Betriebskosten i3 60, Rex

Betriebskosten i3 60, Rex

Beitragvon Aaron3 » Do 6. Dez 2018, 22:50

Da ich beim kleinen nur mit 2,5 bzw 3,7 oder 7,4 laden kann, kann das teuer werden. Bei 3,7 kwh benötigt er ca 300 m min. Mit dem hier immer wieder als günstig dargestellten 0,05 Euro sind das immerhin 15 Euro. Da fahre ich lieber mit dem rex und lade Zuhause. Kommt ja selten vor. Ausserdem muss ich nicht 3 Stunden warten. Ccs gibt es selten und haben auch deutlich höhere Tarife.
Aaron3
 
Beiträge: 7
Registriert: So 25. Nov 2018, 15:51

Anzeige

Re: Betriebskosten i3 60, Rex

Beitragvon Karl8901 » Fr 7. Dez 2018, 00:19

Ok. Kannst Du meinetwegen so machen. War die Antwort auf die nicht gestellte Frage?
Karl8901
 
Beiträge: 282
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 17:39

Re: Betriebskosten i3 60, Rex

Beitragvon dedetto » Fr 7. Dez 2018, 08:19

Hallo.
@Aaron3 hat doch recht auch das mal klar zu stellen.

Viele, auch Japaner und Koreaner, haben nur Typ2 einphasig und kaufen an Typ2 zu notgedrungen zu teuer ( weil zu lange) ein. Der REX kann dann [url]gelegentliche[/url]Reichweitenprobleme ausgleichen. Leider bieten die anderen Hersteller z.B. Nissan diese Variante nicht an. Sonst hätte ich mir längst einen Nissan e-nv200 geholt ;).

Ich habe damals dann beim e-UP! auf einen Anbieter mit kWh Abrechnung umgestellt. Bei 30Cent/kWh kann man die Mehrzeit dann ertragen ;). Das ist leider z.Z. nur regional möglich.

@Aaron3: War dein REX schon beim Service und was hat der dann gekostet?
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 1158
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Betriebskosten i3 60, Rex

Beitragvon Aaron3 » Fr 7. Dez 2018, 09:22

Karl8901 hat geschrieben:
Ok. Kannst Du meinetwegen so machen. War die Antwort auf die nicht gestellte Frage?

Danke, sehr großzügig.
Aaron3
 
Beiträge: 7
Registriert: So 25. Nov 2018, 15:51

Re: Betriebskosten i3 60, Rex

Beitragvon Guido-BIB » Fr 7. Dez 2018, 09:43

Hi,

das CCS selten ist - würde ich mal nicht unterschreiben. Das scheint mir eher relativ - selbst in der Provinz findet man an Supermärkten schonn CCS lader. Während des Shoppings wird der 60er i3 allemal voll. Aber das wisst ihr sicher selbst.

Ich war gerade mit meinem 60er REX beim 2Jahres Service inkl. Rex und Bremsflüsigkeit. Kosten etwa 450,- Euro. Das Teuerste war der Ölwechsel beim REX (ca. 150,- Euro). Dann noch Innenraumfilter, Bremsflüssigkeit, Wischwasser...

Beste Grüße
Guido
"Die Kunst des Autofahrens: so langsam wie möglich der Schnellste zu sein."
(Emerson Fittipaldi)
Benutzeravatar
Guido-BIB
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 18. Sep 2017, 14:05
Wohnort: Lüneburg

Re: Betriebskosten i3 60, Rex

Beitragvon dedetto » Fr 7. Dez 2018, 10:42

Guido-BIB hat geschrieben:
Ich war gerade mit meinem 60er REX beim 2Jahres Service inkl. Rex und Bremsflüsigkeit. Kosten etwa 450,- Euro. Das Teuerste war der Ölwechsel beim REX (ca. 150,- Euro). Dann noch Innenraumfilter, Bremsflüssigkeit, Wischwasser...


Danke.
Mir steht das ja noch bevor...

Zu CCS: Bei mir waren plötzlich 8 von 10 mit dem e-UP! erreichbaren CCS Säulen defekt. Und die 2 funktionalen waren in der falschen Richtung. 2 Monate habe ich mich anderweitig beholfen, dann hat es mir gereicht und der REX wurde bestellt.
Jetzt funktionieren wieder alle und der REX wird seltener gebraucht. Trotzdem sind mir die 150-200€ für den REX die Sicherheit wert langfristig ein vollwertiges Auto zu fahren, auch beim 94Ah.
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 1158
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Betriebskosten i3 60, Rex

Beitragvon Guido-BIB » Fr 7. Dez 2018, 10:59

dedetto hat geschrieben:
Zu CCS: Bei mir waren plötzlich 8 von 10 mit dem e-UP! erreichbaren CCS Säulen defekt. Und die 2 funktionalen waren in der falschen Richtung. 2 Monate habe ich mich anderweitig beholfen, dann hat es mir gereicht und der REX wurde bestellt.
Jetzt funktionieren wieder alle und der REX wird seltener gebraucht. Trotzdem sind mir die 150-200€ für den REX die Sicherheit wert langfristig ein vollwertiges Auto zu fahren, auch beim 94Ah.


Genau das ist auch der Grund für mich gewesen. Bei der aktuell schlechten Zuverlässigkeit der Ladesäulen ist gut, einen 'eingebauten' Plan-B zu haben. Da macht die Sache wesentlich einfacher. Außerdem konnte ich so die Überführungsfahrt aus Frankfurt ohne viele Ladestopps machen. Jetzt im Alltag wird der REX nur sehr selten benötigt. Kam schon vor, dass er mangels Nutzung einen eigenen Service-Lauf durchgeführt hat.

Beste Grüße
Guido
"Die Kunst des Autofahrens: so langsam wie möglich der Schnellste zu sein."
(Emerson Fittipaldi)
Benutzeravatar
Guido-BIB
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 18. Sep 2017, 14:05
Wohnort: Lüneburg

Re: Betriebskosten i3 60, Rex

Beitragvon dedetto » Fr 7. Dez 2018, 12:26

Hallo.
Guido-BIB hat geschrieben:
Jetzt im Alltag wird der REX nur sehr selten benötigt. Kam schon vor, dass er mangels Nutzung einen eigenen Service-Lauf durchgeführt hat.

Weißt du nach wieviel km (oder Wochen) der REX automatisch in den Servicelauf geht?

Ich habe alle 1-2 Monate bis zu 40km auf einer Bundesstraße zum REX ohne Stopp warmzufahren. Das gibt meiner Frau die Sicherheit das der REX im Notfall auch funktioniert. Bislang hat er daher auf Extratouren verzichtet.
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 1158
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Betriebskosten i3 60, Rex

Beitragvon Guido-BIB » Fr 7. Dez 2018, 13:02

Ehrlich gesagt kann ich das nicht mit Sicherheit ohne Recherche sagen. Irgendwie habe ich im Kopf, dass er innerhalb von 2000 elektrischen km einmal laufen will. Ist aber ohne Gewähr.
"Die Kunst des Autofahrens: so langsam wie möglich der Schnellste zu sein."
(Emerson Fittipaldi)
Benutzeravatar
Guido-BIB
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 18. Sep 2017, 14:05
Wohnort: Lüneburg

Re: Betriebskosten i3 60, Rex

Beitragvon Aaron3 » Fr 7. Dez 2018, 13:29

Guido-BIB hat geschrieben:
Hi,
Ist dem Öl Gold beigemischt?

das CCS selten ist - würde ich mal nicht unterschreiben. Das scheint mir eher relativ - selbst in der Provinz findet man an Supermärkten schonn CCS lader. Während des Shoppings wird der 60er i3 allemal voll. Aber das wisst ihr sicher selbst.

Ich war gerade mit meinem 60er REX beim 2Jahres Service inkl. Rex und Bremsflüsigkeit. Kosten etwa 450,- Euro. Das Teuerste war der Ölwechsel beim REX (ca. 150,- Euro). Dann noch Innenraumfilter, Bremsflüssigkeit, Wischwasser...

Beste Grüße
Guido
Aaron3
 
Beiträge: 7
Registriert: So 25. Nov 2018, 15:51

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste