3-Phasen-Laden: BMW kann sich nicht entscheiden

Re: 3-Phasen-Laden: BMW kann sich nicht entscheiden

Beitragvon JuergenII » Mi 9. Sep 2015, 10:30

eMarkus hat geschrieben:
Eigentlich wäre die Idee zwei Posts vorher mit der Zwischenspeicher- Batterie viel besser

Sehe ich ähnlich. Das Problem sind aber die Kosten für das System.

Nächster "kleiner" Hacken ist die Lade-/Entladung des Akkus. Nehmen wir nur mal die neuen Powerwall-Batteriespeicher von Tesla. Die Lade-/Entladeleistung liegt bei 2,0 kW bzw. kurzfristigen 3,3 kW. Das dauert bis der Fahrzeug-Akku wirklich voll ist. Und im Heimbereich sollte man nie am Abend Waschmaschine, Trockner und Herd gemeinsam betreiben, schon kommt das System an seine Grenzen. Natürlich gibt es auch Hersteller die deutlich höhre Entladeleistungen bieten. Ist halt alles eine Frage des Geldes.

Die von Tesla aufgerufenen 350 US$ pro kW beziehen sich auf die reinen Großhandelspreise ohne Steuer für den Akku. Gehen wir mal von rund 60 kW aus, dürfte man inkl. Installation, Wechselrichter, Steuer etc. zwischen 30.000 und 40.000 Euro bezahlen. Für das Geld kaufe ich mir dann doch lieber zwei gebrauchte EV's und fahre diese abwechselnd, oder ich beantrage für den Bruchteil des Geldes wirklich eine 64 A Absicherung vom Netzbetreier für mein Haus, speise kräftig PV-Strom ein und lade das Fahrzeug zu Nachtstromtarifen wieder auf.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Anzeige

Re: 3-Phasen-Laden: BMW kann sich nicht entscheiden

Beitragvon eDEVIL » Mi 9. Sep 2015, 10:52

Mit PV-Anlage versucht man doch eh WM und trockner zeitgesteuert Tagsüber laufen zu lassen.

Ceranfeld ist allerdings nicht os gut, da es halt taktet.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: 3-Phasen-Laden: BMW kann sich nicht entscheiden

Beitragvon AlexDD » Mi 9. Sep 2015, 13:57

JuergenII hat geschrieben:
Die von Tesla aufgerufenen 350 US$ pro kW beziehen sich auf die reinen Großhandelspreise ohne Steuer für den Akku. Gehen wir mal von rund 60 kW aus, dürfte man inkl. Installation, Wechselrichter, Steuer etc. zwischen 30.000 und 40.000 Euro bezahlen.
Juergen

So etwas eignet sich hervorragend dafür (so man einen Platz für den Blei-Klotz hat): http://www.selfsolar.de/Speicher/Speich ... 47kWh.html (Brutto ca. 24.000€ mit "Machen")

Zum Umladen von Sonne in EV über Nacht reicht auch zwei Nummern kleiner:
http://www.selfsolar.de/Speicher/Speich ... 35kWh.html (Brutto ca. 12.500€ mit "Machen")

AlexDD hat geschrieben:
stromer hat geschrieben:
Die Designwerk-Lader ist doch nichts anderes als ein Brusa NLG664 mit Gehäuse, Kühlung, etwas Elektronik und Anschlußkabel....

Genau so etwas meinte ich. Was kostet denn das Ding?


Ich habe jetzt das Angebot von Design-Werk bekommen:

Code: Alles auswählen
                                          CHF   /   €
Schnellladegerät (MDC22 oder WDC22)    15'800   /   15'050
DC-Kabel (CHAdeMO oder CCS Typ1/Typ2)   1'800   /   1'720
AC-Kabel (CEE16, CEE32 oder Typ2)         400   /   390
Rollwagen mit Kabelhalter                 810   /   780
Wandhalterung abschliessbar               400   /   390
Versand nach Europa                       400   /   390


Die haben doch einfach nur einen Knall...

Alex.
Tesla Model S 90D in Deep Blue Metalic, BMW i3 Rex in Solarorange, 20kWp PV, 50kWh Stromspeicher mit Notstrom
Benutzeravatar
AlexDD
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 20:59

Re: 3-Phasen-Laden: BMW kann sich nicht entscheiden

Beitragvon endurance » Do 10. Sep 2015, 03:52

Hab Ihr eigentlich eine Ahnung was so eine Entwicklung für eine kleine Firma bedeutet? Wenn da jemand in der Schweiz ein halbes Jahr Arbeit rein steckt bis wann man dann die Kosten wieder rein hat? Wisst Ihr wieviel DW an Brusa abdrücken muss?

Bei der Stückzahl und selbst mit einer Marge von >50% kann es sein, dass die hier einen Verlust einfahren.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3400
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: 3-Phasen-Laden: BMW kann sich nicht entscheiden

Beitragvon eDEVIL » Do 10. Sep 2015, 07:01

Problem ist, das sie erst die Entwicklungskosten rein haben möchten,bevor sie den Preis senken.
Zielgröße wäre halber Preis.
Für größere Stückzahlen muss es vierstellig sein.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: 3-Phasen-Laden: BMW kann sich nicht entscheiden

Beitragvon franmedia » Do 10. Sep 2015, 07:41

Aus Sicht der Firma, sprich Gestehungskosten, kann ich den Preis schon auch nachvollziehen.

Aus Sicht potentieller Kunden sieht das aber anders aus. Wenn ich zwei i3 hätte, könnte einer immer geladen sein. Das wäre auch ne Art Schnelllademöglichkeit. Und preislich bewegen wir uns da in gefährlicher Nähe.

Wenn niemand einen DC Lader günstiger herstellen kann, dann ist das möglicherweise eben kein sinnvolles Produkt. Aber vielleicht schafft es ja doch noch jemand...
franmedia
 
Beiträge: 658
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Re: 3-Phasen-Laden: BMW kann sich nicht entscheiden

Beitragvon Lindum Thalia » Do 10. Sep 2015, 07:48

Sag ich doch Fördergelder vom Bund und so einen Coffelader an viele Tankstellen,dort gehören diese hin ,die findet jeder , 50 ct. je kW ,das tut doch nicht weh u E Mobilität ist für alle und nicht nur für Induvidualisten ,DSK u Stadtwerke (Ladekartenunsinn ) Ladenetz will um Roming zu machen eine Monatspauschale von 28,00 Euro/Monat. die nun gar nichts mit Autos zutun haben . Denen geht es nur um Fördergelder
BMW i 3 BEV ,Sion bestellt , kein Model 3 reserviert..Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 570
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: 3-Phasen-Laden: BMW kann sich nicht entscheiden

Beitragvon eDEVIL » Do 10. Sep 2015, 08:21

franmedia hat geschrieben:
Wenn ich zwei i3 hätte, könnte einer immer geladen sein. Das wäre auch ne Art Schnelllademöglichkeit.

Müßte mand ann nur noch mit Abschlepstange verbinden, um auf langstrecke davon etwas zu haben :lol: In den interen i3 kommt das gepäck und vorn sitzt man dann :geek:

Blöd ist nur, das man an den zumeist einzeln stehendne CCS-ALdern nur einen von beiden Laden kann.
Typ2 geht dann zumindest mit adapter. Also am besten gleich drei koppeln, um alle drei phasen zu nutzen. :lol:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: 3-Phasen-Laden: BMW kann sich nicht entscheiden

Beitragvon franmedia » Do 10. Sep 2015, 08:42

Ja, super Tipp, eDevil. Vielen Dank. Die astronomischen Preise für den CCS-Lader sind übrigens bei Wallbox und (halb-)mobilem Koffer gleich hoch. Insofern sehe ich nicht, was an meiner Argumentation dir nicht passt. :o
franmedia
 
Beiträge: 658
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Re: 3-Phasen-Laden: BMW kann sich nicht entscheiden

Beitragvon brecht54 » Do 10. Sep 2015, 13:06

An die Fachleute hier im Forum: Was haltet ihr von der folgenden DC Ladestation für Zuhause?
http://www.emotorwerks.com/products/onl ... -batteries
Wenn man einen Dreiphasen Anschluss in die Garage legen kann scheint mir das Teil genau richtig zu sein, vorallem zu dem Preis.
brecht54
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 15. Jul 2014, 14:25

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste