Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Re: Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Beitragvon marfuh » Fr 23. Sep 2016, 21:46

Ich frage mich warum man das überhaupt braucht. Ist doch einfacher selbst zu lenken als ständig erinnert zu werden die Hände ans Lenkrad zu tun. Ich glaube wenn man sich was schenken dann , dann dieses System.
marfuh
 
Beiträge: 671
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37

Anzeige

Re: Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Beitragvon herrmann-s » Fr 23. Sep 2016, 22:01

heh ja ich finde es auch anstrengender die haende immer wieder ans lenkrad nehmen zu muessen als sie gleich dort zu lassen.
herrmann-s
 

Re: Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Beitragvon TOMbola » Fr 23. Sep 2016, 22:14

Wenn ich die Krallen eh am Lenkrad haben muss, was bitte ist dann der Unterschied zum Tempomat mit Abstandsregelung. Das gesamte System ist somit kompletter Blödsinn!
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1066
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Beitragvon herrmann-s » Sa 24. Sep 2016, 07:15

ich denke es ist fuer die zukunft gedacht. zumindest die hoffnung dass es eine gesetzliche regelung dafuer gibt irgendwann die es erlaubt die finger wegzulassen.
also der haken - so schaetze ich jedenfalls - ist nicht bei bmw zu suchen sondern eher beim gesetzgeber.
bmw will auf ummer sicher gehen damit bei denen nix anbrennt im schadenfall und man die veranwortung deutlich beim fahrer auf den schoss legt.
herrmann-s
 

Re: Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Beitragvon 1234567890 » Sa 24. Sep 2016, 07:55

Einerseits sicherlich die unklare Gesetzeslage aber vermutlich eher die konkrete Vorgaben des Lieferanten. Mobileye hat ja inzwischen bestätigt, dass sie die Zusammenarbeit mit Tesla beendet haben, weil Tesla mit dem Autopiloten wissentlich über die technischen Grenzen des Systems gegangen ist, indem man zugelassen hat, dass der Fahrer nicht auf den Verkehr achten muss. Mobileye soll Tesla genau vor solchen Unfällen gewarnt haben, die jetzt passieren. BMW wird von seinem Zulieferer sicherlich ähnliche Vorgaben haben bzw. nicht vorsätzlich die bekannten Grenzen eines Systems überschreiten.
1234567890
 
Beiträge: 307
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 21:18

Re: Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Beitragvon i300 » Sa 24. Sep 2016, 12:03

Es ist einfach noch notwendig, jederzeit eingreifen zu können, da das System nicht in jeder Situation zuverlässig ist. Wahrscheinlich würde ausreichen, eine Hand am Steuer zu haben solange es ohnehin nur bis 60kmh geht. Dass der Fahrer jederzeit eingreifen kann, kann das Auto wohl vorerst nur mit der HandamLenkrad-Funktion überprüfen..
Man zahlt ja für diese Funktion keinen Aufpreis. Sie ergibt sich wahrscheinlich eher aus anderen Funktionen und ist daher NiceToHave.. solange es nicht wirklich zuverlässig autonom funktioniert.
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1300
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Re: Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Beitragvon herrmann-s » Sa 24. Sep 2016, 21:32

meinen vorrednern kann ich nur zustimmen. es macht nicht viel sinn mit einer hand ans lenkrad zu fassen. ich weiss nicht ob es an meiner anatomie liegt aber ich empfinde es weit bequemer die hand am lenker zu haben une meinen arm ander scheibe abzulegen.
ich muss eine andere position einnenehmen fuer meinen arm um alle 10s ans lenkrad greifen zu koennen und das ermuedet mehr als die hand am lenker zu lassen.
in der jetzigen konfiguration ist das fuer mich eine unsinnige funktion. 1 minute oder 2 minuten waeren besser und die zeit reicht nicht um ein brot zu schmieren oder sichs auf der rueckbank bequem zu machen.
dh es geht dabei nicht um sich vom verkehr zu verabschieden und das auto machen lassen, sondern eher um bequemlichkeit bei laengeren oder stressigen fahrten auf der autobahn bei stau oder zaehfliessendem verkehr einfach mal die haende vom lenker zu lassen, um nicht immer die spur korrigieren zu muessen.
herrmann-s
 

Re: Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Beitragvon Schibulski » Sa 24. Sep 2016, 23:51

"Hände ans Lenkrad" lässt sich mit dem Oberschenkel abschalten.
Einfach ein Bein so positionieren, dass das Lenkrad daran schleift. Unserem i3 reicht das, um das betreute Fahren klaglos zu betreiben. Ich bin dabei schon mal fast eingeschlafen. Zum Glück weckt einen das System immer mit lautem Pling, wenn ihm irgendetwas nicht gefällt.

"Fahrspur nicht erkannt oder zu eng", Geblendet von der Sonne, schnelle Licht/Schatten-Wechsel durch Bäume an der Straße, Regen, Schnee, Beschlagene Kamerascheibe, und so weiter. Das System schaltet dermaßen oft ab, dass die gesamte Diskussion über autonomes Fahren lächerlich erscheint.
Schibulski
 
Beiträge: 282
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 23:49

Re: Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Beitragvon herrmann-s » So 25. Sep 2016, 07:26

also misst das lenkrad dann minimale temperaturunterschiede?
bzw gibt es vllt ein ersatzteil von dem sensor oder muss man das komplette lenkrad ersetzen bei defekt?
induktiv faellt ja dann weg wenn die hose dazwischen ist.
herrmann-s
 

Re: Bei der Staufunktion die Hand am Lenkrad umgehen?

Beitragvon palim_palim » So 25. Sep 2016, 09:23

Schibulski hat geschrieben:

"Fahrspur nicht erkannt oder zu eng", Geblendet von der Sonne, schnelle Licht/Schatten-Wechsel durch Bäume an der Straße, Regen, Schnee, Beschlagene Kamerascheibe, und so weiter. Das System schaltet dermaßen oft ab, dass die gesamte Diskussion über autonomes Fahren lächerlich erscheint.


wie schon an anderer Stelle erwähnt, handelt es sich beim i3 nun mal leider um ein System, das all seine Daten aus einer Mono Kamera bezieht. daher auch der vergleichsweise geringe Aufpreis.
Die von dir beschriebenen Limitierungen sind nun mal bei einem Mono Kamera System zu erwarten, uns sind der Grund, dass BMW einen sofortigen Lenkeingriff vom Fahrer voraussetzen muss, wenn das System versagt.

es ist nun mal nicht zu vergleichen mit dem Assistenten zum Beispiel aus der neuen E Klasse, wo sehr moderne Stereo Kamera und Radar zusammenarbeiten. Dort wird ein viel größerer Autonomiegrad des Fahrzeugs möglich sein.
Nissan Leaf + Renault Twizy + 11,1kWp PV
palim_palim
 
Beiträge: 388
Registriert: Do 27. Aug 2015, 15:30
Wohnort: wild wild west

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Infotainment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste