3-phasiges Laden

3-phasiges Laden

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 29. Apr 2016, 09:07

Wie ich gerade aus sichere Quelle erfahren habe, soll es ab Ende des Jahres ein neuen 3-phasigen Lader geben. Hat wohl auch damit zu tun, das der einphasige Lader mit 7,4 kW eine nach der TAB unzulässige Schieflast erzeugt. Die darf nach TAB nicht größer sein als 4,6 kW. Aber es gibt wohl auch noch andere Gründe, die nicht kommuniziert werden.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2186
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon Tho » Fr 29. Apr 2016, 09:23

Der Vorteil ist z.B. auch, dass er an einer 3x16A Säule, dann auch 11kW lädt und nicht wie jetzt an einer 3x16A nur 3.7kW und erst an einer 3x32A mit 7.4kW. :) Ist für den elektrotechnisch unerfahrenen Nutzer verständlicher.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5740
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon i300 » Fr 29. Apr 2016, 09:31

Und aus welchem Grund soll er dann nur 11 und nicht 22kW (ggf.Aufpreis) können? Ist das technisch aufwändiger oder schwerer?
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon Tho » Fr 29. Apr 2016, 09:32

Das Ladegerät muss mehr Leistung abkönnen. (Kühlungsaufwand usw.) Steigert den Preis erheblich. Vergleich mal die Preise der Laderstärken bei Brusa.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5740
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon Tobi83 » Fr 29. Apr 2016, 09:54

Tho hat geschrieben:
Der Vorteil ist z.B. auch, dass er an einer 3x16A Säule, dann auch 11kW lädt und nicht wie jetzt an einer 3x16A nur 3.7kW und erst an einer 3x32A mit 7.4kW. :) Ist für den elektrotechnisch unerfahrenen Nutzer verständlicher.


Die echten 11kW sind für mich der entscheidende Vorteil am neuen Modell. Ich reise mit dem i3 Rex zu vielen Logistikstandorten, die immer am Tor den 16A CEE Anschluss haben. Bei 3.7 reicht es fast nie den Akku wieder voll genug zu bekommen, um ohne Rex die Heimfahrt anzutreten. Der neue schafft die volle Ladung im 3 Stunden Termin und durch die größere Batterie komme ich auch ohne Rex aus.

Wobei ein 22er Lader natürlich praktischer wäre, wenn man doch noch einmal unterwegs an die Dose muss... CCS gibt´s hier im Nordwesten immer nur in den Städten und nie zwischendurch an der BAB :roll:
BMW i3 REX seit 04/2015 als Dienstwagen mit privater Nutzung
Benutzeravatar
Tobi83
 
Beiträge: 155
Registriert: Di 28. Okt 2014, 15:56
Wohnort: 49143 Bissendorf

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 29. Apr 2016, 14:42

Tobi83 hat geschrieben:
Wobei ein 22er Lader natürlich praktischer wäre, wenn man doch noch einmal unterwegs an die Dose muss... CCS gibt´s hier im Nordwesten immer nur in den Städten und nie zwischendurch an der BAB

Wenn BMW und die anderen in EU auf Typ2 setzen, dann wird es den CCS bald nicht mehr geben. Ob ich, wie bei unserem ZOE, mit 43 kW Drehstrom oder mit 50 kW CCS lade ist in der Praxis egal. Nur die Ladesäule dürfte preiswerter sein, was für den Ausbau der Infrastruktur entscheidend ist. Da viele zu Hause laden werden, kann man die teure CCS-Ladestationen gar nicht wirtschaftlich betreiben. In der Großserie ist der Preisunterschied zwischen den Ladern in den Fahrzeuge nur noch minimal und der Aufpreis für den 43 kW Lader ist mit Sicherheit geringer als ein Rex.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2186
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon herrmann-s » Fr 29. Apr 2016, 15:31

nun das glaube ich eher weniger da wenn man zu hause laden moechte wird es in zukunft etwas zu lange dauern weil die stromstaerke ja jetzt schon nicht reicht. dh bei jetziger technik einphasig mit dem i3 etwa 8h waeren bei doppelter akkukappa schon 16h.
da die akkus in zukunft groesser werden willste dein auto nicht mehr zu hause laden wollen weils der hausanschluss nicht hergibt.
somit wuerde ich schon behauten dass es die ccs lader weiterhin geben wird.
sicherlich bedarf es aber eine andere strategie und die die aussieht weiss ich nicht.
ob sich die EU auf einen standard einigt oder es x-verschiedene typen geben wird.... wer weiss.
irgendwie muss das runde ins eckige.
herrmann-s
 

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon 9volt » Fr 29. Apr 2016, 16:00

herrmann-s hat geschrieben:
ob sich die EU auf einen standard einigt oder es x-verschiedene typen geben wird.... wer weiss.

UUUUPS, MUSS ES NICHT HEISSEN "eu"?
Gruß Holger

BMW I3 BEV
Benutzeravatar
9volt
 
Beiträge: 48
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 18:21

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon graefe » Fr 29. Apr 2016, 16:23

Also mir wäre 22 oder sogar 43kW gegenüber 11kW einen erheblichen Aufschlag wert. Warum lässt sich BMW diese Einnahmequelle entgehen? Sonst gibt's doch auch jeden Pups in der Optionenliste.

@herrmann-s: Mit dem neuen 11kW-Lader ist der 33kWh-i3 in 3-4 Stunden voll.
Ich werde immer bei der Arbeit (bzw. zu Hause) laden. Scheint ja bis 43kW kein größeres Problem zu sein, also wären in den 10h über Nacht oder bei der Arbeit bis zu 430kWh möglich - so eine Batterie muss erstmal existieren. Die Wartezeit ist für mich in jedem Fall 0 - und damit weniger als an jeder DC-Ladesäule. ;)

Graefe

PS: Deine ständige Kleinschreiberei finde ich ziemlich unhöflich, denn es erschwert den anderen das Lesen.
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2288
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon rolandp » Fr 29. Apr 2016, 16:44

11KW AC sind echte 10KW DC..ich habe statt 1xBrusa 3xBrusa nachgerüstet.

Der absolute Vorteil von 11KW auf Drehstrom ist, daß es wirklich fast überall CEE 16 gibt und das damit kaum Probleme gibt.
Die 16A gibts sogar in Italien...und das Stromnetz ist nun nicht das Beste...

Ob man 1,4h lädt oder 2,5h (Der Unterschied liegt beim Balancieren..) ist nicht mehr so schlimm, aber 8h oder 2,5h ist schon heftig.


Roland

P.S. Die 22KW Lader sind bald nicht mehr so teuer...nur müssen die halt wassergekühlt werden...die 3 Brusa Lader haben vor 5 Jahren genauso viel gekostet wie heute ein 22KW NLG6...also das wird schon noch bei größeren Stückzahlen mit der Preissenkung.

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gaspedal und 4 Gäste