7,4kW zu hause laden

Re: 7,4kW zu hause laden

Beitragvon sengewald » So 5. Jun 2016, 14:20

Meine Wallbox Pro mit Energiezaehler haengt und funktionert.
Nochmals danke fuer die Hilfe hier im Forum.

Am meisten Probleme und Arbeit hat der Energiezaehler gemacht, und genau dieser macht ohne Eigenstromproduktion kaum einen Sinn und ist wirklich reine Spielerei. Aber dafuer bin ich jetzt wo sie haengt ein "Experte" fuer Energiezaehler und Strommesser ;-)
Dann kommt noch dazu, dass der Verdrahtungsplan von BMW totaler Quatsch ist und ich mich wirklich Frage wie oft die Wallbox schon installiert wurde und warum das noch niemandem aufgefallen ist. Wenn man's so verdrahted wie beschrieben zeigt die Wallbox immer nur die Haelfte der Ladeleistung an und dann auch noch negativ.....

Naja, auf jeden Fall sehr schick, sie blinkt ganz wichtig blau beim Laden und wenn man sich ihr naehert geht automatisch der Bildschirm an und begruest einen sozusagen. Fuer aktuell 850Euro ein absoluter Tip wenn einem einphasig Laden reicht.

Falls sich noch mal jemand die Wallbox installieren moechte stehe ich gerne mit Tips und Rat zur Seite.

Ach ja, mein Netzbetreiber war zwar sehr interessiert und begeistert von Elektromobilitaet, leider hat er mir aber nur 20Ampere Ladeleistung genehmigt.

Gruss,
Uwe
sengewald
 
Beiträge: 115
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 09:01
Wohnort: Besseringen, germany

Anzeige

Re: 7,4kW zu hause laden

Beitragvon ^tom^ » So 5. Jun 2016, 22:38

Super!
Klingt einladend.

Bezüglich Netzbetreiber:
Es sollte einschlägig bekannt sein, dass 32A in 99% der Fälle nicht genehmigt werden in einem privaten Haushalt.
Empfehlung:
32A CEE Installieren lassen und wenn der Elektriker das Haus verlassen hat, die Wallbox an der Steckdose anschliessen.
Wer es sauberer haben will, lässt sich vor der 32A CEE Dose eine Verteilerdose installieren (Argument, dass eventuell es später noch eine zweite Dose braucht) und kann dann dort anschliessen.
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1237
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: 7,4kW zu hause laden

Beitragvon i3Prinz » Di 7. Jun 2016, 17:33

Die 2500 'alten' i3, die einphasig laden, werden das Verteilnetz in Deutschland nicht in die Knie zwingen und mit dem neuen Modell hat sich das Problem erledigt... Next topic please!
i3 BEV - i-step I001-17-03-507
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
i3Prinz
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 18:17

Re: 7,4kW zu hause laden

Beitragvon mahe_i3 » Mo 4. Jul 2016, 13:20

sengewald hat geschrieben:
Meine Wallbox Pro mit Energiezaehler haengt und funktionert.
Nochmals danke fuer die Hilfe hier im Forum.

Am meisten Probleme und Arbeit hat der Energiezaehler gemacht, und genau dieser macht ohne Eigenstromproduktion kaum einen Sinn und ist wirklich reine Spielerei. Aber dafuer bin ich jetzt wo sie haengt ein "Experte" fuer Energiezaehler und Strommesser ;-)
Dann kommt noch dazu, dass der Verdrahtungsplan von BMW totaler Quatsch ist und ich mich wirklich Frage wie oft die Wallbox schon installiert wurde und warum das noch niemandem aufgefallen ist. Wenn man's so verdrahted wie beschrieben zeigt die Wallbox immer nur die Haelfte der Ladeleistung an und dann auch noch negativ.....

Naja, auf jeden Fall sehr schick, sie blinkt ganz wichtig blau beim Laden und wenn man sich ihr naehert geht automatisch der Bildschirm an und begruest einen sozusagen. Fuer aktuell 850Euro ein absoluter Tip wenn einem einphasig Laden reicht.

Falls sich noch mal jemand die Wallbox installieren moechte stehe ich gerne mit Tips und Rat zur Seite.

Ach ja, mein Netzbetreiber war zwar sehr interessiert und begeistert von Elektromobilitaet, leider hat er mir aber nur 20Ampere Ladeleistung genehmigt.

Gruss,
Uwe


Hallo Uwe,
Super das die WB bei Dir funktioniert. Habe auch die 1.WB damals für Euro 1.998,00 gekauft. Laden tut sie
einwandfrei, mit Freigabe der EnBW sogar mit 7,0 KW. Für mich völlig ausreichend.
Jedoch mit dem Energiezähler will's nicht funktionierten.
Meine WB ist vom Hauptzählerschrank ca. 60 lfdm entfernt, da unser Haus im Hang steht
und die Garage ca. 60 lfdm vom Zählerschrank entfernt ist.
Der Energiezähler in der Garage montiert ist und die Kabellängen für die Messimpulse der
Energiezähler über 60 lfdm zu schwach sind, so die Experten.

Vieleicht hast Du für unsere Situation eine Lösung.

:!: Gruss Matthias :?:
mahe_i3
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 29. Apr 2014, 11:27

Re: 7,4kW zu hause laden

Beitragvon sengewald » Mo 4. Jul 2016, 18:24

mahe_i3 hat geschrieben:
Meine WB ist vom Hauptzählerschrank ca. 60 lfdm entfernt, da unser Haus im Hang steht
und die Garage ca. 60 lfdm vom Zählerschrank entfernt ist.
Der Energiezähler in der Garage montiert ist und die Kabellängen für die Messimpulse der
Energiezähler über 60 lfdm zu schwach sind, so die Experten.

Vieleicht hast Du für unsere Situation eine Lösung.

:!: Gruss Matthias :?:


Hmm, ich wuerde so herangehen.
Modbus ist nichts anderes als eine serielle Verbindung ueber eine RS485 Schnittstelle.
Kurze Erklaerung:
http://www.wachendorff-prozesstechnik.d ... Modbus.pdf

Und fuer RS485 gibt es verschiedene Verstaerker.
Hier mal ein paar Links:
http://www.ime-messgeraete.de/ime-d-nt-pdf/NT694.pdf
http://www.voelkner.de/products/778984/ ... GwodLf4GVA

Oder selber nach RS485 Verstaerker suchen.
Die in den Links angegebene maximale Leitungslaenge von 1200m bezieht sich auf die langsamste Kommunikationsart mit 1200Baud. Die Wallbox verwendet 9600Baud, da sind so ca.20m maximal moeglich.

Hab's selber noch nicht ausprobiert, meine Leitung ist nur knapp 10meter lang.
Denke der Renkforce sollte funktionieren, die maximale Leitungslaenge wird dort verzehnfacht.
sengewald
 
Beiträge: 115
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 09:01
Wohnort: Besseringen, germany

Re: 7,4kW zu hause laden

Beitragvon sengewald » Di 5. Jul 2016, 14:14

mahe_i3 hat geschrieben:
Meine WB ist vom Hauptzählerschrank ca. 60 lfdm entfernt, da unser Haus im Hang steht
und die Garage ca. 60 lfdm vom Zählerschrank entfernt ist.
Der Energiezähler in der Garage montiert ist und die Kabellängen für die Messimpulse der
Energiezähler über 60 lfdm zu schwach sind, so die Experten.

Vieleicht hast Du für unsere Situation eine Lösung.

:!: Gruss Matthias :?:


Hab das Problem hier auch nochmal mit unserem Elektroniker diskutiert.
Wenn das Problem ist, dass zwischen Energiezaehler und Stromwandler eine Strecke von 60meter ueberbrueckt werden muss , und nicht wie in meiner ersten Antwort zwischen Energiezaehler und WB, wird es wirklich sehr schwierig.

Es gibt da wohl nur die Moeglichkeit eine moeglichst dicke Leitung zu nehmen.
Zitat:
4.3
Messleitungen für Strom
Von den Stromwandler bis zum Zählerwechselschrank sind die Leitungen unterbrechungsfrei und in Kanal oder Schutzrohr zu verlegen.
Bei Verwendung eines Zählerwechselschranks ist Mantelleitung (NYM 2x 5x Xmm²) zu verlegen, sollte der Zähler direkt in der Verteilung montiert werden so sollte Kunststoffaderleitung (H07V-K 6x 1x Xmm²) verlegt werden.
Die Länge der Messleitungen sollte bei Verwendung von Stromwandlern mit einer Nennleistung von 5 VA bzw. 10VA mit Rücksicht auf die Bürde höchstens 25 m (1-fache Länge) betragen.
Sind längere Leitungen unvermeidlich sein, so ist der Querschnitt jeweils der Tabelle zu entnehmen.

Tabelle1: Leitungsquerschnitte für die Niederspannungswandlermessung
Länge Messleitung
bis 65m: 10 mm²

Quelle: https://www.swt.de/swt/Integrale?SID=CR ... tType=full
sengewald
 
Beiträge: 115
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 09:01
Wohnort: Besseringen, germany

Re: 7,4kW zu hause laden

Beitragvon mahe_i3 » Mi 6. Jul 2016, 12:12

sengewald hat geschrieben:
mahe_i3 hat geschrieben:
Meine WB ist vom Hauptzählerschrank ca. 60 lfdm entfernt, da unser Haus im Hang steht
und die Garage ca. 60 lfdm vom Zählerschrank entfernt ist.
Der Energiezähler in der Garage montiert ist und die Kabellängen für die Messimpulse der
Energiezähler über 60 lfdm zu schwach sind, so die Experten.

Vieleicht hast Du für unsere Situation eine Lösung.

:!: Gruss Matthias :?:


Hab das Problem hier auch nochmal mit unserem Elektroniker diskutiert.
Wenn das Problem ist, dass zwischen Energiezaehler und Stromwandler eine Strecke von 60meter ueberbrueckt werden muss , und nicht wie in meiner ersten Antwort zwischen Energiezaehler und WB, wird es wirklich sehr schwierig.

Es gibt da wohl nur die Moeglichkeit eine moeglichst dicke Leitung zu nehmen.
Zitat:
4.3
Messleitungen für Strom
Von den Stromwandler bis zum Zählerwechselschrank sind die Leitungen unterbrechungsfrei und in Kanal oder Schutzrohr zu verlegen.
Bei Verwendung eines Zählerwechselschranks ist Mantelleitung (NYM 2x 5x Xmm²) zu verlegen, sollte der Zähler direkt in der Verteilung montiert werden so sollte Kunststoffaderleitung (H07V-K 6x 1x Xmm²) verlegt werden.
Die Länge der Messleitungen sollte bei Verwendung von Stromwandlern mit einer Nennleistung von 5 VA bzw. 10VA mit Rücksicht auf die Bürde höchstens 25 m (1-fache Länge) betragen.
Sind längere Leitungen unvermeidlich sein, so ist der Querschnitt jeweils der Tabelle zu entnehmen.

Tabelle1: Leitungsquerschnitte für die Niederspannungswandlermessung
Länge Messleitung
bis 65m: 10 mm²

Quelle: https://www.swt.de/swt/Integrale?SID=CR ... tType=full


Hallo Sengewald,

vielen Dank für Deine technischen Überlegungen, man muß dann auch die Kosten und den Nutzen im Auge behalten.
Habe mit den Freunden von BMW und den Installateuren schon mehrer Mails und Stunden am Telefon verbracht.
Bei dieser Installation kann mans hinbekommen ohne Zweifel, die Kosten stehen in keinem Verhältnis zum Nutzen.
Leider waren diese genauen Details so nicht in der Gebrauchsanleitung beschrieben. Intern gehen die Techniker
von einem max. Abstand zur Ladebox bis max.10 lfdm aus. Sonderfälle wie meiner sind natürlich auch die Ausnahme.
Verzichten wir halt auf die Spielereien es funktioniert ja auch so ohne Probleme.
Nochmals herzlichen Dank für Deine technischen Ausführungen.

Warten wir was die Zukunft bringt.

Gruss Matthias
mahe_i3
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 29. Apr 2014, 11:27

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste