erfahrung e3dc

erfahrung e3dc

Beitragvon herrmann-s » Do 1. Dez 2016, 16:25

hallo.

ich wollte mal fragen, ob jemand eine solaranlage + speicher von der firma e3dc betreibt.
zum einen hab ich mich schon 3x per email angefragt aber bisher kam nichts zurueck und zum anderen was machen die denn anders als die "anderen".

ich wollte im maerz naechsten jahres mir einen kleinen sonnenschutz fuer die terrasse bauen und ich dachte das koennte man ja mit pv modulen verzieren. einen heimspeicher wollte ich eh haben und wenn ich dann noch ein bisschen mein auto damit versorgen koennte waere ja auch nicht schlecht dachte ich.

nur waere es schonmal ganz gut wenn die ein lebenszeichen von sich geben wuerden.
herrmann-s
 

Anzeige

Re: erfahrung e3dc

Beitragvon TOMbola » Do 1. Dez 2016, 16:27

Was willst du zu dem Speicher wissen?
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1084
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: erfahrung e3dc

Beitragvon herrmann-s » Do 1. Dez 2016, 16:43

kosten, qualitaet, finanzierungsmodell (sofern ich das in anspruch nehmen sollte), da sie ja irgendwie schreiben man kann es ueber deren finanzierungsmodell machen und auf die staatliche foerderung verzichten.
wie berechnet man die groesse des akkus?
welche pv module werden verwendet (firma, mono - poly kristallin).
warum hast du dich fuer e3dc entschieden und nicht fuer die gaengigen?
herrmann-s
 

Re: erfahrung e3dc

Beitragvon TOMbola » Do 1. Dez 2016, 17:34

Da ein solches Speichersystem eine langfristige Investition ist, würde ich da keinen Bastelkram kaufen und schon gar nicht irgendwas von unterschiedlichen Herstellern. Haben wir hier alles durch und reichlich negative Erfahrungen gemacht. Speichersysteme immer als DC - Variante zulegen, ansonsten Wandlerverluste (E3DC nur 3%) ohne Ende.

Ich denke das Zukunftsicherheit auch ein sehr wichtiger Aspekt ist, dass System bringt eine komplette Hausautomation mit und kann mit einer speziellen Wallbox versehen werden, bei der die Überschussladung schon seit Jahren einwandfrei funktioniert. Natürlich können Akkus erweitert werden und als einziges System auch die PV-Leistung. Die Wechselrichter sind bei 98% Wirkungsgrad frei von 0-7,5kWp oder 5-15kWp zu verschalten. Selbst bidirektionales (Auto rein/raus) laden kann später nachgerüstet werden. Das komplette System auch die Wallbox kann per App gesteuert werden. Das S10 hat eine volle 3phasige Notstromversorgung integriert, nach Stromausfall geht das System nach 5 Sekunden in den Inselbetrieb und der gesamte Zählerschrank hat wieder Strom.

Solarmodule von Solarwatt, Besonderheit sind die vollständig aus Glas bestehenden Module, also Vorder- und Rückseite aus Glas. 30(!) Jahre Produktgarantie!. Egal ob Mono oder Poly beide sehr gute Erträge.

Wir verkaufen hier mehrere Arten von Speichersystemen, alles in allem bietet unseres Erachtens E3DC Aufgrund der besten Erweiterbarkeit das Zukunftsicherste und innovativste System zurzeit am Markt.

Das Ganze kostete allerdings auch mehr, ABER(!) man legt sich hier ein System zu das sehr langlebig sein muss. Die Stromgestehungskosten liegen bedingt nach Standort, Ausrichtung der PV-Anlage, Verschattung, etc. zwischen 15-20 Cent die kWh.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1084
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: erfahrung e3dc

Beitragvon Nordlicht » Do 1. Dez 2016, 18:07

Ich habe auch seit 2013 ein S10 im Keller stehen.
Wir haben 3 Batterien drin und hatten eine Eigenverbrauchsqoute von 69% im ersten Jahr und im zweiten 71% und das bei 5.500kWh Gesamtverbrauch im Jahr.
Im dritten Jahr ist das System aber eingebrochen und wir kommen derzeit nur noch auf 49%. Schuld daran ist aber unsere kleine ZOE, die damals bei der Berechnung absolut noch nicht angedacht war.
Wir sind komplett zufrieden mit dem S10.
Das einzige negative am System ist, dass ich ein geplantes Kleinwindkraftrad nicht anschließen kann. Da sollten sich die Osnabrücker endlich mal was einfallen lassen!

Wenn Du weitere Fragen (von privat zu privat) hast, dann melde Dich einfach...
09/2009: 29kw Holzpelletanlage für 2 Wohnhäuser
06/2013: 5 kwp PV-Anlage mit S10 Speicher von e3/dc
06/2015: ZOE Intens R240, Neptungrau
03/2016: CF-Box Standort mit offenem FreiFunk W-LAN
nächster E-Stammtisch Schleswig-Holstein: Folgt in Kürze
Benutzeravatar
Nordlicht
 
Beiträge: 1335
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 16:31
Wohnort: 24589 Seedorf

Re: erfahrung e3dc

Beitragvon TOMbola » Do 1. Dez 2016, 18:14

Es können jegliche AC-Quellen über weitere Leistungsmesser angeschlossen werden, also auch Windräder.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1084
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: erfahrung e3dc

Beitragvon herrmann-s » Do 1. Dez 2016, 18:51

hoert sich sehr gut an. also ich hab in etwa 35qm suedseite und 20 grad neigung zur verfuegung. 5500kwh/jahr kommt bei uns aus sehr gut hin. letztes jahr hatten wir 4600kwh, wobei wir aber "sparer" sind dh die 1000kwh die kriegen wir locker hin . zumal meine frau und ich aufgrund der selbststaendigkeit zu hause arbeiten. also wir haben die moeglichkeit die hauptverbrauchszeiten ueber den tag zu verteilen, da wir nicht 8h zum arbeiten aus dem haus muessen.
da waere nur noch die preisfrage zu klaeren.
meine philosophie trifft es absolut. ich gebe fuer gute qualitaet und langfrsitigkeit sehr gerne etwas mehr aus.
kann man mir fuer meine verhaeltnisse eine vorlaeufige hochrechnung nennen in welcher hoehe sich das ganze abspielt?
(also nix genaues nur in etwa eine hausmarke).
(ich wuerde das ja durchaus den anbieter fragen aber der meldet sich ja nicht :) )
das waere sehr nett (per pn geht natuerlich auch).

vielen dank aber schonmal vorab fuer die nuetzlichen infos!
herrmann-s
 

Re: erfahrung e3dc

Beitragvon Greenhorn » Do 1. Dez 2016, 19:17

Bei mir hat E3dc im ersten Schritt schnell reagiert und dann unheimlich nachgelassen.
Die Rückantwort kam innerhalb von 3 Tagen. Dann erhielt ich zwei Tage später einen Anruf und wir einigten uns darauf, daß mit einer Anlage 20 km entfernt eine Besichtigung abgestimmt wird. Das war vor 8 Wochen. Still ruht der See.
Ich habe ein Angebot von E3dc und eines von Sonnen vorliegen. 9 kWp aufs Dach und 8 kWh Speicher.
E3dc bei 28 T€
Sonnen bei 21 T€
Da ich schlechte Vorraussetzungen habe alle Module mit SolarEdge Leistungsoptimierern.
Ich tendiere zu Sonnen. Für das gesparte Geld hole ich ein zweites EV und erweitere meinen Speicher mobil.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4145
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: erfahrung e3dc

Beitragvon TOMbola » Do 1. Dez 2016, 20:04

Ich tippe jetzt mal ins Blaue und behaupte der Preisunterschied kann nicht nur(!) das Speichersystem sein, denn zum gesamten System gehören Module und sehr wichtig auch ein gutes Montagesystem. Module und Unterkonstruktion können bei einer 10kWp Anlage schon mal locker 3-4000€ Preisunterschied ausmachen.

Von daher sind Angebote in den seltensten Fällen vergleichbar.

Im Übrigen ist ein Eisen Phosphat Akku nicht mit einem Lithium Ionen vergleichbar.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1084
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: erfahrung e3dc

Beitragvon k-siegi » Do 1. Dez 2016, 21:05

Guten Abend zusammen ! Ich lese gerade man kann" Eisen Phosphat Speicher nicht mit" Lithium - Ionen Speicher" vergleichen .
Warum nicht ? Bzw. wo sind die Vor / Nachteile ?
Der Grund meiner Frage : Ich Baue mir gerade eine Inselanlage auf und habe schon "Lithium-Eisenphosphat" Speicher bei mir stehen , habe aber auch Zugriff auf " Lithium -Polymer Ionen Zellen . Danke Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 398
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 21:44

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: wub-driver und 4 Gäste

cron