22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Re: 22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Beitragvon Hasi16 » Mo 10. Feb 2014, 15:06

green_Phil hat geschrieben:
Hasi16 hat geschrieben:
PIN? In der Regel ist das ein kleiner Drehregler...

Möglicherweise, aber die Pure ist kein einfaches, elektrisches Gerät, das ist ein Elektronikprodukt mit Bildschirm und allem Blödsinn. So eine Drosselung aus Sicherheitsgründen wird man bestimmt nicht durch einen DIP-Schalter entfernen können - kann ich mir vorstellen.


Die Charge Controller von Phoenix haben DIP-Schalter und einen Drehregler zum Einstellen der max. Leistung. Es ist sogar ein Web-Server integriert... (Die Wallb-e-Boxen nutzen auch den.)

Mich würde es wundern, wenn BMW da was eigenes erfunden hat, weil bisher alle Charge Controller, die ich gesehen habe, diesen Drehregler hatten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Anschluss des Displays ein großes Ding ist.
Hasi16
 

Anzeige

Re: 22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Beitragvon green_Phil » Mo 10. Feb 2014, 15:12

Ich kann mir beide Szenarien vorstellen, würde aber nicht darauf wetten wollen - und mir schon gar nicht auf diesen Verdacht ein Auto kaufen.
(Wie Du gelesen hast, habe ich die wallb-e to go und kenne den besagten Controller^^)
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: 22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Beitragvon marc_sommer » Mo 10. Feb 2014, 15:19

danke. Leute.
mir ist grad etwas klar geworden. Anscheinend kann der BMW mit AC "nur" 3.7 Laden. Mehr geht nicht (Typ 2). Wenn man mehr laden will, braucht man DC. Ich dachte ich könnte mit AC und 22 kwh auf 1 Phase 7.4 beziehen. Aber dies funktioniert anscheinend nicht...
Weiss hier jemand Bescheid?
Danke
marc_sommer
 
Beiträge: 57
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:27

Re: 22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Beitragvon green_Phil » Mo 10. Feb 2014, 15:26

marc_sommer hat geschrieben:
mir ist grad etwas klar geworden. Anscheinend kann der BMW mit AC "nur" 3.7 Laden. Mehr geht nicht (Typ 2). Wenn man mehr laden will, braucht man DC. Ich dachte ich könnte mit AC und 22 kwh auf 1 Phase 7.4 beziehen. Aber dies funktioniert anscheinend nicht...Weiss hier jemand Bescheid?

Hast Du diesen Thread nicht gelesen? Ich mach es mal kurz. Der i3 kann:
- nur auf einer Phase laden (Typ 2)
- dort nimmt er bis zu 16 A (3,6 kW)
- mit Schnellladeoption nimmt er auf der einen Phase bis zu 20 A (4,6 kW) an der Wallbox pure und bis 32 A (7,4 kW) an den öffentlichen Ladesäulen oder falls Du das daheim gewährleistet hast
- Mit Schnellladeoption bekommst du noch CCS dazu, also Gleichstromladen via Combined Charging.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: 22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Beitragvon STEN » Mo 10. Feb 2014, 18:59

Wer schraubt jetzt endlich die BMW PURE von der Wand und stellt ein Bild von der Controllerplatine Online?

Im allgemeinen finde ich ohnehin eine 22kW Typ2 Wallbox die geschicktere Lösung, so ist
man zu den meisten Fahrzeugen kompatibel - wenigstens bis es CCS für zu Hause für 2000 Euro
gibt - was noch etwas dauern könnte.

Eventuell ist ja nur gem. dieser Tabelle:
Widerstand PP-PE __1500 Ω___680 Ω_____220 Ω____100 Ω
Max. Ladestrom____13 A_____20 A______32 A_____63 A
Leiterquerschnitt___1,5 mm²__2,5 mm²__6 mm²___16 mm²

ein 680 Ω Widerstand zw. Proximity Pin und Schutzleiter verdrahtet.

Wenn nicht sogar nur ein DIP-Schalter verbaut wurde .. denkt dran, dass Gerät
ist in der Massenfertigung und muss möglichst einfach an die nationalen Vorgaben angepasst
werden können.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2788
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: 22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Beitragvon Knobi » Mo 10. Feb 2014, 19:29

green_Phil hat geschrieben:
(Wie Du gelesen hast, habe ich die wallb-e to go und kenne den besagten Controller^^)


Mit welchem FI Typ haste die denn gekauft?

Gruß

Knobi
BMW i3 von 03.2014 bis 12.2016 Bild
BMW i3 (94Ah) seit 12.2016 Bild
Model ☰ reserviert am 31.3.16
Benutzeravatar
Knobi
 
Beiträge: 722
Registriert: So 12. Jan 2014, 15:06
Wohnort: Erftstadt

Re: 22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Beitragvon green_Phil » Di 11. Feb 2014, 15:38

Knobi hat geschrieben:
Mit welchem FI Typ haste die denn gekauft?

Trotz i3 haben wir uns für den Typ B entschieden. So können wir auch mal einem Zoe bei uns zu Hause laden oder irgendwo einem Zoe aushelfen. Ist einfach geschickter und nicht so eingeengt nutzbar.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: 22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Beitragvon Knobi » Di 11. Feb 2014, 16:03

Ok, ist ein Argument, ich meine das mit der Hilfe. Danke für die Info.
BMW i3 von 03.2014 bis 12.2016 Bild
BMW i3 (94Ah) seit 12.2016 Bild
Model ☰ reserviert am 31.3.16
Benutzeravatar
Knobi
 
Beiträge: 722
Registriert: So 12. Jan 2014, 15:06
Wohnort: Erftstadt

Re: 22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Beitragvon Hasi16 » Di 11. Feb 2014, 16:32

Knobi hat geschrieben:
Ok, ist ein Argument, ich meine das mit der Hilfe. Danke für die Info.


Hallo,

man muss ja auch die vorgegebenen Installationsbedingungen des Herstellers prüfen. Ich meine hier mal gelesen zu haben, dass Wallb-e einen FI-B fordert. Und dann hat man rechtlich keine andere Wahl.

Hab mir auch einen FI-B gekauft, da der i3 hoffentlich nicht das letzte E-Auto in meinem Leben sein wird! ;)

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: 22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Beitragvon Super-E » Di 11. Feb 2014, 17:05

Ich bekomme jedesmal Magenkrämpfe, wenn ich "22 kwh ladeheimstation" in den aktiven Themen lese (könnte auch am vielen Bürokaffee liegen). Nur zur Sicherheit: Könnte der Threadtitel bitte mal auf "22 kW Lade..." geändert werden?
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1257
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste