alternative i3 Ladetechnik für zuhause gesucht...

Re: alternative i3 Ladetechnik für zuhause gesucht...

Beitragvon green_Phil » Mo 13. Jul 2015, 09:30

imievberlin hat geschrieben:
Das sollte aber das geringste Problem darstellen. Typ2 auf CEE Adapter werden ja oft verwendet.

Nein, sie werden selten verwendet. Das war einmal...
Ein solcher Adapter ist auch nicht zulässig, da die Kommunikation "für dumm verkauft" wird. Es kam immer wieder vor, dass Adapterbesitzer mehr Leistung aus der Säule quetschen wollten, als deren Sicherung bereit war, herzugeben. Fazit: Säule defekt bis der Servicetechniker kam. Also besser: Finger weg von solchen Adaptern.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Anzeige

Re: alternative i3 Ladetechnik für zuhause gesucht...

Beitragvon ThHu68 » Do 5. Jan 2017, 08:30

Hallo zusammen,

dieses Produkt ist mir gerade über den Weg gelaufen. Keine Schieflast mehr durch BMW i3 laden mit allen 3 Phasen. Man kann jetzt aufbereitet ca. 22KW DC laden.

OK, kostet ein paar Scheine, aber es geht ja hier um Alternativen, nicht um die günstigste Alternative.
Das Ding gibt es sogar mit: "Rollwagen mit Kabelhalter". :idea:

Das Schnellladegerät MDC22 wurde entwickelt für Elektrofahrzeuge mit CHAdeMO oder CCS Combo2 DC-Ladebuchse. Es ist mit allen gängigen Ladestationen und Industrie-steckdosen kompatibel und kann sowohl an der öffentlichen Infrastruktur mit Typ2, als auch an CEE Industriedosen verwendet werden.

http://design-werk.ch/dc-schnellladegerat-22kw/

Viele Grüße
Tom
i3 60Ah REX, 36k seit 08/2015
ThHu68
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 20:25

Re: alternative i3 Ladetechnik für zuhause gesucht...

Beitragvon Algo » Do 5. Jan 2017, 11:16

17.000€ SIEBZEHN TAUSEND !!! ohne CCS-Kabel das kostet noch mal 2.000€ Aufpreis. Der Rollwagen soll alleine fast 1000€ kosten. Also sicher coole Technik. Dafür würde ich mir sogar ne Starkstromdose mit 32A in die Garage legen lassen wenn der Lader vielleicht 1000 oder 2000€ kosten würde aber fast Zwanzigtausend Euro um den nutzen zu können? Nope!
Zuletzt geändert von Knobi am Do 5. Jan 2017, 19:35, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat
Mein Stormtrooper: BMW i3 BEV Capparisweiß
Benutzeravatar
Algo
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 19:28

Re: alternative i3 Ladetechnik für zuhause gesucht...

Beitragvon Starmanager » Do 5. Jan 2017, 11:46

Fuer das Geld kauft man sich dann besser einen Zweitwagen den man dann tagsueber laden kann damit man abends ein volles Auto hat... :mrgreen:
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1080
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: alternative i3 Ladetechnik für zuhause gesucht...

Beitragvon LocutusB » Do 5. Jan 2017, 12:52

Wollen wir das Thema echt wieder raus kramen? Den Lader von Designwerk gibt es jetzt in ähnlicher Form seit rund 2 Jahren. Die sind auch nicht die einzigen, die sowas anbieten. Bisher preislich jedoch für die meisten uninteressant ...
Bei 17.000€ gebe ich lieber meinen alten i3 in Zahlung und hole mir den neuen mit 3-phasigem Lader. Zwar nur mit 11kW aber dieses Thema ist dann durch.
BMW i3 - EZ 02/14 - 80tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-17-07-500 - Stand 08/17
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
Wohnort: MUC

Re: alternative i3 Ladetechnik für zuhause gesucht...

Beitragvon JuergenII » Do 5. Jan 2017, 13:13

Das gibt es auch schon günstiger: https://shop.mobilityhouse.com/de_de/dc-wallbox-24kw-ccs-chademo-sim-rfid.html

Wobei 12.000 Euro auch noch eine Stange Geld ist. Da es aber entsprechende DC Lader für CHAdeMO schon ab knapp unter 4.000 US$ gibt, dürfte auch bei CCS ein "Preisverfall" in nächster Zeit stattfinden. http://www.electway-store.com/index.php?main_page=index&cPath=90
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: alternative i3 Ladetechnik für zuhause gesucht...

Beitragvon TMi3 » Do 5. Jan 2017, 13:22

Man muss ja nur auf Alibaba schauen wo die Preise hin gehen. Damit ist das Thema mit dem 'teuren' DC-Ladern auf der AB auch bald durch. Im Vergleich mit den Erschliessungs-/Installationskosten ist es fast schon egal ob der Lader jetzt 2000,- oder 5000,- kostet.
TMi3
 
Beiträge: 513
Registriert: Do 21. Jul 2016, 11:32

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste