3-phasiges Laden

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon eDEVIL » Mi 12. Okt 2016, 08:08

Ich werd nächste Sommer einfach mal meiner 303 km stoppen. dann sehen wir ja, ob das schnelle laden schädlich war .
Lade selten mit <22KW
ICH bin der Meinung das ein unnötig hoher SoC mehr schadet, als 43 kw laden
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon m.k » Mi 12. Okt 2016, 09:49

wrzlpfrmft hat geschrieben:
ecopowerprofi hat geschrieben:
Das Hauptproblem beim Laden...


Vielen Dank für deine sehr ausführlichen und verständlichen Erklärungen!!!!

Ich finde, wir könnten hier eine Wissensdatenbank sehr gut brauchen, also eine Trennung von Diskussion und Fakten. Wenn man wichtige Infos braucht, dann muss man entweder zig Themen durchwühlen auf der Suche nach brauchbaren Beiträgen, oder man stellt die gleichen Fragen eben immer und immer wieder.

Das stimmt. Es gibt aber ein bereits ein Wiki. Auch an anderen Orten des Forums werden Infos gesammelt. In Naheris' Marktübersicht sieht man welche Autos wie laden können oder auch in der Tabelle in meiner Signatur (in dem Fall z.B. welche Autos welche Akkukühlung haben), das Tabellenblatt "Linksammlung" darf ebenfalls jederzeit gerne erweitert werden...
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 976
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon Berndte » Mi 12. Okt 2016, 09:56

Und mancher Quatsch, der hier geschrieben steht muss nicht auch noch im Wiki als die einzige Wahrheit niedergeschrieben werden! :roll:
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon wrzlpfrmft » Mi 12. Okt 2016, 10:48

m.k hat geschrieben:
Es gibt aber ein bereits ein Wiki. Auch an anderen Orten des Forums werden Infos gesammelt. In Naheris' Marktübersicht sieht man welche Autos wie laden können oder auch in der Tabelle in meiner Signatur (in dem Fall z.B. welche Autos welche Akkukühlung haben), das Tabellenblatt "Linksammlung" darf ebenfalls jederzeit gerne erweitert werden...


Hoppala, den/die/das Wiki habe ich mir noch gar nicht näher angeguckt. - Naja, die Aktualität und Übersichtlichkeit dieser Artikel lässt doch einiges zu wünschen übrig. Oft strotzen die Seiten vor Werbung und enthalten dazwischen einen einzigen Link auf einen externen Fachartikel.

Naheris' Marktübersicht? Wasndas? Das kennt nichma Gugl...
i3 94 Ah nonREX, Protonic Blue, seit 20.10.16
wrzlpfrmft
 
Beiträge: 232
Registriert: Di 23. Aug 2016, 12:00
Wohnort: Bad Aibling

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon Karlsson » Mi 12. Okt 2016, 12:37

ecopowerprofi hat geschrieben:
Fazit: Man sollte so wenig wie möglich mit einer hohen Ladeleistung laden. Wenn man über Nacht 8 bis 10 Std. Zeit hat, sollte man mit max. 3,7 kW laden. Selbst 11 kW wird man zu Hause kaum benötigen. Daher sollte eine 11 kW Wallbox eine Wahlmöglichkeit zwischen 3,7 und 11 kW besitzen.

Die "hohe" Ladeleistung ist immer in Relation zur Akkugröße zu sehen.
11kW sind beim i3 nur 0,33C, das ist nicht wirklich hoch.
Auch muss man schauen, wo der Lader mehr/weniger Verluste hat. Beim Zoe hat man zB 1-phasig deutlich größere Verluste und 3-phasig lädt er mit geringen Strömen auch nicht mehr stabil.

Natürlich sollte eine Box eine Einstellmöglichkeit haben. Bei meiner Workshop-Box kannste in 1A Schritten einstellen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12812
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon Sidt1 » So 25. Dez 2016, 23:59

Hi, ob es eine Möglichkeit gibt den 11kw lader nachträglich einbauen zu lassen? Finde es etwas blöd wenn man an einer 11kwh oder 22kwh Ladestation mit zeitabrechnung läd und deswegen so viel zahlen muss oder es so lange dauert weil er bis jetzt ja nur 1phasig laden kann.
Sidt1
 
Beiträge: 8
Registriert: So 25. Dez 2016, 23:38

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon ecopowerprofi » Mo 26. Dez 2016, 02:14

Beim alten i3 kann man nicht nachträglich einen dreiphasigen Lader einbauen. Der kann aber an einer 22kW Ladestation einphasig mit 32A = 7,4kW laden.
Zuletzt geändert von Knobi am Mo 26. Dez 2016, 07:04, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon LocutusB » Mi 28. Dez 2016, 21:10

ecopowerprofi hat geschrieben:
Der kann aber an einer 22kW Ladestation einphasig mit 32A = 7,4kW laden.

Ausser die Ladestation hat eine Schieflasterkennung und drosselt auf 3,6kW :-(. Bei einer 11kW Ladestation, die immer noch neu Aufgestellt werden, sind es eh nur 3,6kW.
Das Problem mit der 1-phasigen Ladung wird aus meiner Sicht größer und die Frage, ob sich der 3-phasige Lader vom neue i3 in den alten einbauen ließe, durchaus berechtigt.
BMW i3 - EZ 02/14 - 80tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-17-07-500 - Stand 08/17
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
Wohnort: MUC

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon ecopowerprofi » Do 29. Dez 2016, 01:08

LocutusB hat geschrieben:
Das Problem mit der 1-phasigen Ladung wird aus meiner Sicht größer und die Frage, ob sich der 3-phasige Lader vom neue i3 in den alten einbauen ließe, durchaus berechtigt.

Kein Hersteller wird sich drauf einlassen ausser es gibt ein Sicherheits- bzw. Zulassungsmangel. Die Leute sollen sich ein neues Auto kaufen. Es wurde beim neuen i3 nicht nur der Lader geändert. Daher müsste man das komplette Zulassungverfahren beim KBA durchlaufen. Das ist nicht gerade billig.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon midimal » Do 29. Dez 2016, 02:39

ecopowerprofi hat geschrieben:
LocutusB hat geschrieben:
Das Problem mit der 1-phasigen Ladung wird aus meiner Sicht größer und die Frage, ob sich der 3-phasige Lader vom neue i3 in den alten einbauen ließe, durchaus berechtigt.

Kein Hersteller wird sich drauf einlassen ausser es gibt ein Sicherheits- bzw. Zulassungsmangel. Die Leute sollen sich ein neues Auto kaufen. Es wurde beim neuen i3 nicht nur der Lader geändert. Daher müsste man das komplette Zulassungverfahren beim KBA durchlaufen. Das ist nicht gerade billig.


Sorry, aber was hat das Laden mit der Zulassung zu tun?
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5977
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Highlander_mue und 3 Gäste