Erfahrungen mit i3 an Amtron-Box?

Erfahrungen mit i3 an Amtron-Box?

Beitragvon Tobi83 » Mo 26. Jan 2015, 07:51

Guten Morgen zusammen,

ich bekomme einen i3 als Dienstwagen und es wird das erste E-Fahrzeug unserer Firma werden.
Nun stellt sich die Frage nach der passenden Lademöglichkeit.

Zuerst hatte ich über eine Säule oder Wallbox mit mind. 2 Ladesteckern nachgedacht, um auch Besuchern und Kunden einen Anschluss anzubieten. Aber ich fürchte, dass dies für das "Abenteuer E-Auto" im ersten Schritt zu teuer werden wird und der Invest-Antrag abgelehnt wird...
Daher favorisiere ich derzeit eine Amtron. Wegen des abgeschlossenen Betriebsgeländes brauchen wir keine Abschließbarkeit der Box, Zugangskarten, etc. - Da bekäme ich für den Preis einer Säule gleich 8 Amtron Start 11KW :D (eine reicht erst einmal...)

Hat jemand Erfahrungen mit dem i3 und dieser Wallbox?
Würdet Ihr sie weiter empfehlen?
BMW i3 REX seit 04/2015 als Dienstwagen mit privater Nutzung
Benutzeravatar
Tobi83
 
Beiträge: 155
Registriert: Di 28. Okt 2014, 15:56
Wohnort: 49143 Bissendorf

Anzeige

Re: Erfahrungen mit i3 an Amtron-Box?

Beitragvon Starmanager » Mo 26. Jan 2015, 08:01

Hallo Tobi,

wenn die Fimra die Investition macht und noch kein Kabel zum Ladepunkt liegt wuerde ich empfehlen die Ladebox gleich mit einem staerkeren Kabel anzufahren und eine 22KW Box aufzuhaengen. Welche Box Du da nimmst ist eigentlich egal sofern sie die Anforderungen der Wasserfestigkeit bzw Umgebung mit oder ohne Kabel entspricht. Da diese Invetition nur einmal getaetigt werden muss wuerde ich keine kleine Loesung realisieren da die Chefs dann bei der Notloesung bleiben.... und Du immer ewig warten musst bis der Akku wieder voll ist.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1085
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Erfahrungen mit i3 an Amtron-Box?

Beitragvon Tobi83 » Mo 26. Jan 2015, 08:20

Danke für die schnelle Antwort!
Um 9 Uhr habe ich einen Termin mit unserem Betriebselektriker und ich frage ihn dann mal, was bereits liegt bzw. gelegt werden müsste. Da Parkplatz und Box unter dem Vordach vom Lager wären, sollte die Witterung kein Problem darstellen.

Da ich übers Wetter noch nie nachgedacht habe - Wie ist das eigentlich, wenn man zu Hause mit dem Standard-Schuko-Kabel laden möchte? Ist das wetterfest?
Ich hatte geplant das Kabel in der Garage anzuschließen und (wenn´s lang genug ist) den Wagen draußen zu laden. Da wären Kabel und Auto dann Wind & Wetter ausgesetzt...
(Die Garage ist leider nicht groß genug für 2 Autos und unser privater PKW ist als Garagenfahrzeug versichert - daher hat der das Vorrecht ;) )
BMW i3 REX seit 04/2015 als Dienstwagen mit privater Nutzung
Benutzeravatar
Tobi83
 
Beiträge: 155
Registriert: Di 28. Okt 2014, 15:56
Wohnort: 49143 Bissendorf

Re: Erfahrungen mit i3 an Amtron-Box?

Beitragvon JuergenII » Mo 26. Jan 2015, 08:28

Tobi83 hat geschrieben:
Wie ist das eigentlich, wenn man zu Hause mit dem Standard-Schuko-Kabel laden möchte? Ist das wetterfest?

Ja, man kann damit auch bei Wind und Wetter draußen laden.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Erfahrungen mit i3 an Amtron-Box?

Beitragvon Starmanager » Mo 26. Jan 2015, 08:34

Hallo Tobi,

das Kabel ist schon wetterfest. Nur der 230V Stecker muss vor Naesse geschuetzt werden..
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1085
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Erfahrungen mit i3 an Amtron-Box?

Beitragvon Hamburger Jung » Mo 26. Jan 2015, 08:36

Moin,

wenn um 9 Uhr der Termin ist, dann werde ich auch mal kurz schreiben.

11 KW reichen nicht, nimm 22 KW.
Mit 11 KW kannst Du selber mit Euern i3, Schnelllader vorausgesetzt, nur mit 3,7 kW laden.

Bei 22 KW kannst Du (fast) doppelt so schnell mit unglaublichen 7,4 kW laden.

Von daher mein Vorschlag 22 KW, damit auch andere E Autos damit schnell laden können, oder erst einmal auf die Instalation verzichten und mit dem Original BMW Ziegel laden.

Lg HH Jung
Hamburger Jung
 

Re: Erfahrungen mit i3 an Amtron-Box?

Beitragvon pheck » Mo 26. Jan 2015, 11:25

Ich habe mir die 22 kW Box von wallb-e gekauft (http://www.stromox.eu/product_info.php?info=p62_wandladestation-wallb-e-home-22kw.html ) - bin sehr zufrieden mit. Habe die Variante mit eingebauten FI genommen, da musste ich an der Hausverteilung nichts nachrüsten. Die Elektrofirma war sehr positiv überrascht bzgl. der Qualität der verbauten Elemente, die haben normalerweise ein deutlich teureres Modell eines Mitbewerbers im Programm und denken jetzt darüber nach, diese mit ins Programm zu nehmen.

Bild
Bild
BMW i3 94Ah BEV seit 08/2017 (davor BMW i3 60Ah seit 08/2014)
Wallb-e 22kW Ladestation - kann nach Absprache gerne genutzt werden: Tel: 06142-7085927
Blog: http://ph-blog.de
Garage: http://www.goingelectric.de/garage/phecks-Firmenwagen/1329/
Benutzeravatar
pheck
 
Beiträge: 126
Registriert: So 2. Mär 2014, 14:52

Re: Erfahrungen mit i3 an Amtron-Box?

Beitragvon Tobi83 » Mo 26. Jan 2015, 17:45

Dank Euch allen für die vielen Antworten!!
Da der Wagen den ganzen Tag lang dort laden wird, brauchen wir keine "große" Ladestation mit 22KW. Auch wenn dann die kleine gereicht hätte, werden wir wohl doch die 11er nehmen, damit evtl. andere Fahrzeuge schneller laden können.
Oder ist es so, dass derzeit eh alle Autos einphasig laden und niemand die 11KW nutzen kann?

Sorry, da bin ich echt noch ein totaler Laie. Hätte nicht gedacht, dass man sich ins Thema "E-Mobilty" derart einarbeiten muss - aber es ist alles spannend und wird aufgesaugt ;)
BMW i3 REX seit 04/2015 als Dienstwagen mit privater Nutzung
Benutzeravatar
Tobi83
 
Beiträge: 155
Registriert: Di 28. Okt 2014, 15:56
Wohnort: 49143 Bissendorf

Re: Erfahrungen mit i3 an Amtron-Box?

Beitragvon BMW EV » Mo 26. Jan 2015, 18:41

Der Aufwand von 11 zu 22kw ist doch nicht viel anders. Irgend wann wirst Du die geringere Ladeleistung bereuen und aufstocken.
Also gleich die 22kW. Alles andere ist nur halb. Es halbiert die Ladeleistung bei sehr vielen Fahrzeugen. Der i3 genau so wie der Zoe usw. Bei der neuen B-Klasse wäre es egal. Aber in Zukunft werden die Akkukapazitäten steigen und die Ladeleistung auch.
Was einmal hängt....

Grüße , Frank.
BMW i3 mit WP , Schnellladung , LED Scheinwerfer , Sitzheizung , Einparkassistent und weitere nette Kleinigkeiten , Solarorange
BMW EV
 
Beiträge: 384
Registriert: Di 9. Sep 2014, 09:59
Wohnort: Triebischtal

Re: Erfahrungen mit i3 an Amtron-Box?

Beitragvon Hamburger Jung » Mo 26. Jan 2015, 20:09

Hallo,

ich sehe es ähnlich wie BMW EV.
Nimm 22 KW, alles andere ist Quatsch und Du wirst dich nur ärgern, an dieser Stelle gespart zu haben.

Und für andere sind 11 KW überhaupt nicht reizvoll, so dass Du es in meinen Augen gleich lassen kannst.

Lg HH Jung
Hamburger Jung
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste