Anfängerfragen BMW i3

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon Vanellus » So 16. Okt 2016, 16:43

Man-i3 hat geschrieben:
Mit 22KW Leistung wäre dein leerer Akku in guten 1,5 Stunden wieder voll.
Manfred


Liege ich da ganz falsch mit meinen Kenntnissen, wenn der neue i3 AC mit max 11 kW laden kann?
Wenn das zutrifft, kannst Du auch an einer 22 kW-Typ 2-Lademöglichkeit nur mit 11 kW laden. Damit brauchst Du ca. 3 Stunden, um von 0 auf 100% zu kommen. In der Praxis lädst Du allerdings nicht von 0 auf 100%.

Das soll nicht bedeuten, Dir von einer privaten Wallbox mit einer max. Leistung von 22 kW abzuraten (z.B. von The New Motion). Man weiß ja nicht, was die Zukunft bringt. Vielleicht brauchst du mal den 22 kW-Lader.

Auch für den Fall, dass es Dir schon klar ist: eine Typ 2-Steckdose ist nur eine spezielle Ladesteckdose zum Laden von E-Autos und sie ist besonders gut abgesichert. Der Kasten mit den Sicherungen und der Typ 2-Steckdose (oder festem Kabel mit Stecker dran) heißt Wallbox. Fast alle E-Autos können über Typ 2 laden. Das eigentliche Ladegerät, das aus dem Drehstrom Gleichstrom (DC) macht, sitzt im Auto, in Deinem Fall mit einer Eingangsleistung von 11 kW AC.
Die Wallbox gibt es auch mobil: an der einen Seite einen Eingang für einen CEE-Stecker (11, besser 22 kW) und auf der anderen Seite einen Typ 2-Stecker. Beispiele sind der Juice Booster 2 oder der NRGKick. Jeweils um die 1000 €.
Siehe Schuko bitte nur als (gelegentlich einzusetzendes) Notladekabel an.
Gruß
Reinhard
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1379
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Anzeige

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon Man-i3 » So 16. Okt 2016, 17:25

Vanellus hat geschrieben:

Liege ich da ganz falsch mit meinen Kenntnissen, wenn der neue i3 AC mit max 11 kW laden kann?
Wenn das zutrifft, kannst Du auch an einer 22 kW-Typ 2-Lademöglichkeit nur mit 11 kW laden. Damit brauchst Du ca. 3 Stunden, um von 0 auf 100% zu kommen. In der Praxis lädst Du allerdings nicht von 0 auf 100%.
Reinhard


echt? dachte die 11KW beziehen sich auf die BMW-Wallbox und der interne Lader verkraftet auch mehr Lesitung.. allerdings sind auch 11 KW fünfmal mehr als das BMW ICCB mit gerade mal 2.3 KW
BMW i3 REx 60Ah von 4/16 bis 4/19; socMax 19,72 , Model3 Reservierung storniert. I-Pace reserviert. Porsche Mission E Fan
Benutzeravatar
Man-i3
 
Beiträge: 248
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 08:22
Wohnort: Da wos schee is

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon Vanellus » So 16. Okt 2016, 17:41

Die 2,3 kW bezieht er ja aus der Schukosteckdose und mehr sollte man der nicht zumuten. Die Begrenzung des BMW ICCB auf 2,3 kW bei Schuko ist schon in Ordnung.
Die 11 kW beziehen sich auf den im Auto eingebauten AC-DC-Wandler (=Ladegerät). Damit lädt er, wie übrigens auch der Mercedes BED, max. mit 11 kW, wenn die Wallbox das anbietet. An einer einphasigen Wallbox natürlich nur mit 3,7 kW.
Die aktuellen 11 kW-AC-Ladeleistung sind in der Tat dreimal mehr als bislang und ein guter Schritt.

Das mit dem BED habe ich selbst schmerzlich erfahren dürfen, als der in Dänemark vor mir am Triplelader, der 43 kW AC anbietet, mit 11 kW lud. Ich musste aber "nur" eineinhalb Stunden warten, bevor ich die Ladesäule mit 43 kW in Anspruch nehmen konnte, weil die geladenen rund 16kWh ihm wohl reichten.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1379
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon INRAOS » So 16. Okt 2016, 18:12

Hallo und vielen Dank schon einmal für die sehr schnellen Antworten.

Das hilft mir auf jeden Fall alles schon ein bisschen weiter bei meinen Überlegungen.

Ich find's Klasse, dass noch keiner gemeckert hat über Fragen, die hier vermutlich schon häufiger gestellt worden sind und darüber, ich könnte mich ja vorher besser informieren bevor ich dumm rumfrage :-) Sehr nett hier bisher.


Ich werde auf jeden Fall den Wagen nicht dauerhaft an 220 V aufladen, das ist klar.

Eine Wallbox werde ich mir sicher dann auch zulegen, wenn es nix ist mit Anschluss an Drehstrom-Steckdose. Bisher war ja mein Favorit, dann auch bei BMW einzukaufen - aber Eure Links sind auch nicht schlecht - vor allem da ja einer der Hersteller (dessen homepage einen sehr guten Eindruck macht) nur 20 km von uns entfernt residiert.

Genügt denn für meine gelegentlichen Ausflüge ausserhalb der 'sicheren Zone ;-)' dann vorerst einmal das bei BMW mitbestellte Kabel? Damit kann ich an allen öffentlichen Ladestationen laden, die nicht schon selbst ein Kabel dranhängen haben, oder?

Wie macht Ihr das denn , wenn Ihr den Überblick über Euren bisher geladenen Strom (und somit den Verbrauch des Fahrzeuges) behalten möchtet?

Na klar kann ich vom Elektriker einen Zwischenzähler vor der Wallbox installieren lassen. Aber wenn ich dann mal ausserhalb lade , eventuell auch mal über das 220 V Kabel beim Kumpel , wie bekomme ich denn dann raus, wieviel ich geladen bzw verbraucht habe?

Eine 'mobile Wallbox' würde ich also nur benötigen, falls ich im Notfall mal keine öffentliche Ladesäule finde, und z.B. beim Kunden während einer Besprechung etwas zügiger laden möchte, oder? Wie häufig nutzt ihr so ein Teil?

Einen schönen Rest vom Wochenende wünscht

Ingo
BMW i3 BEV 94 Ah seit 29.12.2016. Mittlerweile schon über 14.000 km vollelektrisch gefahren
INRAOS
 
Beiträge: 376
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 20:05
Wohnort: Delbrück

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon Man-i3 » So 16. Okt 2016, 18:52

INRAOS hat geschrieben:
Hallo und vielen Dank schon einmal für die sehr schnellen Antworten.

Das hilft mir auf jeden Fall alles schon ein bisschen weiter bei meinen Überlegungen.

Ich find's Klasse, dass noch keiner gemeckert hat über Fragen, die hier vermutlich schon häufiger gestellt worden sind und darüber, ich könnte mich ja vorher besser informieren bevor ich dumm rumfrage :-) Sehr nett hier bisher.


Ich werde auf jeden Fall den Wagen nicht dauerhaft an 220 V aufladen, das ist klar.

Eine Wallbox werde ich mir sicher dann auch zulegen, wenn es nix ist mit Anschluss an Drehstrom-Steckdose. Bisher war ja mein Favorit, dann auch bei BMW einzukaufen - aber Eure Links sind auch nicht schlecht - vor allem da ja einer der Hersteller (dessen homepage einen sehr guten Eindruck macht) nur 20 km von uns entfernt residiert.

Genügt denn für meine gelegentlichen Ausflüge ausserhalb der 'sicheren Zone ;-)' dann vorerst einmal das bei BMW mitbestellte Kabel? Damit kann ich an allen öffentlichen Ladestationen laden, die nicht schon selbst ein Kabel dranhängen haben, oder?

Wie macht Ihr das denn , wenn Ihr den Überblick über Euren bisher geladenen Strom (und somit den Verbrauch des Fahrzeuges) behalten möchtet?

Na klar kann ich vom Elektriker einen Zwischenzähler vor der Wallbox installieren lassen. Aber wenn ich dann mal ausserhalb lade , eventuell auch mal über das 220 V Kabel beim Kumpel , wie bekomme ich denn dann raus, wieviel ich geladen bzw verbraucht habe?

Eine 'mobile Wallbox' würde ich also nur benötigen, falls ich im Notfall mal keine öffentliche Ladesäule finde, und z.B. beim Kunden während einer Besprechung etwas zügiger laden möchte, oder? Wie häufig nutzt ihr so ein Teil?

Einen schönen Rest vom Wochenende wünscht

Ingo


hi again,
ich habe gar kein AC Kabel.... nutze auswärts ausschließlich DC Schnelllader (Tank und Rast) oder Übersicht hier auf der Seite.

den bisher geladenen Strom habe ich nicht verfolgt, aber sicherlich bezahlt. "Beim Kumpel laden" kann man überschlagsmäßig berechnen und mit 50 cent pro kw/h erstatten. (oder einen Kasten Bier mitbringen)

Die mobile Wallbox setzt voraus dass dein kunde CEE Steckdosen vorhält, denke mal dass man mit einem Obolus in die Kaffee- Kasse besser weg kommt. Diese Frage wird sich evtl. von selbst auflösen.

kurzum: wenn Du zuhause täglich gut laden kannst wirst Du tagsüber keinerlei Probleme haben.
BMW i3 REx 60Ah von 4/16 bis 4/19; socMax 19,72 , Model3 Reservierung storniert. I-Pace reserviert. Porsche Mission E Fan
Benutzeravatar
Man-i3
 
Beiträge: 248
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 08:22
Wohnort: Da wos schee is

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon INRAOS » So 16. Okt 2016, 21:08

BMW bewirbt seine Wallbox unter anderem damit, dass ich (wenn das Fahrzeug zum laden an der Wallbox hängt) , das Klima/die Innentemperatur im Fahrzeug vor Fahrtantritt auswählen kann.

Also würde der Wagen vorab geheizt oder gekühlt, je nach Bedarf, wobei der Strom dann direkt aus der Wallbox verwendet wird und die Akku-Reichweite bei 100 % bleibt.

Weiss jemand von Euch, ob dieses bei den Wallboxen der Fremdanbieter auch funktioniert??
BMW i3 BEV 94 Ah seit 29.12.2016. Mittlerweile schon über 14.000 km vollelektrisch gefahren
INRAOS
 
Beiträge: 376
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 20:05
Wohnort: Delbrück

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon Temporär » So 16. Okt 2016, 21:11

Erstmal auch Glückwunsch von mir zur Entscheidung. Die Vorklimatisierung ist nicht von der Wallbox abhängig, sie funktioniert softwaregesteuert übers Fahrzeug und daher sogar am Schnarchladekabel.
Temporär
 
Beiträge: 101
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 09:35
Wohnort: westlich von Düsseldorf

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon Vanellus » So 16. Okt 2016, 21:15

Das Vorheizen ist eine Leistung des i3. Der Wallbox ist egal, was das Auto mit dem Strom macht.
Mit anderen Worten: das klappt mit jeder Wallbox.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1379
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon Tideldirn » So 16. Okt 2016, 22:38

Falls du nicht regelmäßig die gleichen Freunde besuchst und dort lädst, wird sich wohl keiner beschweren weil man vereinzelte Ladungen eines E Auto wohl kaum bemerkt.
Ich habe bis jetzt nur Sprüche bekommen wie:
"Ich kauf mir jetzt auch ein E Auto und fahr dann immer zu Freunden zum laden."
Falls du wirklich Pfennigfuchser als Freunde hast, dann veranschlage 50 Cent pro Stunde ;-)
Meine Freunde waren immer eher daran interessiert mir das Laden anzubieten um zu sehen wie das so geht.
Gruß,

Wolfgang
______________________________________________________________________________

Die BMW i3 BEV Kofferraumerweiterung jetzt für 421,99€ bestellen bei: wolfgang.kern@wokeby.de
Benutzeravatar
Tideldirn
 
Beiträge: 487
Registriert: Do 20. Nov 2014, 21:53

Re: Anfängerfragen BMW i3

Beitragvon Mikele416 » Mo 17. Okt 2016, 09:55

Noch ein Tipp zum Typ2-Kabel: ich habe mich bewusst gegen die Tesla-Strippe entschieden, da sie mir zu lang (und damit zu schwer) ist. Und bei den 300 Euronen fürs BMW-Kabel (das von Menekes stammt und mit praktischer Tragetasche samt Handschuhen geliefert wird) hat dein i-Agent noch viiieeel Luft nach unten - das geht deutlich günstiger!


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Viele Grüße, Michael
Benutzeravatar
Mikele416
 
Beiträge: 306
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 11:23
Wohnort: Marktoberdorf

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste