Bjørn Nyland testet die i3s 120Ah Reichweite im "Winter"

Re: Bjørn Nyland testet die i3s 120Ah Reichweite im "Winter"

Beitragvon B.XP » Do 6. Dez 2018, 22:35

Beides ist eine EInflussgröße - Die Akkutemperatur aber nur unter einem bestimmten Wert weil dann die Leistungsauf- und entnahme limitiert werden. Die Außentemperatur und die Existenz von Sonnenschein zum Wärmeeintrag bestimmen wie viel Energie zum Heizen drauf geht.

Im NEFZ wird übrigens nichts geheizt...
B.XP
 
Beiträge: 375
Registriert: Fr 12. Okt 2018, 17:59

Anzeige

Re: Bjørn Nyland testet die i3s 120Ah Reichweite im "Winter"

Beitragvon BMWi » Do 6. Dez 2018, 22:44

Ich weiss, dass beim NEFZ nicht geheizt wird und das ist auch gut so. Die Reku ist auch ziemlich kastriert. Aber wenn das Auto in einer schönen beheizten Garage übernachtet hat und du trittst die fahrt an, dann bin ich gespannt wie sich das auf die Reichweite bei 1,5°C OAT dann auswirkt. Ich finde wenn diese youtuber schon Testfahrten machen, dann sollten sie mindestens auch die Akkutemperatur mit angeben.
BMWi
 
Beiträge: 566
Registriert: So 19. Aug 2018, 20:48

Re: Bjørn Nyland testet die i3 120Ah Reichweite im "Winter"

Beitragvon evchab » Fr 7. Dez 2018, 13:25

midimal hat geschrieben:
Edit: Ich habe den 94Ah + REX gekauft. Ich hättesoooooooo gerne statt 94Ah 120Ah + REX gekauft - aber BMW hat diese Kombi für EU gestrichen - grrrrrrr. Nun ja - es ist wie es ist.... Auf Langstrecke muß ich halt öfter nachtanken.


mir geht es genau so wollte auch den 120Ah+Rex
bleib ich halt beim 94Ah+Rex
evchab
 
Beiträge: 130
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 16:35

Re: Bjørn Nyland testet die i3s 120Ah Reichweite im "Winter"

Beitragvon Kartsimpson » Fr 7. Dez 2018, 19:00

Lewellyn hat geschrieben:
Ein bischen enttäuschend schon, mit den Trennscheibenreifen hätte ich trotz 1 Grad mit 250km gerechnet.


Ich bin heute die gleiche Strecke zwei Mal mit ziemlichem Temperaturunterschied gefahren - Hinfahrt bei 1 Grad, 130 km Autobahn mit 115 km/h + 35 km nach Geschwindigkeitsbeschränkung, 13% Restakku.

Rückfahrt bei 10 Grad, 150 km mit 130 km/h + 36 km (kleiner Umweg) wieder nach Geschwindigkeitsbeschränkung, 5% Restakku.
War für mich als Neuling in diesem Ausmaß sehr überraschend.
BMW i3s 120Ah Jucarobeige 11/2018
Kartsimpson
 
Beiträge: 44
Registriert: Fr 12. Okt 2018, 07:38

Re: Bjørn Nyland testet die i3s 120Ah Reichweite im "Winter"

Beitragvon BMWi » Fr 7. Dez 2018, 21:17

Das sollte in keinster Weise überraschend sein. Beim Benzintank musst du genauso gegen die Physik ankämpfen wie beim E-Auto.
Nur fällt es da ausserordentlich stark auf.
130km/h ist nicht so die Geschwindigkeit die ein E-Auto mag und der I3 schon gar nicht. Wenn man Wind von der Nase hat wirds noch schlimmer.
Aber was ich wirklich überraschend find ist, dass 90% der Autofahrer 80% von ihrem Geld zum Fenster rauswerfen, wenn sie einen Verbrenner fahren. Die Ölinsdustrie reibt sich die Hände. Von jedem Liter Benzin gehen 0,8l für irgendwas drauf was man nicht haben will. Wahnsinn. Kauf dir 10 Zigaretten und werfe 8 weg. Kauf dir ne Flasche bier und kipp 800ml in die Tonne.
Man hätte die Glühbirne echt nicht abschaffen dürfen!
BMWi
 
Beiträge: 566
Registriert: So 19. Aug 2018, 20:48

Re: Bjørn Nyland testet die i3s 120Ah Reichweite im "Winter"

Beitragvon B.XP » Fr 7. Dez 2018, 22:30

Ich war übrigens heute mit meinem Diesel Tanken. Danach hab ich beim BMW-Händler nachgefragt wann es denn endlich soweit ist.
Winter + aktuelle Verkehrssituation (Baustelle und Weihnachtsverkehr legen die Stadt lahm) sorgen dafür, dass mein Durchschnittsverbrauch mit dem letzten Tank bei 8,8l/100km lag. Normverbrauch wären 4,2l/100km, Real wären 4,3-4,6 normal oder bis über 900km Reichweite wenn am Stück gefahren. Jetzt waren's eher 450km. Da wäre mit 180 über die Autobahn effizienter gewesen (Reichweite dann Richtung 550km...).
B.XP
 
Beiträge: 375
Registriert: Fr 12. Okt 2018, 17:59

Re: Bjørn Nyland testet die i3s 120Ah Reichweite im "Winter"

Beitragvon Artjom » Sa 8. Dez 2018, 08:33

BMWi hat geschrieben:
Von jedem Liter Benzin gehen 0,8l für irgendwas drauf was man nicht haben will. Wahnsinn. Kauf dir 10 Zigaretten und werfe 8 weg. Kauf dir ne Flasche bier und kipp 800ml in die Tonne.


Diese Flasche Bier hätt ich gerne. Bei uns gibts Bier meist in 0,5 oder 0,33 Liter Flaschen. Verdammter Osten.

Der Rex wird überbewertet: Gewicht, Lautstärke, Rückschritt zu Fossil, Wartungskosten und und und. Nur bei 60Ah nachvollziehbar.
Bei dem ganzen Aufwand für umweltbewusste Herstellung und Nutzung eines so einzigartig-nachhaltigen EV wie des i3 steht ein Verbrenner (egal wie klein der ist) absolut im Widerspruch. Meiner Meinung nach sollte der, der beim 120Ah i3 den Rex bedauert doch Hybrid (Plug-In-H für den Ladespaß} wählen. Da hat man Reichweite dank Verbrenner.
Und beim Rex am besten noch einen 20L Kanister mitführen...
BMW e36 318i 115PS 2011-2018
BMW i3 120Ah Dez 2018
Benutzeravatar
Artjom
 
Beiträge: 137
Registriert: Fr 23. Nov 2018, 16:45

Re: Bjørn Nyland testet die i3s 120Ah Reichweite im

Beitragvon BigT » So 9. Dez 2018, 02:30

B.XP hat geschrieben:
bm3 hat geschrieben:
B.XP hat geschrieben:
Der "unterschwellige" BMW-Hate... :roll: ...


Bezog sich das auf meinen doch recht sachlich gehaltenen Kommentar hier oder auf was Anderes ?
Natürlich auf das Video! "Teslabjörn" ist halt manchmal wenig sachlich...

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk


Dem seine Videos schaue ich aus Prinzip nicht mehr, die Hauptmotivation scheint dort primär Selbstdarstellung zu sein.
Vergleicht man das z.B. mit Reviews von "Autogefühl", dann weiss man wer Profi und wer (schlechter) Amateur ist.
i3 60Ah REX - 12/2014 - 30'000km / i8 Coupe - 09/2014 - 98'000km
BigT
 
Beiträge: 57
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 14:03

Re: Bjørn Nyland testet die i3s 120Ah Reichweite im "Winter"

Beitragvon thilog » Do 13. Dez 2018, 11:45

Ihr kennt sicher die Seite eClac

https://www.ecalc.ch/evcalc.php

Da kann man sich die Verbräuche jedes E Autos unter verschiedensten Bedingungen anschauen. Und da sieht man, dass der I3 gar nicht soo schlecht im Vergleich ist (Tesla 3) deutlich besser. Alle anderen aber auch schlechter auch der Hyundai Kona. Aber die haben grössere Akkus....
thilog
 
Beiträge: 9
Registriert: Fr 5. Okt 2018, 20:00

Re: Bjørn Nyland testet die i3s 120Ah Reichweite im "Winter"

Beitragvon BMWi » Do 13. Dez 2018, 12:31

Artjom hat geschrieben:
BMWi hat geschrieben:
Von jedem Liter Benzin gehen 0,8l für irgendwas drauf was man nicht haben will. Wahnsinn. Kauf dir 10 Zigaretten und werfe 8 weg. Kauf dir ne Flasche bier und kipp 800ml in die Tonne.


Diese Flasche Bier hätt ich gerne. Bei uns gibts Bier meist in 0,5 oder 0,33 Liter Flaschen. Verdammter Osten.

Der Rex wird überbewertet: Gewicht, Lautstärke, Rückschritt zu Fossil, Wartungskosten und und und. Nur bei 60Ah nachvollziehbar.
Bei dem ganzen Aufwand für umweltbewusste Herstellung und Nutzung eines so einzigartig-nachhaltigen EV wie des i3 steht ein Verbrenner (egal wie klein der ist) absolut im Widerspruch. Meiner Meinung nach sollte der, der beim 120Ah i3 den Rex bedauert doch Hybrid (Plug-In-H für den Ladespaß} wählen. Da hat man Reichweite dank Verbrenner.
Und beim Rex am besten noch einen 20L Kanister mitführen...



Männer Bier 1 Liter Flasche mit Bügelverschluss!
BMWi
 
Beiträge: 566
Registriert: So 19. Aug 2018, 20:48

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste