CCS Schnellladung - maximaler Preis ?

Was wärt Ihr bereit maximal für eine CCS Schnelladung zu bezahlen ?

10er Ladekarte für maximal 20 Euro (2 Euro pro Schnellladung)
9
23%
10er Ladekarte für maximal 50 Euro (5 Euro pro Schnellladung)
15
38%
10er Ladekarte für maximal 100 Euro (10 Euro pro Schnellladung)
6
15%
10er Ladekarte für maximal 150 Euro (15 Euro pro Schnellladung)
3
8%
10er Ladekarte für maximal 200 Euro (20 Euro pro Schnellladung)
0
Keine Stimmen
Dürfte auch mehr als 20 Euro pro Schnellladung kosten wenn sie an einem attraktiven Standort steht
0
Keine Stimmen
Würde nie für sowas Geld ausgeben
2
5%
Würde Geld ausgeben, aber keine 10er Karte kaufen
4
10%
 
Abstimmungen insgesamt : 39

Re: CCS Schnellladung - maximaler Preis ?

Beitragvon TeeKay » Do 13. Mär 2014, 17:43

Und im Restaurant zahlst du nur, was die Zutaten beim Lidl kosten? Der Handwerker bekommt nur sein Rohr bezahlt? Der Autohersteller bekommt seine Materialkosten ersetzt? In Deutschland macht es wirklich Spass, Dienstleistungen zu erbringen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: CCS Schnellladung - maximaler Preis ?

Beitragvon Adrian » Do 13. Mär 2014, 19:02

Ich möchte so viel zahlen wie die Tesla Model S Fahrer ;)
Tages- und Wochenmieten (Tesla S, Twizy, Zero, Jetflyer) bei bluemove-mobility in München Neu: Model X,Hyundai Ioniq Style, e-Golf 300, Ampera-E
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1261
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 12:10
Wohnort: Nähe München

Re: CCS Schnellladung - maximaler Preis ?

Beitragvon steuerzahler » Do 13. Mär 2014, 19:19

Adrian hat geschrieben:
Ich möchte so viel zahlen wie die Tesla Model S Fahrer ;)

Das ist eine Ansage: Gemäss Konfigurator sind das heute in der Schweiz 2200 Franken!
Benutzeravatar
steuerzahler
 
Beiträge: 131
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 10:13
Wohnort: Bern

Re: CCS Schnellladung - maximaler Preis ?

Beitragvon Adrian » Do 13. Mär 2014, 22:38

Ich bin vom 85er ausgegangen, den 60er nimmt doch fast niemand. ;)

steuerzahler hat geschrieben:
Adrian hat geschrieben:
Ich möchte so viel zahlen wie die Tesla Model S Fahrer ;)

Das ist eine Ansage: Gemäss Konfigurator sind das heute in der Schweiz 2200 Franken!
Tages- und Wochenmieten (Tesla S, Twizy, Zero, Jetflyer) bei bluemove-mobility in München Neu: Model X,Hyundai Ioniq Style, e-Golf 300, Ampera-E
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1261
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 12:10
Wohnort: Nähe München

Re: CCS Schnellladung - maximaler Preis ?

Beitragvon fbitc » Do 13. Mär 2014, 23:33

Na und? Im 85er ist Option mit eingepreist... Ist aber OT
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3765
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: CCS Schnellladung - maximaler Preis ?

Beitragvon green_Phil » Fr 14. Mär 2014, 09:18

Thorsten hat geschrieben:
Für die Ladetechnik, wer auch immer sie bereit stellt, gibt es von mir keinen cent.Ich zahle ja beim Lidel auch nicht für den Einkaufswagen.

Aber Lidl ist kommerziell, da ist die Nutzung der Einkaufswagen im Produkt eingepreist! Glaubst Du, Liedl macht Verluste, nur weil sie Einkaufswägen und ein warmes Shoppinggebäude zur Verfügung stellen? :lol:
Hier geht es doch um die NICHT-KOMMERZIELLE Nutzung. Scheinbar versteht keiner, was das bedeutet. Und ich selbst verliere mit diesem Thread auch immer mehr den Mut, selbst soetwas in Angriff zu nehmen oder bei anderen zu unterstützen. Ich sehe: Es will keiner zahlen, zumindest nicht annähernd genug. Ich bin enttäuscht.

Mir kommt da der Gedanke, ob DSK überhaupt gut läuft oder ob es sehr viele DSK-Besitzer gibt, die ihren verladenen Strom einfach nicht kostendeckend bezahlt bekommen, weil Geizhälse und Knauserbacken unterwegs sind...
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: CCS Schnellladung - maximaler Preis ?

Beitragvon EVplus » Fr 14. Mär 2014, 09:33

green_Phil hat geschrieben:
Mir kommt da der Gedanke, ob DSK überhaupt gut läuft oder ob es sehr viele DSK-Besitzer gibt, die ihren verladenen Strom einfach nicht kostendeckend bezahlt bekommen, weil Geizhälse und Knauserbacken unterwegs sind...



DSK ist nicht kommerziell auf maximale Gewinnerzielung ausgerichtet. Ein Zitat von der Website :

WWW.drehstromnetz.de hat geschrieben:
Die Grundidee des Drehstromnetzes ist die gegenseitige Bereitstellung leistungsstarker Stromanschlüsse ohne Voranmeldung. Das bedeutet dass Jeder, der einen Ladehalt nach unserem Konzept zur Verfügung stellt, die Ladehalte des Netzwerkes für seine Fahrziele nutzen kann.

Das gesamte Netz ist nicht-kommerziell, d.h. nicht auf Gewinn ausgerichtet. Wenn man an einem fremden Ladehalt lädt, so gibt man freiwillig eine kleine Geldspende die der entnommenen Strommenge entspricht. Auf diese Weise entfällt ein Abrechnungssystem. Jeder finanziert seinen eigenen Ladehalt und jeder zahlt für den Strom den er an anderer Stelle verbraucht.


aber das ist hier ja leider OT .
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: CCS Schnellladung - maximaler Preis ?

Beitragvon green_Phil » Fr 14. Mär 2014, 09:55

EVplus hat geschrieben:
DSK ist nicht kommerziell auf maximale Gewinnerzielung ausgerichtet. Ein Zitat von der Website :

Ja eben EVplus! Und das soll die DC-Säule, um die es hier geht, ja auch nicht sein! Sie soll privat finanziert und aufgestellt werden. Sie soll keine Gewinne machen, nur sich selbst tragen. Aber kaum einer will dafür auch was bezahlen. Soll alles umsonst sein...

"Jeder finanziert seinen eigenen Ladehalt und jeder zahlt für den Strom den er an anderer Stelle verbraucht." Tut er das?
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: CCS Schnellladung - maximaler Preis ?

Beitragvon endurance » Fr 14. Mär 2014, 10:02

OT:
Also ich glaube nicht das hier jemand was gegen DSK/DSN hat -mir fehlt halt der Typ2 Anschluss, sonst hätte ich so ein Teil gekauft.
Kann man eine Typ2 mit Schuko auch im DSN eintragen lassen - macht das Sinn?
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3395
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: CCS Schnellladung - maximaler Preis ?

Beitragvon eDEVIL » Fr 14. Mär 2014, 10:13

ich habe option 2 angekreuzt. wenn man da Chademo mit anbieten würde un die säule für mich günstig liegt, würde ich auch deutlich mehr ausgeben d.h. für 80% Ladung ~20 kwh Strom 10-15 EUR
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste