatar
Algo
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 19:28

Re: Fehlermeldung Netzspannung zu gering....

Beitragvon Poolcrack » Do 24. Sep 2015, 08:57

Hallo Robert,
nachdem ich diese Meldungen schon bei drei verschiedenen 43 kW (63A) Ladesäulen mit fest angeschlossenem Typ2-Kabel erhalten habe, war mir bei der dritten (DG-Verlag in Wiesbaden) aufgefallen, dass der Typ2-Stecker etwas lose in der Autobuchse steckte. Das hört sich jetzt blöd an, aber: Ein zweiter Versuch, bei dem ich den Stecker sehr fest in die Buchse steckte und gedrückt hielt während ich an der Säule den Ladevorgang startete, klappte. Den Stecker konnte ich dann auch wieder loslassen.

Eine Reinigung der Kontakte, sowohl an Stecker als auch an der Buchse, kann ebenso nicht schaden. Ein anderes mal startete eine Ladung per CCS nicht, da sich Käfer im Stecker häuslich niedergelassen hatten. Mir war nicht aufgefallen, dass der Stecker nicht komplett in der Autobuchse steckte.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2021
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Fehlermeldung Netzspannung zu gering....

Beitragvon robsta » Do 24. Sep 2015, 11:11

Vielen Dank für den Antworten. Was ich vermute ist das die beim Werkstatt wissen was die tun, also nur Original-Lader verwenden (Schuko) und keine lange Kabeln. Die hatten einen anderen i3 dort und der konnte problemlos geladet werden.
Es ist ja auch eigenartig das keine Fehlercodes auftauchen?
Allerdings werde ich nachfragen ob sie mit einen niederigere ladestrom probiert haben. DC-lader haben die noch nicht beim Werkstatt, somit kann nich verifiziert werden ob das funktionert oder nicht.
robsta
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 24. Sep 2015, 08:13

Re: Fehlermeldung Netzspannung zu gering....

Beitragvon LocutusB » Do 24. Sep 2015, 11:32

Hallo Robert,

haben die auch mal einen intensiven Blick in die Ladedose am i3 geworfen. Wenn da ein Kontakt zu kurz oder zu lang ist, kann es beim einstecken ein Timingproblem geben. Ist mir mal passiert, als ich den Typ2-Stecker vom Ziegel einfach nur zu "langsam" eingesteckt habe. Da wird dann ein Kontakt geschlossen, obwohl die Verbindung für die Netzspannung noch nicht stabil steckt.
Ist natürlich auch nur eine Vermutung :-).
BMW i3 - EZ 02/14 - 80tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-17-07-500 - Stand 08/17
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
Wohnort: MUC

Re: Fehlermeldung Netzspannung zu gering....

Beitragvon Hasi16 » Do 24. Sep 2015, 12:33

Genau das hatte ich auch mal - war aber nicht sauber reproduzierbar.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Fehlermeldung Netzspannung zu gering....

Beitragvon DeJay58 » Do 24. Sep 2015, 12:57

Ich verwende kein Originalkabel und es funktioniert immer alles.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3838
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Fehlermeldung Netzspannung zu gering....

Beitragvon TomZ » Do 24. Sep 2015, 13:34

DeJay58 hat geschrieben:
Ich verwende kein Originalkabel und es funktioniert immer alles.


ebenso, Schuko hatte ich noch keine nenneswerten Probleme. Lade oft auf 16A, Käbelchen wird halt minimal warm (handwarm)
ex: i3 60 Ah BEV 07/14
neu: i3 94 Ah BEV 10/16
Benutzeravatar
TomZ
 
Beiträge: 376
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 10:59
Wohnort: Graz/Salzburg

Re: Fehlermeldung Netzspannung zu gering....

Beitragvon green_Phil » Fr 25. Sep 2015, 07:11

Ich hatte mit Schuko auch noch nie Probleme.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste