BMW ersetzt defekte Lader durch neue 7,4kw in USA

Re: BMW ersetzt defekte Lader durch neue 7,4kw in USA

Beitragvon Hellsau » Mi 7. Jan 2015, 22:26

Wie kann ich kontrollieren, wie viel unser i3 lädt?
Jetzt 22:22 Uhr 75%. Ladeende 02:15 ????? das ist ja extrem lange?

Wir laden mit der crOhm Box 22kW an CEE 32A Dose angeschlossen.

Hoffe das das nicht normal ist.
Hellsau
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 15. Dez 2014, 22:50
Wohnort: Hellsau

Anzeige

Re: BMW ersetzt defekte Lader durch neue 7,4kw in USA

Beitragvon midimal » Do 8. Jan 2015, 06:25

mit einem Stromzähler (exlusiv für den LAdeanschluß) oder an einer Ladesäule mit Display!
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5975
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: BMW ersetzt defekte Lader durch neue 7,4kw in USA

Beitragvon endurance » Do 8. Jan 2015, 07:46

Hellsau hat geschrieben:
Wie kann ich kontrollieren, wie viel unser i3 lädt?
Jetzt 22:22 Uhr 75%. Ladeende 02:15 ????? das ist ja extrem lange?

Wir laden mit der crOhm Box 22kW an CEE 32A Dose angeschlossen.

Hoffe das das nicht normal ist.

Denke schon 4 Stunden sind normal für 100%. Allerdings brauchen die letzten paar % alleine schon eine Stunde. Deswegen dauert laden an einer CCS 50KW eben auch ca. 1,5-2h (bis 100%). Ist wie mit einem Wasserglas das Du füllst am Anfang kannst Du reinkippen ohne ende und am Schluss nur noch Tröpchenweise damit es nicht überläuft. Überlaufen bei Akku heisst eben kaputt.

Ich würde auch empfehlen einen extra Zähler an die CEE2 anzuschießen. Eine DSK32 hätte das schon alles in einer scicken Edelstahlkiste drin gehabt.
http://okedv.dyndns.org/wbb/index.php/T ... 41#post141
Hier die Edelstahlvariante der DSK unterhalb der EON Box.
http://okedv.dyndns.org/wbb/index.php/T ... 90#post190
Die Innereien mit Zähler und LS. Den RCD habe ich getauscht gegen eine Allstrom Variante.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3398
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: BMW ersetzt defekte Lader durch neue 7,4kw in USA

Beitragvon Norbert W » Do 8. Jan 2015, 08:03

Wegen der Ladereduzierung der letzten 20%, wäre ein größerer Akku ein noch größerer Zugewinn, als auf den ersten Blick.

Wenn ich den i3 mit einer Restkapazität von ca. 20% Akkuladung an die Ladebox hänge, lädt die Box nur ca. 12 Kilowattstunden mit voller Ladeleistung, also ca. 80 km Fahrstrecke, danach wirds zäher mit der Ladeleistung. Das wäre mit einem doppelt so großen Akku ganz anders, da könnt ich für ca. 190 km Fahrstrecke mit voller Ladeleistung laden. Das würde das Nutzungsprofil des i3 deutlich erweitern.
Norbert W
 
Beiträge: 541
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Re: BMW ersetzt defekte Lader durch neue 7,4kw in USA

Beitragvon kai » Do 8. Jan 2015, 08:13

@Norbert

Du hast völlig Recht.

Ein größerer Akku desssen "oberes" Ende nicht voll genutzt wird bzw. Reserve darstellt, lädt dann natürlich aus Sicht des Fahrers "schnell" bis weit über 90%. Das ist natürlich schon lange bekannt.

Andere Hersteller wie Tesla, Renault haben das schon seit Jahren so realisiert.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: BMW ersetzt defekte Lader durch neue 7,4kw in USA

Beitragvon i3Prinz » Do 8. Jan 2015, 09:01

kai hat geschrieben:
Andere Hersteller wie Tesla, Renault haben das schon seit Jahren so realisiert.


Das ist ja wunderbar. Andererseits: Wenn Zeit keine Rolle spielt, weil das Fahrzeug sowieso ungenutzt herumsteht, dann ist es eine Verschwendung von teuren Ressourcen, die oberen 5 oder 10 % nicht zu nutzen. Und letztlich ist ja niemand gezwungen, den i3 auf 100% zu laden, man kann ja vorher abbrechen, ich mache das zumindest regelmäßig, wenn ich keine Zeit habe.

Ich kann mir also beim i3 aussuchen, wie ich verfahren möchte, während andere Hersteller mir vorgeben, wie ich mit meinem Akku umzugehen habe.
i3 BEV - i-step I001-17-03-507
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
i3Prinz
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 18:17

Re: BMW ersetzt defekte Lader durch neue 7,4kw in USA

Beitragvon kai » Do 8. Jan 2015, 09:08

@i3Prinz

Nee, Renault verbietet Dir ja nicht nur auf 80% aufzuladen :)
Und die Schnellader hatten ja irgendwas mit Zeit zu tun, oder ? Warum gibt es sie sonst ?

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: BMW ersetzt defekte Lader durch neue 7,4kw in USA

Beitragvon Norbert W » Do 8. Jan 2015, 09:34

Der größere Akku soll ja 2016 kommen, dann siehts doch sehr gut aus. Den alten Akku kann ich dann als Solarakku für Zuhause nutzen. Passt alles.

Nächste Woche bekommt wohl auch unser i3 eine neue KLE und nat. ein Softwareupdate, die alte KLE ist vermutlich verraucht. Ich komme nicht mehr über 3,4 kw Ladeleistung.

Ansonsten ist der i3 aus meiner Sicht das innovativste was es auf 4 Rädern zu kaufen gibt. Fahrspaß durch ordentlich Leistung, dabei trotzdem sehr niedriger Stromverbrauch. Rost ist kein Thema, durch Karboneinsatz auch noch niedrigeres Gewicht, mit den damit verbundenen Vorteilen von besseren Fahrleistungen und niedrigerem Verbrauch. Das Design gefällt mir auch sehr gut, das ganze Auto (auch innen) strahlt Innovation und Zukunftsorientierung aus. Fertigungsqualität ist auch sehr gut.

Ich freue mich jedes Mal wieder, wenn ich mit dem i3 fahre :D
Norbert W
 
Beiträge: 541
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Re: BMW ersetzt defekte Lader durch neue 7,4kw in USA

Beitragvon Major Tom » Do 8. Jan 2015, 10:31

Mir ist irgendwie noch nicht so ganz klar welche i3 betroffen sind.

BMW sagt, dass mein i3 nicht betroffen sei. Die Ladeleistung liegt (gemessen an einer ABB Typ2 Säule) bei 6 kW.
Ich dachte, dass es 7,4 kW sein müssten. BMW sagt, dass die 6 kW in Ordnung sind, da es heißt 'maximal 7,4 kW'.

Was ist jetzt richtig? Ist mein i3 jetzt betroffen?
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1017
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: BMW ersetzt defekte Lader durch neue 7,4kw in USA

Beitragvon kai » Do 8. Jan 2015, 12:42

Norbert W hat geschrieben:
Fahrspaß durch ordentlich Leistung, dabei trotzdem sehr niedriger Stromverbrauch.
Ich freue mich jedes Mal wieder, wenn ich mit dem i3 fahre :D


Ich bin das Ding ja auch gefahren. Freude am Fahren, das hat BMW zu 100% cool umgesetzt.
Wieso sie aus der Power nicht einen 2 sitzigen Roadster mit 100% Batterie only draus gemacht haben, wissen nur sie selber.

Überlegt mal: Als 2-Sitzer noch mal 100kg weniger und anstatt REX Mulde lieber 6 kwh mehr und dafür Breitreifen :)

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste