Erfahrungen nach einem Wochenende i3

Erfahrungen nach einem Wochenende i3

Beitragvon guellichs-erbe » So 28. Feb 2016, 21:13

Liebe Stromer,

nach etwas Internet Recherche und ein paar Unterhaltungen mit EV Besitzern wollte ich jetzt mal selber Erfahrungen sammeln und habe mir deshalb übers Wochenende einen i3 bei Sixt mit ChargeNow Karte gemietet.

Ich wollte die Ladesäulen Problematik "erfahren" und checken, ob ich zu meinen 60 km entfernten Eltern ohne Sorge fahren kann.

Hier im Münchner Raum ists wirklich düster: Ich bin von 18:00 - 24:00 Uhr von Säule zu Säule gefahren. Nur Fehlanzeigen! Besetzt, nicht mit ChargeNow kompatibel, nur zu Ladenöffnungszeiten offen oder defekt. Gottseidank hat mich der REX mobil gehalten. Hatte vorher gedacht, wenn dann kaufe ich ohne REX ... da denke ich jetzt anders ...

Das Auto selber ist super, war quasi Vollausstattung ... unglaublich agiles Fahrgefühl! Beim Laden könnte bisschen mehr Info angezeigt werden: genaue Spannung und Strom. Evtl. Akku Temperatur. Könnte man ja in einem Untermenü dem interessierten Laien zur Verfügung stellen.

60 km einfach mit Autobahn ist m.M. nach rein elektrisch im Winter schon fast die Grenze. Ich war ca 5 Stunden bei meinen Eltern und hatte den i3 an der Schuko. War gerade genug, um wieder elektrisch und frierend nachhause zu kommen. Drehstrom fiel aus mangels passendem Kabel.

Summa sumarum: Ein tolles Auto mit zu kleinem Akku. Strom in der eigenen (TG-)Garage und REX ist Pflicht.

Frage: Kommt man mit einem Geldbeutel voller Ladekarten besser zurecht? Falls ja: Zahlt man dann viele Flatrates?

Viele Grüsse ins Forum,
Uli
Zuletzt geändert von guellichs-erbe am So 28. Feb 2016, 21:25, insgesamt 1-mal geändert.
guellichs-erbe
 
Beiträge: 33
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 23:49

Anzeige

Re: Erfahrungen nach einem Wochenende i3

Beitragvon DeJay58 » So 28. Feb 2016, 21:24

Drehstrom hätte Dir nix gebracht.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3851
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Erfahrungen nach einem Wochenende i3

Beitragvon Major Tom » So 28. Feb 2016, 22:03

60 km einfach mit Autobahn ist m.M. nach rein elektrisch im Winter schon fast die Grenze.

Kommt mir etwas wenig vor. Wie schnell bist du denn gefahren?

Ich habe ChargeNow, einen Vertrag bei BEW und eine TNM Karte.
Alles ohne Grundgebühr. Bisher war das ausreichend.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1021
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: Erfahrungen nach einem Wochenende i3

Beitragvon Algo » Mo 29. Feb 2016, 05:42

Wenn du die Gelegenheit hast fahr noch mal einen rein elektrischen .... ich bin auch einen Rex im Demzember 2014 Probe gefahren bevor ich mir einen BEV bestellt habe aber der Schein trügt. Der Rex hat keine Wärmepumpe und ein höheres Gewicht. Wenn man den gerade im Winter rein elektrisch fährt wird man leicht irre geführt. Mit meinem BEV jetzt komme ich auch trotz Heizung viel weiter als mit dem REX damals.
Mein Stormtrooper: BMW i3 BEV Capparisweiß
Benutzeravatar
Algo
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 19:28

Re: Erfahrungen nach einem Wochenende i3

Beitragvon beckslash » Mo 29. Feb 2016, 06:40

Ich finde es gut, dass Du es probiert hast. Und vermutlich ist für Deinen Anspruch an das Auto ein aktuelles EV noch nicht die ideale Lösung. Ich würde an Deiner Stelle daher wohl noch etwas warten.

Bevor jetzt alle Kollegen aufschreien und erklären wie es geht: Natürlich sind 2x 60km auch im Winter mit keinem aktuellen Modell ein Problem. Und Sinn und Zweck eines REX wird andernorts ausgiebig diskutiert. Was ich meine ist, wenn man es gerne möchte, kann man auch heute mit jedem gängigen EV im Alltag zurechtkommen. Die Frage ist, ob man sich auf die aktuellen Möglichkeiten einlassen will.

Also gibt es zwei Wege: Entweder einfach abwarten oder sich mit den Gegebenheiten arrangieren. Beantworte Dir ehrlich die Frage, was Dir wichtiger ist, elektrisch zu fahren oder mit den geringsten Einschränkungen. Wenn es Dir so gut wie mir gefällt, elektrisch mobil zu sein, dann findest Du auch einen praktikablen Kompromiss. Wenn Du vor allem uneingeschränkt unterwegs sein willst, dann ärgere Dich nicht mit den noch nicht idealen Rahmenbedingungen der EVs herum. Das nutzt schließlich niemandem.
Benutzeravatar
beckslash
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 15. Jul 2014, 10:44
Wohnort: Berlin

Re: Erfahrungen nach einem Wochenende i3

Beitragvon guellichs-erbe » Mo 29. Feb 2016, 20:10

Ich beschreibe meine Aktionen am besten mal etwas detaillierter ...

1. Rennfahrt München Stachus - Irschenberg:
Der i3 war voll - 121km Reichweite. Auf der Autobahn hab ich's richtig krachen lassen, teilweise 150km/h, nix ECO+. Am Irschenberg dann 38km Restreichweite. An der OMV Tanke Irschenberg bewundernd an den Tesla SuC vorbeigefahren und an einer Smartics Säule vergeblich mein Glück versucht, kein ChargeNow möglich. Dann in die Tanke rein, Schlüssel für eine i-Wald Waldschütz Wallbox bekommen, 70Cent/kWh, Typ 2, 400V. Nach einer Leberkäsesemmel/Fanta in der Tanke 1,50€ bezahlt (wäre cool, wenn der i3 mir gezeigt hätte, daß er ca. 2kWh geladen hätte zur Plalusibilierung) und zurück nach München im ECO+ Mode.

2. Landesäulen-Nightmare München Samstag Abend 19:00 - 23:00 Uhr:
Ich bin einfach zur ersten mir bekannten Ladesäule (Aldi Unterhaching) gefahren und der Plan war, bis zum Erfolg mit dem i3-Navi nach einer Säule in der Gegend zu suchen. Ich habe insgesamt 7 Säulen erfolglos angefahren. Irgendwann dazwischen kam mir der REX zu Hilfe. Um ca. 22:30 habe ich dann in meiner heimischen Tiefgarage den Waschplatz mit Steckdose mißbraucht. Gottseidank war der Hausmeister schon im Feierabend! :-)

3. Eltern
Sonntag morgen um 8:00 Uhr hatte ich dann wieder 102km. REX vollgetankt (3,82l) und vernünftig zu meinen Eltern (ca. 60km) gefahren. 44km Rest. Dort 4 Stunden netto Schuko mit dem Ziegelstein. Der Stromzähler meiner Eltern behauptet, daß ich ~12kWh geladen hätte. Wäre wieder gut gewesen, wenn sich der i3 dazu auch geäußert hätte. Auch die Stabilität der Spannung würde mich interessieren. Wenn da nur noch 210 Volt rauskommen, sollte man u.U. vorsichtig sein und eine andere Dose benutzen ... danach wieder zurück nach München und den i3 mit 33km Rest bei Sixt abgegeben.

@DeJay58: Wieso hätte mir Drehstrom nix gebracht? Wäre das Laden dann nicht schneller?

@Algo: Was bedeutet BEV? Wieso hat ein REX keine Wärmepumpe? Das ist ja doof ...

@beckslash: Natürlich hätte ich die Ladesäulen-Nightmare vermeiden können und gleich zu mir nach Hause fahren können, d.h. mich mit den Gegebenheiten arrangieren. Aber ich wollte bewusst mal testen, wie es ist, wenn man diese Möglichkeit nicht hat (Urlaub, etc.). Da ich noch einen Verbrenner habe, ist dies kein Show-Stopper für eine Anschaffung. Aber wenn man nur ein EV hat, bedeutet das m.M. nach schon eine ziemliche Einschränkung.

Viele Grüße ins Forum,
Uli
guellichs-erbe
 
Beiträge: 33
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 23:49

Re: Erfahrungen nach einem Wochenende i3

Beitragvon DeJay58 » Mo 29. Feb 2016, 20:28

Nein der i3 kann nur einphasig laden.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3851
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Erfahrungen nach einem Wochenende i3

Beitragvon HubertB » Mo 29. Feb 2016, 20:34

guellichs-erbe hat geschrieben:
@DeJay58: Wieso hätte mir Drehstrom nix gebracht? Wäre das Laden dann nicht schneller?


Ich nehm ihm mal die Arbeit ab:
Nein, an Drehstrom lädt der I3 nicht schneller, er nutzt nämlich nur eine von den drei Phasen.
Schnell laden geht nur mit CCS (Gleichstrom), wenn man die entsprechende Option mit gekauft hat.
Twizy seit 3/2015, Zoe 12/2015-11/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2160
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Erfahrungen nach einem Wochenende i3

Beitragvon Lindum Thalia » Mo 29. Feb 2016, 21:01

Auch Elektroautofahren will gelernt sein..Wer planen kann kommt immer an..
BMW i 3 BEV ,Sion bestellt , kein Model 3 reserviert..Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 573
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: Erfahrungen nach einem Wochenende i3

Beitragvon Schibulski » Mo 29. Feb 2016, 22:06

Lindum Thalia hat geschrieben:
Auch Elektroautofahren will gelernt sein..Wer planen kann kommt immer an..

...und Unvorhersehbares kann man nicht wirklich planen.
Schibulski
 
Beiträge: 290
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 23:49

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste