BMW Wallbox Connect - Einstellen der Ladestärke

BMW Wallbox Connect - Einstellen der Ladestärke

Beitragvon cpatterer » Mo 17. Jul 2017, 17:37

Guten Tag!

Ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ich bei meiner Suche nichts übersehen habe und die Antwort nicht schon offensichtlich wo steht. Falls ja, bitte um Verzeihung.

Ich bin seit einer Woche nun Besitzer eines BMW i3 94 und es stellt sich für mich nun die Frage der "besten" Wallbox. Momentan lade ich noch über Schuko. Die BMW Wallbox Connect sieht sehr interessant aus und scheint auch preismäßig gar nicht übertrieben teuer zu sein im Vergleich zu anderen. Die Frage, die ich hätte, ist: ist es möglich bei der Wallbox die Ladestärke einzustellen? Nicht nur beim Auto, sondern direkt an der Wallbox. Hintergrund der Frage: ich habe selber eine PV und möchte natürlich möglichst mit eigenem Strom laden, das sind aber oft auch nur 2 kW, z.B. gegen Abend.

Lt. Installationsanleitung gibt es zwar die Möglichkeit die Wallbox via Modbus TCP an einen Stromzähler anzuhängen, allerdings sind nur zwei Typen momentan unterstützt und ich habe keinen von beiden (ich habe einen SolarEdge WR und SolarEdge EnergyMeter).

Würde mich freuen wenn vielleicht schon jemand Erfahrung damit hat bzw. Tipps. Manuelles Einstellen beim Laden wäre durchaus vorübergehend eine Alternative für mich.

Vielen Dank!
cpatterer
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 13:03

Anzeige

Re: BMW Wallbox Connect - Einstellen der Ladestärke

Beitragvon christoph_i3 » Di 18. Jul 2017, 10:31

Hallo willkommen im Forum,

ich besitze meinen i3 sein 3 Wochen und lade ebenfalls mit PV Überschuss. Gerade der I3 ist ideal geeignet da er sehr flexibel laden kann.

Generell wird beim Laden die Stromstärke zwischen Wallbox / Ziegel und dem Fahrzeug ausgehandelt. Normalerweise ist die Ladestärke eine feste Größe und wird einmal für den Ladevorgang festgelegt. Wenn du z.B eine 22kW Wallbox hast als 3-phasig mit 32A wird sich Wallbox und i3 auf 11kW Ladeleistung einigen.

Die meisten mit PV Dach haben aber deutlich kleinere Leistungen die auch noch sehr stark schwanken. Bei meinem Dach habe ich im Sommer zwischen 1,5kW und 6kW verfügbar. Das spricht für 1-phasiges Laden. Für das sog. Überschussladen muss also ein Informationsaustausch zwischen Wechselrichter und Wallbox erfolgen um die aktuelle PV Leistung zu übertragen und dann ein Informationsaustausch zwischen Wallbox und i3 um dem Fahrzeug vorzugeben mit welcher Leistung geladen werden soll.
Dieser Informationsaustausch sollte mehrmals in der Minute erfolgen können wenn vermieden werden soll dass bei eine Wolke die sich kurzzeitig vor die Sonne schiebt eben doch Netzstrom zum laden verwendet wird.

Das hört sich komplizierter an als es ist.
Zunächst benötigst du eine Logik die abhängig von der PV Leistung Verbraucher schalten kann. Bei de SMA Wechselrichtern gibt es dafür den sog. HomeManager der das sehr gut macht. Andere Hersteller bieten Ähnliches.
eine pragmatische Lösung ist es dann eine Schukodose zu schalten die das mitgelieferte Ladegerät einschaltet sobald genug Solarstrom vorhanden ist. Darüber wurde hier im Forum schon berichtet.

Die Lösung mit Goldkante ist es eine Wallbox zu verwenden, die direkt mit der PV Anlage kommunizieren kann.
ich habe hier mal aufgezeigt wie flexibel das dann möglich ist.
bmw-i3-laden/ladefehler-bei-ext-unterbrechung-ueberschussladen-amtron-t10184-160.html#p555650


Gruß
Christoph
christoph_i3
 
Beiträge: 35
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 17:16

Re: BMW Wallbox Connect - Einstellen der Ladestärke

Beitragvon Basslo » Mi 19. Jul 2017, 08:13

Habe in der Wallbox Connect Bedienungsanleitung nichts darüber gefunden dass du direkt an der Box den Ladestrom einstellen kannst. Über das Digital Charging Service Programm kannst du Ladepläne erstellen wo du denk ich auch den Ladestrom einstellen kannst. Möglich dass das auch dann per Smartphone App geht wofür es für die Wallbox anscheinend eine geben soll. Ohne den Digital Charging Service wirst kaum was einstellen können (kostet 50€ im Jahr).

Dies hat mich bis jetzt auch von der Box abgehalten zu kaufen.
Bekomme auch nächsten Monat meine PV Anlage und wollte reine Überschussladung umsetzen. Aber allein der Zähler von ABB, was du für die Kommunikation zur Wallbox brauchst, kostet schon fast 400€. Gibt aber sicher auch etwas günstigere.
Da für mich die Ladeleistung über Schuko reicht werde ich das über die Tariffenster und Abfahrtszeiten im Auto selbst oder im CD Portal PV optimiert einstellen. Mal schaun wie das wird.
BMW i3 BEV 60Ah BJ 4/2016
Photovoltaikanlage 6,7 kWp
Benutzeravatar
Basslo
 
Beiträge: 179
Registriert: Fr 12. Dez 2014, 10:00
Wohnort: Österreich

Re: BMW Wallbox Connect - Einstellen der Ladestärke

Beitragvon cpatterer » Mi 26. Jul 2017, 06:19

Guten Morgen!

Vielen Dank für die raschen und ausführlichen Antworten - und bitte um Entschuldigung für die späte Reaktion, ich war ein paar Tage offline.

Ich schwanke bei diesem Thema mittlerweile sehr zwischen es ist ehr komplex und eigentlich doch nicht :D . Die Beschreibung mit dem 1-phasigen Laden macht absolut sinn. Momentan laden wir unseren i3 noch über eine Schuko Steckdose, gesteuert über eine "dumme" Smarthome Steckdose von Homematic - allerdings noch keine Logik dahinter. Ich bin jetzt schon so weit, dass ich mir von meinem Wechselrichter bzw. Smartmeter via Modbus TCP die entsprechenden Informationen holen kann (sprich Produktion und Wurzelmessung, damit weiß ich wie viel ich einspeise bzw. vom Netz beziehe). Diese Information habe ich nun auch in meiner Homematic zur Verfügung, d.h. ich kann mich jetzt daran machen die Steckdose intelligenter zu schalten. Verträgt der i3 es eigentlich wenn er schlimmstenfalls mehrmals in der Minute ein- und ausgeschalten wird (bzw. das Laden)? Das klingt nach einer Lösung die sich relativ einfach und effizient umsetzen lässt.

Auf der anderern Seite schlägt in mir das Herz, das sagt, eine Wallbox, mit der ich potentiell auch schnell laden kann, wäre interessant. Direkt bei der Wallbox kann man offensichtlich wirklich nichts einstellen. Ich habe von der Firma Keba (die die BMW Wallbox baut) jetzt mal die Spezifikation geholt, wie man die Wallbox ansteuern kann. Es ist richtig, es werden nur zwei Energy Meter unterstützt, die ich beide nicht im Haus habe. Ich habe natürlich einen anderen :( . Nichtsdestotrotz werde ich mich einmal damit beschäftigen ob ich es hinbringen könnte, mit Umweg über Homematic bzw. Raspi die Box anzusteueren. Allerdings gibt es denke ich eine Mindestleistung mit der noch immer geladen wird und die ist u.U. doch noch zu hoch für mich. Ich habe eine ähnliche Situation, Verfügbarkeit von Überschuss zw. 1 und 5 kW.

Vielen Dank auf jeden Fall einmal für eure Antworten! Das hilft mir sehr und ich werde mich mit dem Thema weiterbeschäftigen und sicherlich noch etwas Lehrgeld bezahlen :D
cpatterer
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 13:03

Re: BMW Wallbox Connect - Einstellen der Ladestärke

Beitragvon mredeker » Sa 21. Okt 2017, 15:24

Ich hol das Thema mal wieder hoch :)
Gibt es bereits Erfahrungen mit der Wallbox Connect?

Ich werde in den nächten Wochen eine E3/DC PV Anlage bekommen und schwanke zwischen der BMW Box und der E3/DC eigenen, die aber doppelt so teuer ist.

Ein Loxone Miniserver zu Steuerung der BMW wäre vorhanden. Die E3/DC kann wohl nur intern über den CAN Bus gesteuert werden.

Gruß,
-Marcus
mredeker
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 21. Okt 2017, 14:31

Re: BMW Wallbox Connect - Einstellen der Ladestärke

Beitragvon Gaspedal » So 22. Okt 2017, 11:42

Ich glaube ich kann hier zur Klärung beitragen, denn ich habe mir die BMW i Wallbox Connect gekauft und bin super zufrieden damit.

IMG_2849.jpg


Man kann bei der BMW i Wallbox Connect über interne Dip-Schalter die Ladestärke einstellen.
In der beiliegenden Installationsanleitung ist es beschrieben wie es geht.

Sie lässt sich in den Stufen 0A, 10A, 13A, 16A, 20A, 25A und 32A einstellen. Je nachdem was die Hausinstallation hergibt.

Gruß
Christoph
BMW i3 60Ah Rex, in meiner Traumausstattung: Andesitsilber, Suite, Glasdach und allem Schnickschnack den es gibt... :D
Benutzeravatar
Gaspedal
 
Beiträge: 27
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 20:55

Re: BMW Wallbox Connect - Einstellen der Ladestärke

Beitragvon Gaspedal » So 22. Okt 2017, 11:56

Zu der Frage mit der Photovoltaik-Anlage kann ich nur sagen dass es laut Installationsanleitung mit den beiden freigegeben Zählern (Janitza ECSEM114MID und B+G E-Tech SDM630-Modbus) funktionieren soll, dass sich die Wallbox über Modbus mit der Photovoltaikanlage über den maximalen Ladestrom "abstimmt".

Aber eine Photovoltaikanlage habe ich noch nicht. Die kommt später, aber in weiser Voraussicht habe ich hier schon mit der Wallbox Connect vorgesorgt.

Läuft aber auch mit Strom aus 100% Wasserkraft :lol: :
IMG_3423.JPG
BMW i3 60Ah Rex, in meiner Traumausstattung: Andesitsilber, Suite, Glasdach und allem Schnickschnack den es gibt... :D
Benutzeravatar
Gaspedal
 
Beiträge: 27
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 20:55

Re: BMW Wallbox Connect - Einstellen der Ladestärke

Beitragvon tobacco » So 22. Okt 2017, 12:27

Bevor mein i3 im September geliefert wurde war die KEBA Ladestation in der Garage schon einsatzbereit.
Die Einstellungen gehen zwar bis 32A - genehmigt sind aber nur 11KW bei 20A Sicherung, die auch der 94Ah i3 automatisch nur laden kann.
Diese Ladestation übertraf bis jetzt meinen Erwartungen.
An der Ladestationen habe ich auch eine spezielle 16A Doppel-Schukosteckdose installiert - möchte die Anlage demnächt noch mit einer CCE-Steckdose 16A ergänzen.
Dateianhänge
20170812 266 KEBA_Wallbox_KeContact_P30 web.jpg
Bild Bild Bild Niemand plant sein Versagen
Benutzeravatar
tobacco
 
Beiträge: 92
Registriert: Do 10. Aug 2017, 20:15
Wohnort: 4101 Feldkirchen an der Donau, Austria

Re: BMW Wallbox Connect - Einstellen der Ladestärke

Beitragvon Basslo » So 22. Okt 2017, 20:12

Hab auch lange überlegt die Wallbox Connect zu nehmen. Habs aber dann sein lassen.
Habe eine PV mit Fronius WR und Smart Meter.
Die Wallbox kann leider nicht mit dem Fronius Smart Meter kommunizieren. Einen zusätzlichen teuren Zähler wollt ich dann nicht noch einbauen um Überschussladen zu können. Da gibts dann schon deutlich günstigere Lösungen die mit Fronius kompatibel sind ohne Zusatzhardware zu verbauen.
Bei einer PV unter 8kWp würde ich nur eine 1P 3,7 kW Wallbox verbauen, wenn man einen Wert auf Eigenverbrauch der PV Anlage legt. Man darf die Mindestleistungen der Wallbox nicht vergessen. Wenn man auf 3 Phasen lädt liegt die Mindestleistung schon bei 4,2kW. Soviel Überschuss von der PV muss man erst mal über haben. Bei einer 1P Wallbox kann man schon bei 1,4kW mit Überschussladen beginnen.
Warum es diese Mindestleistung pro Phase gibt konnt ich mir noch nicht erklären. Weiß das von euch jemand?
BMW i3 BEV 60Ah BJ 4/2016
Photovoltaikanlage 6,7 kWp
Benutzeravatar
Basslo
 
Beiträge: 179
Registriert: Fr 12. Dez 2014, 10:00
Wohnort: Österreich

Re: BMW Wallbox Connect - Einstellen der Ladestärke

Beitragvon pousa13 » Mo 23. Okt 2017, 07:19

ich hab nur die normale BMW Wallbox, ohne Connect, das prinzip mit den DipSwitches ist aber identisch
und anfangs wundert man sich, warum die wallbox für 20% nachladen etwas über 4h braucht...bis man drauf kommt, dass der elektriker beim einrichten einfach die switches übersehen hat und die wallbox so auf 10A gestellt war.
ist ja schnell korrigiert und jetzt lädt sie so, wie man es erwarten kann :)
05/14 i3 60Ah, BEV, Capparisweiß
04/16 535d Touring, Mondstein Metallic
04/91 520iA, Islandgrün Metallic
Benutzeravatar
pousa13
 
Beiträge: 133
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 06:07
Wohnort: 85445 Oberding

Anzeige


Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: wub-driver und 4 Gäste