Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon Carsten » So 26. Jan 2014, 08:13

Hallo Norbert,

stöber doch mal im i3 Bereich des Forums. Das Thema ist schon gefühlte 1000x diskutiert worden. Im Thread Schieflast 7,4kW zuhause laden z.B.. Eine BMW Wallbox ändert daran nichts.

VG Carsten
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Anzeige

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon RegEnFan » So 26. Jan 2014, 08:17

Die Diskussion findest Du hier:

bmw-i3/zuhause-ohne-schieflast-mit-7-4kw-laden-t2676.html

Wie die "neue" Wallbox von BMW das macht ist noch nicht geklärt, ob mit Transformator oder elektronisch.
Aber sie soll tatsächlich am Eingang von mehreren Phasen die Leistung nehmen und am Ausgang dann mit 32A laden.
Zuletzt geändert von RegEnFan am So 26. Jan 2014, 08:37, insgesamt 1-mal geändert.
40 qm Solarthermie mit 10,5m3 Pufferspreicher. 26,6 kWp Photovoltaik mit 16,2 kWh LiIon-Speicher.
i3 Rex
RegEnFan
 
Beiträge: 349
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 07:52
Wohnort: Tölz

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon stromer » So 26. Jan 2014, 08:24

Weil sich die Wallbox von BMW technisch nicht von anderer Wallboxen unterscheidet. Und auch die neue mit Starkstrom unterscheidet sich von der jetzigen nur dadurch, daß statt eines einphasigen, ein 3-phasiger Schütz installiert ist und der Ladestecker voll belegt ist. Und einphasig ist zu Hause momentan bei 4,6 kW Schluss. Egal was versprochen wird, spätestes bei 7,4 kW ist Schluss. Die einzige Möglichkeit zu Hause mit höheren Ladeströmen zu laden ist über CCS. Aber das sind preislich andere Dimensionen.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon RegEnFan » So 26. Jan 2014, 08:30

stromer, woher hast Du die Information? Gibt es eine Quelle dafür?
Es ist ja durchaus technisch möglich am Ausgang mit einer Phase und 32A zu laden und diese Leistung am Eingang auf zwei Phasen zu verteilen ohne die Schieflastvorschrift zu verletzten.
40 qm Solarthermie mit 10,5m3 Pufferspreicher. 26,6 kWp Photovoltaik mit 16,2 kWh LiIon-Speicher.
i3 Rex
RegEnFan
 
Beiträge: 349
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 07:52
Wohnort: Tölz

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon endurance » So 26. Jan 2014, 08:46

Fakt ist: egal ob gerade oder schief mehr als 7.4kW geht mit dem i3 und AC aktuell nicht. Nur DC geht mehr und so eine "Wallbox" kostet 15k€ (die kleine 22kW Version) aufwärts.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3403
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon marfuh » So 26. Jan 2014, 09:27

..irgenwie verstehe ich jetzt so richtig gar nichts mehr....

Mit Wallbox kann ich daheim 7,4 KW = 20 Ampere?

ohne Wallbox an Schuko nur 3,4 KW = ?

nur AC

DC Zuhause zu teuer...

Gibt es irgendwo eine komplette Auflistung?
marfuh
 
Beiträge: 671
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon stromer » So 26. Jan 2014, 09:29

RegEnFan hat geschrieben:
stromer, woher hast Du die Information? Gibt es eine Quelle dafür?
Es ist ja durchaus technisch möglich am Ausgang mit einer Phase und 32A zu laden und diese Leistung am Eingang auf zwei Phasen zu verteilen ohne die Schieflastvorschrift zu verletzten.


Es wäre eventuell denkbar mit einem Trafo oder einer elektronischen Lösung 2 Phasen zu einer zusammenzuführen, aber auch so eine Lösung ist mit Sicherheit nicht billig. Und ob es den Aufwand wert ist bezweifle ich stark.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon green_Phil » So 26. Jan 2014, 09:35

marfuh hat geschrieben:
..irgenwie verstehe ich jetzt so richtig gar nichts mehr....

Mit Wallbox kann ich daheim 7,4 KW = 20 Ampere?

ohne Wallbox an Schuko nur 3,4 KW = ?

nur AC

DC Zuhause zu teuer...

Gibt es irgendwo eine komplette Auflistung?


Oh, so ist es nicht. 7,4 kW entsprechen 32 A einphasig. Das produziert diese viel diskutierte Schieflast. Ich bewerte dieses Problem mal nicht. Eine 22 kW Wallbox könnte das leisten, vorausgesetzt, sie erkennt die einphasige Belastung nicht als Problem und regelt deshalb auch nicht herunter. Das ist von Wallbox zu Wallbox unterschiedlich.

20 A produziert gerade so noch keine unerlaubte Schieflast und entspricht 4,6 kW.

Eine 16 A - Wallbox (z.B. eine, die 3 phasig 11 kW ausspuckt) liefert dem i3 dann 3,6 kW.

Mit dem Schuko-ICCB kannst Du nicht mehr als 12 A ziehen, das bedeutet 2,8 kW. Je nach Vertrauen in die Elektroinstallation kann man hier die Stromstärke auch noch bis zu 2 Stufen niedriger wählen (wahrscheinlich 9 A und 6 A).
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon stromer » So 26. Jan 2014, 09:53

marfuh hat geschrieben:
..irgenwie verstehe ich jetzt so richtig gar nichts mehr....

Mit Wallbox kann ich daheim 7,4 KW = 20 Ampere?

ohne Wallbox an Schuko nur 3,4 KW = ?

nur AC

DC Zuhause zu teuer...

Gibt es irgendwo eine komplette Auflistung?


Nein, mit Wallbox darfst du mit 20 A an 230 Volt mit (20A x 230V = 4600W) 4,6 kW laden. Wenn dir die Schieflast egal ist dann kannst du auch mit 32A x 230V = 7360W, also rund 7,4 kW laden.
Ich weiß nicht welche Ladeströme das Notladekabel cdes i3 zulässt. Bei 10 A wären es eben 2,3 kW, bei 13 A dann 3 kW, usw.

Eine Übersicht über AC Wallboxen und DC - Lader findest du im GoingElectric WIKI.
Zuletzt geändert von stromer am So 26. Jan 2014, 10:09, insgesamt 2-mal geändert.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Erfahrungen / Meinungen zur Wallbox

Beitragvon Norbert W » So 26. Jan 2014, 10:04

Das Thema ist zwar schon oft diskutiert worden, aber scheinbar nicht abschließend...

Ich bin gespannt, wie sich das Thema weiter entwickelt.

Solange wie ich mit einer Schnellladebox nicht min. mit 8 kw laden kann, ist das für mich kein Thema.

Und das mit den öffentlichen Ladestationen (z.B. bei IKEA) verstehe ich auch nicht. Wenn du daran willst, steht doch bestimmt oft irgend ein anderes Auto auf dem Platz und lädt, oder parkt falsch...
Dann stehst du aber richtig blöd da, mit fast leerem Elektroauto und kein Ladeplatz frei...
Norbert W
 
Beiträge: 541
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste