CCS-Aufladung i3

Re: CCS-Aufladung i3

Beitragvon stromer » Mi 12. Mär 2014, 11:54

Die Ladesäule scheint aber wirklich nur mit halber Leistung zu laden. 188 W/1%SOC x 5 % = 940 W / 135 x 3600 = 25,07 kW
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Anzeige

Re: CCS-Aufladung i3

Beitragvon green_Phil » Mi 12. Mär 2014, 12:07

stromer hat geschrieben:
Die Ladesäule scheint aber wirklich nur mit halber Leistung zu laden.

Ja, ist komisch. Aber was dahinter steckt, keine Ahnung. Vielleicht kann die Säule mehr, aber BMW lässt in den i3 nicht mehr als 25 kW rein, um den Akku zu schonen. Wenn mal ein besser akkubestücktes Fahrzeug vorbeikommt, kann es schneller laden - an die Zukunft ist gedacht.

Mir persönlich wäre es sogar recht, wenn man seinen i3 bei CCS-Ladung auf eine bestimmte Stromstärke beschränken könnte! Mein Akku ist schließlich das Herz des Wagens... (Noch gibt ja kein Gedränge mit Schlangestehen an den Säulen)
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: CCS-Aufladung i3

Beitragvon LocutusB » Fr 14. Mär 2014, 14:44

Hallo,

hab mal versucht, eine CCS Ladung an einer 50kW Ladesäule ab 56% zu dokumentieren:
bmw-i3/uebergabe-i3-frankfurter-ring-muenchen-t3821-40.html#p72920

Gruß
Philipp
BMW i3 - EZ 02/14 - 80tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-17-07-500 - Stand 08/17
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
Wohnort: MUC

Re: CCS-Aufladung i3

Beitragvon TeeKay » Sa 15. Mär 2014, 09:37

Leftaf hat geschrieben:
So Bodenfrost ist vorbei.

Jetzt kommt erstmal eine vernünftiger Projekt plan auf den Tisch:

Meilensteine
Vorbereitung (bis Ende Okt. 2013)
Phase 1 (bis April 2014): Aufbau und Betrieb der Infrastruktur entlang der A9 mit Combo-Stecker-Ladestationen
Phase 2 (bis Juli 2014): Anbindung der Infrastruktur an das Siemens Operation- Center und das E.ON Backend
Phase 3 (beginnend Mitte Juli 2014): Erweiterung des Systems mit einer exemplarischen Anbindung an den Hubject Marktplatz.
Vollbetrieb des gesamten Ladesystems

Bin mal gespannt wann da geladen werden kann.


Die erste Säule gibt es schon. Und sie haben sich wirklich erdreistet, eine reine CCS-Säule mit max. 22kW Typ2 aufzubauen, obwohl der Hersteller der Säule das gleiche Modell auch mit Chademo und 43kW Typ2 anbietet.
http://www.tff-forum.de/viewtopic.php?f=9&t=2841#p30279
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: CCS-Aufladung i3

Beitragvon EVplus » Sa 15. Mär 2014, 11:16

TeeKay hat geschrieben:
Die erste Säule gibt es schon. Und sie haben sich wirklich erdreistet, eine reine CCS-Säule mit max. 22kW Typ2 aufzubauen, obwohl der Hersteller der Säule das gleiche Modell auch mit Chademo und 43kW Typ2 anbietet.


efacec_ccs_combo_konfig.jpg
Quelle: www.efacec.pt/PresentationLayer/ResourcesUser/Catálogos%202014/Mobilidade/CS119I1307B1.pdf


Na ja, dann wird es bald umgekehrt sein : " Die Anderen fahren und ich lade...." :cry:

...aber jetzt muss ersteinmal der schlimme Frost weggehen und der metertief gefrorene Boden auftauen, damit die 600 kg schweren Ladesäulen auch nicht umkippen.
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: CCS-Aufladung i3

Beitragvon stromer » Sa 15. Mär 2014, 14:19

EVplus hat geschrieben:
Na ja, dann wird es bald umgekehrt sein : " Die Anderen fahren und ich lade...." :cry:


Wenn ich mir aber die bisherigen CCS50 - Ladeprotokolle ansehe, musst du dir da bisher noch keine Sorgen machen.
34 % in 33 Minuten an einer 50 kW CCS - Ladesäule hat momentan mit Schnellladen nichts zu tun. An einer gewöhnlichen AC22-Ladesäule wären das etwa 23 Minuten und mit AC43 sogar nur 12 Minuten.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: CCS-Aufladung i3

Beitragvon JuergenII » Sa 15. Mär 2014, 15:25

EVplus hat geschrieben:
...aber jetzt muss ersteinmal der schlimme Frost weggehen und der metertief gefrorene Boden auftauen, damit die 600 kg schweren Ladesäulen auch nicht umkippen.

Der war gut... :mrgreen:

Sie müssen nur aufpassen, dass sie das bis Anfang August auch gebacken bekommen. Schließlich kommt dann schon der Herbst mit Gefahr auf Bodenfrost........ Vielleicht sollten sie mal die Jungs aus Sibirien fragen, wie die so ihre Betonfundamente hin bekommen. Aber halt, geht ja nicht, der kalte Krieg steht ja schließlich vor der Tür. :roll:

Juergen.
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: CCS-Aufladung i3

Beitragvon midimal » Sa 15. Mär 2014, 21:36

kai hat geschrieben:
achimha hat geschrieben:
Ich war heute bei der BMW Niederlassung Stuttgart in Vaihingen, die eine ABB CCS Ladesäule mit 50kW besitzt. Entgegen der Aussage am Telefon ("nur für unseren Fuhrpark") hat man mich selbstverständlich mein Auto anstöpseln lassen. Der Ladevorgang wird an der Säule gestartet und hat auf Anhieb funktioniert. Eine Authentifizierung war an der Säule nicht vorgesehen aber die steht auch auf dem Betriebsgeländer der Niederlassung. Die Ladesäule zeigt den aktuellen Ladestand und die voraussichtliche Dauer an. Der i3 war ca. 70% geladen und sie zeigte 2:10h bis voll an, was entweder nicht stimmt oder daran liegt, dass die Ladung ab 80% immer langsamer wird. Auf jeden Fall konnte ich ca. jede Minute ein Prozent mehr sehen.

Laut BMW kostete diese ABB Säule ca. 15 000 €.


Boahh ist das langsam.

Sieht nach 20kw aus. So sind viele CCS aus Kostengründen angeschlossen. Z.b. auch die Vattenfall CCS in Hamburg.

1% SOC macht der ZOE bei 22kw in 40 Sekunden bei größerer Batterie. Bei mir zuhause seit fast einem Jahr.

Wo ist der CCS Vorteil ? Meine Box kostet 1400€.

Gruß

Kai


Bei eine 32A-Ladung gibt es keinen Vorteil - nur bei Dir ist bei 32A Schluss :lol:
CCS-Standard (Typ3-AC) geht (theoretisch) bis 250A oder 400A(Typ4-DC) .Wenn richtige Männer Akkus kommen sind 32A wie Schkuo heute :o

Weitere Infos z.B. hier :
http://de.wikipedia.org/wiki/IEC_62196# ... ing_System
oder
http://www.bticcs.com/pub/E&D-F1.pdf
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5980
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: CCS-Aufladung i3

Beitragvon pierrot » Sa 15. Mär 2014, 22:40

midimal hat geschrieben:
kai hat geschrieben:
achimha hat geschrieben:
Ich war heute bei der BMW Niederlassung Stuttgart in Vaihingen, die eine ABB CCS Ladesäule mit 50kW besitzt. Entgegen der Aussage am Telefon ("nur für unseren Fuhrpark") hat man mich selbstverständlich mein Auto anstöpseln lassen. Der Ladevorgang wird an der Säule gestartet und hat auf Anhieb funktioniert. Eine Authentifizierung war an der Säule nicht vorgesehen aber die steht auch auf dem Betriebsgeländer der Niederlassung. Die Ladesäule zeigt den aktuellen Ladestand und die voraussichtliche Dauer an. Der i3 war ca. 70% geladen und sie zeigte 2:10h bis voll an, was entweder nicht stimmt oder daran liegt, dass die Ladung ab 80% immer langsamer wird. Auf jeden Fall konnte ich ca. jede Minute ein Prozent mehr sehen.

Laut BMW kostete diese ABB Säule ca. 15 000 €.


Boahh ist das langsam.

Sieht nach 20kw aus. So sind viele CCS aus Kostengründen angeschlossen. Z.b. auch die Vattenfall CCS in Hamburg.

1% SOC macht der ZOE bei 22kw in 40 Sekunden bei größerer Batterie. Bei mir zuhause seit fast einem Jahr.

Wo ist der CCS Vorteil ? Meine Box kostet 1400€.

Gruß

Kai


Bei eine 32A-Ladung gibt es keinen Vorteil - nur bei Dir ist bei 32A Schluss :lol:
CCS-Standard (Typ3-AC) geht (theoretisch) bis 250A oder 400A(Typ4-DC) .Wenn richtige Männer Akkus kommen sind 32A wie Schkuo heute :o

Weitere Infos z.B. hier :
http://de.wikipedia.org/wiki/IEC_62196# ... ing_System
oder
http://www.bticcs.com/pub/E&D-F1.pdf


Hallo midimal,
Wie du sagst: "theoretisch". Und wenn die "Männer Akkus" kommen nutzen uns die 20 bzw. 50 kW CCS Lader auch nichts mehr.
Deswegen ist es reine Geldverschwendung solche kleine CCS Säulen aufzustellen, vor allem wenn diese nur DC anbieten.
Gruß, Pierrot.
pierrot
 
Beiträge: 183
Registriert: Do 27. Sep 2012, 12:03
Wohnort: D- 64331 Weiterstadt

Re: CCS-Aufladung i3

Beitragvon Hasi16 » Sa 15. Mär 2014, 22:47

pierrot hat geschrieben:
Wie du sagst: "theoretisch". Und wenn die "Männer Akkus" kommen nutzen uns die 20 bzw. 50 kW CCS Lader auch nichts mehr.

Nur mal in der Theorie: Mit einem 80 kW-Akku komme ich ohne Probleme 400 km weit. Wenn das Ziel 600 km entfernt ist, dann müsste ich 40 kW, also 48 Minuten, nachladen.

Oder muss man irgendwann immer die Akkus voll aufladen, bevor der Wagen wieder anspringt? :roll:

Also, sag mal: Warum bringen dann 50 kW-Lader nichts mehr?
Hasi16
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste