3-phasiges Laden

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon mirkoelectric » Sa 30. Apr 2016, 09:12

Barthwo hat geschrieben:
AC Lader sind für zuhause

Aha! Wieviel Prozent der Autofahrer können zuhause (z.B. in einer Garage oder am Haus) das Auto laden? Ich selbst kenne einige E-Auto Fahrer, die ausschließlich an öffentlichen Ladesäulen laden müssen. CCS Lader in den Innenstädten sind extrem selten. Und AC Schnarchlader blockieren häufig über Nacht 22 kW Typ2 Ladesäulen. 22 kW AC Lader sind aktuell und auch in mittlerer Zukunft zumindest optional sehr sinnvoll, damit Ladeplätze nicht als Parkplätze missbraucht werden müssen.
19.07.2013: Renault Twizy Technic
19.10.2013: smart fortwo electric drive mit 22 kW Lader
02.04.2016: R≡S≡RV≡D ... storniert am 12.04.2017
Benutzeravatar
mirkoelectric
 
Beiträge: 230
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 16:52
Wohnort: Erfurt

Anzeige

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon twiker01 » Sa 30. Apr 2016, 09:52

Langsam lernen hier immer mehr bis drei zu zählen. 3 ist mehr 1. 3 Möglichkeiten sind mehr als 1 Möglichkeit. 3 Phasen sind mehr als 1 Phase. Ganz egal ob darüber DC oder AC fließt. Und jetzt denken wir nochmals in Ruhe über die zusätzliche 1 Phase von CCS nach. 4 wäre mehr als 3. Aber diese Logik beherrscht CCS leider nicht. Ich will ganz bestimmt niemand ärgern. Aber nachdenken kann nie schaden :-)
twiker01
 
Beiträge: 230
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:33

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon fabbec » Sa 30. Apr 2016, 10:39

50kW CCS ist nicht fast gleich 43AC!
50kW DC CCS ist netto ohne Ladeverluste die auch nicht mit bezahlt werden müssen!

43kW sind Brutto somit kommen 12-18% Ladeverluste die mit bezahlt werden müssen! Und netto kommen nur 37- 35kW in Batterie!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 1128
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon Karlsson » Sa 30. Apr 2016, 12:57

fabbec hat geschrieben:
43kW sind Brutto somit kommen 12-18% Ladeverluste die mit bezahlt werden müssen! Und netto kommen nur 37- 35kW in Batterie!

Ich habe schon >40kW ab Akku ausgelesen, das kann nicht ganz passen.
Und den mitbezahlten Ladeverlusten steht auch ein geringerer Preis gegenüber.

mirkoelectric hat geschrieben:
Wieviel Prozent der Autofahrer können zuhause (z.B. in einer Garage oder am Haus) das Auto laden?

Die Frage ist irreführend gestellt, denn mit aus diesem Grund will ja kaum einer ein Elektroauto haben. Wenn Du fragst, wie viele E-Auto Fahrer zuhause laden können, wird der Anteil erheblich höher sein.
Für mich war die Lademöglichkeit zuhause eine Voraussetzung für den Kauf.


Zur Kombi DC CCS + 11kW AC....das bringt vielleicht einen Vorteil während eines längeren Einkaufs. Über Nacht reichen 3,7kW und für Touren sind 11kW selbst für eine Stützladung sehr wenig. Also so richtig viel Vorteil gegenüber nur einphasiger Ladung sehe ich da nicht.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12833
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon mirkoelectric » Sa 30. Apr 2016, 14:11

ecopowerprofi hat geschrieben:
Ist, wie schon festgestellt wurde, die falsche Frage. Es ist wie mit dem Henne und dem Ei. Der Druck auf die Vermieter wird steigen auch an Mietobjekten Lademöglichkeiten anzubieten. Die Regierung muss nur in der Neubauverordnung eine Vorschrift erlassen, dass an jedem Abstellplatz eine Lademöglichkeit von min. 3 kW vorzusehen ist. Schon ist das Problem gelöst.

Warum soll das eine falsche Frage sein? Was haben denn Vermieter in der Stadt mit der Ladeinfrastruktur zu tun? Sollen Vermieter etwa Straßenlaternen mit Ladeanschlüssen installieren? Das ist Sache von der Stadt oder Kommune und nicht vom Vermieter.
19.07.2013: Renault Twizy Technic
19.10.2013: smart fortwo electric drive mit 22 kW Lader
02.04.2016: R≡S≡RV≡D ... storniert am 12.04.2017
Benutzeravatar
mirkoelectric
 
Beiträge: 230
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 16:52
Wohnort: Erfurt

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon mirkoelectric » Sa 30. Apr 2016, 14:23

Karlsson hat geschrieben:
Die Frage ist irreführend gestellt, denn mit aus diesem Grund will ja kaum einer ein Elektroauto haben. Wenn Du fragst, wie viele E-Auto Fahrer zuhause laden können, wird der Anteil erheblich höher sein.
Für mich war die Lademöglichkeit zuhause eine Voraussetzung für den Kauf.

Aber das ist doch für die Durchdringung der Elektromobilität die große Herausforderung. Es müssen auch für die sogenannten Laternenparker in der Stadt ausreichende Lademoglichkeiten geschaffen werden. Wenn es so langsam weitergeht, kommt es eben für die meisten Autofahrer auch in Zukunft überhaupt nicht in Frage, auf ein E-Fahrzeug zu wechseln. Es braucht neue Konzepte, dieser Herusforderung zu begegnen. Die meisten E-Fahrer in diesem Forum (wie auch ich) haben bestimmt die Möglichkeit, zu Hause zu laden. Ich selbst habe einen Tiefgaragen-Stellplatz mit einer Ladebox und einen Außenstellplatz direkt neben meinem Balkon mit Schuko-Anschluss. Aber viele haben diese Vorraussetzungen einfach nicht.
19.07.2013: Renault Twizy Technic
19.10.2013: smart fortwo electric drive mit 22 kW Lader
02.04.2016: R≡S≡RV≡D ... storniert am 12.04.2017
Benutzeravatar
mirkoelectric
 
Beiträge: 230
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 16:52
Wohnort: Erfurt

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Sa 30. Apr 2016, 14:52

mirkoelectric hat geschrieben:
Was haben denn Vermieter in der Stadt mit der Ladeinfrastruktur zu tun? ...? Das ist Sache von der Stadt oder Kommune und nicht vom Vermieter.

Das ist (oder kann zumindest) sehr wohl Sache der Vermieter sein. Wenn du Wohnungen errichtest, musst du, zumindest da, wo ich wohne, auch Abstellplätze für Fahrzeuge nachweisen. Genau so kann man an eine Baugenehmigung auch die Errichtung von Ladesäule(n) knüpfen. Und genauso könnte man, wenn man denn wollte, anfangs die Errichtung im Bestand durch Zuschüsse und Abgaben steuern und mit langen Übergangsfristen, politisch durchsetzbar auf jeden Fall bei Mehrfamilienhäusern, auch vorschreiben.
70.000 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 55.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 496
Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
Wohnort: Bielefeld

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon herrmann-s » Sa 30. Apr 2016, 14:59

vllt werden ja auch mietwohnungen die soetwas nicht als "service" anbieten auf dauer unattraktiv (erinnert mich etwas an die dsl-anfangszeiten). wenn sich die e-mobilitaet durchsetzt kann ich mir durchaus vorstellen, dass wenn die mieter abspringen aufgrund einer fehlenden lademoeglichkeit, dies dann freiwillig nachruesten.
aber die jetzige situation ist natuerlich tatsaechlich etwas unbefriedigend wenn bereits das kind in den brunnen gefallen ist. so hatte ich das bisher noch gar nicht auf dem schirm.
herrmann-s
 

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon mirkoelectric » Sa 30. Apr 2016, 15:26

Alles schön und gut. Es bleibt dabei, dass es in Städten sehr viele Miet- und Eigentumswohnungen existieren, zu denen es kein Stellplatz oder Tiefgaragenplatz gibt. Die Bewohner dürfen sich jeden Abend einen freien Platz suchen und hierfür teilweise mehrere Runden "um den Block" drehen. Mietwohnungen mit explitlziten Stellplatz sind gerade in der Stadt eher Ausnahne als die Regel. Und genau diese Bewohner benötigen eine wesentlich bessere öffentliche Ladeinfrastruktur, damit ein Umstieg auf E-Fahrzeug möglich ist.
19.07.2013: Renault Twizy Technic
19.10.2013: smart fortwo electric drive mit 22 kW Lader
02.04.2016: R≡S≡RV≡D ... storniert am 12.04.2017
Benutzeravatar
mirkoelectric
 
Beiträge: 230
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 16:52
Wohnort: Erfurt

Re: 3-phasiges Laden

Beitragvon herrmann-s » Sa 30. Apr 2016, 15:44

ja das ist wirklich nachvollziehbar und koennte in der tat recht schwierig werden. da muesste man mal ein bisschen hirnen wie man das am besten machen kann mit der stromversorgung.
herrmann-s
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste