Ab wann Schnelladen über 11kW

Re: Ab wann Schnelladen über 11kW

Beitragvon BrabusBB » Fr 11. Jan 2019, 18:33

kmfrank hat geschrieben:
Noch eine Frage, warum kann der i3 nur mit 50kW CCS geladen wenden, wo hakt es da, warum nicht 100 oder was der Akku vetragen kann?
Vielleicht mal überlegen, wann der i3 entwickelt wurde und was CCS-Ladetechnik damals gekostet hat (hat noch jemand eine Preisliste von damals?).
Beim Smart 451 z. B. hat der 22kW-Lader einmal 3k€ Aufpreis gekostet. :roll:
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer
Benutzeravatar
BrabusBB
 
Beiträge: 837
Registriert: Do 27. Jul 2017, 17:44
Wohnort: D-71032 Böblingen

Anzeige

Re: Ab wann Schnelladen über 11kW

Beitragvon bm3 » Fr 11. Jan 2019, 18:37

Welche CCS-Ladetechnik ? `Die ist doch schon immer in der Ladesäule untergebracht.CCS besteht für das Auto lediglich aus dem Protokoll und einem Ladeanschluss am Auto sowie einem Schütz der den Anschluss an den Akku durchschaltet. Und weshalb muss ein i3 eigentlich mit mehr als 11kW an AC laden können wo er doch auch CCS hat ?
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 8327
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Ab wann Schnelladen über 11kW

Beitragvon motoqtreiber » Fr 11. Jan 2019, 19:14

50kW war 2013 "der Hammer".
Irgendwie nervt es. Egal wie schnell, es kommt immer einer, der fragt, warum nicht schneller...
11kW ist eine Leistung, die ein normaler Hausanschluß (roter CEE) hergibt und somit weit verbreitet ist. Wer es schneller braucht, nimmt die 50kW.
Ciao,
motoqtreiber

2015 Audi etron (75% elektrisch) - 2018 i3Rex 94Ah (100% elektrisch)
motoqtreiber
 
Beiträge: 504
Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Erlangen

Re: Ab wann Schnelladen über 11kW

Beitragvon BrabusBB » Fr 11. Jan 2019, 20:45

bm3 hat geschrieben:
Welche CCS-Ladetechnik ? `Die ist doch schon immer in der Ladesäule untergebracht.CCS besteht für das Auto lediglich aus dem Protokoll und einem Ladeanschluss am Auto sowie einem Schütz der den Anschluss an den Akku durchschaltet.
Da hast Du natürlich recht, danke ... :oops:
motoqtreiber hat geschrieben:
50kW war 2013 "der Hammer".
Das wäre die richtige Antwort gewesen.

Das Auto war damals auf dem aktuellen technischen Stand. :)

motoqtreiber hat geschrieben:
Irgendwie nervt es. Egal wie schnell, es kommt immer einer, der fragt, warum nicht schneller...
Na ja, noch darf er solche Fragen stellen. Er ist jetzt 1 Woche dabei. Du schon über 4 Jahre. ;)
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer
Benutzeravatar
BrabusBB
 
Beiträge: 837
Registriert: Do 27. Jul 2017, 17:44
Wohnort: D-71032 Böblingen

Re: Ab wann Schnelladen über 11kW

Beitragvon kmfrank » Fr 11. Jan 2019, 22:39

motoqtreiber hat geschrieben:
Irgendwie nervt es. Egal wie schnell, es kommt immer einer, der fragt, warum nicht schneller...
11kW ist eine Leistung, die ein normaler Hausanschluß (roter CEE) hergibt und somit weit verbreitet ist. Wer es schneller braucht, nimmt die 50kW.



Meine Frage war ab wann man den i3 und Typ2-Kabel mit 11kW laden kann? Liegt es an dem Akku, 65 oder 95A oder am Baujahr?

Tut mir leid das ich Fragen stelle, die irgendwo schon mal beantwortet wurden, habe die Antworten bisher hier nicht gefunden :oops:
Lieber Gruß
Michael
kmfrank
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 08:31
Wohnort: bei Braunschweig

Re: Ab wann Schnelladen über 11kW

Beitragvon Nachbars Lumpi » Fr 11. Jan 2019, 23:10

Michael ärgere dich nicht. Viele Diskussionen schweifen ab oder es wird über Leute bzw Fragen her gezogen.
Wie schon geschrieben kam die 11kW AC Ladegeschwindigkeit mit dem 94Ah Akku. BMW hat das am verbauten Akku fest gemacht. Alle i3 mit 60Ah Akku können nur 7,4kW AC laden. Alle 94Ah i3 mit AC Schnellladen können 11kW.
Ich finde, dass Fragen auch doppelt gestellt werden können, wenn das was im Forum zu finden ist schlecht erklärt oder unvollständig ist.
Nachbars Lumpi
 
Beiträge: 34
Registriert: Do 27. Dez 2018, 18:58

Re: Ab wann Schnelladen über 11kW

Beitragvon E-Mobil-Foo » Fr 11. Jan 2019, 23:11

Antwort: für die Ladung mit AC wird immer ein Wandler (Wechselspannung -> Gleichspannung) mit Leistungselektronik benötigt, eigentlich die ähnliche Elektronik, wie zum Betrieb des Motors (hier Gleichspannung -> Wechselspannung). Einzig Renault-ZOE hat den Preis für die Komponenten im Griff, um 22 bzw. 43 kW unter Einbeziehung der Motorspulen. Kann man das, wegen des genutzten Motortyps, nicht, kostet die Ladelektronik (BMW-Schnelllade-Option ca. 900 €) recht viel und zudem Platz.
Es liegt also an der teuren Extra-Elektronik.
Ein Weg AC in DC-CCS zu wandeln per zig-kilowiegenden externem System kommt mit über 10.000€ kaum in die Tüte.
Man sollte aber auch wissen, BMW-11kW ist schon hinreichend, weil daheim geht eh seltenst mehr und eine öffentliche Ladesäule mit 2 benutzten AC-Punkten schaltet vielfach auch 2 x 11kW zurück.
I3-pur
E-Mobil-Foo
 
Beiträge: 128
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 12:31

Re: Ab wann Schnelladen über 11kW

Beitragvon midimal » Fr 11. Jan 2019, 23:16

thatslolo hat geschrieben:
berti hat geschrieben:
Killerfeature würde ich 11KW AC Ladung nicht nennen. 22 KW wäre nicht schlecht beim I3. Vermutlich wäre es auch kein allzu großer Aufwand.

Wieso sollte man mehr als 11 kW zum „Destination-Chargen“ benötigen? Bei max. 40 kWh Akku. Und nein, so einfach ist das nicht. Das Ladegerät, bzw. _die_ Ladegeräte müssten doppelt so groß dimensioniert sein. Und da das doch einiges an Kupfer ist, wäre das auch ordentlich Mehrgewicht, das man mit sich herumfährt. Ich sehe 11 kW AC-Laden schon auch als Sweetspot. Sogar für Akkugrößen >50 kWh.


Mit 11 kW wird auch 100 KWh Akku über Nacht voll
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6680
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Ab wann Schnelladen über 11kW

Beitragvon midimal » Fr 11. Jan 2019, 23:18

E-Mobil-Foo hat geschrieben:

ann man das, wegen des genutzten Motortyps, nicht, kostet die Ladelektronik (BMW-Schnelllade-Option ca. 900 €) recht viel und zudem Platz.
Es liegt also an der teuren Extra-Elektronik.
.


Ab 120Ah I3 kostet der Schnelllader (50kW CCS) + 11kW AC keinen Aufpreis mehr
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6680
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Ab wann Schnelladen über 11kW

Beitragvon Dr.Forcargo » Mo 14. Jan 2019, 08:10

War 7,2 kW beim 60Ah Akku nicht auch nur mit der Schnellladenoption verfügbar?
Seit Anfang Juli endlich elektrisch unterwegs
Benutzeravatar
Dr.Forcargo
 
Beiträge: 383
Registriert: Do 20. Aug 2015, 13:02
Wohnort: Dortmund Schüren

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste