Segeln mit dem BMW i3

Re: Segeln mit dem BMW i3

Beitragvon molab » Mi 7. Aug 2013, 14:25

@emobiler: Klar - und wenn Du lesen würdest, hättest Du gesehen, dass ich segle, ohne mich anzuschleichen. Egal, weiterhin viel Erfolg im Physikuntericht und beim Sammeln der eigenen Erfahrungen mit Deinen vielen Autos ;)
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Anzeige

Re: Segeln mit dem BMW i3

Beitragvon agentsmith1612 » Mi 7. Aug 2013, 14:26

Jeder fährt halt anders, der eine in mag segeln der andere nicht, der nächste Rekuperiert lieber.

Wäre vielleicht mal nett rauszufinden wieviel das wirklich ausmacht, bekommen wir das hier hin ?
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 13:03

Re: Segeln mit dem BMW i3

Beitragvon molab » Mi 7. Aug 2013, 14:38

agentsmith1612 hat geschrieben:
Jeder fährt halt anders, der eine in mag segeln der andere nicht, der nächste Rekuperiert lieber.
Wäre vielleicht mal nett rauszufinden wieviel das wirklich ausmacht, bekommen wir das hier hin ?


Erfahrungswerte würden vermutlich gleich angegriffen. Man müsste eigentlich einen Test mit den gleichen Autos machen, parallel unter gleichen Bedingungen. Eine in Modus A der andere in B und dann gleich schnell beschleunigen, bremsen etc.

Kurz zum Ampera: Wenn ich den in N setze (mag ich persönlich auch nicht, weil der Kraftschluss dann fehlt), wirkt über das Bremspedal glaube ich nur noch die Reibbremse und nicht die Reku - oder? Beim Focus Electric (US-Version probiert) ist das definitiv so, dass ich dann nur die Reibbremse habe. Dass man damit nur ineffizient fährt, ist korrekt - aber nicht für den Segelmodus zu verallgemeinern. Wenn ich mit dem Smart segele (Paddel oder Segelpunkt am Gaspedal - nie per "N") und die Bremse trete, bekomme ich Reku vor Reibklotz. Zoe genauso. Zumindest der Focus (evtl. auch der Ampera) verlieren die beim Segeln an sich gewonnene Effizienz danach beim Verzögern, weil sie zum Verzögern nicht erst in die Reku gehen.

Hier ging es aber eigentlich um den i3 und der soll nach dem was man liest einen dynamischen Segelbereich haben, bevor er in die Reku geht. Alles per Gaspedal und nicht per Schalterei. Klingt für mich gut und nicht überflüssig.
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Segeln mit dem BMW i3

Beitragvon emobiler » Mi 7. Aug 2013, 14:48

Anhang:
Onepedalfeeling:
Wieso muss immer Gutes schlecht geschrieben werden. Dieses neue Fahrgefühl ist das Beste was seit 100 Jahren bei Automobilen geschaffen wurde - "ein Autosscooterfeeling" wie auf Jahrmärkten". Nur ein Pedal! Wir Menschen neigen leider immer an alte Muster festzuhalten, besonders wir Deutsche.
Deswegen kaufen alle Deutschen erst Elektroautos wenn der Trend von Amerika und China zu uns kommt.
Diese Miesmacherei ist immer sehr schade.
emobiler
 
Beiträge: 11
Registriert: So 26. Mai 2013, 02:27

Re: Segeln mit dem BMW i3

Beitragvon molab » Mi 7. Aug 2013, 14:55

emobiler hat geschrieben:
Onepedalfeeling:
Wieso muss immer Gutes schlecht geschrieben werden. Dieses neue Fahrgefühl ist das Beste was seit 100 Jahren bei Automobilen geschaffen wurde - "ein Autosscooterfeeling" wie auf Jahrmärkten". Nur ein Pedal!


Cool, da sind wir uns dann ja doch einig :) Tesla und i3 bieten das, einschließlich Segelbereich. Jeder kann es nutzen, wie er mag.
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Segeln mit dem BMW i3

Beitragvon emobiler » Mi 7. Aug 2013, 15:06

@molab
Wer lesen könnte, läge im Vorteil. Ich habe nur das beschrieben, was Amperafahrer im Forum für Eindrücke haben. Ich selber kann das im Ampera auch bestätigen, dass ich auf Rekubetrieb mehr Reichweite erziele als auf Segelbetrieb - Physik hin oder her. Ich denke, dass für die meisten Menschen der Rekubetrieb mehr bringt (siehe oberer Blog!) und zudem die "Schleicherei" im Segelbetrieb eine Zumutung gegenüber des restlichen PKW-Verkehrs ist.
Außerdem sollte ein i3 zunächst probiert werden, weil alles lesen in Foren nichts bringt gegenüber praktische Selbsterfahrung.
Als Physiklehrer brauche ich mich von dir nicht über kinetische- , potentielle- und innere Energie aufklären lassen und was Physik ist schon gleich gar nicht.
emobiler
 
Beiträge: 11
Registriert: So 26. Mai 2013, 02:27

Re: Segeln mit dem BMW i3

Beitragvon Gerald » Mi 7. Aug 2013, 15:26

emobiler hat geschrieben:
Ich selber kann das im Ampera auch bestätigen, dass ich auf Rekubetrieb mehr Reichweite erziele als auf Segelbetrieb - Physik hin oder her.


Finde ich interessant. Würde ich gerne selbst mal testen.
Bei mir ist es halt so, dass ich z.B. vor roten Ampeln oder Kreisverkehr meinen Yaris Hybrid in der Regel in N ausrollen lasse (ohne Benzinverbrauch, da Hybrid). So habe ich es auch beim Stromos gemacht.

Was ich tatsächlich festegestellt habe: Im Vergleich zum Hybrid bringt beim Elektroauto Pulse & Glide nicht viel oder sogar gar nichts. Ich denke, das hängt mit dem guten Wirkungsgrad des E-Motors bzw. mit dem hohen Drehmoment im unteren Bereich zusammen.

Ich bin sehr gespannt, wie man mit dem i3 "segeln" kann.

Viele Grüße
Gerald
Opel Ampera
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Stromos, Nissan Leaf, Twizy, Toyota Yaris Hybrid, Prius 2
Benutzeravatar
Gerald
 
Beiträge: 497
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:12

Re: Segeln mit dem BMW i3

Beitragvon agentsmith1612 » Mi 7. Aug 2013, 15:34

molab hat geschrieben:
Kurz zum Ampera: Wenn ich den in N setze (mag ich persönlich auch nicht, weil der Kraftschluss dann fehlt), wirkt über das Bremspedal glaube ich nur noch die Reibbremse und nicht die Reku - oder?


Korrekt dann hat man nur noch die Reibbremse aber man kann ja zurück in D oder L schalten.

Jetzt als reine Vermutung, fände ich es aber besitmmt komisch wenn der i3 unter 50 km/h rekupriert beim Pedal los lassen über 50 km/h aber nicht mehr.
Aber die Leute haben sich was sicher dabei gedacht und jeder wird es mögen oder eben nicht.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 13:03

Re: Segeln mit dem BMW i3

Beitragvon eDEVIL » Mi 7. Aug 2013, 17:44

Für den hecktischen Stadtverkeher istd as nix, aber bei ner längeren Fahrt "durch die Dörfer" kann man mit N schon einiges einsparen.
Beim Leaf ist das leider nich so praktisch gelöst, da man länger halten muß, damit auf "n" umgeschaltet wird. Wenn dann ein Ortschild in Sichtweite kommt, kann man erst auf "D" schalten und es setzt leichte Recu ein. Kurz vor dem Schild dann auf eco und dann den fuß wieder aufs Gaspedal.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Segeln mit dem BMW i3

Beitragvon mstaudi » Do 8. Aug 2013, 11:28

Also auf der Suche nach genaueren Informationen zu dem One-Pedal-Feeling bin ich nicht so richtig fündig geworden. Was immer wieder zu lesen ist:

Dieses so genannte One-Pedal-Feeling, das Beschleunigen und Bremsen mit dem Gaspedal, soll durch die Möglichkeit des Segelns noch komfortabler werden. Das Auto verfügt über eine ausgeprägte Neutralstellung des Fahrpedals, bei der das Fahrzeug nicht sofort rekuperiert, wenn vom Gas gegangen, sondern über die Nullmomentenregelung der E-Maschine ausgekuppelt und die eigene Bewegungsenergie für den Vortrieb genutzt wird, wird erklärt. Im Rahmen einer vorausschauenden Fahrweise biete das Segeln eine Möglichkeit, noch mehr Reichweite zu generieren.

Dieser Text scheint von BMW selber zu sein. Na da bin ich ja mal gespannt wie das sich dann wirklich anfühlt. Und wie man das dann per Pedal entscheiden kann ob Segeln oder Rekuperieren.
So wie sich das anhört ist es einfach ein großer Bereich des Pedales wo gesegelt werden kann und wenn dann deutlich weiter vom Gas gegangen wird, dann wird rekuperiert. Das würde aber auch bedeuten dass ich den Fuß nie vom Gaspedal nehmen kann und das, so fürchte ich, kann auch anstrengend sein.

Ich freu mich mal auf eine Probefahrt.

Gruß, mstaudi
mstaudi
 
Beiträge: 611
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Antrieb, Elektromotor

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast