BMW i3 - Lademöglichkeiten

BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon Matze » So 7. Apr 2013, 18:08

Weiß jemand, welche Ladevarianten von BMW unterstütz werden - Combo2 zum Schnellladen (DC, 50kWh) ist klar, aber welche Normal-/Semi-schnellladevarianten?

AC-1-phasig mit 16 A (=3,7 kWh) und 32 A (=7,4 kWh) unterstütz er meines Wissens nach auch, aber wie sieht es mit AC-3-phasig aus (ermöglicht dann 11 kWh bei 16 A, 22 kWh bei 32 A, 43 kWh bei 63 A)?

Welche Strategie verfolgen die anderen deutschen Hersteller (namentlich VW)? Kann es sein, dass sie keine dreiphasiges Laden unterstützen wollen, damit der teure und schwere Charger nicht im Auto sein muss?
Matze
 
Beiträge: 86
Registriert: So 7. Apr 2013, 17:55
Wohnort: Berlin

Anzeige

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon Eberhard » So 7. Apr 2013, 21:50

Für 7,4 kW braucht es schon mind. 2 Phasen.

lg

Eberhard
Benutzeravatar
Eberhard
 
Beiträge: 334
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
Wohnort: 97702 Münnerstadt

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon Guy » Mo 8. Apr 2013, 19:38

Matze hat geschrieben:
Welche Strategie verfolgen die anderen deutschen Hersteller (namentlich VW)? Kann es sein, dass sie keine dreiphasiges Laden unterstützen wollen, damit der teure und schwere Charger nicht im Auto sein muss?

Danach sieht es derzeit aus. VW wird es ja mit dem e-up so vormachen. Wie es beim i3 aussieht, kann ich dir nicht sagen. Vermute jedoch, dass es da ebenfalls bei 3,7 kW einphasig bleiben wird, wenn BMW auf Combined Charging setzt.

Da Combined Charging, anders als CHAdeMO, ein offener Standard ist, werden entsprechende Lader für daheim sicher in einer etwas anderen Preisklasse liegen. Bei CHAdeMO werden ja noch immer 10.000 - 15.000+ aufgerufen. Aber auch dann wird man sicher noch ein mehrfaches gegenüber leistungsgleichen Typ2 Ladeboxen bezahlen.

Aus Kundensicht, für die, denen 3,7 kW zuhause nicht reicht, ist das natürlich kacke.

Auf lange Sicht ist das allerdings der richtige Weg. 63 A Drehstrom ist so gut wie nirgendwo zu finden, Ladeleistungen über 43 kW wären also nur schwer zu realisieren. Wenn wir mal 10 Jahre weiterschauen, werden wir bei vlt 100+ kW liegen. Das wird dann ohne eine Art von Puffer fast unmöglich. Da man Drehstrom nicht als Drehstrom speichern kann, wird das also auf Gleichstrom als Schnellladung Nr. 1 hinauslaufen.

Ohne passende Infrastruktur ist das zwar heute noch Murks, wenn BMW und VW mit CCS auf den Markt kommen, wird sich da jedoch sicher was tun bei der Infrastruktur.

Edit:
@Eberhard
Derzeit setzt BMW allerdings beim ActiveE genau diese einphasige 32 A Ladung ein.
Voraussetzung für eine Bewerbung als Testfahrer beim Forschungsprojekt ist die Möglichkeit, beim Nutzer zuhause oder am Arbeitsplatz eine sogenannte Wallbox zu installieren. Diese ermöglicht ein Laden mit 32 Ampere Wechselstrom und verringert die Ladedauer für einen kompletten Ladevorgang auf ca. 3,5 Stunden.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon Desti » Di 9. Apr 2013, 18:02

Die ActiveE Teile wurden doch eigentlich für Kalifornien gebaut und da ist einphasig 240V bis 50A möglich. Vielleicht haben die Testfahrzeuge für Deutschland eine Sondergenehmigung oder die Teilnehmer müssen auf den anderen beiden Phasen immer gleichzeitig ein paar Heizlüfter einschalten. :D
Benutzeravatar
Desti
 
Beiträge: 393
Registriert: Do 23. Aug 2012, 01:31

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon Eberhard » Di 9. Apr 2013, 21:21

da setzt BMW noch Komponenten von AC-Propulsion ein. Aber 1-phasig sind legal nur 20A erlaubt. Mercedes soll bei der B-klasse 7,4kW erlauben aber mit 2x 16A . Allerdings frage ich mich warum dann nicht der 10kW Drehstrom-Lader aus dem Model S verwendet wird sondern 2 3,7 kW Einzellader

lg

Eberhard
Benutzeravatar
Eberhard
 
Beiträge: 334
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
Wohnort: 97702 Münnerstadt

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon mstaudi » Di 9. Apr 2013, 22:04

Und ich krieg nen dicken Hals...
Wenn da jeder irgend eine inkompatible Wallbox mit seinem kackteuren emobil an die Leute bringen will dann kann sich auch keiner beschweren wenn's nicht klappt mit der E- Mobilität!
Jetzt ist Typ 2 dran BMW! Wir early Adopters sind darauf angewiesen!

Gruss mstaudi
mstaudi
 
Beiträge: 611
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon green_Phil » Mi 1. Mai 2013, 13:55

Das mit Combined Charging habe ich noch nicht ganz verstanden: Kann ich da zu Hause mit einem Typ2-Stecker laden und unterwegs mit Gleichstrom?

Der i3, wird er mit einer crOhme-Box zu laden sein? Im Video hat er ja einen Typ2-Anschluss. Und mit Schnellladeoption soll er ja in 30 min. auf 80% Ladezustand kommen.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon agentsmith1612 » Mi 1. Mai 2013, 14:47

Die größte Herrausforderung ist im Prinzip erstmal das so hinzubekommen, dass die Fahrzeuge in den USA und in Europa gut aufgeladen werden können. Sehr wahrscheinlich werden verschiedene Lader zum Einsatz kommen.

In den USA ist es für die Hersteller tendenziell einfacher, da sie nur einen Lader brauchen, denn in den USA bekommt man 240 V mit verschiedenen Stromstärken einphasig bis zu 50 A.

In Europa funktioniert das nicht so sehr gut, da hier schon beim Verbraucher darauf gedachtet wird keine zu starke Belastung auf einer Phase zu erzeugen, daher haben wir ja auch Drehstrom. Das macht das Laden aber nur einfacher.

Was man machen kann

- ist einfach über Schukoladen, das dauert aber eben lange und ist je nach Akku nicht praktikabel.
- eine Phase vom Drehstromanschluss nutzen bis 32 A geht das ja in jedem normalen Haushalt gut
- per DC Laden und eine Kiste haben die aus dem Drehstrom dann DC macht, hat den Vorteil, dass alle 3 Phasen belastet werden und man keine Dreilader im Fahrzeug braucht, nur das ist höchstens was für zu Hause

Hoffen wir mal das BMW hier Typ 2 etablieren wird.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 13:03

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon green_Phil » Do 2. Mai 2013, 09:07

Hier steht's, BMW wird Combined Charging einsetzen, damit ist Europa glücklich und die USA mit von der Partie:
http://www.ingenieur.de/Themen/Elektrom ... beseitigen

Ich finde das toll, würde das doch bedeuten, dass ich eine Typ2-Wallbox (crohme) auch für den i3 nutzen könnte, da liege ich doch richtig, oder?
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: BMW i3 - Lademöglichkeiten

Beitragvon Jogi » Do 2. Mai 2013, 09:24

green_Phil hat geschrieben:
Hier steht's, BMW wird Combined Charging einsetzen[...]

Ich finde das toll, würde das doch bedeuten, dass ich eine Typ2-Wallbox (crohme) auch für den i3 nutzen könnte, da liege ich doch richtig, oder?

Yepp.
Ich finde das auch nicht so schlecht.
Die so ausgestatteten Fahrzeuge passen praktisch an alle denkbaren Ladestationen außer ChaDeMo, das ja aber dadurch auch vollends überflüssig wird.

Mit einer mobilen ICCB ist man auch mit Combined Charging nach wie vor in der Lage, an jeder Steckdose (Schuko und Drehstrom) zu laden.

Theoretisch könnte man auch mit dem Typ2 Anschluss DC-Ladung realisieren, mit etwas Verschaltungsaufwand auch mit AC kombiniert.
Aber mit dem Combined Monster ist die Trennung zwischen AC und DC eindeutig.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3190
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste