Anfängerfragen BMW i3

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon INRAOS » Di 18. Okt 2016, 19:45

Hallo Micky,

habe unserem Betriebselektriker gleich nach der Bestellung eine Mail gesendet, damit er schon mal weiss, was da in den nächsten Wochen auf ihn zukommt ;-)

Einen Stromzähler habe ich direkt mit beantragt (beim Elektriker) - natürlich möchte ich wissen, was meine Wallbox so an Strom ins Fahrzeug weiterleitet.

Aber wie erfasse ich die Aufladevorgänge, die ich ausserhalb tätige? Die 'richtigen' Ladesäulen haben ja vermutlich alle eine Anzeige für den abgezapften Strom. Und wenn ich mal irgendwo ans 220 V-Kabel anschliesse? Geht dann nur Hochrechnung über die %-Akku-Anzeige im BMW, oder ?
BMW i3 BEV 94 Ah seit 29.12.2016. Mittlerweile schon über 14.000 km vollelektrisch gefahren
INRAOS
 
Beiträge: 376
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 20:05
Wohnort: Delbrück

Anzeige

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon Major Tom » Do 20. Okt 2016, 10:26

Die 'richtigen' Ladesäulen haben ja vermutlich alle eine Anzeige für den abgezapften Strom.

Nein, haben sie nicht. Bei den RWE Säulen kann man es in der App sehen. Viele andere Säulen zeigen nur die Zeit an (nach der auch oft abgerechneet wird). Mit den geladenen kWh hat das nichts zu tun.

Und wenn ich mal irgendwo ans 220 V-Kabel anschliesse?

Es gibt Lösungen mit eingebautem Zähler (im Kabel) NRGKick? Die Frage ist ob die paar kWh so wichtig sind, dass du ein paar hundert € dafür ausgibst

Geht dann nur Hochrechnung über die %-Akku-Anzeige im BMW, oder ?

So sehe ich das auch.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1020
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon electrified » Mi 2. Nov 2016, 13:38

Mikele416 hat geschrieben:
Noch ein Tipp zum Typ2-Kabel: ich habe mich bewusst gegen die Tesla-Strippe entschieden, da sie mir zu lang (und damit zu schwer) ist. Und bei den 300 Euronen fürs BMW-Kabel hat dein i-Agent noch viiieeel Luft nach unten - das geht deutlich günstiger!


Yup, wenn man ein bisschen verhandelt bekommt man das BMW Schnell-Ladekabel auch vom Händler umsonst mit dazu.
Ich wollte das Ladekabel und die iPhone Adapterschale umsonst, wir haben uns dann auf das Ladekabel geeinigt.
;)
Ich finde das eigentlich auch nur fair, denn ich zahle ja schon extra für die Schnelladeoption im Auto (obwohl die bei einem Stromer ja eigentlich selbstverständlich ist, ohne geht gar nicht) - und soll dann nochmal extra zahlen für ein Kabel damit ich es auch nutzen kann?
Das ist so wie einen Neuwagen ohne Reifen zu verkaufen.

Hängt natürlich vom BMW Händler ab und evtl. davon ob ihr da schon länger Kunde seid oder nicht.
Da sich die Nachfrage nach dem i3 aber im Rahmen hält, ist man da schon in einer ganz guten Verhandlungsposition.
--
BEV'en ist Dir nicht genug? Du willst auch noch grünen Strom tanken?
Dann wechsel doch hier zu Naturstrom
30 Euro Prämie extra wenn Du im gleichen Jahr Dein BEV gekauft hast. Mit Aufkleber gibts nochmal 100 Euro pro Jahr.
Benutzeravatar
electrified
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 07:54
Wohnort: München

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon E-Fred » Mi 2. Nov 2016, 14:23

Hallo Ingo,

ich lese mit großem Interesse Deine vielen Fragen. Weil ich auch aus Paderborn komme und ab Mitte Dezember einen i3 mein Eigen zu nennen hoffe, stecke ich ebenfalls mitsamt den heimischen BMW-Häusern in den Vorbereitungen. Überall ist man freundlich, betont aber unablässig, dass ich ja eine Premiere sei und bitte daher um Verständnis, wenn es mal mit der schnellen Antwort hapert.
Just heute habe ich bei B & K meine Wallbox bestellt. Die richtige für den 96er-i3 ist die mit dieser Bestellnummer: 61 90 1 412 818. Das verriet mir eine sehr freundliche Beraterin von BMW in München. Sie hat noch weitere Tipps in petto und ist erreichbar unter Tel. 089 125016 160 (liebe Grüße). Sie kann bestimmt ebenfalls wie auch in diesem wunderbaren Forum die sehr konkreten Fragen beantworten.
Vielleicht begegnen wir uns ja mal unterwegs?

Liebe Grüße

Fred
E-Fred
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 13:59

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon juergen63 » Mi 2. Nov 2016, 16:07

Hallo zusammen,

ich möchte mich mit einer weiteren Anfängerfrage hier anhängen.
Wie viele Fahrzeuge lassen sich eigentlich *gleichzeitig* an einem Triple-Lader, wie er beispielsweise bei Tank und Rast steht, laden? Ist das immer auf ein Fahrzeug beschränkt oder gibt es auch die Möglichkeit parallel zu laden?

Gruß,
Jürgen
juergen63
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 06:38

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon fridgeS3 » Mi 2. Nov 2016, 17:32

Hallo Jürgen,

bei den T+R Säulen können DC (CCS oder Chademo) und AC43 (Typ2) parallel genutzt werden. 2 x DC geht nicht.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sei ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 2095
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon INRAOS » Mi 2. Nov 2016, 18:02

Hallo Fred,

wir können uns auf jeden Fall austauschen - Du kannst mir gern eine PN hier über das Forum schreiben wenn irgendwelche Fragen oder Anregungen bestehen, die nicht in diesen Thread passen. Du wirst Dein Fahrzeug ja dann vermutlich etwas eher bekommen als ich.

Ich hatte mich bezgl des i3 an einen Händler in Bielefeld gewandt, weil ich irgendwie verstanden hatte, dass der Händler als einziger hier für unseren Bereich zuständig ist. Mein zuständiger Mitarbeiter war auch sehr kompetent und kennt den i3 wirklich gut. Hatte irgendwie vermutet, dass B&K da bezüglich e-Auto aus dem Rennen ist.

Meine Wallbox liegt schon abholbereit in BI für mich am Lager.


Hallo Jürgen,

die gleiche Frage habe ich mir auch gestellt, als ich heute bei Tank und Rast Rhynern an der A2 die neue Ladesäule gesehen habe ;-) Die Säule sieht klasse aus, eine Beschilderung gibt es (noch) überhaupt nicht, und auch die Parkplätze sind gar nicht markiert.

Hallo Stefan, vielen Dank für die Infos und die Kontaktvermittlung ;-)


Herzliche Grüße an Alle

Ingo
BMW i3 BEV 94 Ah seit 29.12.2016. Mittlerweile schon über 14.000 km vollelektrisch gefahren
INRAOS
 
Beiträge: 376
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 20:05
Wohnort: Delbrück

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon phonehoppy » Di 8. Nov 2016, 12:53

Auch ich habe noch eine Anfängerfrage, mir ist nämlich eines noch nicht ganz klar geworden: Unterstützt nun der aktuelle i3 mit 94Ah und Schnelladeoption das Laden mit 22kw an öffentlichen 22kw Ladesäulen mit Typ-2-Stecker?

Dies ist für mich noch nicht abschließend geklärt. In der BMW-Werbung heißt es immer, der "neue" i3 mit 94Ah unterstütze jetzt auch dreiphasiges Laden. Aber sind das nur drei Phasen mit 16A oder auch tatsächlich mit 32A, wie es an den öffentlichen 22kw-Stationen angeboten wird?

Wozu wird mir dann ein Typ-2 Mode 3 Kabel empfohlen, welches für 3 Phasen mit 230V/32A ausgelegt ist, wenn der i3 sowieso nur mit 11kw, also 3 Phasen mit 230V/16A, laden kann?

Und was geschieht, wenn ich den i3 mit meinem 230V/32A-Dreiphasen-Typ-2-Kabel an eine öffentliche 22kw-Ladestation anschließe? Wird dann trotz des ausreichenden Kabels nur mit 16A geladen? Oder wird dann auf einphasiges Laden mit 32A umgeschaltet?

Tut mir leid für diese Fragerei, aber das ganze verwirrt mich gerade etwas, zumal auch in den aktuellen BWM-Broschüren, die ich online finden konnte, das Thema meiner Meinung nach nicht in dieser Tiefe behandelt wird.
Danke!
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 525
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon Poolcrack » Di 8. Nov 2016, 13:07

Der 94Ah i3 kann mit der Schnellladeoption dreiphasig mit 16A (11kW) oder einphasig mit mindestens 32A (7,4 kW) laden. Mit einem dreiphasigen Kabel an einer 22 kW Ladestation/Wallbox lädt der i3 mit 11 kW (16A dreiphasig).

Die 16A Kabel haben eine 20A Kodierung, während die 32A Kabel eine 32A Kodierung verwenden. Es gibt leider immer noch 22 kW Ladestationen, die Kabel mit einer kleineren Kodierung als 32A abweisen. Es ist zwar die Ausnahme, aber trotzdem würde man dumm da stehen. Außerdem gibt es wenige einphasige Ladestationen mit 7,4 kW (32A). Dort könnte man mit dem 16A Kabel dann auch nur mit 3,7 kW (16A) laden. Deswegen sind 32A Kabel trotz 11 kW Bordlader empfehlenswert.
Zuletzt geändert von Poolcrack am Di 8. Nov 2016, 13:09, insgesamt 1-mal geändert.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2021
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon TMi3 » Di 8. Nov 2016, 13:09

Der i3 (94Ah) lädet an 22kW Type-2 Ladesäulen mit 11kW (d.h. 3x16A) über ein Type-2 Mode 3 Kabel. Es soll wohl Ladesäulen geben, die mit einem 20A kodierten Kabel Ärger machen, deshalb habe ich mir ein 32A Kabel gekauft.
TMi3
 
Beiträge: 513
Registriert: Do 21. Jul 2016, 11:32

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Saarbug und 6 Gäste