BMW schafft kostenl. Laden ohne RFID in München z.T. ab

BMW schafft kostenl. Laden ohne RFID in München z.T. ab

Beitragvon Ollrich_Muenchen » Di 25. Apr 2017, 16:31

Zwei meiner bevorzugten bisher kostenfreien DC Säulen sind mittlerweile umgestellt auf Charge now. Die beim BMW Airport Service und auch die in der Drygalsky-Allee. Die Lader bei BMW Heidemannstr. und bei der BMW-Welt funktionieren immer noch kartenfrei (heute getestet). Mal sehen wie lange noch...
Ich kann zwar verstehen, dass das Unternehmen primär Gewinne erzielen muss, finde allerdings den Zeitpunkt der Restriktion sehr unglücklich gewählt. Wir sind mitten in der Feldeinführung einer bahnbrechenden neuen Technologie - und die Masse der Bevölkerung tut sich nach wie vor schwer, eine Umstellung in Richtung E-Mobility mitzumachen. Da sollten die Hersteller doch alles zu tun, um einen zusätzlichen Kaufanreiz zu generieren. Nein, so wird das nichts, da wird das klitzekleine Pflänzchen gleich wieder zertreten. Schade.

Gibt es Erfahrungen aus anderen Gegenden?
Ollrich_Muenchen
 
Beiträge: 50
Registriert: Sa 20. Aug 2016, 18:21
Wohnort: München

Anzeige

Re: BMW schafft kostenl. Laden ohne RFID in München z.T. ab

Beitragvon endurance » Di 25. Apr 2017, 22:06

Ach komm die paar Säulen - das macht den Kohl nicht fett - flächendeckend und zuverlässig immer erreichbar müssen die LS sein. Kostenlos ist nett ja, aber das braucht es nicht wirklich. Ein fairer Preis ist OK.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3403
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: BMW schafft kostenl. Laden ohne RFID in München z.T. ab

Beitragvon geko » Di 25. Apr 2017, 23:37

Ich begrüße die Umstellung auf ChargeNow. Besonders die Säule an der BMW Welt wurde teils arg durch Fremdfabrikate in Beschlag genommen. Ich hatte dort mehrfach unangenehme Begegnungen mit E-Golf-Ladern (Thema ist bekannt: Der Wagen gibt den CCS-Stecker nicht frei nach Erreichen von 100%!). BMW hat inzwischen ein gutes Netz an 50 kW-Säulen aufgebaut. Die Umstellung auf ChargeNow sollte deren Verfügbarkeit für i3-Fahrerinnen und -Fahrer verbessern.

Übrigens: In der Schweiz ist das Laden idR bei BMW kostenlos, ChargeNow wird nur zur Freischaltung benötigt. Könnte auch in Deutschland ja durchaus so gehandhabt werden.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1332
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: BMW schafft kostenl. Laden ohne RFID in München z.T. ab

Beitragvon endurance » Mi 26. Apr 2017, 06:07

Also eine komplette Beschränkung auf bestimmt Fabrikate find ich nicht gut. OK wäre aber wenn BMW mit ChargeNow kostenlos laden läßt (an BMW eigenen Säulen) und andere als Roamingpartner zahlen.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3403
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: BMW schafft kostenl. Laden ohne RFID in München z.T. ab

Beitragvon i3-cmb » Mi 26. Apr 2017, 06:17

geko hat geschrieben:
Übrigens: In der Schweiz ist das Laden idR bei BMW kostenlos, ChargeNow wird nur zur Freischaltung benötigt. Könnte auch in Deutschland ja durchaus so gehandhabt werden.


Das war einmal. Die meisten BMW Säulen wollen 10Stutz (9.20Eur) für die halbe Stunde CCS. Seither habe ich dort niemanden mehr gesehen.
-- Durchschnittsverbrauch: 14.6 kWh/100km (i3 Ah94) sommerlich sinkend :lol:
Protonic Blue, seit Sept 2016 :D
Benutzeravatar
i3-cmb
 
Beiträge: 30
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 13:19

Re: BMW schafft kostenl. Laden ohne RFID in München z.T. ab

Beitragvon i3Prinz » Mi 26. Apr 2017, 07:01

In Nürnberg jetzt auch mit RFID in der Witschelstr., allerdings wird nichts verrechnet bei Charge Now, d.h. immer noch kostenfrei. Man will sich die lästigen und zum Teil aufdringlichen E-Golffahrer vom Leib halten...


Siehe auch hier: http://www.goingelectric.de/forum/oeffentliche-ladeinfrastruktur/bmw-niederlassungen-ccs-ladestation-t23419.html
i3 BEV - i-step I001-17-03-507
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
i3Prinz
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 18:17

Re: BMW schafft kostenl. Laden ohne RFID in München z.T. ab

Beitragvon sengewald » Do 27. Apr 2017, 20:47

Gerade heute bei BMW Saarbruecken kostenlos geladen.
Laut Aussage des Verkaeufers wurde die Saeule ueber Nacht per Software Update auf RFID Identifikation umgestellt, wohl zur Dokumentation wer wann wieviel geladen hat.
Als Notloesung haengt dort an der Saeule jetzt eine ChargeNow Karte zur Freischaltung so lange bis alle Kunden dieser Niederlassung angeschrieben wurden und sichergestellt ist, dass diese auch am Wochenende und nach Feierabend kostenlos an der Saeule laden koennen.
sengewald
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 09:01
Wohnort: Besseringen, germany

Re: BMW schafft kostenl. Laden ohne RFID in München z.T. ab

Beitragvon MichiRedv » Do 27. Apr 2017, 21:57

geko hat geschrieben:
Ich begrüße die Umstellung auf ChargeNow. Besonders die Säule an der BMW Welt wurde teils arg durch Fremdfabrikate in Beschlag genommen. Ich hatte dort mehrfach unangenehme Begegnungen mit E-Golf-Ladern (Thema ist bekannt: Der Wagen gibt den CCS-Stecker nicht frei nach Erreichen von 100%!). BMW hat inzwischen ein gutes Netz an 50 kW-Säulen aufgebaut. Die Umstellung auf ChargeNow sollte deren Verfügbarkeit für i3-Fahrerinnen und -Fahrer verbessern.

Übrigens: In der Schweiz ist das Laden idR bei BMW kostenlos, ChargeNow wird nur zur Freischaltung benötigt. Könnte auch in Deutschland ja durchaus so gehandhabt werden.


Die Ladesäulen von BMW sind kräftig gefördert worden. Da wäre eine Beschränkung auf BMW schon recht dreist...
Bitte nicht mit Tesla Superchargern anfangen. Die werden und wurden nicht gefördert, sondern bislang mit dem Kauf eines Tesla mit finanziert.
Wie es bei zukünftigen Superchargern aussieht, wird man sehen. Sofern die LSV für neue Supercharger gilt, soll Tesla auch in den Fördertopf greifen und Fremdfabrikate laden lassen.
Auch die LSV würde die Beschränkung auf einzelne Fabrikate nicht zulassen. Die Luxussäule an der BMW Welt hat aber Bestandsschutz, ist ja schon vor der LSV gebaut worden
MichiRedv
 
Beiträge: 22
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 20:33

Re: BMW schafft kostenl. Laden ohne RFID in München z.T. ab

Beitragvon fridgeS3 » Fr 28. Apr 2017, 07:22

Ich habe gestern in der BMW Niederlassung Hannover (Lister Kirchweg) geladen, ging wie bisher auch ohne Karte
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sei ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 2100
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Re: BMW schafft kostenl. Laden ohne RFID in München z.T. ab

Beitragvon Poolcrack » Sa 29. Apr 2017, 18:41

MichiRedv hat geschrieben:
Die Ladesäulen von BMW sind kräftig gefördert worden. Da wäre eine Beschränkung auf BMW schon recht dreist...

Hast Du dafür eine Quelle? (Mal von der Säule in der BMW Welt abgesehen). Nur weil die bei SLAM mitmachen heißt das noch lange nicht, dass sie mit SLAM Geldern gefördert wurden. Die beiden in Stuttgart hat die Niederlassung bezahlt.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2025
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste