22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Re: 22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Beitragvon marfuh » Mo 10. Feb 2014, 13:58

green_Phil hat geschrieben:
marfuh hat geschrieben:
Die Schieflast ist doch nicht wirklich kein grösseres Problem...

Nein, das ist sie auch nicht. Aber sie ist eben ein Rechtliches.


Bemerkung: gem. meinen Informationen nicht. Ich kaufe ein Elektroauto und eine Wallbox. Schliesse die Wallbox mit Drehstrom an drei Phasen an. Ob der BMW dann über ein eine oder über drei Phasen lädt, weiß ich doch nicht. Ich kaufe die Geräte die zugelassen sind....oder nicht?
marfuh
 
Beiträge: 671
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37

Anzeige

Re: 22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Beitragvon green_Phil » Mo 10. Feb 2014, 14:09

Das stimmt. ABER:
- Wenn BMW die Wallbox anschließt, gilt die Ausrede "wussten wir doch nicht, wie das Auto lädt" nicht
- Wenn ein Elektriker die Wallbox anschließt, wird er feststellen, dass er nur eine Phase anschließen kann und muss dann prüfen, wie viel A gezogen werden können. Die Pure ist ja kein Drehstromgerät!
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: 22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Beitragvon marfuh » Mo 10. Feb 2014, 14:21

green_Phil hat geschrieben:
Das stimmt. ABER:
- Wenn BMW die Wallbox anschließt, gilt die Ausrede "wussten wir doch nicht, wie das Auto lädt" nicht
- Wenn ein Elektriker die Wallbox anschließt, wird er feststellen, dass er nur eine Phase anschließen kann und muss dann prüfen, wie viel A gezogen werden können. Die Pure ist ja kein Drehstromgerät!



OK, ich habe mich nochmal direkt bei BMW erkundigt.
Die Wallbox kann wirklich nur 4, 7 kW. Der Produktgenius hat mich scheinbar nicht richtig informiert!
Bleibt nur z.B. eine Walbe- eco, oder? Und die Schieflast ...Egal....
marfuh
 
Beiträge: 671
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37

Re: 22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Beitragvon kai » Mo 10. Feb 2014, 14:25

Hi

BMW liest hier ja ebenso mit wie die Netzbetreiber.

Im Augenblick bei den extrem geringen Zulassungszahlen ist das technisch den Netz egal. Außerdem machen das nur wenige Prozent aller i3 Kunden. Bei optimistischen 10.000 BMW i3 in Deutschland in 2014/2015 und 5% Freaks mit 7,4kw sind das schlappe 500 "Schieflaster", so what.

Ich denke alle "Schieflastthemen" sind in spätestens 2 Jahren Schnee von gestern und die paar wenigen i3 die "damals" in 2014/15 noch 1-phasig geladen haben werden einmal besonders spezielle Raritäten sein.

Falls ein Paragraphenreiter der Netzbetreiber hier mitliest muss BMW dann doch per SW und GPS Koordinaten eben alle 7,4kw Ladungen unterbinden die nicht an öffentlichen Ladestationen oder beim BMW Händler stattfinden :)

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: 22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Beitragvon marfuh » Mo 10. Feb 2014, 14:27

marfuh hat geschrieben:
green_Phil hat geschrieben:
Das stimmt. ABER:
- Wenn BMW die Wallbox anschließt, gilt die Ausrede "wussten wir doch nicht, wie das Auto lädt" nicht
- Wenn ein Elektriker die Wallbox anschließt, wird er feststellen, dass er nur eine Phase anschließen kann und muss dann prüfen, wie viel A gezogen werden können. Die Pure ist ja kein Drehstromgerät!



OK, ich habe mich nochmal direkt bei BMW erkundigt.
Die Wallbox kann wirklich nur 4, 7 kW. Der Produktgenius hat mich scheinbar nicht richtig informiert!
Bleibt nur z.B. eine Walbe- eco, oder? Und die Schieflast ...Egal....



...man kann sie aber auf 7,4 einstellen...(;o))
marfuh
 
Beiträge: 671
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37

Re: 22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Beitragvon green_Phil » Mo 10. Feb 2014, 14:48

marfuh hat geschrieben:
...man kann sie aber auf 7,4 einstellen...(;o))

Wozu Dir und Deinem Elektriker aber das nötige Know-how und der nötige PIN fehlen dürften...
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: 22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Beitragvon Hasi16 » Mo 10. Feb 2014, 14:52

green_Phil hat geschrieben:
marfuh hat geschrieben:
...man kann sie aber auf 7,4 einstellen...(;o))

Wozu Dir und Deinem Elektriker aber das nötige Know-how und der nötige PIN fehlen dürften...

PIN? In der Regel ist das ein kleiner Drehregler...
Hasi16
 

Re: 22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Beitragvon marc_sommer » Mo 10. Feb 2014, 14:55

ich stelle meine Frage nochmals:
mir ist klar, dass man bis zu 7.4 Laden kann. Ich möchte eine 22 Khw Ladebox installieren lassen (mit dem I3 kann ich nur eine Phase benutzen, ist mir klar), aber wenn dann in Zukunft mal ein 3phasiges Auto kommt (und das bringt bis in ein paar Jahren auch BMW hin), möchte ich nicht gleich wieder die ganze Wallbox-Infrastruktur austauschen müssen.

Konkret meine Frage: Anscheinend gibt es in der Schweiz nur solche 22 kwh boxen für den öffentlichen Bereich und nicht für den Heimgebraucht. Sprich ab 3000 Euro und höher.

Hat mir jemand für die Schweiz eine Homewallboxlösung wo bezahlbar ist?
Hersteller? Name?

Danke
marc_sommer
 
Beiträge: 57
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:27

Re: 22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Beitragvon Hasi16 » Mo 10. Feb 2014, 14:57

marc_sommer hat geschrieben:
ich stelle meine Frage nochmals:
mir ist klar, dass man bis zu 7.4 Laden kann. Ich möchte eine 22 Khw Ladebox installieren lassen (mit dem I3 kann ich nur eine Phase benutzen, ist mir klar), aber wenn dann in Zukunft mal ein 3phasiges Auto kommt (und das bringt bis in ein paar Jahren auch BMW hin), möchte ich nicht gleich wieder die ganze Wallbox-Infrastruktur austauschen müssen.

Konkret meine Frage: Anscheinend gibt es in der Schweiz nur solche 22 kwh boxen für den öffentlichen Bereich und nicht für den Heimgebraucht. Sprich ab 3000 Euro und höher.

Hat mir jemand für die Schweiz eine Homewallboxlösung wo bezahlbar ist?
Hersteller? Name?

Danke


Schau hier: http://www.goingelectric.de/wiki/%C3%9Cbersicht_von_Wall-/Ladeboxen_f%C3%BCr_AC_Typ_1%2B2

Da ist genug dabei, was um die 1000 € kostet.
Hasi16
 

Re: 22 kwh ladeheimstation - erfahrungen?

Beitragvon green_Phil » Mo 10. Feb 2014, 15:01

Hasi16 hat geschrieben:
PIN? In der Regel ist das ein kleiner Drehregler...

Möglicherweise, aber die Pure ist kein einfaches, elektrisches Gerät, das ist ein Elektronikprodukt mit Bildschirm und allem Blödsinn. So eine Drosselung aus Sicherheitsgründen wird man bestimmt nicht durch einen DIP-Schalter entfernen können - kann ich mir vorstellen.

marc_sommer hat geschrieben:
Hat mir jemand für die Schweiz eine Homewallboxlösung wo bezahlbar ist?
Hersteller?
Name?

Ich habe mir eine Drehstromsteckdose in die Garage installiert und lade dort jetzt mit einer Wallb-e to go. Die kann bis 22 kW und schreckt auch vor Schieflast nicht zurück. Alles weitere dazu findest Du auf http://wallb-e.jimdo.com/
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste