AC-Ladeleistung mittels App bestimmen

AC-Ladeleistung mittels App bestimmen

Beitragvon chris_bonn.de » Mo 11. Aug 2014, 15:22

Ich wollte es möglichst einfach:
App % Differenz (10 Minuten) * 1,4 = Ladeleistung in kW.

Bsp: 12:00 30%; 12:10 35% SOC: (35-30)*1,4 = 7 (kW).

Rundungs-Effekte können einen Ungenauigkeit von 10% bis über 20% nach sich führen (je nach Ladeleistung). Diese Grobmessung erlaubt aber eine Unterscheidung der üblichen Ladeleistungen.

Genauer wirds, wenn man längere Messintervalle hat (und dann das Ergebnis durch die Anzahl der 10-Minuten Blöcke teilt).

Wenn ich also nächste Woche bei BMW mein Softwareupdate erhalte und überprüfen will, ob die Karre noch über 7kW kann, dann werd ich am Besten vor Ort Typ2 10' probeladen (SOC <85% vorausgesetzt) und weiß +- 1kW über die Ladeleistung Bescheid.

Für DC-Laden wird der Multiplikator kleiner sein, da hier die Ladeverluste in der Säule traditionell nicht mitgerechnet werden.
MS 2015, i3 ohne REX 2014, 22kW Ladehalt 2014 für DSK-Mitglieder und Leute, die nett fragen, K100RT 1986
chris_bonn.de
 
Beiträge: 156
Registriert: Sa 15. Mär 2014, 14:57

Anzeige

Re: AC-Ladeleistung mittels App bestimmen

Beitragvon NotReallyMe » Mo 11. Aug 2014, 15:38

Ich habe nach der Drosselung ca. 25% Ladung pro Stunde an einer 22 kW Walbox/Säule beobachtet, also in 12 Minuten 5%. Genauer konnte ich es am eigenen Stromzähler und über die RWE-App an einer RWE-Säule ablesen, bei der ich vorher mit ca. 7 kW geladen habe, wo nach der Drosselung nicht mehr als 5,1 kW gingen. Alle diese Angaben beziehen sich natürlich auf den unteren SOC-Bereich, in dem die Leistung noch nicht reduziert wird. Für eine Gesamtladung von fast 0 auf voll habe ich nach der Drosselung einmal 4:45 h beobachtet. Da das Balancing manchmal schnell, manchmal weniger schnell geht kann man in der Praxis für die Komplettladung trotz Drosselung natürlich auch weniger beobachten, man wird wenn das Balancing schnell geht meiner Einschätzung nach bei ca. 4:30 landen.

DC-Ladung ist von der Drosselung nicht betroffen, weil dazu nicht die beiden Lader des I3 verwendet werden. Siehe dazu auch meine Informationen im CCS-Thread, die letzte Testfahrt fand nach Aufspielen des Updates statt.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1505
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: AC-Ladeleistung mittels App bestimmen

Beitragvon green_Phil » Mi 13. Aug 2014, 08:41

Ich müsste das bei mir mal messen (lassen), aber von Null auf 100 % dauert das Laden bei mir auch so 4,5 h. Und ich habe kein Update.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: AC-Ladeleistung mittels App bestimmen

Beitragvon NotReallyMe » Mi 13. Aug 2014, 09:16

green_Phil hat geschrieben:
Ich müsste das bei mir mal messen (lassen), aber von Null auf 100 % dauert das Laden bei mir auch so 4,5 h. Und ich habe kein Update.


In den technischen Daten auf der amerikanischen BMW Seite steht es noch drauf (ganz unten): http://www.bmwusa.com/Standard/Content/Vehicles/2014/i3/BMWi3/Features_and_Specs/BMWi3Specifications.aspx

Mit 7,4 kW Anschluss auf 100% laden soll in ca. 3 h gehen. Es gab hier im Forum auch Berichte, daß das tatsächlich funktioniert. Ich kann jetzt aus bekannten Grund nicht bei der Ermittlung von Praxiswerten helfen.

<Edit: Link gelöscht. Auf der Deutschen Seite zum Thema Laden bei BMW steht etwas von 3 Stunden wenn man Wallbox Pure aufklappt, dort aber eingeschränkt auf 80%.>
Zuletzt geändert von NotReallyMe am Mi 13. Aug 2014, 09:24, insgesamt 1-mal geändert.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1505
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: AC-Ladeleistung mittels App bestimmen

Beitragvon Hasi16 » Mi 13. Aug 2014, 09:23

... genau, zu beachten ist so gesehen noch die anliegende Spannung. Von 207 - 253 Volt ist alles erlaubt, aber ein Unterschied von 20 %!
Bei mir zu Hause hab ich meist 218 Volt, das dauert dann schon spürbar länger!
Und dann sind da noch die 15 - 25 % Ladeverluste...

Bedeutet letztlich eine "Bandbreite" von drei bis vier Stunden...

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: AC-Ladeleistung mittels App bestimmen

Beitragvon NotReallyMe » Mi 13. Aug 2014, 09:52

Hasi16 hat geschrieben:
... genau, zu beachten ist so gesehen noch die anliegende Spannung. Von 207 - 253 Volt ist alles erlaubt, aber ein Unterschied von 20 %!


Wir haben hier aktuell 234 Volt. An der RWE Säule im Ort habe ich aber nie mehr als knapp 7,1 kW gesehen. Kann es sein, daß Ladesäulen auch manchmal, oder vielleicht sogar regelmäßig nur mit 30A abgesichert sind? Oder beschränkt der I3 das in der Praxis auch ohne Drosselung auf 30A?
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1505
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: AC-Ladeleistung mittels App bestimmen

Beitragvon Hasi16 » Mi 13. Aug 2014, 11:41

NotReallyMe hat geschrieben:
Wir haben hier aktuell 234 Volt. An der RWE Säule im Ort habe ich aber nie mehr als knapp 7,1 kW gesehen. Kann es sein, daß Ladesäulen auch manchmal, oder vielleicht sogar regelmäßig nur mit 30A abgesichert sind? Oder beschränkt der I3 das in der Praxis auch ohne Drosselung auf 30A?

Beim 16 Ampere-Lader wird nur 14,5 A gezogen. Ich nehme an, dass die grundsätzlich nicht an die absolute Obergrenze gehen...

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: AC-Ladeleistung mittels App bestimmen

Beitragvon chris_bonn.de » Mi 13. Aug 2014, 12:10

Kann das bestätigen: der i3 nimmt offensichtlich weniger als er könnte, bei 32A gehen 30,5A (damit von SOC 10% auf 100% in ca 3,5 Stunden), bei 16A 14,5A (nicht geeichter Zähler am Stromzähler).
MS 2015, i3 ohne REX 2014, 22kW Ladehalt 2014 für DSK-Mitglieder und Leute, die nett fragen, K100RT 1986
chris_bonn.de
 
Beiträge: 156
Registriert: Sa 15. Mär 2014, 14:57

Anzeige


Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste