Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon marfuh » Sa 25. Jan 2014, 16:12

Hat jemand Erfahrung oder Meinung zur Wallbox? Braucht man die wirklich? Bei mir würde die Installation incl. BOX ca. 1.800 € kosten. Ist schon happig.....ist der Einspareffekt eines ganzen Jahres dahin.... :roll:
marfuh
 
Beiträge: 671
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37

Anzeige

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon EVplus » Sa 25. Jan 2014, 17:45

...mit einem E-Auto ( egal ob BMW, Nissan, Renault, VW usw.) ist gegenüber einem gebrauchtem Hybrid, Dacia u.A. sowieso der Einspareffekt für mehrere Jahre weg....

ich würde auf alle Fälle eine dreiphasige Leitung von der Stromverteilung bis zur Wallbox legen lassen....so für die Zukunft. Auch wenn dies derzeit für den i3 nicht notwendig ist.
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon stromer » Sa 25. Jan 2014, 18:14

Der Preis scheint mir aber schon etwas überzogen zu sein. Um was für eine Box handelt es sich denn ? Wie sind die Verhältnisse vor Ort ? Garage, offener Stellplatz, liegt schon eine Leitung oder muss die neu verlegt werden ?
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon marfuh » Sa 25. Jan 2014, 18:23

EVplus hat geschrieben:
...mit einem E-Auto ( egal ob BMW, Nissan, Renault, VW usw.) ist gegenüber einem gebrauchtem Hybrid, Dacia u.A. sowieso der Einspareffekt für mehrere Jahre weg....

ich würde auf alle Fälle eine dreiphasige Leitung von der Stromverteilung bis zur Wallbox legen lassen....so für die Zukunft. Auch wenn dies derzeit für den i3 nicht notwendig ist.



Ja, aber so rechne ich nicht. Das Auto macht Spaß, keinen Kracht und schont die Ressourcen. Deswegen rechne ich den Mehrpreis nicht sondern nur die Sparmöglichkeiten. Gegenüber einem gleich ausgerüsteten BMW macht es keinen großen Unterschied mehr...

Trotzdem Danke für den Tipp zum Kabel verlegen.
marfuh
 
Beiträge: 671
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon marfuh » Sa 25. Jan 2014, 18:27

stromer hat geschrieben:
Der Preis scheint mir aber schon etwas überzogen zu sein. Um was für eine Box handelt es sich denn ? Wie sind die Verhältnisse vor Ort ? Garage, offener Stellplatz, liegt schon eine Leitung oder muss die neu verlegt werden ?


Ja, leider muss das Kabel verlegt werden. Die Männer von der Telekom, die von BMW geschickt wurden, haben dann ca. 1000 € geschätzt, plus die Wallbox Pure ergibt den Preis.

Ich frage mich nur ob die geringere Ladezeit das rechtfertigt. Vorheizen etc. wird doch bestimmt auch an der Steckdose gehen. Normalerweise fährt man doch nicht leer und kann das Auto jeden Abend einstecken. Schnelllader habe ich mit geordert.
marfuh
 
Beiträge: 671
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon endurance » Sa 25. Jan 2014, 18:31

Bei mir geht das eher in Richtung 3500€ ich machs trotzdem. Die Box ist der kleinste Teil - aber Außerverteiler, FI Schalter TypB, Kabel, Elektriker, stärkere Zuleitung zum Hausverteiler, da kommt was zusammen.
ich habe aber keine Lust jetzt eine Sparlösung zu installieren und dann in 5 Jahren vor Ärger grün anzulaufen. Ach ja der Außenverteiler ist nicht wegend er Wallbox nötig, von daher kann man ein paar Hunderter abziehen.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3403
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon EVplus » Sa 25. Jan 2014, 18:50

marfuh hat geschrieben:
.... Die Männer von der Telekom, die von BMW geschickt wurden, haben dann ca. 1000 € geschätzt, plus die Wallbox Pure ergibt den Preis.


Denke daran, daß der Elektriker die Wallbox lt. TAB bei Strom Netzbetreiber anmeldet ! Sonst wird Dir evtl. in ein paar Jahren der Betrieb mit höherer Leistung untersagt ! Wenn die 22kW ersteinmal eingetragen sind hast Du Bestandsschutz.

TAB Energiedienst.jpg
Genehmigung und Eintragung nach TAB
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon fdl1409 » Sa 25. Jan 2014, 18:52

Ich hab keine Wallbox bestellt, wozu? Serienmäßig kann man 3,7 kW laden, das ist mehr als genug, wenn man nicht regelmäßig über 200km pro Tag fährt. Mit meinem i-MiEV kann ich derzeit nur 2,3 kW laden, und auch das ist mehr als genug.
Außerdem habe ich den i3 mit REX bestellt. Da kann ich auch mal längere Strecken fahren und kann den A2 3L verkaufen, den ich jetzt noch als Reserveauto habe.

Diese Schnelllade-Manie ist völlig irrational. Wieso muß man denn jeden Abend in kürzester Zeit mitten in der abendlichen Lastspitze den Akku vollwürgen? Langsames Laden ist besser für den Akku, je langsamer desto schonender. Wenn ich selbst PV-Strom habe kann ich mit langsamer Ladung viel mehr Eigenstrom nutzen, es scheint ja nicht immer volle Sonne. Mit dem i-MiEV lade ich gezielt immer nachts zwischen 22:00 und 06:00, um das Lasttal im Stromnetz zu füllen.

Grüße
Frank
fdl1409
 
Beiträge: 344
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 21:35

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon endurance » Sa 25. Jan 2014, 19:07

fdl1409 hat geschrieben:

Diese Schnelllade-Manie ist völlig irrational.

Hi Frank - finde ich nicht irrational - das hängt doch von den individuellen Umständen ab. Bei den für dich zutreffenden Umgebungsbedingungen ist Deine Wahl gut und richtig.
Ich werde zu 90+% auch mit der geringstmöglichen (so um 1kW) Leistung laden. Aber evtl. hat man es doch mal eiliger, es kommen Bekannte zum kurzen Zwischentanken weil Sie auf Langstrecke unterwegs sind oder oder...
Für daheim über nacht laden braucht man aber die 22kW nicht wirklich (zumindest nicht für i3 und co)

BTW OT Schnelladen: ich hatte mir zufällig gerade die Strecke Backnang -> Niebüll berechnet (ca. 900km) ca. 15h Laden. Mit mehr CCS Stationen würde ich mehr als die Hälfte der Ladezeit einsparen (sind nur 2 CCS passend auf der Strecke). Mit mehr Schnelladern wäre die Strecke einigermaßen machbar. Aber klar mit Rex oder Mietwagen oder ICE oder Zweitwagen ginge es noch schneller.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3403
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon EVplus » Sa 25. Jan 2014, 19:16

fdl1409 hat geschrieben:
...Diese Schnelllade-Manie ist völlig irrational.....


aus der Diskussion halte ich mich heraus.

Ich hatte ja auch extra betont...für die Zukunft... da wird dann auch BMW grössere Akkukapazitäten verbauen. Und ein Tesla Model S benötigt heute schon / noch 4 Stunden an einer 22kW Wallbox AC 400V/32A um einen auf Reserve leergefahrenen 85kWh Akku vollzuladen.
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast