ChargeNow Ladestationen/Tarife

Re: ChargeNow Ladestationen/Tarife

Beitragvon BMW EV » Fr 13. Mär 2015, 07:22

Es gibt so viele Lademöglichkeiten und Ladenetze.
Bis jetzt habe ich die Charge Now nicht vermisst. Wenn keiner das Angebot nutzt , denkt ev. dann der Anbieter drüber nach?
Aber so etwas wird bestimmt nur Hoffnung bleiben.

Grüße , Frank.
BMW i3 mit WP , Schnellladung , LED Scheinwerfer , Sitzheizung , Einparkassistent und weitere nette Kleinigkeiten , Solarorange
BMW EV
 
Beiträge: 384
Registriert: Di 9. Sep 2014, 09:59
Wohnort: Triebischtal

Anzeige

Re: ChargeNow Ladestationen/Tarife

Beitragvon marfuh » Mo 23. Mär 2015, 13:09

Ich glaube BMW schießt sich das ganze Projekt selbst mit diesem ChargeNow ab. Der CCS Ausbau geht viel zu langsam und die Nutzung viel zu teuer. BMW hat sich zu sehr auf die Regierung verlassen in der Hoffnung das hier die E-Mobilität gefördert wird. Tesla macht es richtig. Kostenloses Ladenetz (ich weiß Tesla ist teuer, aber BMW auch), überall an allen Rastplätzen mit großem BMW Logo hätte hier sicher zum Erfolg beigetragen. Aber bis dato kann man selbst im eigenen Händlernetz nicht laden. Im Prinzip braucht es ja nur Kabel und Stecker und einen Parkplatz oder mehrere.

BMW hat soviel Geld in das Projekt gesteckt und daran lassen sie das Ganze nun scheitern. Das verstehe ich nicht!
marfuh
 
Beiträge: 671
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37

Re: ChargeNow Ladestationen/Tarife

Beitragvon Hasi16 » Mo 23. Mär 2015, 13:20

Ich sehe keine Schließung von Charge Now, auch wenn die Tarife total überhöht sind.

Grundsätzlich hast du Recht, aber das "kostenlose Ladenetz" bei Tesla gibt es definitiv nicht. Die Option kostet 2100 € und ist bei den größeren Modellen schon eingepreist!

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: ChargeNow Ladestationen/Tarife

Beitragvon MarkusD » Mo 23. Mär 2015, 13:48

Hasi16 hat geschrieben:
Grundsätzlich hast du Recht, aber das "kostenlose Ladenetz" bei Tesla gibt es definitiv nicht. Die Option kostet 2100 € und ist bei den größeren Modellen schon eingepreist!
Der Preis entspricht ca. 100 Vollladungen (eher weniger) zu Hause.
Hätte ich ein Model S, würde ich damit vermutlich noch mehr fahren als jetzt mit dem Ampera (von 15000km mit dem Sintra auf ca. 22000km mit dem Ampera). Sagen wir mal 30000km pro Jahr. Sind etwa 70 Vollladungen ...
Von daher ist das eine einfache Rechenaufgabe ...

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: ChargeNow Ladestationen/Tarife

Beitragvon Hasi16 » Mo 23. Mär 2015, 13:55

100 Vollladungen? 2100 € / 0,225 € (pro kWh) -> 9333 kWh
20 kWh pro Vollladung -> 9333 / 20 = 466 Vollladungen
Bei einem Verbrauch (ab Steckdose) von 16 kWh/100 km lohnt sich das ab 58331 Kilometern, die man ausschließlich dort laden muss. So lange halten einige noch nicht mal ihr Auto! ;)

Ich wollte damit ja nicht ausdrücken, dass das nicht eine interessante Option ist, aber kostenlos ist sie definitiv nicht.

Viele Grüße
Hasi16

PS: Sicher ist das ein Apfel-Birnen-Vergleich, aber für 2100 € hätte das bei BMW doch niemand mitbestellt. Dafür müsste man doch viel zu oft laden, bis es sich lohnen würde. Der Akku ist dafür einfach zu klein.
Hasi16
 

Re: ChargeNow Ladestationen/Tarife

Beitragvon MarkusD » Mo 23. Mär 2015, 14:03

Hasi16 hat geschrieben:
100 Vollladungen? 2100 € / 0,225 € (pro kWh) -> 9333 kWh
20 kWh pro Vollladung -> 9333 / 20 = 466 Vollladungen
Ich war bisher immer der Meinung, der "große" Akku des Model S hätte 85kWh Kapazität ... :roll:
Deshalb: 85kWh x 25 Cent = rund 21 Euro => rund 100 Vollladungen

20kWh pro 100km (was schon eher ein niedriger Verbaruch ist) macht bei 30000km im Jahr 6000kWh.
6000kWh x 25 Cent = 1500 Euro, dann noch ein halbes Jahr, é voila.

Ja, natürlich, das gilt, wenn man ausschließlich dort lädt. Wenn nicht, dann dauert es meinetwegen 3 Jahre. Ja und?

Zum PS:
Ja, BMW könnte sowas auch anbieten, aber der Preis müßte niedriger sein, weil der BMW ja "nur" als Stadt- und Umlandfahrzeug konzipiert ist.
Von der i3-Seite:
Jedes Detail, jedes Merkmal, einfach alles am BMW i3 mit eDrive ist auf das pulsierende Leben in der Großstadt zugeschnitten. Von seinem Elektromotor völlig emissionsfrei angetrieben, garantiert der BMW i3 urbane Mobilität vor allem dort, wo sie für ein Großstadtauto besonders wichtig ist: in Stadtzentren, in denen schon heute Fahrbeschränkungen für bestimmte Fahrzeuge bestehen. Von ökologischen Gesichtspunkten abgesehen kann der BMW i3 vor allem mit seiner atemberaubenden Beschleunigung überzeugen, ob bei niedriger Geschwindigkeit oder aus dem Stand – und dies bei einer Reichweite der HV-Batterie (Hochvolt-Batterie mit Lithium-Ionen) von bis zu 160 Kilometern, was alle Ziele selbst im erweiterten Einzugsgebiet einer Metropole abdeckt. Und gleichzeitig komfortable Überlandfahrten ohne Sorge um die Reichweite ermöglicht.
Ja, der letzte Satz ... der wirkt doch reichlich nachgeschoben ... von einem Syntax-Legastheniker.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: ChargeNow Ladestationen/Tarife

Beitragvon EMOTION » Di 24. Mär 2015, 08:27

Ich habe in der Optionsliste für den Tesla zwar keinen Preis für die NUtzung der Schnelllader gesehen. Aber selbst wenn die Option 2100 € kostet ist es ein Rundum-Sorglos-Paket.
Denn was passiert, wenn eine Ladesäule für mich nicht funktioniert:
- Rufe Kundendienst an
- "Ladestation? Kenn ich nich! Ich verbinde mal weiter"
- "Ja, ach, Ladestation. Hmm, da müssen Sie den Betreiber anrufen"
- "pieeep, Sie rufen ausserhalb unserer Geschäftszeiten an . . . " oder "Also bei mir zeigt die Ladestation keinen Fehler an, muss am Auto liegen. Was haben Sie denn?"
- "BMW i3"
- "Ja, na die machen immer Probleme. Da müssen Sie in die Werkstatt."
- in der Werkstatt: "Hier, das Fehlerprotokoll. Keine Probleme mit dem Schnelllader. Das liegt am Betreiber."
- Telefonat mit Betreiber: "Ja, ich hab noch mal nachgefragt, der Hersteller der Ladestation hat einen Fehler entdeckt und schickt die Ersatzteile nächste Woche"
. . .
i3 60Ah REX 06/2014 - 06/2017 = 120.000 km
i3 94Ah REX 06/2017 -
Audi A2 Bj 2000 = 310.000 km
Benutzeravatar
EMOTION
 
Beiträge: 204
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 16:20
Wohnort: Westküste Schweden

Re: ChargeNow Ladestationen/Tarife

Beitragvon MarkusD » Di 24. Mär 2015, 08:50

borealis hat geschrieben:
Ich habe in der Optionsliste für den Tesla zwar keinen Preis für die NUtzung der Schnelllader gesehen. Aber selbst wenn die Option 2100 € kostet ist es ein Rundum-Sorglos-Paket.
Ist nicht ganz einfach herauszufinden.
Du konfigurierst dir einen S60 und wählst Barzahlung an.
Etwas weiter unten bei den Optionen unter "Aufladen" kannst du nun den Kasten bei "Für Supercharger ausgestattet" ab- und anwählen. Dabei schaust du rechts auf den Barpreis. Der Preis geht dann um die 2100 Euro runter und rauf.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: ChargeNow Ladestationen/Tarife

Beitragvon JuergenII » Di 24. Mär 2015, 09:00

Euch ist aber schon bewusst, dass die meisten SC irgendwo in der Pampas liegen. Wer in der nähe eines SC wohnt oder täglich vorbei kommt sicher ideal, ansonsten wirklich nur auf Fernfahrten nutzbar.

Solange die Automobilhersteller keine wirklichen "Langstreckenfahrzeuge" bauen, sprich Akkuleistungen auf Telsa-Niveau, solange wird auch das Schnellladenetz nur sehr zaghaft ausgebaut. Und dass wir irgendwelche Flat-Ladepakete für den eigenen Umkreis bekommen halte ich für unrealistisch.

Interessant wäre, dass man z.B. als E-Mobillist bei den Ladestationen der eigenen Stadtwerke oder dem eigenen Stromversorger die gleichen kWh-Tarife bekommt, wie bei seinem eigenen Tarif zu Hause. Evtl. könnte man auch eine kombinierte Zulassungsgebühr erheben. 1% vom Kaufpreis fließt in einen wie auch immer geartete Überland-Ladepunkt Abgabe ein, und die normale KFZ-Steuer wird in eine Art Stromvignette gewandelt. Mit dieser kann man dann an allen Autobahn-/Schnellstraßenladepunkten ab einem Radius von 80 km vom eigenen Wohnort die Lader kostenlos nutzen. Eine Vignette deshalb, damit man auch ausländischen EV-Fahrern eine unproblematische Lademöglichkeit bieten kann.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: ChargeNow Ladestationen/Tarife

Beitragvon MarkusD » Di 24. Mär 2015, 09:20

JuergenII hat geschrieben:
Euch ist aber schon bewusst, dass die meisten SC irgendwo in der Pampas liegen.
Ansichtssache. Pampa ist relativ. Von meinem Wohnort aus gesehen könnte man auch behaupten, München liegt in der Pampa ...
Forchheim liegt bezogen auf die SCs schon etwas suboptimal, fast genau im Kreuzungspunkt von vier mehr oder weniger gleich weit entfernten SCs.

BTW: Deine aktuelle Sig stimmt nicht ... :P
MarkusD
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kabe, sengewald und 4 Gäste