Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon mmb » Mo 3. Feb 2014, 20:20

Ich hatte gehofft, damit das Schieflastthema "gelöst" zu bekommen. Wäre ja schon schön, wenn man mit den 7,x kW laden könnte. Vielleicht liest man ja mal einen Test von der GE Wattstation.
Ansonsten ist mein Favorit auch die wallb-e, allerdings würde ich gleich nur die "eco" nehmen. Inkl. Kabel zu 550,- ist derzeit glaube ich das günstigste Angebot überhaupt, abgesehen von einer Schuko Steckdose.
mmb
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 21:08

Anzeige

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon LocutusB » Mo 3. Feb 2014, 21:40

Laut dem Datenblatt wird die GE Box nur an eine Phase gehängt. Der Elektriker wird Euch die eine Phase mit max. 20A absichern.
Wollt Ihr mit 7,4kW laden, müsst Ihr Euch eine 22kW Wallbox instalieren lassen ...
BMW i3 - EZ 02/14 - 80tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-17-07-500 - Stand 08/17
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1170
Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
Wohnort: MUC

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon Carsten » Di 4. Feb 2014, 07:06

LocutusB hat geschrieben:
Wollt Ihr mit 7,4kW laden, müsst Ihr Euch eine 22kW Wallbox instalieren lassen ...

... und um diese installieren zu können, muß der Drehstromanschluß in die Garage. Gestern kam der Kostenvoranschlag dazu von meinem Elektriker. 1600€ inkl. Ethernetkabel und einer zweiten Strippe mit einer Phase 230V (für eine Schukodose außen, damit ich wenn das Fahrzeug vor der Garage steht, ebenfalls mal anstecken kann). Verlegung im Kabelkanal Aufputz.

Dazu dann noch mind. 600, eher 800-1000€ für eine Wallbox. Find ich in Summe schon sehr happig dafür, daß ich zu 95% schnachladen laden würde und eher selten mal den i3 schneller vollbekommen müßte.
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon endurance » Di 4. Feb 2014, 07:12

Carsten hat geschrieben:
LocutusB hat geschrieben:
Dazu dann noch mind. 600, eher 800-1000€ für eine Wallbox. Find ich in Summe schon sehr happig dafür, daß ich zu 95% schnachladen laden würde und eher selten mal den i3 schneller vollbekommen müßte.

Ist ne Teileliste im Angebot? Also für mich ist der Stundensatz entscheidend - die Teile habe ich größtensteils selber besorgt.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3395
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon franmedia » Di 4. Feb 2014, 10:36

Carsten hat geschrieben:
... und um diese installieren zu können, muß der Drehstromanschluß in die Garage. Gestern kam der Kostenvoranschlag dazu von meinem Elektriker. 1600€ inkl. Ethernetkabel und einer zweiten Strippe mit einer Phase 230V (für eine Schukodose außen, damit ich wenn das Fahrzeug vor der Garage steht, ebenfalls mal anstecken kann). Verlegung im Kabelkanal Aufputz.

Das hängt wohl sehr von den örtlichen Gegebenheiten ab. Meine Garage steht schräg hinterm Haus (die Gebäudeecken berühren sich). Das waren 17 m Drehstromkabel vom Keller bis zur Garage. Die hab ich mir selbst besorgt und auch verlegt inklusive 40cm langem 2cm Durchmesser Loch in die Hauswand bohren. Die Verkabelung an Wallbox und Drehstromsteckdose hab ich auch selbst gemacht. Der Elektriker hat dann nur noch das andere Ende mit 3x32A an die Hausstromversorgung angeschlossen. Das war dann nur noch eine Arbeitsstunde. Für die Gesamtinstallation hätte er aber auch weit über 1000€ haben wollen. Das ist halt schon ne Menge Arbeit, wenn man es halbwegs ordentlich machen will... Insofern scheint mir der Preis realistisch. Allein das Kabel hat mich fast 100 € gekostet. Aber ich fühl mich jetzt auch besser mit der dicken Leitung. Vorher hatte ich nur ne normale Hausleitung. Für die wäre das auf Dauer sicher zu viel Strom gewesen.
franmedia
 
Beiträge: 658
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon Carsten » Di 4. Feb 2014, 14:02

Danke für die schnelle Einschätzung. Wenn ich es mir recht überlege, könnte ich mir das wahrscheinlich auch selbst legen. Garage grenzt auch mit einem Eck ans Haus.
Habe bisher keine exakte Aufstellung der Kosten erhalten. Eine kleine Lösung ohne Ethernet und 2. Leitung kostet ca. 1200€. Nur eine einphasige Leitung läge auch hoch dreistellig. Vermutlich gehe ich auf die große Lösung.
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon Parklückenzähler » Di 4. Feb 2014, 17:44

franmedia hat geschrieben:
Die Verkabelung an Wallbox und Drehstromsteckdose hab ich auch selbst gemacht. Der Elektriker hat dann nur noch das andere Ende mit 3x32A an die Hausstromversorgung angeschlossen. Das war dann nur noch eine Arbeitsstunde.


Du hast eine Zuleitung für eine Kraftstromsteckdose und eine 22KW Ladebox? :shock:
Hat du einen FI Typ-B? Ist überhaupt ein Fehlerstromschutzschalter vor der Installation? :shock:

Das hört sich aber komisch an...
Parklückenzähler
 
Beiträge: 76
Registriert: Mi 19. Jun 2013, 13:36

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon Hasi16 » Di 4. Feb 2014, 18:05

Parklückenzähler hat geschrieben:
franmedia hat geschrieben:
Die Verkabelung an Wallbox und Drehstromsteckdose hab ich auch selbst gemacht. Der Elektriker hat dann nur noch das andere Ende mit 3x32A an die Hausstromversorgung angeschlossen. Das war dann nur noch eine Arbeitsstunde.


Du hast eine Zuleitung für eine Kraftstromsteckdose und eine 22KW Ladebox? :shock:
Hat du einen FI Typ-B? Ist überhaupt ein Fehlerstromschutzschalter vor der Installation? :shock:

Das hört sich aber komisch an...


Hallo,

warum ist das unzulässig? Dem Leitungsschutz wird doch genüge getan?!

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon Parklückenzähler » Di 4. Feb 2014, 18:18

Hasi16 hat geschrieben:
warum ist das unzulässig? Dem Leitungsschutz wird doch genüge getan?!


Nein, jede Ladestation muß nach VDE 0100T722 eine eigene Zuleitung haben. (Gleichzeitigkeit = 1).

Eine Drehstromladesteation muß entweder einen integrierten oder vorgeschalteten Fehlerstromschutzschalter (FI) Typ B (allstromsensitiv) haben.

Einem FI Typ B darf kein normaler FI vorgeschaltet sein.

Vielleicht hat sich BMW auch deswegen für eine einphasige Ladung entschieden :?:

Grüße
Parklückenzähler
Parklückenzähler
 
Beiträge: 76
Registriert: Mi 19. Jun 2013, 13:36

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon Hasi16 » Di 4. Feb 2014, 18:47

Parklückenzähler hat geschrieben:
Hasi16 hat geschrieben:
warum ist das unzulässig? Dem Leitungsschutz wird doch genüge getan?!


Nein, jede Ladestation muß nach VDE 0100T722 eine eigene Zuleitung haben. (Gleichzeitigkeit = 1).



Naja, dann mache ich beim Haare-spalten mit: Der Gleichzeitigkeitsfaktor ist nur mit 1 anzusetzen, wenn kein Lastmanagement erfolgt. Mehrere Wallboxen an einer Leitung sind unter dieser Voraussetzung vollkommen okay.
Es gibt ja auch Wallboxen mit integrierter Steckdose. Diese wird vermutlich abgeschaltet, wenn das Schütz die Ladung fürs Auto freigibt -> ergo, es wird ein Lastmanagement betrieben.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gaspedal und 2 Gäste