Beste Wallbox für den i3

Re: Beste Wallbox für den i3

Beitragvon TOMbola » Di 8. Sep 2015, 13:42

IMG_3186.jpg


Ich bevorzuge Lösungen die mit einer vorhandenen oder auch zukünftigen PV-Anlage kommunizieren, um den benötigten Strom so unabhängig wie möglich zu bekommen.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1086
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Anzeige

Re: Beste Wallbox für den i3

Beitragvon i_Peter » Di 8. Sep 2015, 14:24

PowerTower hat geschrieben:
...Daher aus Preis-Leistungs-Sicht mein Tipp: wallb-e eco 2.0 22 kW


Das wäre auch mein Tipp, wenn Du unbedingt mit 7,4 kWh laden willst.

Jedoch möchte ich Deine Überlegungen auch in Richtung 3,7 kW-Ladung lenken.
Warum das interessant sein kann ?
1. Die Ladung mit 3,7kW dauert beim i3 nur 6 Stunden (7,4 kW 3 Stunden).
Dazu reicht eigentlich immer die Nacht aus. Bei mir deckt das >95% der Anwendungsfälle.
Wenn Du mal kurzfristig voll machen musst, nimm einfach die nächste CCS an der Strecke.
Da machst Du in einem Bruchteil der Zeit (0,5 Stunden bis 80%) wieder voll und vielfach sind die sogar noch gratis.
2. Günstigere Kosten, da z.B. bei der Wallb-e eco 3,7 kWh nur 499 € anfallen.
Das ist weniger als ein 2-tes mobiles Typ2-zu-Schuko-Kabel ("Ziegelstein" genannt. 2-tes Kabel, um das Raus- und Reinkramen des Erstequipments aus dem Frunk zu ersparen).
3. Die "Zukunftssicherheit" leidet nicht, Du kannst ja ruhig ein 3-phasiges Kabel legen und vielleicht später auf CCS-20kW nachrüsten. Bei Kosten von z.Zt. ca. 8.000 $ (US-Dollar) ist das aber kein sinnvolles Invest für einen Privatnutzer.
BMW i3 22kWh i3 best-selling Plug-In in D 2016
193 km = größte bisher erzielte Reichweite (gefahren + angezeigte Restreichweite)
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 248
Registriert: So 7. Jul 2013, 14:08
Wohnort: Tübingen

Re: Beste Wallbox für den i3

Beitragvon JuergenII » Di 8. Sep 2015, 15:20

Kann erst mal Power Tower bepflichten. Der FI (Gleichstrom-)Schutz sollte im Verteilerkasten integriert sein. Alles andere ist nur vorgetäuschte Sicherheit. Und bei der Sicherung würde ich auch auf Qualität wert legen.

Sollte Deine CEE Dose nicht öffentlich zugänglich sein, würde ich Dir eine 32 A Mobillösung vorschlagen. Es gibt da einige "Verdächtige", mit denen man mehrere Fliegen mit einer Klappe schlägt:

1) Du kannst Sie mitnehmen und unterwegs an jeder Drehstromdose anschließen. Es gibt mittlerweile ganze Adaptersets für Europa, die von 32 A über diverse Campinganschlüsse bis zur Schukodose reichen.

2) Du kannst bei den meisten Modellen relativ einfach die Ladeleistung von 8 A bis 32 A festlegen. Das hat auswärts den Vorteil, das man - egal wie unsicher die Drehstromdose ist - immer laden kann.

3) Solltest Du eine PV Anlage besitzen, kannst Du die Ladeleistung nach Sonneneinstrahlung einstellen und notfalls auch mal kurzzeitig mit Schieflast (7,4 kW) laden.

4) Bei einer 32 A Dose kräht kein Netzbetreiber danach, was Du da einsteckst. Bei einer fest verbauten 32 A Wallbox muss das aber gemeldet werden. Und wenn Du Pech hast und sie fragen Dich nach Deinem Fahrzeug, kann es Dir passieren, dass die Box auf 20 A (4,6 kW) beschränkt werden muss.

Das feste Kabel in der Box hat ohne Zweifel Vorteile. Dumm ist das nur, wenn Dich EV-Fahrer besuchen, die den Typ 1 Anschluss besitzen und nicht den europäisch genormten Typ 2 Stecker. Die sehen dann mit dem Ofenrohr ins Gebirge. Wenn Du schon eine CEE Dose installierst, achte darauf, dass es eine Kombidose mit Schukostecker ist.

Übrigens hat das Warten auch einen Vorteil: Es könnte durchaus sein, das nächstes Jahr die Leistung des Akkus stärker ausfällt.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Beste Wallbox für den i3

Beitragvon Micky65 » Mi 9. Sep 2015, 17:15

JuergenII hat geschrieben:
4) Bei einer 32 A Dose kräht kein Netzbetreiber danach, was Du da einsteckst. Bei einer fest verbauten 32 A Wallbox muss das aber gemeldet werden. Und wenn Du Pech hast und sie fragen Dich nach Deinem Fahrzeug, kann es Dir passieren, dass die Box auf 20 A (4,6 kW) beschränkt werden muss.

Ist das wirklich so? Dann muss ich mich um meinen Energieversorger gar nicht kümmern und keinen Antrag stellen?
Denn so wollte ich es ja sowieso machen: Eine CEE 32A-3-Phasige Steckdose vorne am Haus installieren und dort die Wallbox einstecken, aber eben auch die Möglichkeit haben, was anderes (Kreissäge etc.) einzustecken bei Bedarf.
Wenn ich schon ein 5-poliges Kabel ziehe, dann blockiere ich mir den Anschluß doch nicht dauerhaft mit der Wallbox!
Die CEE ist zwar theoretisch von Dritten erreichbar (Stellplatz ist bei uns vor dem Haus), aber ich denke hier bei uns im Wohngebiet stöpselt da keiner irgendwas ein....
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Ladesäulen sind genug da, aber es gibt zu viele Verbrenner, die diese zuparken...
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 652
Registriert: Do 3. Sep 2015, 11:03
Wohnort: bei Bonn

Re: Beste Wallbox für den i3

Beitragvon campomato » Mi 9. Sep 2015, 21:01

Nachts wird da mit Sicherheit keiner eine Kreissäge dranhängen. :mrgreen:
campomato
 
Beiträge: 111
Registriert: Di 14. Jul 2015, 09:33

Re: Beste Wallbox für den i3

Beitragvon Micky65 » Mi 9. Sep 2015, 21:30

Du kennst die bauwütigen Möchtergernhandwerker hier im Neubaugebiet nicht ;-)
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Ladesäulen sind genug da, aber es gibt zu viele Verbrenner, die diese zuparken...
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 652
Registriert: Do 3. Sep 2015, 11:03
Wohnort: bei Bonn

Re: Beste Wallbox für den i3

Beitragvon NotReallyMe » Fr 18. Sep 2015, 19:54

Ich habe seinerzeit bei Bettermann die Ratio 31351 mobile Wallbox gekauft. Sie hat auf der einen Seite einen CEE Rot Stecker, ein fest montiertes 5 Meter Kabel mit Typ 2 Stecker und ein Kabelhalter ist auch dabei. Die maximale Stromstärke kann manuell in vier Schritten bis 30 A vorgegeben werden. Kostenpunkt 684,- Euro incl. Versand. Da sie sich dann aber als etwas zu sperrig für den mobilen Betrieb herausstellte habe ich sie kurzerhand fest neben meiner Drehstromkiste montiert. Hier ein Wärmebild, das nebenbei auch die einphasige Ladung visualisiert (links ist die Drehstromkiste :-) ):

IMG_4546.jpg
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1503
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: Beste Wallbox für den i3

Beitragvon Micky65 » Fr 18. Sep 2015, 20:29

Cool! Aber die Farben von deinem Foto sind kaputt....

PS: was ist eine "Drehstromkiste", normal ist doch eine Drehstromsteckdose, und nicht so ein Monster.
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Ladesäulen sind genug da, aber es gibt zu viele Verbrenner, die diese zuparken...
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 652
Registriert: Do 3. Sep 2015, 11:03
Wohnort: bei Bonn

Re: Beste Wallbox für den i3

Beitragvon NotReallyMe » Fr 18. Sep 2015, 20:34

Nein, das gehört so, das ist ein Wärmebild. Hell bedeutet warm, dunkel bedeutet kalt. Achtet mal auf den Wärmeverlauf beim Kabel, nur eine Leitung im Kabel wird warm (einphasige Ladung halt). Die Leitungen im Kabel sind gedreht, deshalb zeigt sich dieses Muster.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1503
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: Beste Wallbox für den i3

Beitragvon endurance » Fr 18. Sep 2015, 20:46

Micky65 hat geschrieben:
PS: was ist eine "Drehstromkiste", normal ist doch eine Drehstromsteckdose, und nicht so ein Monster.

Drehstromkiste ist eine abgeschlossene Box die typischerweise CEE32 & 16 anbieten, das Ganze dann im DSN (Drehstromnetz) Verbund. Jedes Mitglied hat einen Schlüssel mit dem alle Boxen geöffnet werden können.
Ich habe auch so ein Teil.
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... -161/7223/
Montage hier:
http://okedv.dyndns.org/wbb/index.php?t ... 90#post190
Ich hab dann über CEE32 eine EON Box angeschlossen, die mittels SunWatch die Ladeleistung mittels Nullbezugswaage am Haus-Netzübergang regelt.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3400
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste