22 oder 43 KW Lader im i3 ohne Rex

22 oder 43 KW Lader im i3 ohne Rex

Beitragvon Cooper » Mo 8. Jun 2015, 09:12

Mal ne Frage.

Beim i3 ohne Rex hat man ja an der Stelle des Rex ziemlich viel Platz.

Würde da nicht ein 22 oder sogar 43 KW Lader reinpassen? ;)

Grüsse
Cooper
 
Beiträge: 211
Registriert: Mo 30. Mär 2015, 11:57
Wohnort: Hannover

Anzeige

Re: 22 oder 43 KW Lader im i3 ohne Rex

Beitragvon eDEVIL » Mo 8. Jun 2015, 09:50

ein 22KW Brusa würde da bestimmt rein passen.
Ist ahlt die Frage, ob man den so einfach narüsten kann? Denkabr wären ja auch zwei zusätzliche orig. LAder mit 7KW
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: 22 oder 43 KW Lader im i3 ohne Rex

Beitragvon Hasi16 » Mo 8. Jun 2015, 11:09

Entweder will niemand
- das Geld ausgeben oder
- seinen i3 dafür hergeben.
Daher eher theoretisch. Eine "einfache" Variante die beiden Lader auf unterschiedliche Phasen zu setzen hat sich ja auch noch niemand getraut! ;)

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: 22 oder 43 KW Lader im i3 ohne Rex

Beitragvon Cooper » Mo 8. Jun 2015, 15:14

Danke für eure Antworten.

Meine Frage zielte auf serienmäßigen Einbau durch BMW.
Vielleicht kann BMW sich ja dazu entschliessen, bei entsprechender NACHFRAGE solche Lader einzubauen.


....die CCS - Diskussion ist mir nicht entgangen.
Cooper
 
Beiträge: 211
Registriert: Mo 30. Mär 2015, 11:57
Wohnort: Hannover

Re: 22 oder 43 KW Lader im i3 ohne Rex

Beitragvon Tho » Mo 8. Jun 2015, 15:48

Naja, selbst wenn man den Kauf davon abhängig macht bewegt sich BMW nicht wirklich. Nachträglich glaube ich kaum. ;)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5725
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: 22 oder 43 KW Lader im i3 ohne Rex

Beitragvon Electrolurch » Mo 8. Jun 2015, 22:03

Hallo

Es sind keine 2 Lader verbaut sondern nur einer durch die Spannung von 115 V in den USA ist der Lader eh für einen Eingangstrom von mindestens 25 A ausgelegt.

Für einen Umbau würde ich mich an einen lizenzierten BMW Tuner wenden der hat erstens Zugriff auf die Ersatzteile zweitens auf die Software und drittens bleibt die Garantie erhalten.

2 zusätzliche Orginallader und eine neue Buchse sind übrigens hardwaremäßig billiger als der Brusa.
Electrolurch
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 19:54

Re: 22 oder 43 KW Lader im i3 ohne Rex

Beitragvon Hasi16 » Di 9. Jun 2015, 06:30

Bei Buchung der Schnellladeoption sind zwei Ladegeräte verbaut.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: 22 oder 43 KW Lader im i3 ohne Rex

Beitragvon JuergenII » Di 9. Jun 2015, 07:23

Die Frage die sich stellt - egal wie und wo ich das machen lasse - warum dann nicht gleich einen mobilen DC-Lader kaufen. Gut die Teile kosten noch 20.000 Euro, dafür kann ich an jeder TYP2 oder CEE Dose den i3 in einer Stunde voll laden.

43 kW Lader sind zweifelhaft, da es nur eine verschwindend geringe Anzahl von 43 kW AC Ladestationen gibt und ein weiterer Ausbau kaum Sinn macht. Selbst Renault geht hier einen Schritt zurück und bietet für den "neuen" Zoe nur mehr 22 kW an. Andererseits ist der i3 an 22kW Ladern in rund 2 Stunden zu 80% geladen - Schnellladeoption vorausgesetzt.

Und die Zukunft wird auf Langstrecken DC werden. Dazu müssen nur halt erst mal langstreckentaugliche EV's auf den Markt kommen (Sprich Reichweiten > 300 km). Dann erst gibt eine flächendeckende Ladeinfrastruktur an Fernstraßen Sinn.

Und dafür ist der i3 eigentlich ganz gut gerüstet. AC für zu Hause, DC für unterwegs und den REX für (noch) unterversorgte Gebiete oder weitere Strecken, die man ohne lange Ladepausen überbrücken will.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: 22 oder 43 KW Lader im i3 ohne Rex

Beitragvon eDEVIL » Di 9. Jun 2015, 08:07

JuergenII hat geschrieben:
43 kW Lader sind zweifelhaft, da es nur eine verschwindend geringe Anzahl von 43 kW AC Ladestationen gibt und ein weiterer Ausbau kaum Sinn macht. Selbst Renault geht hier einen Schritt zurück und bietet für den "neuen" Zoe nur mehr 22 kW an.

Selöbst wenn es nur ein paar Hundert Nutzer in DE gibt, kann es für diese wenigen Nutzer Sinn machen. Es ist schon fast ein berauschendes Gefühl, wenn man nicht von irgendwelchen halbherzig zusammengefriemelten Projekten abhängig ist, wo Steuermillionen versenkt werden.
Wenn von 200 Nutzern jeder 400 EUR Spendet, kann man damit 80-100 Ladepunkte aufbauen. Viel mehr benötigt man zusätzlich zu bereit vorhandenne Typ2 43/22 gar nicht.

Die Investitionskosten pro Nutzer sind ein Witz gegenüber dem, was man für einen mobilen Lader ausgeben müßte.

Beim i3 bleibt ja vom Spärlichen Kofferaum kaum noch etwas über.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: 22 oder 43 KW Lader im i3 ohne Rex

Beitragvon Hasi16 » Di 9. Jun 2015, 08:23

Aber bald gibt es noch nicht mal mehr einen käuflichen Neuwagen, der AC43 unterstützt. Ich glaube DC für unterwegs und AC für zu Hause wird die Zukunft. Und mal ehrlich: Mit größerem Akku reicht mir der 3,6 kW erst recht - viele sagen ja, dass man dann schneller laden muss. Ich glaube das Gegenteil ist der Fall.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste