HV-Batterie defekt nach 33 000km / 16Monate

HV-Batterie defekt nach 33 000km / 16Monate

Beitragvon Chris1005 » Sa 1. Sep 2018, 12:25

Hallo zusammen,
zunächst mal an die Admins, wenn der Bereich nicht passt, bitte in anderen verschieben.

Ich muss leider mal mit negativen Nachrichten / Fragen / Erfahrung kommen. Mein i3 (94 ohne Rex) ist jetzt ca 16 Monate alt und hatt rund 33 000km runter. Also voll in der Garantiezeit!
Letzten Samstag war ich unterwegs und habe den Akku auf rund 40% gefahren, somit auf dem Rückweg am DC Lader einen Zwischenstop gemacht und die Ladezeit im Möbelhaus verbracht. Nach ca 15min die Nachricht der Ladesäule, Ladevorgang beendet (Dauer ca 10min). Weil ich das Problem der Säule kenne (sie schaltet öfter einfach mal ab) wieder zum Auto und den Stecker gezogen, Ladevorgang neu gestartet, Stecker gesteckt und dann wechselt der i3 auf Grün (Voll). Davor war laut App ca 65%, kann also nicht passen. Hab mich dann ins Fzg gesetzt, Meldung "Antrieb, vorischtig anhalten!". Am Fzg geht nichts mehr, nur noch Zündung. Hab dann über das Display den Pannendienst gestartet und gefragt ob es nur ne Sicherung oder so ist die ich selbst wechseln kann. Wurde dann nach 5min zurück gerufen von der Technik, es wäre eine Sicherheitsabschaltung der HV-Batterie (alle Schütze offen), Fzg muss abgeschleppt werden. Abwicklung war dann spitze, wurde von einer Dame ein paar Minuten später angerufen die mir bereits ein Abschlepper bestellt hat und ein Leihwagen (kostenfrei) zur verfügung stellen wird. Zum Glück habe ich in der Zwischenzeit einen Verwanden getroffen der mich mit nach Hause genommen hat. Leihwagenfirma hat mir den Leihwagen vor die Haustür gestellt und Fzg wurde zum "Heimathändler" geschleppt. Montag dann die schlechte Nachricht, eine Teil der Batterie ist defekt (Zellenblock 1 und Überwachungselektronik). Jetzt ist das alles wieder gemacht und neue Software usw. aber ich frag mich wann die anderen 7 Blöcke den Geist aufgeben.
Habe den Akku selten mit CCS geladen meist nur 11kw und nie ganz leer oder ganz voll länger abgestellt usw.

Hatte von euch schonmal eine Batterieschaden der Art?
Was meint ihr zu dem tauschen von nur einem Block?
Kann ich den Zustand der anderen Blöcke selbst auslesen / testen?

Allzeit gute und problemlos Fahrt
BMW i3 94Ah Besitzer
Benutzeravatar
Chris1005
 
Beiträge: 136
Registriert: Di 23. Jun 2015, 17:18
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Anzeige

Re: HV-Batterie defekt nach 33 000km / 16Monate

Beitragvon Elektrivirus » Sa 1. Sep 2018, 16:46

Chris1005 hat geschrieben:
Hallo zusammen,
... eine Teil der Batterie ist defekt (Zellenblock 1 und Überwachungselektronik). Jetzt ist das alles wieder gemacht und neue Software usw. aber ich frag mich wann die anderen 7 Blöcke den Geist aufgeben.



Hallo Chris,


so, wie du den Schaden schilderst, denke ich, dass es die Überwachungselektronik durchgeschossen hat (warum auch immer), und diese defekte Elektronik dann Zellen im Block den Garaus gemacht hat.

Akkus sind modular aufgebaut. Die Wahrscheinlichkeit, das eines der 8 verbauten Module defekt ist, ist schon recht klein (das wird dich nicht trösten), aber die Wahrscheinlichkeit, dass ausgerechnet in deinem Akku noch ein schwaches Modul sitzt, erscheint mir winzig.

Auch wenn "nur" aus dem Hybridbereich, kann ich dir ein ermunterndes Beispiel geben.
Mein alter Prius II fing im Alter von knapp 10 Jahren an, etwas mehr zu verbrauchen, und auch der Akku war beim Rekuperieren schneller voll, und beim Boosten schneller leer. Ich schob das auf allgemeine Akkualterung und hab es hingenommen. Im Alter von über 11 Jahren schien der Akku völlig einzubrechen... innerhalb von Sekunden voll bzw. leer. Da hab ich mir damals ein Dongle und Torque pro zugelegt, um mal zu schauen (und den ständigen Notlauf zu resetten), und siehe da, von den über 20 Modulen war nur eines degradiert. Nachdem es ausgetauscht war, verhielt sich der Restakku tadellos, als wäre nie was gewesen, das Auto wurde dann verkauft, und lief beim Nachbesitzer volle 3 Monate ohne irgendwelche Zicken... ich behaupte, hätte er dann keinen Crash erlitten, er würde heute noch fahren.

Insofern, nur Mut, ich bin recht optimistisch, dass du so schnell nix wieder von deinem Akku negatives erleben wirst.

PS... wenn die Ladesäule schon öfter gesponnen hat, gib doch deiner Werkstatt mal den Hinweis, zu testen, was denn die Elektronik geschrottet hat, vielleicht war es ja ein Überstrom oder eine Überspannung der Säule, und dein Akku war eigentlich unschuldig.

Gruß Christian
Elektrivirus
 
Beiträge: 230
Registriert: Do 28. Jun 2018, 19:44

Re: HV-Batterie defekt nach 33 000km / 16Monate

Beitragvon Chris1005 » Sa 1. Sep 2018, 17:13

Hi, danke. Soweit konnte stimmt deine Vermutung mit der Überwachungselek., ich habe auch an einen Überspannungsschaden gedacht, hätte das dann aber nicht die Hauptelektronik des Akkus bzw. mehr / alle Blöcke treffen müssen?
BMW i3 94Ah Besitzer
Benutzeravatar
Chris1005
 
Beiträge: 136
Registriert: Di 23. Jun 2015, 17:18
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: HV-Batterie defekt nach 33 000km / 16Monate

Beitragvon bm3 » Sa 1. Sep 2018, 17:25

Bei der Menge an Elektronik kann halt hier und da mal was ausfallen. Einen muss es ja nach der Statistik auch treffen. Nur wenn die Ausfälle sich jetzt allgemein häufen würden, wäre irgendetwas bei BMW schiefgelaufen. Ein Überspannungsschaden im Bereich des Akkus ist ziemlich unwahrscheinlich. Auch kann man nicht sagen dass, wenn die Elektronik direkt an einem Akkumodul ausfällt, sie dann unbedingt auch eine Zelle oder mehrere Zellen kurzschließen muss. Halbleiter haben immer die Wahl bei Defekt entweder hochohmig oder niederohmig zu werden und das fällt auch, je nach Halbleiter und Baugruppe, recht unterschiedlich aus.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7847
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: HV-Batterie defekt nach 33 000km / 16Monate

Beitragvon treehacker » Sa 1. Sep 2018, 18:24

Ich finde es eher positiv wie BMW damit umgegangen ist. Das ist doch mal ein toller Service !!
Man kann natürlich immer mal Pech haben mit einem Batterie Modul wobei ich die Chance ziemlich klein einschätze.. aber wichtig ist doch, dass wenn mal was passiert, der Service topp ist.
Benutzeravatar
treehacker
 
Beiträge: 234
Registriert: So 12. Mär 2017, 17:31

Re: HV-Batterie defekt nach 33 000km / 16Monate

Beitragvon Fridgeir » So 2. Sep 2018, 11:59

mein Auto wird vom Baudatum her in etwa 20 Tagen 5 Jahre alt, hat unzählige Schnellladungen hinter sich und aktuell 57.000km runter, ich denke eher, dass es einer dieser Zufälle war, wo halt etwas kaputt geht. Und die Art und Weise von BMW zu reagieren kenne ich und kann bestätigen, dass der Service top ist, auch nach der Garantie wurde mir immer kompetent geholfen.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-18-03-530 - max.SoC 19,4kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

FAQ-Thread für den BMW i3
Benutzeravatar
Fridgeir
 
Beiträge: 2947
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Re: HV-Batterie defekt nach 33 000km / 16Monate

Beitragvon Helfried » So 2. Sep 2018, 12:52

Heißt das, dass BMW mittlerweile ein wenig Kompetenzen bezüglich der Reparaturen aufgebaut hat?
Denn bei meinem versuchten Kauf eines BMW i3 im Jahr 2016 hatte ich den Eindruck noch nicht bekommen...
Helfried
 
Beiträge: 8553
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: HV-Batterie defekt nach 33 000km / 16Monate

Beitragvon e-beetle » Mo 3. Sep 2018, 08:27

Bei meinem Eigenbau hatte ich 54 Zellen in Serie, alle gleich behandelt, 90.000km damit gefahren, bevor sie ihr zweites Leben als Speicher angetreten haben.
Dabei ist eine einzelne Zelle auf der Strecke geblieben. Ohne Vorankündigung, ohne besondere Strapazen.
Das war einfach ein Fertigungsfehler, oder kosmisches Schicksal :-)
Da greift dann hoffentlich die Garantie , oder es bleibt eben die Reparatur.
Es gibt auch Diesel- Benzinmotoren, die in den ersten 50.000 Kilometern kaputt gehen. Ungewöhnlich, ärgerlich aber es passiert.

Michael
07/2007 Solec Riva Junior (8,7kWh)
12/2010 VW e-Beetle (26kWh)
11/2017 BMW i3 BEV 60Ah (21,6kWh)
Benutzeravatar
e-beetle
 
Beiträge: 428
Registriert: Di 14. Mai 2013, 09:04
Wohnort: Wanderup, bei Flensburg

Re: HV-Batterie defekt nach 33 000km / 16Monate

Beitragvon Chris1005 » Mo 3. Sep 2018, 20:12

Okay,
das klingt als hätte ich einfach besser Lotto gespielt bei meinem Glück
BMW i3 94Ah Besitzer
Benutzeravatar
Chris1005
 
Beiträge: 136
Registriert: Di 23. Jun 2015, 17:18
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: HV-Batterie defekt nach 33 000km / 16Monate

Beitragvon e-beetle » Di 4. Sep 2018, 08:33

Wenn ich das richtig verstehe, dann wurde eines der acht Zellmodule der Hochvolt-Batterie im Rahmen der Garantie getauscht.
Damit hattest Du bisher keine Kosten, "nur" Ärger und Zeitaufwand.

Das eines der anderen sieben das gleiche Schicksal erleidet ist aus meiner Sicht mehr als unwahrscheinlich.
Auch wird sich das unterschiedliche Alter bzw die bereits genutzten anderen Zellen nicht auf den Gesamtakku auswirken.
Die Maximale Leistung des Akkus hängt von der schwächsten Zelle ab und die wurde bei Dir ersetzt.

Mach Dir also keine Sorgen und genieße die nächsten 100.000 Kilometer in Deinem i3 :-)
Gruß,
Michael

PS: Das alte Zellmodul hätte ich gern 8-)
07/2007 Solec Riva Junior (8,7kWh)
12/2010 VW e-Beetle (26kWh)
11/2017 BMW i3 BEV 60Ah (21,6kWh)
Benutzeravatar
e-beetle
 
Beiträge: 428
Registriert: Di 14. Mai 2013, 09:04
Wohnort: Wanderup, bei Flensburg

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste