ZoePionierin fährt BMW i3

ZoePionierin fährt BMW i3

Beitragvon ZoePionierin » Do 13. Mär 2014, 19:16

Hallo an alle i3 Fahrer,

erstmal Glückwunsch! Ich bin jetzt seit Dienstag für eine Woche mit dem i3 unterwegs. Mein erster Eindruck vom Auto ist :o Krasse Kiste. Das Ding macht richtig Spaß auch wenn das Strompedal etwas gewöhnungsbedürftig ist.

Morgen geht es auf große Reise und ich kann in Heidelberg beim BMW-Händler mit CCS laden. Die Säule ist derzeit nicht öffentlich aber ich werde morgen alle meine Belaberungs-Künste bemühen, dass sich das ändert.

Nun aber zum eigentlichen Thema:
Habt ihr Tipps für mich, was ich unbedingt am i3 ausprobieren muss. Das Ding ist ja bis unter das (hohe) Dach vollgestopft mit Technik. Welche Funktion ist für euch zum absoluten Highlight geworden und auf was wollt ihr nicht mehr verzichten. Aber auch Punkte, bei denen ihr meint, das könnte besser sein (abgesehen von den Türen).

Ich freue mich auf eure Anregungen!
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Re: ZoePionierin fährt BMW i3

Beitragvon Major Tom » Do 13. Mär 2014, 20:04

Hallo,
das mit der Ladesäule wird sich bestimmt erst ändern, wenn ChargeNow auch DC-Ladung anbietet.

Highlight finde ich das Fahren mit einem Pedal. Ist am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig, mit etwas Übung geht das aber sehr gut (mir gelang es anfangs nicht eine Geschwindigkeit konsant zu halten).

Ich finde dass die Heizungsregelung nicht richtig funktioniert. Im Vergleich zur eingestellten Temperatur kommt es mir vor, als ob es viel zu kalt ist. Wenn ich bei mir 20 Grad einstelle, fühlt sich das eigentlich immer kalt an. Stelle ich eine Temeperatur ein, bei der ich das Gefühl habe, dass keine Kaltluft aus den Düsen kommt, dann bringt die Anzeige schon eine recht große Heizleistung und einen Reichweitenverlust von über 10 km.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1023
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: ZoePionierin fährt BMW i3

Beitragvon JuergenII » Do 13. Mär 2014, 20:16

Pass nur auf, nicht das Du noch die Seiten wechselst....... :mrgreen:

Spaß beiseite, mich hat am meisten der Abstandsassistent fasziniert. Den richtig eingestellt und Du brauchst eigentlich nur noch lenken. Falls der i3 in der Stadt oder Landstraße stehen bleibt, reicht eigentlich ein kurzes antippen des Beschleunigungspedal und das Teil fährt automatisch weiter. Noch besser funktioniert das auf der Autobahn. Reisegeschwindigkeit via Tempomat einstellen und die Fahrt genießen. Schade nur, dass das Teil nicht in der normalen schwarzen Stoffvariante zu bestellen ist.


Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: ZoePionierin fährt BMW i3

Beitragvon HED » Do 13. Mär 2014, 20:33

Wieso kriegt man den i3 für eine Woche, wenn man keine ernsthaften Kaufabsichten hat?

Hast du nicht auch den Tesla so aus Spaß Probe gefahren?

@ JuergenII

An meisten hat dich der Abstandsassistent begeistert? Das gibt es schon seit Jahren bei anderen Autos.

Also ich denke der i3 hat wirklich so viel mehr zu bieten, als ein Abstandsradar.
HED
 

Re: ZoePionierin fährt BMW i3

Beitragvon TeeKay » Do 13. Mär 2014, 20:47

Über 10km? Soll das jetzt viel sein? 10km Reichweitenverlust wären rund 1kW Leistung für die Heizung bei einem Durchschnittstempo von 100km/h und einem Fahrverbrauch von 10kWh pro 100km. Das ist wenig und nicht viel.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: ZoePionierin fährt BMW i3

Beitragvon Hasi16 » Do 13. Mär 2014, 22:35

Hi,

probier den Einparkassistenten aus. It's magic! ;)
Einen vollautomatischen Einparkassistenten habe ich bisher noch nie vorher gesehen.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: ZoePionierin fährt BMW i3

Beitragvon Curio » Do 13. Mär 2014, 22:46

ZoePionierin hat geschrieben:
Habt ihr Tipps für mich, was ich unbedingt am i3 ausprobieren muss. Das Ding ist ja bis unter das (hohe) Dach vollgestopft mit Technik. Welche Funktion ist für euch zum absoluten Highlight geworden und auf was wollt ihr nicht mehr verzichten. Aber auch Punkte, bei denen ihr meint, das könnte besser sein (abgesehen von den Türen).


Hallo Jana,
auch wenn mein i3 noch nicht da ist, ein paar Anredungen für Dich:

  • ganz zentral: "Einpedalfahren" ohne verschiedene Reku-Stufen, wie leicht ist das "in den Fuß bekommen", wie ist diese Umsetzung im Vergleich zu fixen, von Hand zu schaltenden Stufen? Wann braucht man das Bremspedal?
  • wie schon erwähnt: Tempomat mit Abstandhalter und Geschwindigkeitslimit Erkennung - auch wenn das Verbrenner vielleicht ähnlich haben - ich fand auch die verlgeichsweise sanfte, behutsame Regelung sehr angenehm
  • besonders mal die "Zwischenbeschleunigung" antesten, so von 80 auf 120 zum Überholen - da interessiert mich Dein persönlicher Eindruck und Vergleich zur ZOE besonders
  • sehr gute Routen/Reichweitenplanung im Navi, eco-Routen Option, "gelieferte" vs. im Navi mit Streckenführung vorhergesagte Reichweite
  • aus meiner Sicht kritisch: Praxisnutzen des Navis in Punkto Planung von Ladestopps auf der Langstrecke, d. h. über die Reichweite hinaus, hier v.a. Filterung nach Ladeleistung, Abdeckung etc.
  • Funktionstasten nutzen - ganz einfach zu programmieren, egal ob Navi Ziel, Funktion tief im Menü aufrufen, oder bestimmte Musik, einfach Funktion manuell auslösen und eine Taste LAAANGE drücken zum Programmieren. Abruf:kurz drücken, checken, was drauf liegt: leicht berühren.
  • Freisprecheinrichtung, so eingebaut und das Handy mitspielt - nicht SO e-Spezifisch, aber die Ruhe im Auto soll ja dabei rüberkommen :-)
  • Wendekreis und auch mal manuell Parken, nicht nur automatisch :-)

Viel Spass mit dem i3!
Thomas
seit 04/2014 BMW i3 Atelier - Rasenmäher-Edition
Curio
 
Beiträge: 397
Registriert: Di 20. Aug 2013, 23:15
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: ZoePionierin fährt BMW i3

Beitragvon Carsten » Fr 14. Mär 2014, 07:32

Hallo Jana,

mich würde Dein persönlicher Eindruck zu den wesentlichen Unterschieden Zoe/i3 interessieren, z.B.

- Ladethematik (Handhabung) inkl. Nutzung/Notwendigkeit der Schnellladefunktion
- Raumgefühl, Sitzposition, "living space", Ablagen, Sitze umklappen, etc.
- Überblick übers Verkehrsgeschehen, Wendekreis
- elektronische Hilfen, v.a. der Einparkassistent, Pieper vorne gehen automatisch an bei <3km/h
- iDrive (bitte mal wirklich sich eine Weile damit beschäftigen, dann gehts in Fleisch und Blut über)
- iPhone/Android App (wenn Du kannst, womöglich wird das nicht gehen, da Freischaltung notwendig)
- Bedienungsanleitung aufs Smartphone runterladen und die VIN Nummer eingeben
- Türsystem, für meine Bedürfnisse besser als das klassische, aber sicherlich sehr individuell
- natürlich das Fahrgefühl mit dem Pedal, was ich als perfekt gelungen empfinde
- Beschleunigung ab 60km/h zum Überholen auf der Landstraße oder Autobahn
- Verbrauchsvergleich bei Deiner persönlichen Fahrweise

Liebe Grüße,
Carsten
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: ZoePionierin fährt BMW i3

Beitragvon JuergenII » Fr 14. Mär 2014, 08:35

HED hat geschrieben:
An meisten hat dich der Abstandsassistent begeistert? Das gibt es schon seit Jahren bei anderen Autos.

Das mag schon sein, aber ich habe das bis jetzt immer unter "unnötiges" Extra abgetan und mir nie Gedanken gemacht die horrenden Aufpreise für das System zu zahlen. Im i3 habe ich das zum ersten Mal bewusst genutzt und fand es interessant. Unser i3 wird das System übrigens nicht haben, da BMW es leider nicht für alle Modellvarianten anbietet und wir keine helle Innenausstattung mögen und auch kein Leder.

Mal hoffen, dass das autonome Fahren bald Wirklichkeit wird. In unserer stark altenlastigen Gesellschaft eigentlich ein muss. Und es wird Carsharing und den Mietwagenbereich revolutionieren sowie ganz neue Services schaffen.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: ZoePionierin fährt BMW i3

Beitragvon EVplus » Fr 14. Mär 2014, 09:14

Hi Jana,

Wie ist der Stromverbrauch/ Reichweite lt. Anzeige wenn Du den i3 ( wie die/den ZOE ) mit konstant 120-130 km/h ( GPS Geschwindigkeit ) auf der Autobahn fährst ?

Welches sind die Unterschiede i3 zum ZOE bei diesem Geschwindigkeitsbereich ?

Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Starmanager und 7 Gäste