Extreme Ladedauer an Steckdose

Extreme Ladedauer an Steckdose

Beitragvon dike71 » Mi 7. Mär 2018, 07:53

Hallo zusammen.

Ich habe seit meinem letzten Werkstattaufenthalt das Problem, dass mein i3 (60ah) nach fast 12 Stunden an der Haushaltssteckdose immernoch nicht voll ist. Normalerweise ist war er so zwischen 3 und 4 Uhr Nachts voll. Jetzt hat er er um 6 knapp über 90%. Klar, es ist im Moment kalt, aber ich habe den Wagen nun schon zwei Jahre und damit ist das auch nicht der erste Winter. Irgendwelche Ideen vor dem nächsten Werkstattaufenthalt am Freitag? Das muss ich nämlich wieder hin, weil der hakelnde Tankdeckel der ja eigentlich repariert werden sollte jetzt garnicht mehr geht :roll:

Grüße
dike71
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 25. Dez 2015, 20:07

Anzeige

Re: Extreme Ladedauer an Steckdose

Beitragvon TMi3 » Mi 7. Mär 2018, 08:09

Wie sind denn die Ladeparameter im Auto eingestellt?
TMi3
 
Beiträge: 741
Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32

Re: Extreme Ladedauer an Steckdose

Beitragvon geko » Mi 7. Mär 2018, 08:15

Einstellungen -> Laden -> Ladestärke Standardkabel
Wurde dort von der Werkstatt die Stärke evtl. heruntergesetzt?
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D
Tesla Model ≡ reserviert
geko
 
Beiträge: 2227
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 08:27
Wohnort: München

Re: Extreme Ladedauer an Steckdose

Beitragvon dike71 » Mi 7. Mär 2018, 09:37

Naja, da mein i3 an einer normalen Steckdose hängt lasse ich ihn mit dem geringsten Ladestrom. Ich will ja nicht das mir die Leistung verschmort. Soweit ich weiss hatte ich das jedoch immer so eingestellt.

Was habt ihr denn für Einstellungen für das Laden an der Haushaltssteckdose. Ich benutze übrigens das ganz normale BMW Ladekabel.
dike71
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 25. Dez 2015, 20:07

Re: Extreme Ladedauer an Steckdose

Beitragvon backblech » Mi 7. Mär 2018, 10:05

Wenn Du auf max. stellst hängt das vom Ziegel ab, entweder 12 A oder 10 A ist das Maximum, je nachdem welchen Du benutzt. Steht auch drauf. Beides sollte eine normale Installation aushalten.
BMW i3 60Ah seit 04/17
backblech
 
Beiträge: 371
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 17:57

Re: Extreme Ladedauer an Steckdose

Beitragvon AndiH » Mi 7. Mär 2018, 10:12

dike71 hat geschrieben:
Naja, da mein i3 an einer normalen Steckdose hängt lasse ich ihn mit dem geringsten Ladestrom. Ich will ja nicht das mir die Leistung verschmort. Soweit ich weiss hatte ich das jedoch immer so eingestellt.


Vielleicht hat das früher nicht funktioniert und nun macht der i3 bzw. der Ziegel das was er soll. Ich hab die genauen Werte nicht im Kopf aber wenn du 6A an 230V nimmst bist du bei etwa 15 Stunden Ladedauer...
Seit 02/2016 über 1.900 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1437
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Extreme Ladedauer an Steckdose

Beitragvon Kim » Mi 7. Mär 2018, 10:51

backblech hat geschrieben:
Wenn Du auf max. stellst hängt das vom Ziegel ab, entweder 12 A oder 10 A ist das Maximum, je nachdem welchen Du benutzt. Steht auch drauf. Beides sollte eine normale Installation aushalten.

Die Schweizer Ziegel haben sogar nur max. 8 Amp. (Nach DIY-Umbau aber nun 13 Amp)
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017 - I001-16-07-506 inzwischen I001-18-03-511
Outlander PHEV bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1882
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 03:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Extreme Ladedauer an Steckdose

Beitragvon backblech » Mi 7. Mär 2018, 11:27

Kim hat geschrieben:
Die Schweizer Ziegel haben sogar nur max. 8 Amp. (Nach DIY-Umbau aber nun 13 Amp)


Sollte auch reichen, die Schweizer fahren ja auch gemäßigter, also vernünftiger. Dann ist der Verbrauch niedriger. :P
BMW i3 60Ah seit 04/17
backblech
 
Beiträge: 371
Registriert: Mo 17. Apr 2017, 17:57

Re: Extreme Ladedauer an Steckdose

Beitragvon Starmanager » Mi 7. Mär 2018, 11:42

Ich wuerde mal beobachten ob vielleicht die Batterieheizung den Rest der Energie schluckt. Vielleicht hast Du mal die Software aktualisiert bekommen. Mit der neuesten Software ist mir aufgefallen dass der Akku wenn er sehr kalt ist auch mal geheizt wird obwohl die Ladung bei eingestellter Abfahrtszeit erst spaeter beginnt. Das kann bei den niedrigen Temperaturen dann schon ein paar Stunden ausmachen (Leistung der Heizung max.1100W). Dann wuerde ich mal ein guten Leistungsmesser dazwischen haengen um zu sehen wieviele KWh pro Nacht gezogen werden. Vorher die restlichen Prozente im Akku notieren und hochrechnen. bei so einer langsamen Ladung sind wahrscheinlich auch 15% Verlust einzurechnen.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1356
Registriert: Di 12. Aug 2014, 22:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Extreme Ladedauer an Steckdose

Beitragvon i3ergedorfer » Mi 7. Mär 2018, 11:51

Die Werkstatt dreht die Ladeparameter standardmäßig runter (wird sogar im Protokoll als Fehleinstellung aufgeführt). Ist mir auch passiert - was das soll ?? Keine Ahnung.
i3ergedorfer
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 1. Mär 2018, 22:31

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: aim65 und 3 Gäste